bei


Germania Aktuell

Spielerporträts


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E1-Junioren

E2-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Radsport

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Datenschutz

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2018

Jahresberichtsheft 2017

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GERMANIA  AKTUELL 

SCHWARZ-WEISSE VEREINSNACHRICHTEN 


VORSCHAU
Mo., 31.12.2018 Die Übungsleiter des FC Germania Bargau werden gebeten die Abrechnungen für das letzte Quartal des Jahres 2018 bis spätestens 31. Dezember 2018 bei der Geschäftsführung einzureichen.
Di., 01.01.2019 Zum Jahresauftakt findet auch in diesem Jahr wieder das traditionelle Neujahrsfeuerwerk auf dem FC-Gelände statt.
Sa., 12.01.2019 Der FC Germania Bargau ist in diesem Jahr Ausrichter der Gmünder Stadtmeisterschaften im Hallenfußball. Nähere Infos folgen demnächst!

 
 
 
Liebe Mitglieder,

aus Datenschutzgründen dürfen wir Vereinsmitgliedern auf unseren Homepage nicht mehr öffentlich zu Geburtstagen und sonstigen Feierlichkeiten gratulieren. Leider nimmt uns diese neue gesetzliche Regelung die Möglichkeit verdiente Mitglieder auch in der Öffentlichkeit zu würdigen und uns bei ihnen für ihre Verdienste um den Verein zu bedanken. Allerdings gilt dies nur, wenn dem Verein keine persönliche, schriftliche Erlaubnis der Jubilare vorliegt. Wir möchten deswegen alle Mitglieder, die im Jahr 2019 einen runden Geburtstag feiern, bitten, uns eine solche schriftliche Genehmigung auszustellen, wenn sie einer Veröffentlichung auf der Homepage zustimmen. Das zugehörige Formular kann hier heruntergeladen werden und muss ausgefüllt (und mit genügend zeitlichem Vorlauf) bei Geschäftsführer Winfried Klotzbücher oder im Briefkasten am Geschäftszimmer eingeworfen werden. Wir hoffen, dass viele unserer Jubilare von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, damit wir den liebgewonnenen Brauch an dieser Stelle schnellstmöglich wieder aufnehmen können!

Geschäftsführung/Webmaster


 
 
09. Dezember 2018/sz - Programm der Skiabteilung - Auch in diesem Winter bietet unsere Skisportabteilung allen Mitgliedern und Wintersportfreunden wieder ein umfangreiches und attraktives Programm. Die Skikurse finden am 26. Januar 2019, 02. Februar 2019 und am 16. Februar 2019 statt. Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf dem pdf-Informationsblatt, das hier zum Download für Sie bereit steht.

 

02. Dezember 2018/fcb - Nichts zu holen in Ebersbach - Die 15. Partie des Fußball-Landesligisten Germania Bargau in dieser Runde ist mit 0:4 (0:1) beim SV Ebersbach/Fils verloren gegangen. Die insgesamt zwölfte Pleite sorgt dafür, dass die Mannschaft von Stefan Klotzbücher mit sieben Zählern auf dem vorletzten Platz bleibt. Daran ändern kann auch nichts mehr die Nachholpartie des FCB kommende Woche gegen den TSV Neu-Ulm, sechs Punkte ist man bereits hinter dem kommenden Gegner. Bereits in der vierten Minute kamen die Ebersbacher gefährlich auf, doch eine scharfe Flanke wurde soeben noch geklärt von der FCB-Abwehr. Doch auch Bargau agierte offensiv. Nach einem schnellen Ball von Oliver Istel kam Tobias Klotzbücher an den Ball, der aus 20 Metern knapp am Tor vorbeischoss (13.). Drei Minuten später parierte Germanias Schlussmann David Heindl stark. In der 26. Minute war es wieder Heindl, der in einer Eins-zu-Eins-Situation den Überblick behielt und zur Ecke klärte. Es ging zunächst weiter hin und her. Nach einer Hereingabe von Oliver Opel verpasste Christian Kreutter das Spielgerät in der Mitte haarscharf (29.). Kurz vor dem Pausenpfiff aber markierten die Gastgeber einen Treffer: Caglar Celiktas drang in den Strafraum ein und zog aus spitzem Winkel ab – der Ball flog vorbei an Heindl zum 1:0 ins Tor (41.). Die erste Chance im zweiten Durchgang gehörte den Gästen vom Scheuelberg. Nach einer schönen Flanke tauchte Kapitän Kevin Hegele in der Mitte auf, köpfte aber knapp am Tor vorbei (54.). Das erste Tor markierten erneut die Gastgeber – unter dankbarer Mithilfe von Heindl. Bargaus Schlussmann schoss nach einem Rückpass Kalafatis an, der den Ball am Ende nur noch zum 2:0 einzuschieben brauchte (58.). Zwei Minuten später köpfte Philipp Zoidl knapp übers Tor. Nachdem Opel nach einem eigenen Freistoß an der Mittellinie daneben schoss, führte Ebersbachs Schlussmann Timo Schurr den Abstoß schnell, aber vor allem weit aus. Da die Bargauer Defensive nicht gut stand, gelangte wieder Celiktas an den Ball und ließ Heindl keine Chance – 3:0 (71.). Bargau hätte durchaus einen Ehrentreffer erzielen können. Nach starker Vorarbeit von Moritz Behringer gelangte Klotzbücher freistehend an den Ball, versuchte es aber mit einem Lupfer und scheiterte damit an Schurr (76.). Der Schlusspunkt war somit Jannik Froschauer vorbehalten, der nach einer Ecke am höchsten stieg und zum 4:0-Endstand einköpfte (88.). In der kommenden Woche muss die Germania dann noch einmal gegen den TSV Neu-Ulm antreten – und ist im Tabellenkeller zwingend auf einen Dreier angewiesen. FC Germania Bargau: D. Heindl, A. Herkommer (77. M. Unfried), Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel, D. Tabori (57. M. Behringer), S. Voitk, M. Herkommer, O. Opel (77. V. Cutura), C. Kreutter.

 

02. Dezember 2018/joh - Essingen II besiegt die Bargauer Zweite - Beim bisherigen Schlusslicht TSV Essingen II mussten sich die Betz-Schützlinge mit 1:2 geschlagen geben. Keskin brachte die Platzherren in der 72. Minute in Führung, die Engel in der 82. Minute ausbauen konnte. Erst in der Nachspielzeit trafen auch die Schwarz-Weißen. Kilian Kurz verkürzte in der 91. Minute zum 2:1-Endstand. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, D. Schmid (72. M. Dangelmayr), M. Geller, Pa. Zoidl, D. Matuschek, P. Arnold (80. C. Stich), K. Kurz, D. Bundschuh

 

24. November 2018/joh - Trendwende oder Strohfeuer? - Am vorletzten Spieltag der Hinrunde durften die Kicker der Bargauer Zweiten endlich wieder einmal einen Dreier bejubeln. Beim ebenfalls im letzten Drittel des Klassements angesiedelten Mitkonkurrenten SG Hohenstadt/Untergröningen verbuchten die Betz-Schützlinge am Samstag einen 2:0-Erfolgt. Bis die Platzherren jedoch bezwungen werden konnten dauerte es eine ganze Weile. Erst in der 79. Minute erlöste Daniel Schmid den schwarz-weißen Anhang mit dem erlösenden Führungstreffer. Fünf Zeigerumdrehungen später legte Youngster Moritz Behringer das 2:0 nach und packte den Sieg in trockene Tücher. Durch den Erfolg in Hohenstadt durfte man die Rote Laterne des Letzten an die Konkurrenz weiterreichen. Zum Vorrundenabschluss gastiert unsere Reserve am kommenden Sonntag beim neuen Schlusslicht TSV Essingen II und hat nun hoffentlich das nötige Selbstvertrauen und den personellen Spielraum um die Partie erfolgreich zu gestalten und um nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern zu müssen. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R Hübl, L. Galli (77. C. Stich), B. Vogel, D. Schmid, Pa. Zoidl, D. Matuschek (79. A. Klotzbücher), F. Zischka, M. Behringer (85. M. Dangelmayr), K. Kurz (63. P. Arnold), D. Bundschuh

 

23. November 2018/gt - Nur 60 Minuten mitgehalten - Das letzte Ostalb-Derby in diesem Jahr war ein Duell der Gegensätze. Tabellenführer Hofherrnweiler empfing den Vorletzten FC Bargau. Am Ende setzte sich Hofherrnweiler mit 3:0 durch. Doch die Tore fielen erst in der letzten halben Stunde. Die Bargauer versteckten sich zu Beginn der Partie nicht und suchten auch den Weg nach vorne. Doch nach und nach wurde die TSG immer besser – Torchancen konnten sie aber erstmal nicht herausspielen. In Minute elf wurde es zum ersten Mal in dieser Begegnung gefährlich. Es gab Freistoß für den FC Bargau, etwa 30 Meter zentral vor dem Tor. Christian Frey zog ab, doch Torhüter Manuel Landgraf parierte ganz stark. Nur zwei Minuten später zeigte Schiedsrichter Denis Ruff auf den Elfmeterpunkt. TSG-Spieler Pius Kuhn wurde von Torhüter David Heindl zu Fall gebracht. Doch plötzlich schaltete sich der Assistent ein. Nach kurzer Beratung nahm Schiedsrichter Ruff seine Entscheidung zurück. Es ging mit Schiedsrichter-Ball weiter. In der 17. Minute verletzte sich Bargaus Christian Frey. Dieser konnte anschließend auch nicht mehr weiterspielen. Bis zur Pause passierte nicht mehr sonderlich viel. Die TSG Hofherrnweiler dominierte die Begegnung. Torchancen waren aber weitestgehend Mangelware. Außer in der 38. Minute. Wenn etwas ging, dann über Standards. An der linken Strafraumkante gab es einen Freistoß für die Bilger-Elf. Patrick Faber führte den Freistoß aus. Doch der Ball segelte an Mann und Maus vorbei, und am langen Pfosten stand niemand. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Bargaus Plan, lange die Null zu halten und Hofherrnweiler nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, ging bis dahin voll auf. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich nicht viel. Die TSG machte das Spiel und drückte auf das 1:0, während Bargau leidenschaftlich dagegenhielt und auf Konter lauerte. Nach einer Stunde fiel das hochverdiente 1:0. Nach einem Eckball von Pascal Weidl kam Marco Ganzenmüller an den Ball und dieser zog ab und traf zum viel umjubelten 1:0. Die TSG wollte nun nachlegen – und nur fünf Minuten später gelang ihnen das auch. Wieder war es ein Eckball von Weidl und Maxi Blum köpfte ein. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Partie vorentschieden. Von Bargau kam nun nichts mehr, verständlich. Insgesamt fehlten Stefan Klotzbücher an diesem Abend zwölf Spieler. Doch das 2:0 war noch nicht das Ende. In der 77. Minute durfte sich auch David Weisensee in die Torjägerliste eintragen. Danach passierte nicht mehr viel und es blieb beim hochverdienten 3:0. Dementsprechend zufrieden war Trainer Benjamin Bilger nach dem Spiel auch: "Es war ein hochverdienter Sieg für uns. Doch Bargau hat uns das Leben richtig schwer gemacht. Sie sind kompakt gestanden und waren über Konter gefährlich. Doch insgesamt bin ich mit der Leistung meiner Jungs sehr zufrieden." Auch Bargaus Trainer Stefan Klotzbücher war nach dem Spiel nicht unzufrieden: "Bis zur 60. Minute haben wir es super gemacht. Wir haben die TSG nicht ins Spiel kommen lassen und leidenschaftlich dagegengehalten. Kurzfristig sind wieder drei Spieler ausgefallen und insgesamt fehlten zwölf Spieler. Trotz des Ergebnisses bin ich stolz auf meine Mannschaft." FC Germania Bargau: D. Heindl, A. Herkommer, D. Tabori (70. M. Behringer), O. Istel, Ph. Zoidl, S. Voitk, M. Herkommer, K. Hegele, V. Cutura (85. F. Zischka), C. Kreutter, C. Frey (17. D. Matuschek; 80. L. Galli)

 

18. November 2018/fcb - Die nächste Heimpleite - In der Fußball-Landesliga hat Germania Bargau am 14. Spieltag wieder eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Gegen den TSV Bad Boll, der ebenfalls im Kampf um den Klassenerhalt involviert ist, hat es ein bitteres 0:4 (0:1) gesetzt. Damit bleiben die Bargauer auf dem vorletzten Platz, weil parallel auch Schlusslicht Weilheim gegen N.A.F.I. Stuttgart verloren hat. Gleich in der dritten Minute hat Bargaus Philipp Zoidl einen Freistoß knapp neben das Gehäuse gesetzt. Dann aber kamen auch die Gäste stärker auf. Einen Schuss parierte Germanias Schlussmann David Heindl stark (8.). Kurz darauf war es dann aber soweit. Bargau hatte den Ball im Mittelfeld verloren und die Gäste spielten es plötzlich ganz schnell. Der Ball landete bei Max Pradler, der frei durch war und zum 1:0 für Bad Boll traf (9.). In der Folge machte Bad Boll weiter Druck, ohne aber zu ganz klaren Torchancen zu kommen. Dann aber war es Tobias Klotzbücher mit einer Einzelaktion. Über links setzte er sich stark durch, zog nach innen und auch sein Schuss war ein guter. Doch TSV-Schlussmann Felix Lache machte sich ganz lang und parierte sehr stark (29.). In der 35. Minute landete ein Eckball bei Oliver Istel, der hochstieg, doch dessen Kopfball jedoch die Latte streifte. Zwei Minuten später brachte wieder eine gute Aktion die Schwarz-Weißen in die Gefahrenzone der Gäste. Doch soeben noch klärte ein Bad Boller vor dem einschussbereiten Klotzbücher. Kurz vor der Pause hatte der Bargauer Anhang noch einmal den Torschrei auf den Lippen. Nach einer Flanke von Zoidl landete der Ball bei Christian Kreutter, der das Leder wiederum nach innen brachte. Dort traf Klotzbücher jedoch den Ball nicht richtig (44.). Die Germania kam gut aus der Pause. Kreutter tankte sich über rechts durch und brachte den Ball wieder zu Klotzbücher. Dessen Schuss strich knapp am Tor vorbei (47.). Fünf Minuten später war es auf der anderen Seite Zuljevic, der das Spielgerät knapp über das Tor bugsierte. Nach einem Zweikampf an der Mittellinie – Bargau wollte hier ein Foul gesehen haben – spielte es Bad Boll wieder schnell. Wieder landete der Ball bei Pradler, der erneut traf und auf 2:0 für die Gäste stellte (55.). Kurz darauf hämmerte TSV-Akteur Hartmann einen Freistoß aus rund 30 Metern Richtung Germania-Gehäuse. Heindl konnte den Schuss aber mit einer Glanzparade abwehren (62.). In der 70. Minute dann tauchte wieder Pradler im Sechzehner der Gastgeber auf, doch das Leder konnte soeben noch von der Linie gekratzt werden (70.). Nach einer scharfen Hereingabe von Kreutter dann hätten die Gäste fast die Bargauer zurück ins Spiel gebracht. Ein Gästeakteur traf den Ball nicht richtig, doch der Querschläger titschte an die Latte. Nach einem Einwurf war es dann Sebastian Aust, der sich gleich durch drei Bargauer tankte und mit dem 3:0 die endgültige Entscheidung herbeiführte (83). Und Aust durfte am Ende dann noch einmal: Nach einem Eckball stand er goldrichtig und stellte auf 4:0 für die Bad Boller, die sich über diesen wichtigen Auswärtssieg natürlich freuten. Mit dieser Niederlage stagnieren die Bargauer auf dem vorletzten Platz der Tabelle der Fußball-Landesliga. FC Germania Bargau: D. Heindl, A. Herkommer, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel (65. M. Unfried), S. Voitk, M. Herkommer, C. Frey (84. V. Cutura), O. Opel, (74. D. Tabori), C. Kreutter
 

 

18. November 2018/joh - Turbulente Schlussphase - Es war kein gutes Spiel, weil sich zwei verunsicherte Teams über weite Strecken neutralisierten und es daher wenig spielerische Highlights gab. Nach der Halbzeit versprach Ziesels Führungstreffer (49.) für die Gäste Besserung, doch auch im weiteren Verlauf der zweiten Durchgang blieb zunächst Schmalhans Küchenmeister. Erst drei Minuten vor dem Ende nahm die Partie dann Fahrt auf. Spielertrainer Chriostoph Betz markierte in der 87. Minute den Bargauer Ausgleich. Im direkten Gegenzug traf dann wieder Ziesel (89.) zur 2:1-Führung zugunsten des TVH. Zwei gelb-rote Karten gegen beide Kontrahenten brachten weitere Farbe ins Spiel. Benjamin Vogel sorgte mit dem 2:2 in der Nachspielzeit wenigstens für einen versöhnlichen Abschluss aus Bargauer Sicht. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, D. Schmid, M. Geller (72. K. Kurz), Pa. Zoidl, D. Matuschek, F. Zischka (46. C. Betz), M. Behringer (76. C. Stich), P. Arnold

 

11. November 2018/rs - Aufstieg der D-Junioren - Seit diesem Jahr wird die D-Jugend von Beni Vogel, Fabian Zischka und Daniel Rieg trainiert. Unterstützung erhalten sie dabei vom langjährigen Trainerkollegen Zoltan Turai.  Auch das neue Team hat schnell zusammengefunden und die neuen Spieler haben sich sehr gut in die Mannschaft integriert. Mit Stolz können die Trainer eine sehr hohe Trainingsbeteiligung verzeichnen. Trotz aller Neuerungen hat das Team auch in diesem Jahr wieder den Aufstieg geschafft und musste im Rückblick nur eine Niederlage verzeichnen. Das Pokal-Aus war damit mehr als vergessen. Nach dem letzten Spiel wurde ausgelassen in der Kabine mit zünftigem Paulaner-Spezi gefeiert. In diesem Zusammenhang geht nochmals ein großer Dank an alle Mütter und Väter, Omas und Opas am Spielfeldrand!
 

 

11. November 2018/rs - F-Junioren-Heimspieltag in der Scheuelberghalle - Allgemeine Kategorien (Bewertung in Sternen von 5): Organisation: 5 / Verpflegung: 4 / Set Up: 5. Am Sonntag nahmen die F-Junioren am Hallenturnier in Bargau teil. In fünf spannenden und fairen Spielen konnten sich unsere Jungs mit den Mannschaften aus Mutlangen, Bettringen, Durlangen, Lorch sowie dem Juniorteam Leineck messen. Bei einem rundum gelungenen Hallenspieltag freuten sich unsere F1-Jugend am Ende über vier Siege und ein Unentschieden. Für den FCB waren im Einsatz: Ben Strohmaier (6 Tore), Joshua Baur, Leo Staiber (4), Nico Pielok, Danyal Issa (4), Philip Schneider (1). Auch unsere Kicker des jüngeren Jahrgangs waren nachmittags im Turnier aktiv. Ben Reißmüller, Luis Arndt, Sebastian Fischer, Daniel Schupp und Woijtasik Karol erspielten sich in fünf Spielen weitere Spielpraxis. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten steigerten sich die Kids von Spiel zu Spiel und wurden dann auch mit guten Ergebnissen belohnt. Ein toller Start in die diesjährige Hallensaison, der Freude auf mehr macht.

 

11. November 2018/joh - Chancenwucher wird mit halbem Dutzend bestraft - Nein, so hatten sie sich das nicht vorgestellt beim Germania Bargau. Nachdem in der vergangenen Woche endlich der zweite Sieg gelungen war, wollte man nun zuhause gegen den TSV Buch nachlegen, um Anschluss ans untere Mittelfeld zu erlangen. Daraus wurde nichts, mit 0:6 (0:2) ist die Germania am Ende untergegangen – und hat dabei gleich einen Haufen Chancen liegengelassen. Wenn man sich die Anfangsminuten noch einmal vor Augen führt, dann konnte man nicht damit rechnen, dass es am Ende so derbe laufen würde für die Schwarz-Weißen. Kevin Hegele eroberte den Ball an der Mittellinie und schickte Oliver Opel auf die Reise, der durchgebrochen war. Sein Abschluss aber landete über dem Gehäuse (10. Minute). Dann wieder Unordnung in der Bucher Hintermannschaft: Ein Abwehrspieler bediente Christian Frey, der alleine vor dem Bucher Schlussmann Benjamin Maier stand – doch dieser parierte überragend (16.). Zwei Minuten später stand es wie aus dem Nichts 0:1. Nach einem scharf getretenen Freistoß von der linken Seite ließ FCB-Schlussmann David Heindl den Ball direkt auf den Kopf von Johannes Zott prallen, der dadurch traf (18.). Nur eine Minute später hatten die Gastgeber die nächste große Chance. Nach einer Flanke von Christian Kreutter bugsierte Frey das Leder aus etwa sieben Metern über das Gehäuse. Auf der anderen Seite strich ein Schuss der Gäste hauchdünn am Tor vorbei (20.). Vier Minuten später köpfte ein Bucher Akteur nach einer Ecke am langen Pfosten knapp daneben. Dann aber sollte es klappen mit dem Treffer für die Bucher. Wieder flog eine Hereingabe scharf nach innen, doch diesmal stand Timo Leitner richtig und köpfte zum 2:0 für die Gäste ein (33.). Kurz darauf tankte sich Oliver Istel auf der linken Seite durch, übersah aber die Mitspieler in der Mitte und scheiterte mit seinem Versuch aus spitzem Winkel an Maier (38.). Kurz vor der Pause dann hatte Kreutter noch einmal die Möglichkeit, einen Treffer zu erzielen. Eine Ecke nahm Bargaus Stürmer volley, doch ein Bucher Spieler klärte auf der Linie (41.). Dann noch eine Doppelchance: Kreutter bediente Tobias Klotzbücher in der Mitte, der zum Kopfball hochstieg, doch wieder Maier parierte ganz stark. Auch den Nachschuss von Klotzbücher hielt er (43.). Es sollte einfach nicht sein mit einem Treffer für die Heimelf. Die zweite Halbzeit war kaum angepfiffen, da erhöhten die Gäste auf 3:0. Wieder war es eine Flanke von links und in der Mitte brauchte Manuel Schrapp völlig frei aus zehn Metern nur noch einzuschieben (48.). Es sollte aber noch bitterer für die Schwarz-Weißen kommen. Nur eine Minute später hat die Bargauer Abwehr den Ball nicht wegbekommen, so dass wieder Leitner an den Ball gelangte und humorlos auf 4:0 stellte (49.). Nach einer Ecke der Bucher dann stand wieder Schrapp völlig blank und schob zum 5:0 ein (55.). Weitere zehn Minuten später folgte das i-Tüpfelchen. Die Germania verlor den Ball und die Abwehr stand ganz schlecht. Leitner war wieder völlig alleine, traf dann zunächst den Pfosten, doch als kein Bargauer dazwischen funkte, bekam er noch eine Gelegenheit und machte das halbe Dutzend voll (65.). Eine Viertelstunde vor Schluss kam es dann zum ersten Torschuss der Heimelf in der zweiten Halbzeit. Moritz Behringer setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente in der Mitte Kreutter, der frei war. Dessen Versuch dann aber war zu harmlos (76.). Nach einem Schuss von Patrick Sailer konnten sich die Bargauer dann bei Heindl bedanken, dass es nicht noch schlimmer kam – der Schlussmann lenkte den wuchtigen Versuch aus rund 25 Metern über das Tor (78.). Zwei Minuten später köpfte ein Stürmer aus kurzer Distanz nach einer Ecke am Tor vorbei (80.). Dann aber kamen auch die Gastgeber noch einmal nach vorne. Einen Versuch von Dominik Tabori parierte erneut Maier, den Nachschuss hätte Kreutter nur einzuschieben gebraucht, doch er legte den Ball neben das Gehäuse (81.). In der 85. Minute tauchte Tabori noch einmal alleine vor Maier auf, machte dann aber vielleicht einen Übersteiger zu viel - seinen Schussversuch konnte Maier schließlich parieren (85). So blieb es bei dieser aus Bargauer Sicht bitteren 0:6-Packung. FC Germania Bargau: Heindl, A. Herkommer, T. Klotzbücher (72. B. Vogel), K. Hegele, O. Istel, D. Tabori, S. Voitk, M. Herkommer (60. V. Cutura), C. Frey (60. F. Zischka), O. Opel (72. M. Behringer), C. Kreutter.

 

10. November 2018/joh - Auf dem Zahnfleisch - Personell pfeift der FCB derzeit auf dem letzten Loch. Darunter leidet natürlich auch die zweite Mannschaft. Im Nachholspiel gegen den Aufsteiger FC Durlangen musste die dezimierten Germanen auf eigenem Platz erneut eine deutliche Niederlage einstecken. Beim 1:4 am Samstagnachmittag geriet man bereits im ersten Durchgang auf die Verliererstraße. Lewandowski brachte die Gäste in der 17. Minute in Führung. Nach einer halben Stunde baute der FCD seine Führung auf 2:0 aus und nach dem Gang in die Kabinen legte Lewandowski (49.) sogar das 3:0 nach. Als Sing in der 57. Minute den Vorsprung auf 4:0 schraubte, waren die Platzherren längst besiegt, da man in personeller Hinsicht nichts mehr zuzusetzen hatte und auf Spieler setzten musste, die nicht mehr im Training stehen bzw. eigentlich zum Betreuungs- und Trainerstab gehören. Patriz Zoidl betrieb mit dem Ehrentreffer zum 1:4 in der Schlussminute noch ein wenig Ergebniskosmetik, konnte das Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz der Kreisliga A jedoch auch nicht verhindern. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, C. Betz (77. S. Klotzbücher), R. Hübl, S. Kübler, Pa. Zoidl, D. Matuschek, C. Stich (57. Min. P. Hudelmaier), M. Behringer (81. N. Klotzbücher), P. Arnold, K. Kurz (70. A. Krieg), D. Bundschuh

 

04. November 2018/joh - FCB II rutscht weiter ab - Durch eine 1:2-Niederlage beim TSV Böbingen rutschte die Bargauer Zweite im Klassement auf einen Abstiegsrang ab. Die Platzherren dominierten den ersten Durchgang und gingen durch einen von FCB'ler Martin Wald verwandelten Strafstoß in der 15. Minute mit 1:0 in Führung. Timo Ziegler baute den Vorsprung der Remstäler in der 59. Minute auf 2:0 aus. Die Lebensgeister des FCB II erwachten zu spät. Zwar gelang den Schwarz-Weißen in der 83. Minute durch Stefan Kübler der Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es an diesem Nachmittag nicht mehr. Böbingen wankte in der Schlussphase, fiel aber nicht. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, C. Betz (75. D. Bundschuh), T. Derst (67. D. Matuschek), R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl, F. Zischka, M. Behringer (67. P. Arnold), K. Kurz

 

03. November 2018/fcb - Germania gibt die Rote Laterne weiter - Der FC Germania Bargau hat nach einer nun langen Durststrecke wieder dreifach punkten können. Dank des erkämpften 2:1-Erfolgs beim TSV Blaustein verlässt die Mannschaft von Stefan Klotzbücher außerdem den letzten Tabellenplatz, hat die Rote Laterne vorläufig an den TSV Bad Boll weitergereicht. Dass es mit dem zweiten Saisonsieg in Blaustein etwas werden würde, danach sah es zunächst gar nicht aus. Nach einem guten Versuch war Bargaus Schlussmann David Heindl aber zur Stelle (9. Minute). Kurz darauf nicht. Blausteins Veith fasste sich ein Herz und rosch das Leder aus rund 16 Metern stark in die Maschen zum frühen 1:0 (12.). Von der Germania kam in der Offensive lange nichts. Eine Flanke von Oliver Opel fand keinen Abnehmer (30.). Dann aber fand Kevin Hegele mit einem Schnittstellenball abermals Opel, der auf das Blausteiner Gehäuse zulief, doch ein TSV-Abwehrspieler passte auf und klärte zur Ecke. In der zweiten Halbzeit probierte es Dominik Tabori aus der Distanz, sein Schuss aber stellte Blausteins Torwart vor keine Probleme (48.). Dann musste sich Heindl wieder lang machen. Einen verdeckten Schuss parierte er stark und hielt die Schwarz-Weißen im Spiel (57.). Dann aber Bargau: Nachdem Opel im Strafraum von TSV-Schlussmann Dennis Kirsch im Strafraum von den Beinen geholt wurde, verwandelte Hegele den fälligen Strafstoß zum 1:1 (60.). Nun wollten die Gäste mehr. Tobias Klotzbücher drang bis auf die Grundlinie durch, legte danach geschickt zurück, wo er in Tino Reichelt einen dankbaren Abnehmer fand, doch der Versuch strich über das Tor (70.). Letztlich war es dann ein bisschen Dusel, der die Bargauer auf die Siegerstraße brachte. Eine Flanke von Klotzbücher faustete sich Kirsch selbst in die Maschen, was seinen gebrauchten Tag perfekt machte. Der Germania war es egal, sie feierte den erst zweiten Saisonsieg und das Verlassen des letzten Tabellenplatzes. FC Germania Bargau: Heindl - A. Herkommer, Klotzbücher, Hegele, Istel, Tabori (86. Galli), Voitk, M. Herkommer, Frey (46. Reichelt/83. Cutura), Opel, Kreutter (90.+2 Zischka).

 

28. Oktober 2018/joh - FCB II zeigt Charakter - Während das Spiel der Ersten gegen den TSV Neu-Ulm den einsetzenden heftigen Schneefällen zum Opfer fiel, konnte der zuletzt so gebeutelte FCB II das Vorspiel im Scheuelbergstadion noch über die Bühne bringen. Zu Gast war der ambitionierte TSV Heubach. Die Gäste vom Rosenstein legten einen Blitzstart aufs (rutschige) Parkett und gingen bereits nach 180 Sekunden durch Glaser mit 1:0 in Führung. Wer gedacht hatte, dass der erneute Nackenschlag die Spieler von Spielertrainer Christoph Betz verunsichern würde, sah sich getäuscht. Trotz des Rückstands übernahmen die Schwarz-Weißen das Kommando, erspielten sich deutliche Feldvorteile und drängten auf den Ausgleichstreffer. Im ersten Durchgang blieb den Scheuelbergern der längst überfällige Ausgleichstreffer zwar noch verwehrt, doch in der 62. Minute erlöste Lucca Galli den Bargauer Anhang mit dem 1:1. Nur acht Minuten später mussten man aber bereits wieder einer Heubacher Führung hinterher laufen. Sonnleitner (70.) erzielte mit einem Sonntagsschuss die 2:1-Führung für den TSV. In der Schlussphase zeigten die Platzherren aber eine tolle Moral und glaubten bis zum Ende der Partie an eine mögliche Wende. Die tolle Einstellung und die leidenschaftliche Aufholjagd wurden dann in der 89. Minute belohnt. Routinier Manuel Geller drückte das Leder kurz vor dem Abpfiff über die Heubacher Torlinie und sicherte den Schwarz-Weißen wenigstens ein Remis. Trotz der Überraschung gegen den Meisterschaftskandidaten rutschten der FCB II im Klassement auf den Relegationsrang 14 nach hinten. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, C. Betz, T. Derst, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, S. Kübler (46. J. Nickel), M. Geller, Pa. Zoidl, M. Behringer (68. P. Arnold), K. Kurz

 

21. Oktober 2018/joh - So langsam wird die Lage brenzlig - Eine weitere Niederlage fuhr auch die Bargauer Landesliga-Reserve ein. Diese musste beim Bezirksligabsteiger VfL Iggingen antreten und trat nach einem 0:2, ebenso wie die erste Mannschaft, mit leeren Händen die Heimreise unter den Scheuelberg an. Im Klassement rangiert man als Zwölfter inzwischen nur noch zwei Zähler vor den Abstiegsplätzen. FC Germania Bargau II: A. Lieb, C. Betz, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, Pa. Zoidl, M. Behringer, J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz, T. Derst

 

20. Oktober 2018/fcb - Ohne Glück im Ostwürttemberg-Derby - Der FC Germania Bargau verlor sein Auswärtsspiel bei Aufsteiger FV Sontheim/Brenz mit 1:2 (1:1), nachdem die Mannschaft von Stefan Klotzbücher zunächst dank Christian Frey in Führung gegangen ist. Die Gäste kamen gut in die Partie. Christian Kreutters Schuss ging nur knapp über das Tor (7. Minute). Es dauerte eine gewisse Zeit, ehe die Gastgeber gefährlich wurden. Nach einem Freistoß köpfte Jonathan Mack das Leder knapp über das Tor (19.). Danach wurde es erneut durch einen Freistoß gefährlich. Direkt ausgeführt flog der Ball dann aus rund 20 Metern knapp am Tor vorbei (22.). Zwei Minuten später folgte die Riesenchance für die Schwarz-Weißen. Einen langen Ball verlängerte Kreutter zu Christian Frey, der klug auf Oliver Opel querlegte. Opel aber scheiterte am Torwart der Sontheimer, Manuel Renner. Doch die Germania blieb am Drücker. Einen langen Ball von Oliver Istel ließ Kreutter auf Opel nur prallen. Dieser dribbelte sich in den Strafraum hinein und legte quer auf Frey, der nur noch einzuschieben brauchte – 0:1 (27.). Die Sontheimer reagierten jedoch nicht schockiert. Nach einer Ecke landete der Ball an der Latte (32.). Zwei Minuten später lenkte FCB-Schlussmann David Heindl das Spielgerät stark über die Latte. Danach presste dann Frey stark, eroberte den Ball und bediente Kreutter. In aussichtsreicher Schussposition grätschte soeben noch ein Sontheimer den Ball aus der Gefahrenzone, das war eine große Chance (36.). Doch Sontheim kam vor der Pause noch einmal auf. Ein langer Ball wurde auf Christoph Renner verlängert, der aus 16 Metern nicht lange fackelte und das 1:1 markierte (39.). Nach einem Freistoß von Stefan Voitk schraubte sich Bargaus Kapitän Kevin Hegele hoch, doch sein Kopfball strich knapp am Tor vorbei (40.).In der zweiten Halbzeit drückten die Gastgeber dann auf die Führung. Die Bargauer hatten den Ball nicht wegbekommen, doch Gentners Schuss konnte soeben noch zur Ecke geklärt werden (66.). Nach einem langen Ball dann aber landete der Ball nach einem zunächst geblockten Schuss bei Mack, der die Kugel zum 2:1 nur noch einzuschieben brauchte (80.). Mit diesem Treffer zeigten sich die Bargauer nicht einverstanden, wähnten den Torschützen im Abseits, das Tor aber zählte. Nach einer Ecke probierte es Kreutter noch einmal mit einem Volleyschuss, doch der Ball flog am Tor vorbei (84.), so dass die Partie mit diesem 2:1-Sieg für den Aufsteiger endete. FC Germania Bargau: D. Heindl, A. Herkommer (87. F. Zischka), T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel (86. H. Balle), S. Voitk, M. Herkommer, C. Frey (80. D. Tabori), O. Opel (69. T. Reichelt), C. Kreutter, V. Cutura.

 

14. Oktober 2018/joh - Mühsam nährt sich das Eichhörnchen - Nach der Niederlagenserie der vergangenen Wochen durfte auch die Zweite etwas durchatmen. Im Heimspiel gegen den FC Stern Mögglingen konnten die Betz-Schützlinge ein Unentschieden einfahren. Die Gäste von der Rems gingen bereits nach 120 Sekunden durch Cakmak in Führung. Zu Beginn des zweiten Durchgangs platzte dann auf bargauer Seite endlich wieder einmal der Knoten. Johannes Nickel erzielte in der 59. Minute den Ausglsichstreffer und rettete seinen Farben endlich mal wieder ein Pünktchen. FC Germania Bargau II: A. Lieb, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, M. Geller, Pa. Zoidl, F. Zischka, M. Behringer (79. K. Bialluch), J. Nickel, M. Dangelmayr (71. N. Bläse), D. Bundschuh (46. P. Arnold)

 

13. Oktober 2018/fcb - Germania ergattert Zähler im Kellerduell - In der Fußball-Landesliga hat der FC Germania Bargau zumindest etwas den Negativtrend aufhalten können. Mit 0:0 hat sich die Mannschaft von Stefan Klotzbücher vom Drittletzten TSV Weilheim getrennt und damit immerhin den insgesamt vierten Zähler im neunten Spiel ergattert. Bargau legte ordentlich los. Bereits nach vier Minuten landete der Ball nach einer Kombination von Manuel Maier und Tobias Klotzbücher bei Christian Frey, doch dessen Schuss aus rund 16 Metern wurde noch von einem Weilheimer Bein geblockt. Auf der anderen Seite rauschte ein Freistoß der Gäste aus gut 20 Metern am Tor vorbei (11.). Zwei Minuten später musste Bargaus Trainer Stefan Klotzbücher verletzungsbedingt wechseln, für Maier kam Oliver Opel in die Partie (13.). Doch von diesem nicht geplanten Wechsel ließen sich die Schwarz-Weißen nicht beirren und suchten ihr Heil weiterhin in der Offensive. Christian Kreutter schickte Frey über links, der nach innen zog, letztlich aber den Ball am langen Pfosten vorbeizirkelte (19.). Dann aber hatten auch die Gäste eine Riesenchance nach einem langen Ball. Doch David Heindl, der diesmal im Tor den Vorzug vor Raffaele Del Papa bekam, vereitelte diese Chance glänzend (25.). Doch gefährlich waren auch die Bargauer weiterhin. Nach einer Kombination zwischen Kreutter und Opel gelangte Letztgenannter in eine gute Schussposition, doch der Weilheimer Schlussmann reagierte im kurzen Eck ebenfalls glänzend (34.). Jetzt ging es hin und her. Nur eine Minute später reagierte wieder Heindl prächtig, nachdem die Bargauer Abwehr etwas indisponiert war. Wieder nur eine Minute später zwang Vedran Cutura mit einem starken Versuch aus rund 25 Metern den TSV-Schlussmann zu einer Parade. Kurz vor der Pause tankte sich Klotzbücher noch einmal stark durch und zwang den Weilheim-Torwart erneut zu einer Glanzparade (40.). In der zweiten Halbzeit passierte zunächst einmal nicht viel. In der 59. Minute war es ein Schuss von Weilheim, der so etwas wie die erste Offensivaktion darstellte. Ebenfalls aus der Distanz probierte Tino Reichelt es aus rund 30 Metern, nachdem er seinen Gegenspieler vernascht hatte. Der Ball strich nur knapp am langen Pfosten vorbei (70.). Nach Vorarbeit von Klotzbücher machte sich Frey auf Richtung Weilheimer Tor. Doch aus der Kurzdistanz kam TSV-Schlussmann Alexander Lang mit der Fußspitze an den Ball (77.). Nur vier Minuten später wäre der Germania dann fast doch noch das Spiel aus den Händen geglitten. Ein eigener Einwurf leitete den Konter für den TSV ein, an dessen Ende ein TSV-Stürmer frei vor Heindl auftauchte. Doch der junge Schlussmann hielt seine Farben erneut ganz stark im Spiel (81.). Kuriose Szene dann in der 88. Minute: Ein Abwehrspieler spitzelt Kreutter den Ball vom Fuß und klärt nach hinten zu seinem Schlussmann. Dieser bislang so starke trat ein Luftloch, so dass der Ball weiter Richtung Tor rollte – und letztlich an den Pfosten sprang. Die Germania hatte kein Glück. Damit war dann auch klar, dass dieses Spiel torlos zu Ende ging und die Germania zumindest mal wieder einen Punkt ergattert hatte. FC Germania Bargau: D. Heindl – A. Herkommer, T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel, T. Reichelt (76. F. Zischka), M. Maier (13. O. Opel), M. Herkommer, C. Frey (86. D. Tabori), C. Kreutter, V. Cutura.

 

07. Oktober 2018/fcb - Germania unterliegt auch in Weilimdorf - Fußball-Landesligist Germania Bargau hatte sich den Turnaround beim TSV Weilimdorf herbeigesehnt. Nach 90 Minuten aber ist die Elf von Stefan Klotzbücher erneut mit leeren Händen dagestanden. 0:4 hat es am Ende aus Sicht der Schwarz-Weißen geheißen. Nach diesem Resultat sah es allerdings über weite Strecken der ersten Halbzeit überhaupt nicht aus, die Germania kam gut in die Partie. Nach einem Zuspiel von Christian Frey kam Christian Kreutter an den Ball, zog direkt ab, doch ein Abwehrspieler konnte den Versuch noch blocken (6. Minute). Auf der anderen Seite strich ein Distanzschuss der Gastgeber am Tor vorbei (8.). Bargau probierte es dann über die linke Seite, wo sich Tobias Klotzbücher das Leder schnappte und schnell zu Kreutter weiterspielte. Der Ball ging noch einmal nach außen zu Frey, an dessen Hereingabe sowohl Kreutter und Kevin Hegele in der Mitte knapp vorbeisegelten (18.). Dann die dickste Chance für die Gäste: Auf der rechten Seite bediente diesmal Kreutter Frey, der den Ball über den herausgeeilten Torwart lupfte. Das Leder wollte ins Tor, doch ein zurückgeeilter Abwehrspieler hatte etwas dagegen und klärte den Ball noch auf der Linie (22.). Nach einer Ecke dann verzog Kreutter volley nur knapp (28.). Erst in der 39. Minute kamen die Gastgeber wieder gefährlich auf. Bei einem Schuss von Pescione reagierte Raffaele Del Papa jedoch hervorragend. Es war ein Nachschuss nach einem Freistoß. Ein weiterer Freistoß dann sollte den TSV in Führung bringen. Tama-Harun Fara zirkelte den Ball über die Mauer in die Maschen zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 1:0 (43.). Dieser Treffer spielte den Gastgebern natürlich in die Karten. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit nutzte Weilimdorf eine Überzahlsituation – ein Bargauer wurde draußen behandelt – zum 2:0. Über die rechte Seite gelangte der Ball zu Demis Jung, der nur noch einzuschieben brauchte (51.). So einfach wollte sich Stefan Klotzbücher aber nicht geschlagen geben, er stellte auf Dreierkette um, ließ noch offensiver agieren. Tobias Klotzbücher gelangte nach einem Kreutter-Zuspiel an den Ball, schloss ab, wurde aber soeben noch geblockt (58.). In der 71. Minute dann aber sorgte TSV-Torjäger Carmine Pescione für die Entscheidung. Relativ unbedrängt konnte er durch den Strafraum marschieren und ins kurze Eck zum 3:0 einschieben. Dennoch spielte auch die Germania weiter nach vorne. Klotzbüchers Schuss vereitelte jedoch Weilimdorfs Schlussmann Dominik Ferdek glänzend (78.). Zwei Minuten später gingen zwei Weilimdorfer nach einem Konter auf Del Papa zu, auch hier rollte der Ball wieder Richtung Tor, doch Fabian Istel war mit nach hinten geeilt und kratzte das Leder noch von der Linie (80.). Nur eine Minute später dann aber fiel der vierte Treffer. Bargaus Defensive zeigte sich wieder indisponiert, so dass Fara nach einer Heringabe von rechts nur einzuschieben brauchte – 4:0. Nach dieser neuerlichen Niederlage ist Bargau auf den letzten Platz abgerutscht, da der TSV Bad Boll mit 1:0 gegen Bonlanden gewonnen hat. FC Germania Bargau: Del Papa, A. Herkommer, T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel, T. Reichelt (72. D. Tabori), S. Voitk, M. Herkommer (64. M. Maier), C. Frey, C. Kreutter, M. Unfried (52. M. Unfried).

 

07. Oktober 2018/joh - FCB II hat keine(n) Wahl - Neidlos mussten die Bargauer Landesliga-Reserve die Überlegenheit des TSV Großdeinbach anerkennen. Sang- und klanglos verloren die Germanen mit 3:7 gegen den Aufsteiger. Groß schoss die Platzherren bereits in der 7. Minute in Führung, ehe Simon Wahl mit einem Doppelschlag in der 14. und 15. Minute das Ergebnis zu Gunsten des TSV ausbaute. Patriz Zoidl konnte in der 28. Minute per Strafstoß verkürzen, doch Ristl (36.) stellt den alten Abstand mit dem 4:1 wieder her. Als Zoidl dann noch einen Treffer nachlegte, war der 2:4-Halbzeitstand hergestellt. Nach dem Seitenwechsel hatte Wahl seinen großen Auftritt. Er ließ seinen beiden Treffern aus Durchgang eins zwei weitere folgen und baute den Deinbacher Vorsprung in der 72. und 85. Minute auf 6:2 aus. Dominik Matuschek betrieb mit dem 6:3 in der 86. Minute zwar noch etwas Ergebniskosmetik, doch den krönenden Abschluss gelang dem 'Mann des Tages', Simon Wahl, mit seinem fünften Treffer in der 87. Minute. Durch die weitere Niederlage rutschten die Schwarz-Weißen im Klassement weiter ab und rangieren als 12. punktemäßig nur noch knapp vor den Abstiegsrängen. FC Germania Bargau II: A. Lieb, R. Hübl, L. Galli (55. M. Behringer), M. Geller, Pa. Zoidl, D. Matuschek, P. Arnold (81. F. Barth), K. Kurz, M. Dangelmayr, (40. B. Vogel), K. Bialluch, D. Bundschuh

 

03. Oktober 2018/gt - Aus im Pokal-Achtelfinale - Der gastgebende A-Ligist bot dem Bezirksligisten TSG Hofherrnweiler II lange Zeit Paroli, von einem Klassenunterschied war kaum was zu erkennen. Einzig in Sachen Chancenauswertung machte die Gäste-Offensive den besseren Job - zur Pause stand’s bereits 2:0 für die TSG. Jaros (19.) und Kurz (38.) hatten die Sauerbach-Kicker in Führung geschossen. Auch nach dem Wechsel agierte der FCB mindestens auf Augenhöhe, am Ende machten die Schwarz-Weißen aber einfach zu wenig aus ihren Chancen. Erst als Doppstädt (48.) den Vorsprung der Aalener Vorstädter auf 3:0 ausgebaut hatte, platzte bei den Gastgebern in Sachen Toreschießen der Knoten. Johannes Nickel konnte in der 73. Minute zwar auf 1:3 verkürzen. Doch für eine Aufholjagd reichte die verbliebene Zeit nicht mehr und so wurde es leider nichts mit dem erhofften Einzug der Betz-Schützlinge ins Bezirkspokal-Viertelfinale. FC Germania Bargau II: D. Heindl, R. Hübl (75. K. Bialluch), M. Geller, M. Maier, D. Matuschek, M. Unfried (70. T. Derst), J. Nickel, P. Arnold (57. M. Behringer), V. Cutura, K. Kurz (81. M. Dangelmayr), D. Bundschuh

 

30. September 2018/joh - Aufsteiger Geislingen eine Nummer zu groß - Auch gegen den Tabellenführer SC Geislingen schafften die Schwarz-Weißen nicht die erhoffte Trendwende. Die Gäste aus dem Eybacher Tal führten zur Pause bereits mit vier Toren Vorsprung. Ex-Normanne Volk (15./35.), Mädel (22.) und Petricevic (45.) sorgten im ersten Durchgang gleich für klare Verhältnisse. Philipp Zoidls Anschlusstreffer zum 1:4 aus Bargauer Sicht in der 68. Minute per Strafstoß war lediglich Ergebniskosmetik. Güler setzte dann mit dem 5:1 für den Ex-Oberligisten in der 81. Minute den Schlusspunkt. FC Germania Bargau: R. Del Papa, A. Herkommer, Ph. Zoidl (68. F. Zischka), T. Klotzbücher (74. T. Reichelt), K. Hegele (68. V. Cutura), O. Istel, D. Tabori, M. Maier, M. Herkommer (64. M. Unfried), H. Balle, C. Kreutter.

 

30. September 2018/joh - Straßdorf nimmt die Punkte mit - Der FCB II startete zunächst gar nicht schlecht in die Partie. Dominik Matuschek brachte die Germanen in der 7. Minute mit 1:0 in Führung. Seskir egalisierte diesen Vorsprung in der 24. Minute und Krieger drehte den Spieß in der 38. Minute zu Gunsten der Turner aus Straßdorf. Im zweiten Durchgang machte Seskir mit dem 3:1 in der 75. Minute alles klar und besiegelte die Bargauer Heimniederlage. FC Germania Bargau II: D. Heindl, L. Galli (80. F. Barth), B. Vogel, M. Geller, Pa. Zoidl, D. Matuschek, J. Nickel, P. Arnold (80. K. Bialluch), K. Kurz (51. M. Behringer), M. Dangelmayr, D. Bundschuh

 

23. September 2018/joh - FCB II komplettiert das Wochenende der leeren Hände - Auch für die Bargauer Zweite verlief der 6. Spieltag erfolglos. Beim bislang sieglosen FC Schechingen mussten sich die Betz-Schützlinge mit 1:3 geschlagen geben. P. Groß bracht die Platzherren in der 27. Minute in Führung, die M. Groß mit dem Pausenpfiff auf 2:0 ausbaute. Benni Vogel verkürzte unmittelbar nach dem Gang in die Kabinen auf 1:2 aus Bargauer Sicht. In der 70. Minute machte jedoch Schmid für den FCS alles klar. Sein Treffer zum 3:1 sorgte für die zweite FCB-Niederlage an diesem Wochenende. FC Germania Bargau II: A. Lieb, L. Galli (74. C. Stich), B. Vogel, M. Geller (72. P. Arnold), Pa. Zoidl, D. Matuschek, C. Frey (82. M. Dangelmayr), M. Behringer (56. J. Nickel), V. Cutura, K. Kurz, D. Bundschuh

 

22. September 2018/joh - FCB kommt beim Aufsteiger unter die Räder - Der samstägliche Ausflug der Germanen auf die Fildern zum Aufsteiger TSV Oberensingen geriet zum Fiasko. Obwohl man annährend in Bestbesetzung antreten konnte - Kapitän Kevin Hegele kehrte nach langer Verletzungspause zurück und mit Daniel Neumann fehlte lediglich eine Stammkraft - brachte man vor allem im ersten Durchgang kein Bein auf den Boden. Parotta (8.), Özkahraman (16./35.) und noch einmal Parotta (39.) hatten die Platzherren bereits bis zur Pause mit 4:0 in Front geschossen. Im zweiten Abschnitt konnte sich der FCB zwar stabilisieren, in der Schlussphase schraubten Er (82.) und Özkahraman (89.) das Endergebnis aber weiter nach oben. Schließlich endete die einseitige Partie mit einer deftigen 0:6-Pleite für die Schwarz-Weißen. FC Germania Bargau: R. Del Papa, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (68. F. Zischka), K. Hegele, O. Istel, S. Voitk, M. Maier, Ma. Herkommer (46. A. Herkommer), O. Opel (33. D. Tabori), C. Kreutter, M. Unfried (58. H. Balle)

 

16. September 2018/joh - Punkteteilung mit Waldstetten - Die Bargauer Zweite holte im Heimspiel gegen die Landesliga-Reserve des TSGV Waldstetten einen Zähler. Eine 2:0-Führung reichte den Germanen leider nicht zum Sieg. Dominik Matuschek (35.) und Fabian Zischka (55.) hatten die Platzherren in Front geschossen. Die Partie endete jedoch nach zwei Waldstetter Gegentreffern von Baur (56.) und Cappadona (78.) schließlich nur 2:2-Unentschieden. FC Germania Bargau II: A. Lieb, B. Vogel, D. Schmid (52. L. Galli), M. Geller, Pa. Zoidl, D. Matuschek, F. Zischka, M. Behringer (81. M. Dangelmayr), J. Nickel (66. C. Stich), P. Arnold, K. Kurz

 

14. September 2018/joh - Zwei Fehler zuviel - Eine stattliche Kulisse verfolgte am Freitagabend das Landesliga-Derby zwischen dem FC Germania Bargau und dem TSGV Waldstetten. Die erste Halbzeit verlief torlos, aber keineswegs langweilig. Die Gäste agierten ballsicher und selbstbewusst, blieben im Angriff jedoch über weite Strecken harmlos. Die Platzherren arbeiteten mit bewundernswertem Kampfgeist und taktischer Disziplin gegen Ball und Gegner und hatten Mitte des ersten Durchgangs sogar ein leichtes optisches Übergewicht. Der letzte Ball in die Spitze wollte den Germanen jedoch nicht gelingen. Das setzte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fort. Der Underdog Bargau spielte frech auf und kaufte den favorisierten 'Löwen' den Schneid ab. In der 50. Minute wurden die Bemühungen der Klotzbücher-Schützlinge dann beinahe belohnt, als Christian Kreutter einen weiten Ball aus der Luft volley nahm. TSGV-Keeper Scherrenbacher hatte seinen Schutzengel jedoch direkt im Lattenkreuz sitzen, denn das verhinderte die Führung der Hausherren, die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen wäre. Die Fans der Platzherren hatten den Torschrei noch auf den Lippen, da jubelte plötzlich auf der anderen Seite des Feldes der Tabellenführer. Mit einer schnellen Kombination über die linke Seite hebelte der TSGV die Bargauer Defensive aus und in der Mitte brauchte Torjäger Marcel Waibel nur noch den Fuß hinzuhalten, bevor er die Glückwünsche seiner Mitspieler zum Führungstreffer (52.) entgegennehmen durfte. Ein weiterer Schnitzer der Germanen in der Vorwärtsbewegung ermöglichte den Gäste in der 73. Minute das vorentscheidende 2:0 durch Routinier Ralph Molner. Trotz des Rückstandes blieben die Schwarz-Weißen ihrem Motto treu und kämpften bei äußerst bescheidenen Lichtverhältnissen mit dem Mute der Verzweiflung weiter bis zum Schlusspfiff. Die unermüdlichen Bemühungen wurde am Ende zwar nicht mit Toren belohnt, dafür gab es vom heimischen Publikum für eine feine Leistung und ein sehr gutes Spiel am Ende trotz der Niederlage hochverdienten Applaus. FC Germania Bargau: R. Del Papa, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt (86. H. Balle), S. Voitk, M. Maier (74. A. Herkommer), M. Herkommer (80. C. Frey), C. Kreutter, M. Unfried (68. D. Tabori)

 

09. September 2018/fcb - FCB unterliegt unglücklich in Stuttgart - Endlich einmal hat Stefan Klotzbücher, Trainer des Fußball-Landesligisten Germania Bargau, fast aus dem Vollen schöpfen können. Genützt hat es am Ende nichts - mit 2:4 (2:0) ist seine Mannschaft bei N.A.F.I. Stuttgart unterlegen. Dabei ging es gut los. Nach zwei Minuten probierte es Christian Frey mit einem Distanzschuss, verfehlte jedoch das Gehäuse knapp. Ebenfalls einen Distanzversuch der Stuttgarter hatten die Bargauer zu überstehen, doch das Leder ging drüber (12. Minute). Nach etwa einer Viertelstunde dann nahmen die Gastgeber das Heft allmählich in die Hand. Mitten in die Druckphase der immer stärker werdenden Stuttgarter hinein konterte Bargau geschickt. Oliver Opel marschierte die Linie hinunter, spielte geschickt in die Mitte zu einschussbereiten Tobias Klotzbücher, der jedoch am glänzend reagierenden Schlussmann scheiterte. Der Nachschuss dann ging am Tor vorbei (25.). Nur wenige Minuten später aber war Erdem Akcan der umjubelte N.A.F.I.-Akteur, der nach einer Ecke einen abgefälschten Schuss zum 1:0 in die Maschen bugsierte (32.). Kurz darauf schlief die Germania-Defensive bei einem langen Ball, dazu verschätzte sich der herauseilende Raffaele del Papa, so dass der Ball an ihm vorbei hüpfte. Wieder war es Akcan, der profitierte und auf 2:0 erhöhte (36.). Fünf Minuten später verzog noch einmal Talha Kavak knapp. In der zweiten Halbzeit woollte Bargau diesen Rückstand natürlich schnell drehen, doch den Schuss von Philipp Zoidl hielt Hüsrev Kop im Nachfassen (47.). Dann aber wurde es brenzliger für die Gastgeber. Zoidl bediente Manuel Maier, der in den Strafraum einbog, dann allerdings knapp am Tor vorbeischoss (56.). Drei Minuten spielten sich Frey und Christian Kreutter schön durch, letzterer verfehlte am Ende dann doch das Tor. Eine Minute später hatte die Germania erneut den Torschrei auf den Lippen. Opel bediente Klotzbücher, der aus zehn Metern schoss, doch ein Stuttgarter klärte in höchster Not auf der Linie. Zehn Minuten später verzog Klotzbücher noch einen Freistoß aus knapp 20 Metern. Eine Minute später dann war helle Aufregung angesagt bei den Bargauer. Opel hatte Maier bedient und der schloss aus rund zehn Metern ab, doch ein N.A.F.I-Akteur klärte den Ball auf der Linie. Die Gäste wollten ein Handspiel gesehen haben, doch die Pfeife blieb stumm. Kurz darauf dann aber die Entscheidung: Louis Hörger bediente in der Mitte Haris Vrabec, der nur noch zum 3:0 einzuschieben brauchte (72.). Zuvor war Marius Herkommer zu Boden gegangen und verlangte ein Foul gegen sich, doch auch hier pfiff der Schiedsrichter nicht. Doch trotz dieses Ergebnisses gab sich die Klotzbücher-Elf nicht auf. Opel bediente von außen Maier, der diesmal traf – 1:3 (76.). Und in der 83. Minute war dann sogar der Anschluss hergestellt: ein langer Ball erreichte den schnellen Dominik Tabori, der mit einem sehenswerten Schuss den 2:3-Anschlusstreffer markierte. Jetzt wollte Bargau natürlich mehr. Wieder war es der auffällige Opel, der den Ball in die Mitte brachte. Tobias Klotzbücher schloss stark ab, doch genauso stark parierte Kop (87.). Dann war noch einmal Klotzbücher auf und davon Richtung N.A.F.I.-Tor, kam jedoch in einem Zweikampf zu Fall, die Riesenchance war dahin. So war es am Ende ein Konter, der den Stuttgartern das 4:2 durch Emre Yildizeli gegen weit aufgerückte Bargauer bescherte (90.+5). Bargau fühlte sich am Ende um den Punkt, vielleicht sogar um den Sieg gebracht. FC Germania Bargau: R. Del Papa - Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt (55. M. Maier), S. Voitk (78. D. Tabori), M. Herkommer, C. Frey (55. M. Maier), O. Opel, M. Unfried (90. F. Zischka).
 

 

09. September 2018/fcb - Erfolgloser Ausflug an den Strümpfelbach - Bettringen bleibt für unsere Zweite ein hoffnungsloses Pflaster. Mit 1:4 verlor die Bargauer Landesliga-Reserve im Derby gegen die SGB II. Nach torloser erster Hälfte brachten Seemann und Schweidler den Lokalrivalen mit 2:0 in Front. Beni Vogel schaffte zwar den Bargauer Anschlusstreffer, doch Sittner und Richter sorgten mit weiteren Treffern für die Platzherren für einen deutlichen 4:1-Endstand. FC Germania Bargau II: D. Heindl, A. Herkommer, R. Hübl, B. Vogel, D. Schmid (68. T. Derst), H. Balle (44. P. Arnold), D. Matuschek, M. Behringer (84. C. Stich), K. Kurz, K. Bialluch (74. J. Nickel), D. Bundschuh.

 

05. September 2018/fcb - FCB II qualifiziert sich für's Viertelfinale - Durch einen 3:2-Sieg über den Ligakonkurrenten TSV Böbingen zogen die Jungs von FCB II-Coach Christoph Betz in die Runde der letzten 16 Teams des diesjährigen Bezirkpokalwettbewerbs ein. Dominik Matuschek brachte die Schwarz-Weißen mit einem Doppelschlag im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Er traf in der 10. und 30. Minute für die Hausherren, bei denen auch einige Urlaubsrückkehrer aus dem Kader der ersten Mannschaft Spielpraxis sammeln durften. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste von der Rems durch einen Treffer von Ecker (52.) zwar auf 1:2 heran, aber der kurz zuvor eingewechselte Kai Bialluch stellte mit einem Tor in der 76. Minute den alten Abstand wieder her. Am verdienten Bargauer Pokalerfolg änderte auch Eckers zweiter Anschlusstreffer in der 89. Minute nichts mehr. FC Germania Bargau II: A. Lieb, R. Hübl (90. C. Betz), D. Tabori, D. Neumann, S. Voitk, D. Schmid (46, H. Balle), D. Matuschek (80. D. Bundschuh), F. Zischka, M. Behringer (74. K. Bialluch), P. Arnold, K. Kurz

 

02. September 2018/fcb - Bargau schießt sich aus der Abstiegszone - In der Landesliga hat der FC Germania Bargau einen Befreiungsschlag am Tabellenende gelandet. Wenn auch vielleicht etwas zu hoch hat sich die Mannschaft von Stefan Klotzbücher mit 5:0 (2:0) gegen den TV Echterdingen durchgesetzt. Für den FCB kam diesmal einiges zusammen. Zum einen kamen wichtige Stützen der Mannschaft wieder zurück ins Team, zum anderen erwischte Antonios Chandolias, Echterdingens Schlussmann, einen ganz schwarzen Tag. Er war es auch, der den Torreigen für Bargau eröffnete. Nach einem Rückpass spielte er Christian Frey den Ball in die Füße, der dies dankend annahm und zur 1:0-Führung einnetzte (14. Minute). Echterdingen wollte reagieren, ein Freistoß aus rund 20 Metern rauschte aber knapp am Tor vorbei (17.). Diesen ersten Offensivdrang der Gäste aber wieder jäh unterbrochen hat dann erneut Chandolias, der wieder per Rückpass angespielt wurde und der daraufhin wieder einen Fehlpass fabrizierte. Diesmal hieß der Nutznießer Tobias Klotzbücher, der per Lupfer auf 2:0 stellte (24.). Der Schlussmann wurde in der Halbzeit erlöst, Valantin Haug stand in der zweiten Hälfte zwischen den Pfosten. Doch auch das 2:0 beeindruckte Echterdingen zunächst nicht. Über die linke Seite kam der Ball in die Mitte zu Philipp Widmayer, der aus elf Metern draufschoss. Der Ball flog drüber, touchierte aber noch die Latte (34.). Kurz vor dem Pausenpfiff hatten aber auch die Gastgeber noch einmal zwei gute Gelegenheiten. Oliver Opel brachte den Ball von links gefährlich in die Mitte, wo Klotzbücher den Ball nur knapp am langen Pfosten verpasste (43.). Wieder diese beiden spielten sich per Doppelpass in die Echterdinger Gefahrenzone. Diesmal kam Opel zum Abschluss, aber der Ball strich knapp über das Tor (45.). In der 55. Minute dann die vielleicht spielentscheidende Szene: Echterdingens Alper Arslan köpfte aufs Tor, Del Papa war schon geschlagen, doch Marcus Unfried rettete den Ball noch vor der Linie. Der anschließende lange Ball landete bei Frey, der seinen Gegenspieler ausspielte, alleine aufs Tor zulief und eiskalt das 3:0 markierte (55.). Statt 2:1 also 3:0. Noch aber gaben sich die Gäste nicht auf. Wieder hat sich der TVE auf der linken Seite durchgesetzt. Der Ball landete bei Nils Schaller, der aus fünf Metern abzog, der aber die Rechnung ohne den reaktionsschnellen Raffaele del Papa gemacht hatte (65.). Die Null stand - und Bargau spielte seinerseits auch munter weiter nach vorne. Den Ball an der Mittellinie schnell erobert wurde er zu Tino Reichelt gespielt, der sich auf und davon machte und mit links ins lange Eck zum 4:0 vollstreckte (80.). Dann war tatsächlich die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Über Opel und Fabian Zischka landete der Ball in der Mitte erneut bei Reichelt, der mit einem Flachschuss den 5:0-Endstand herstellte (89.). Es war ein verdienter Sieg, doch das Ergebnis spiegelt kaum den intensiven Verlauf und die stete Gegenwehr der Echterdinger wider. Dennoch freut sich die Germania darüber, nach den zwei Pleiten in Folge über den Strich gesprungen zu sein - und dabei ist nun sogar das Torverhältnis ausgeglichen. FC Germania Bargau: R. Del Papa - M. Herkommer, V. Cutura, O. Istel, M. Unfried – C. Kreutter (74. F. Zischka), Ph. Zoidl - O. Opel, M. Maier (67. T. Reichelt) - T. Klotzbücher (86. D. Tabori), C. Frey (84. L. Galli). Tore: 1:0, 3:0 beide Frey (14., 55.), 2:0 Klotzbücher (24.), 4:0, 5:0 beide Reichelt (80., 89.).

 

02. September 2018/joh - Heimerfolg über Essingen II - Auch gegen den bislang ungeschlagenen TSV Essingen II blieben die Betz-Schützlinge in der Erfolgsspur. Mit 3:1 setzte man sich am Sonntag im Heimspiel überraschend souverän und deutlich durch. Ein Essinger Eigentor in der 12. Minute ebnete den Schwarz-Weißen den Weg zum zweiten Heimsieg. Stefan Kübler legte nach einer halben Stunde das 2:0 nach und der eingewechselte Dominik Matuschek traf direkt nach dem Seitenwechsel zum 3:0. Die Gäste vom Schönbrunnen kamen zwar in der 61. Minute noch zum 3:1-Anschlusstreffer, doch die drei Punkte verteidigten die Germanen in der verbliebenen letzten halben Stunde mit viel Routine, großer Leidenschaft und Disziplin. FC Germania Bargau II: A. Lieb, T. Derst (80. C Betz), R. Hübl (90. P. Hackl), B. Vogel (85. F. Feifel), S. Kübler (46. D. Matuschek), D. Schmid, M. Behringer, P. Arnold, M. Dangelmayr, K. Bialluch, D. Bundschuh

 

26. August 2018/joh - FCB II verschenkt Sieg in der Nachspielzeit - Ein Gegentreffer in der Nachspielzeit brachte den FCB II beim Auswärtsauftritt im Gmünder Laichle beim TSB Gmünd um einen Dreier. Obwohl die Landesliga-Reserve aufgrund der misslichen Personalsituation mit Jugendspielern und einigen 'Altgedienten' antreten musste, starteten die Schwarz-Weißen gut in die Partie. Dem A-Junior Timo Derst gelang bereits nach vier Zeigerumdrehungen der Bargauer Führungstreffer. Die hochgehandelten Gastgeber brauchten lange um ins Spiel zu kommen und nutzten in der 33. Minute durch Wark einen Strafstoß zum zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. Kai Bialluch brachte die Germania allerdings noch kurz vor dem Gang in die Kabinen wieder mit 2:1 in Front. Diese knappe Führung hatte dann auch bis in die Schlussphase der zweiten Halbzeit hinein Bestand und insgeheim hatte man die drei Zähler auf Bargauer Seite bereits verbucht. In der dritten Minute der Nachspielzeit machten die Platzherren dem FCB jedoch noch einen Strich durch die Rechnung. Hermes traf für den TSB. FC Germania Bargau II: D. Heindl, C. Betz, T. Derst, R. Hübl, C. Stich (80. T. Hinderberger), M. Behringer (75. S. Matuschek), P. Hudelmaier, M. Dangelmayr (89. N. Klotzbücher), P. Hackl (47. M. Dorsch), K. Bialluch, D. Bundschuh.

 

25. August 2018/fcb - Das letzte Aufgebot reicht auch in Bonlanden nicht - Die Personalsorgen bei der Germania sind derzeit kaum in Worte zu fassen, das war bereits vor dem Auftritt beim Landesligaaufsteiger SV Bonlanden bekannt. Diesmal war es dann aber vielleicht doch ein Ausfall zu viel, mit 1:5 musste sich die Mannschaft von Stefan Klotzbücher geschlagen geben. Die Partie begann denkbar schlecht für die Gäste. Nach einem langen Einwurf bedankte sich Ugur Yilmaz schnell mit dem 1:0 (4. Minute). Nach einer Ecke waren die Bargauer dann erneut nicht im Bilde. Wieder war Yilmaz der Nutznießer und schob freistehend zum 2:0 ein (10.). Nach einem wuchtigen Kopfball von Nico Presthofer reagierte dann Bargaus Schlussmann Raffaele del Papa glänzend (18.). Dann aber wagte sich auch die Germania über die Mittellinie. Hannes Balle erlief sich den Ball, zog in die Mitte Richtung Tor, schoss aber drüber (25.). Dann aber klärten die Bargauer wieder nur zögerlich. Eine Flanke nahm der Bonlandener Günther direkt und vollstreckte so zum 3:0 (27.). Kurz vor dem Pausenpfiff nahm Oliver Opel eine Ecke von Manuel Maier direkt, der Ball aber rauschte knapp am Tor vorbei (42.). In der zweiten Halbzeit war es wieder Opel, der vorne für Gefahr sorgte. In den Strafraum eingezogen kam er schließlich zu Fall, der Pfiff des Schiedsrichters aber blieb aus (52.). Vier Minuten später legte Opel quer auf Galli, der in aussichtsreicher Position beim Abschluss soeben noch geblockt wurde. Noch einmal Galli verzog mit einem Drehschuss (61.) nur knapp. Auf der anderen Seite aber foulte Fabian Istel im Strafraum – den fälligen Strafstoß verwandelte Presthofer zum 4:0 (70.). Wenige Minuten darauf tauchte Pehlivan völlig frei vor del Papa auf und ließ diesem beim Abschluss keine Chance – 5:0 (79.). Ein kurzer Lichtblick war dann noch der Ehrentreffer der Schwarz-Weißen. Der eingewechselte Christian Kreutter setzte sich über außen durch und bediente in der Mitte Opel, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste (79.). Noch einmal Kreutter versuchte es mit einem Schuss, doch der SVB-Schlussmann war auf dem Posten (90.). Mit dieser Niederlage ist die Mannschaft von Stefan Klotzbücher vorerst auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. FC Germania Bargau: R. Del Papa - M. Unfried, M. Herkommer, O. Istel, H. Balle (65. B. Vogel) - V. Cutura (86. M. Geller), F. Zischka - M. Maier (77. C. Kreutter), O. Opel - C. Frey, L. Galli. Tore: 1:0, 2:0 beide Yilmaz (4./10.), 3:0 Günther (28.), 4:0 Presthofer (70.), 5:0 Pehlivan (77.), 5:1 Opel (79.).

 

19. August 2018/fcb - Bargauer Rumpfteam verliert gegen Ebersbach - Am Ende hatte es nicht sein sollen für den Fußball-Landesligisten FC Germania Bargau. Nachdem man zwei schnelle Gegentore gegen den Ligafavoriten SV Ebersbach bekommen hatte, hat es am Ende nur noch zum Anschlusstreffer durch Philipp Zoidl gereicht. Dabei ist die Mannschaft von Stefan Klotzbücher ab der 30. Minute nur noch zu zehnt auf dem Platz gestanden, Tobias Klotzbücher hatte Gelb-Rot gesehen. Die Partie begann denkbar schlecht für die Bargauer. Nach einem Freistoß von halblinks verlängerte Ebersbachs Celiktas per Kopf ins kurze Eck zur Gästeführung. Dann aber wurde auch Bargau offensiv gefährlich. Ein Schuss von Christian Frey strich knapp am Tor vorbei (15.). Dann aber ein klasse Spielzug der Gäste: Letztlich gelangte ein Querpass über rechts zu Grünenwald, der zum 2:0 für den SVE vollstreckte (23.). Danach wogte das Spiel hin und her und die Ebersbacher behaupteten sich unter anderem mit einer ruppigen Gangart. Gelb-Rot sah dann aber Germania-Stürmer Tobias Klotzbücher. 0:2, nur noch zu zehnt, ersatzgeschwächt - doch die Gastgeber waren weit davon entfernt, sich aufzugeben. Kurz vor dem Pausenpfiff reagierte dann Raffaele del Papa im Kasten der Heimelf glänzend (45.). Er bekam letztlich von FCB-Trainer Stefan Klotzbücher das Vertrauen ausgesprochen, setzte sich im teaminternen Duell vorerst gegen David Heindl durch. In der 57. Minute mussten die Bargauer erst einmal durchatmen. Jannik Froschauer war frei durch, schoss aber drüber, was sich prompt rächen sollte. Der Unparteiische entschied zugunsten der Germania auf Handelfmeter und Philipp Zoidl verwandelte eiskalt zum 1:2-Anschluss (58.). Fast wäre Zoidl sogar der Ausgleich gelungen, doch sein fulminanter Versuch aus rund 30 Metern wurde von Ebersbachs Schlussmann Timo Schurr soeben noch entschärft (73.). Doch auch Ebersbach hatte noch Chancen gegen zehn Bargauer. Zunächst hielt del Papa stark und hatte dann in derselben Situation Glück beim Nachschuss, der knapp am Tor vorbeistrich (77.). Letztlich sollte es bei dieser knappen Niederlage bleiben. Die Ebersbacher belohnten sich im Endeffekt vor allem dank der ersten halben Stunde und revanchierten sich so auch für die 1:2-Pokalpleite von vor zwei Wochen. Danach war es ein offener Schlagabtausch, in dem die Bargauer in der zweiten Halbzeit sogar das bessere Team stellten. Alleine ob der Tatsache, dass die Germania eine Stunde in Unterzahl agierte, wäre ein Remis einerseits möglich, andererseits auch gerecht gewesen. FC Germania Bargau: Del Papa - Ph. Zoidl, Istel, Pa. Zoidl (58. M. Herkommer), Balle (74. Galli), Unfried, Cutura (81. Kübler), Zischka (46. A. Herkommer), Opel - Frey, T. Klotzbücher
 
19. August 2018/joh - Vogel erschießt Mutlangen im Alleingang - Auch die zweite Partie der beiden Kreisliga A-Kontrahenten Bargau und Mutlangen innerhalb weniger Tage ging an die Schwarz-Weißen. Einen Kantersieg wie am Mittwoch konnten die personell extrem geschwächten Betz-Schützlinge im Punktspiel jedoch nicht einfahren. Überragender Mann auf dem Platz war an diesem Nachmittag Benjamin Vogel. Mit drei Treffern avancierte der Germane zum Matchwinner für seine Farben. In der 28. und 38. Minute brachte er den FCB II in Front, doch Ivancevic (45.) traf mit dem Halbzeitpfiff für den TSV und machte die Partie überraschend wieder spannend. Als er in der 55. Minute den Ausglich erzielte, sah es lange Zeit nach einer Punkteteilung aus. In der Schlussphase schlug dann setzte Bargaus Vogel zum Höhenflug an und sorgte in der 78. Minute für die Entscheidung zu Gunsten der Scheuelberger. FC Germania Bargau II: D. Heindl (46. A. Lieb), C. Betz, T. Derst, R. Hübl, B. Vogel, M. Geller, D. Matuschek (88. P. Hackl), J. Nickel, M. Dangelmayr, K. Bialluch (55. C. Stich), D. Bundschuh

 

15. August 2018/joh - Kantersieg gegen Mutlangen im Pokal - Der FCB II wurde im Pokalduell mit dem TSV Mutlangen von einigen Akteuren aus dem Kader der ersten Mannschaft verstärkt. Dem gegenüber mussten die Gäste urlaubsbedingt auf einige Stammspieler verzichten und kamen deshalb im ersten Durchgang gewaltig unter die Räder. Markus Unfried eröffnete den Bargauer Torreigen bereits nach nicht einmal 180 Sekunden. Daniel Neumann legte weitere drei Minuten das 2:0 nach und schraubte den zwischenstand in der 24. Minute auf 3:0. Andreas Herkommer wollte seinem Abwehrkollegen nicht nachstehen und besorgte in der 29. Minute das 4:0 und Daniel Schmid legte wenige Zeigerumdrehungen das 5:0 nach. Das halbe Dutzend der ersten Hälfte komplettierte Neuzugang Dominik Tabori kurz vor dem Seitenwechsel. Im zweiten Durchgang ließen es die Schützlinge von FCB II-Coach Christoph Betz etwas gemächlicher angehen. Torjubel gab es nur noch in der 71. Minute, als Daniel 'Maschine' Neumann mit seinem dritten Treffer an diesem Abend den 7:0-Endstand markierte. FC Germania Bargau II: A. Lieb (46. R. Del Papa), A. Herkommer, R. Hübl, L. Galli (46. K. Bialluch), D. Tabori, D. Neumann, S. Voitk, D. Schmid, M. Unfried (60. Pa. Zoidl), M. Dangelmayr, D. Bundschuh (60. S. Kübler)

 

12. August 2018/rz - Pokalhürde Gschwend übersprungen - Über weite Strecken war das Pokalmatch zwischen dem FCB II und dem TSF Gschwend ein Sommerkick. Nicht jedoch in den ersten 30 Minuten, denn da machten die Platzherren mächtig Dampf und kamen durch zwei Treffer von Tobias Klotzbücher zur verdienten 2:0-Führung. Die Gäste aus Gschwend gaben sich aber nicht auf und kamen durch Martins zum Anschlusstreffer und scheiterten einmal am Aluminium. Doch das trafen desöfteren auch die Platzherren und deshalb ging der Sieg der Schwarz-Weißen im Endeffekt auch in Ordnung. Daniel Schmid packte den Erfolg mit seinem Treffer in der 83. Minute endgültig in trockene Tücher. FC Germania Bargau II: A. Lieb (46. R. Del Papa), Ph. Zoidl, R. Hübl, T. Klotzbücher (62. D. Schmid), K. Hegele (46. L. Galli), Pa. Zoidl, P. Arnold, V. Cutura, M. Dangelmayr, K. Bialluch (85. M. Unfried), D. Bundschuh

 

11. August 2018/fcb - Pleite im Eybacher Tal - Am Freitag bereits ist Germania Bargaus Co-Trainer Stefan Kübler zu seinem Junggesellenabschied entführt worden. Mit einer stark erzsatzgeschwächten Mannschaften kassierte Bargau eine 1:7-Niederlage. „Wir haben die Geislinger gefragt, ob wir das Spiel verlegen können, doch dem sind sie leider nicht nachgekommen“, sagte Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher, der dann auch gleich als Trainer eingesprungen ist, da auch Bargaus Übungsleiter Stefan Klotzbücher noch im Urlaub weilt. Doch die Partie begann aus Bargauer Sicht ordentlich. Über einen schnell vorgetragenen Angriff landete der Ball bei Christian Frey, der jedoch freistehend drüber schoss (7. Minute). Bargau machte weiter in der Offensive. Ein Freistoß von Benjamin Vogel landete erneut bei Frey, der diesmal an Geislingens Schlussmann Murat Bahadir scheiterte (15.). Und noch einmal Bargau: Johannes Nickel eroberte sich den Ball im Mittelfeld und bediente Oliver Opel auf rechts. Letzterer scheiterte schließlich aus spitzem Winkel an Bahadir (21.). Dann aber drehten die Gastgeber auf. Einen langen Ball schätzte Torhüter David Heindl falsch ein, das Leder tickte über ihn, sodass Marcel Mädel nur noch zum 1:0 einzuschieben musste (23.) Kurz vor der Pause sorgte Yannick Ruther noch für das 2:0 in der 43. Minute. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Geislingen das 3:0 durch Mädel. Danach plätscherte die Partie etwas vor sich hin. Dann aber gaben die Geislinger nochmal richtig Gas. Über die linke Seite kam der Ball zu Ruther. Dieser netzte problemlos in der 69. Minute zum 4:0 ein. In der Folge agierte Bargau zu passiv. Ein Schnittstellenball gelangte zu Mädel, der mit seinem dritten Treffer auf 5:0 stellte (75.). Nur drei Minuten später verlor die Germania im Mittelfeld wieder leichtfertig den Ball, der direkt nach vorne auf Sezer Güler gespielt wurde. Dieser netzte zum 5:0 ein (78.). In Minute 86. fiel durch Ruther sogar noch das 7:0. Wenige Augenblicke vor Schluss erzielte Bargau noch den Ehrentreffer durch Johannes Nickel. FC Germania Bargau: Heindl - Kurz (79. Arnold), A. Herkommer (79. Dangelmayr), Vogel, Balle - Zischka, Tabori - Galli (60. Schmid), Opel - Nickel, Frey.

 

08. August 2018/joh - Knapper Sieg über Winterbach - Gegen den VfL Winterbach setzte sich der FCB in einem weiteren Freundschaftsspiel zur Vorbereitung auf die Landesligasaison knapp mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Oliver Istel in der 32. Minute. FC Germania Bargau: D. Heindl (30. R. Del Papa/60. A. Lieb), Ph. Zoidl (45. R. Hübl), K. Hegele (46. S. Voitk), L. Galli (46. B. Vogel), O. Istel (46. D. Schmid), D. Tabori (46. Pa. Zoidl), D. Neumann (46. P. Arnold), M. Maier (46. K. Kurz), H. Balle (46. M. Dangelmayr), O. Opel (46. K. Bialluch), F. Zischka

 

05. August 2018/joh - Bezirksligaabsteiger TSV Heubach zu stark - In einem Testspiel unterlag der FCB II dem Bezirksligaabsteiger TSV Heubach auf eigenem Platz mit 1:3. Kern brachte die Rosensteiner nach 24 Minute mit 1:0 in Führung. Schneider erhöhte in der 34. Minute auf 2:0. Benjamin Vogel brachte seine Farben in der 57. Minute per verwandeltem Strafstoß auf 1:2 heran, aber in der Schlussminute stellte Sonnleitner den Zwei-Tore-Abstand wieder her. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl, B. Vogel, D. Schmid, D. Matuschek (46. L. Galli), M. Behringer, J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz, K. Bialluch, D. Bundschuh (62. Pa. Zoidl)

 

04. August 2018/joh - SV Ebersbach unterliegt der Germania - Der hochgehandelte Landesliga-Konkurrent SV Ebersbach wurden in der ersten Runde des Verbandspokals nicht zum Stolperstein für den FCB. Mit 2:1 besiegten die Schwarz-Weißen am Samstag den Meisterschaftsanwärter aus dem Filstal. Beide Teams waren urlaubsbedingt personell dezimiert, zeigten trotz der tropischen Temperaturen jedoch eine ansehnliche Partie. Die Platzherren begannen unterm Scheuelberg schwungvoll und belohnten sich für ihre Anfangsbemühungen. Einen schönen Angriff über die linke Seite verwertete Christian Frey bereits in der 12. Minute zum Bargauer Führungstreffer. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs kam die Truppe von Ex-Profi Dinko Radosevic zwar zunehmend besser ins Spiel, doch die Defensive der Gastgeber und Keeper David Heindl kauften den verspielten Gästen immer wieder den Schneid ab und verhinderten den Ausgleichstreffer. In der 33. Minute nutzte Manuel Maier einen Bargauer Konter und schloss mit einem platzierten Schuss aus der Distanz zum 2:0 ab. Mit diesem Vorsprung gingen die von Stefan Kübler betreuten Germanen in die wohlverdiente Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste aus Ebersbach mehr und mehr die Initiative, doch mit dem Verwerten der herausgespielten Tormöglichkeiten tat sich der Vorjahresdritte der Landesliga weiterhin schwer. Mehr als ein Lattentreffer wollte bis kurz vor dem Ende nicht herausschauen. Als der eingewechselte Kalafatis in der 83. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 markierte, intensivierte der SVE seine Bemühungen. Während der FCB einem weiteren Konter fast das 3:1 gelungen wäre, blieben die Aktionen der Gäste vor dem Tor umständlich und so blieb es beim knappen, aber nicht unverdienten Erfolg der Schwarz-Weißen. In Runde zwei muss man am kommenden Wochenende beim Wiederaufsteiger SC Geislingen antreten. Die Kicker aus dem Eybachtal siegten beim Bezirksligisten FC Blaubeuren mit 2:0. FC Germania Bargau: D. Heindl, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, O. Istel, D. Tabori (88. B. Vogel), M. Maier (86. D. Schmid), Pa. Zoidl (77. A. Herkommer), C. Frey, O. Opel (79. L. Galli), F. Zischka, V. Cutura

 

28. Juli 2018/joh - Sieg- und torloses Blitzturnier - Die Landesligakicker des FCB blieben bei ihren beiden Auftritten beim Sommerturnier des FC Normannia Gmünd ohne Sieg und Treffer. Im ersten Spiel unterlagen die Germanen dem gastgebenden Oberligisten deutlich mit 0:4. Und auch in der abschließenden Partie gegen den Ligarivalen TSGV Waldstetten setzte es für die Klotzbücher-Schützlinge eine Niederlage. Mit 0:2 musste man sich dem Vorjahreszweiten der Landesliga, Staffel II geschlagen geben.

 

25. Juli 2018/rz - FCB kontert müde Essinger aus - Dem FC Bargau ist am Mittwochabend im Scheuelberg-Stadion eine faustdicke Überraschung geglückt. Im Testspiel gegen den ambitionierten Verbandsligisten TSV Essingen hat der Außenseiter einen 0:1-Halbzeitrückstand noch in einen 3:1-Sieg drehen können. Die eine Woche zuvor glanzvoll mit 5:0 beim Oberliga-Aufsteiger 1. FC Normannia Gmünd erfolgreichen Essinger rissen wie erwartet von Anfang an das Ruder an sich und waren darauf aus, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen und das Tempo hochzuhalten. „Sucht die Lücken“, lautete die Anweisung von Trainer Erdal Kalin von außen gegen die kompakt stehende gegnerische Abwehr. Die ersten drei Chancen hatte TSV-Neuzugang Fabian Weiß, der in der sechsten, 18. und 26. Minute jeweils am reaktionsschnellen Bargauer Schlussmann David Heindl scheiterte. Eine gute halbe Stunde dauerte es, bis der bis dahin ausschließlich in der Defensive geforderte Landesligist erstmals zum Abschluss kam. Ein abgefälschter Schuss von Christian Kreutter streifte den Pfosten. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann aber doch noch der fällige Führungstreffer für die überlegenen Gäste. Niklas Weißenberger legte quer auf Stani Bergheim, der in der Mitte nur noch einschieben brauchte. In den zweiten 45 Minuten konnte der TSV dann das hohe Tempo der ersten Hälfte nicht mehr aufrechterhalten. Essingen blieb zwar tonangebend, wirkte aber zusehends müde und brachte kaum mehr zwingende Chancen zustande. In der 58. Minute belohnten sich die engagierten Hausherren mit dem Ausgleichstreffer durch einen gefühlvollen Heber von Tobias Klotzbücher. Mit einem Pass in die Tiefe hatte Philipp Zoidl die Vorarbeit geleistet. Damit nicht genug, konnten die mutiger werdenden und konterstarken Bargauer in der 78. Minute durch den eingewechselten Dominik Tabori sogar in Führung gehen. Der Linksschuss der Bargauer Neuverpflichtung von der U 19 der Gmünder Normannia wurde noch abgefälscht. Vom favorisierten Verbandsligisten kam in der Schlussphase nicht mehr viel und so blieb es dem FCB vorbehalten, den Schlusspunkt zu setzen. Christian Kreutter hielt nach seiner feinen Flanke von Marcus Unfried den Fuß hin und erhöhte in der 87. Minute auf 3:1. "Wir haben den TSV Essingen ärgern wollen und das ist uns gelungen", sagte FCB_Coach Stefan Klotzbücher. "Wenn wir es schaffen, als Team gegen den Ball zu arbeiten, sind wir ein unangenehmer Gegner." FC Germania Bargau: D. Heindl (62. A. Lieb), Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (62. L. Galli), O. Istel (46. H. Balle), D. Neumann, T. Reichelt (62. Pa. Zoidl), S. Voitk (62. V. Cutura), M. Maier (62. F. Zischka), M. Herkommer (62. D. Tabori), C. Frey (62. M. Unfried), C. Kreutter

 

20. - 22. Juli 2018/gt - 21. Bargauer Sportwochenende - Während am Freitagabend beim Eröffnungsspiel zwischen dem Landesligisten Bargau und dem Bezirksligisten SV Waldhausen, sowie dem AH-Blitzturnier ideale Wetterbedingungen herrschten, verschlechterte sich die Lage am Samstag deutlich, am Sonntag war jedoch wieder besseres Wetter. Die sportlichen Leistungen litten jedenfalls nicht unter den wechselhaften Bedingungen und alle Wettbewerbe wurden erfolgreich und mit großer Zuschauerresonanz über die Bühne gebracht. Zur Eröffnung hatten die Fußballer für einen gelungenen Auftakt gesorgt: Im Testspiel gegen den Bezirksligisten SV Waldhausen gab’s einen klaren 4:0-Sieg für den FC Bargau mit Toren von Christian Frey (2), Daniel Neumann und Andreas Herkommer. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer in Bargau noch eine ausgeglichenes Spiel auf hohem Niveau, in der zweiten Halbzeit dominierten dann klar die Gastgeber. Die Führung erzielte Christian Frey in der 51. Minute. Es folgte das 2:0 durch Neumann nach einem wunderbaren Pass von Herkommer direkt in die Schnittstelle der Abwehr. Und auch das 4:0 war nochmal ein Traumtor, als Frey den Ball mit der Brust stoppte und mit einem Dropkick aus 20 Metern ins Tor jagte. Nach der Vorrunde belegte Böbingen mit 10 Punkten den ersten Platz, es folgten Straßdorf, Bettringen, Bargau und Heubach. Das Spiel um Platz drei und das Finale wurde im Neunmeterschießen ausgetragen. Bargau besiegte Bettringen und wurde somit Dritter. Im Finale bestätigte Böbingen seinen ersten Platz und gewann das Turnier. Am Samstagvormittag fand ein Blitzturnier bei den D-Junioren statt. Zu Gast in Bargau waren die SG Sonnenhof/Großaspach und der VfR Aalen. Ergebnisse: FC Bargau - VfR Aalen 0:6, VfR Aalen - Großaspach 1:0, Großaspach - FC Bargau 9:1. Nach den drei Spielen konnte man in zufriedene Gesichter schauen, sowohl bei den Bargauern als auch bei den Gästen. Ab 12:45 Uhr führte der FC Bargau das F-Junioren Turnier durch. Acht Mannschaften aus fünf Vereinen (TSGV Waldstetten, TSV Heubach, FC Normannia Gmünd, SG Bettringen, FC Bargau) ermittelten den Turniersieg. Im Finale setzte sich dann der FC Normannia Gmünd im Neunmeterschießen durch. Ab 16:30 startete dann die Dorfolympiade. Acht Mannschaften kämpften in sechs verschiedenen Spielen um den Dorfpokal. Bei den Spielen war neben Schnelligkeit, Schwindelfreiheit, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit auch Kopfarbeit gefragt. Gewinner wurde die Mannschaft „Schlimmer geht immer“. Am Sonntag spielten fünf Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden um den Turniersieg. Am Ende gewann dann der FC Bargau sein „eigenes“ Turnier knapp vor dem TSGV Waldstetten. Auch für die Bambini wurde ein Turnier ausgetragen. Die Spiele der Bambini werden ohne Wertung gespielt. Rund 70 Kinder aus Bargau, Böbingen, Heubach, Lautern, Bettringen und Waldstetten waren aus Freude am Fußball auf drei Spielfeldern am Ball. Acht Mannschaften kämpften im Spielmodus jeder gegen jeden um die Beachvolleyballkrone. Den ersten Platz belegten die BeeGees. Die Plätze gingen an Talentfrei, DJK Jedermann, MNMM, Bloß hoch, Ich bin ein Bar-go-er, Sputnix und „Meine persönliche Lieblingsmannschaft“. Ein Vorbereitungsspiel auf Augenhöhe absolvierten die B-Junioren. Gegen eine spielerisch und körperlich sehr starke Mannschaft des SV Göppingen zeigten die Bargauer eine starke Leistung. Zunächst ging Bargau sogar in Führung, dann erhöhte der SVG das Tempo spürbar und erzielte verdient den Ausgleich. Der SVG konnte in der zweiten Hälfte die körperliche Überlegenheit deutlich ausbauen und zum Führungstreffer nutzen. Letztendlich gewann der SVG verdient mit 3:1. Einen würdigen Abschluss bildete das Aktivenblitzturnier mit den Partnervereinen aus Böbingen, Mögglingen und Bargau an. Im ersten Spiel standen sich in einem temporeichen Spiel der TSV Böbingen und Germania Bargau gegenüber. Die Böbinger begannen blitzschnell und führten durch Bihlmaier 1:0 derselbe Spieler erhöhte auf 2:0. Nach der Pause machte Bargau mehr Druck und erzielten noch den Ausgleich. Das zweite Spiel bestritten Bargau und Stern Mögglingen. Der Hausherr gewann verdient mit 4:1. Die Torschützen waren zweimal Matuschek, Keskin für die Gäste zum 2:1, Vogel zum 3:1, sowie Bialluch zum Endstand von 4:1. Im letzten Spiel trafen Böbingen und Mögglingen aufeinander. Der Endstand der Begegnung lautete 3: 1 für den TSV Böbingen. Die Treffer für Böbingen erzielten zweimal Bihlmaier und einmal Knödler. Für Mögglingen traf Funk. Endstand: 1. FC Germania Bargau 2. TSV Böbingen 3. FC Stern Mögglingen.


 

20. Juli 2018/joh - Sieg gegen den SV Waldhausen - Zur Eröffnung des Sportwochenendes traf der FCB auf den Bezirksligazweiten SV Waldhausen. Die Tore für die Truppe von Stefan Klotzbücher fielen alle im zweiten Durchgang. Christian Frey (51.), D. Neumann (72.), Andreas Herkommer (74.) und noch einmal Christian Frey (78.) waren für die Schwarz-Weißen erfolgreich und sorgten für einen deutlichen 4:0-Erfolg. FC Germania Bargau: D. Heindl, Ph. Zoidl (46. A. Herkommer), T. Klotzbücher, D. Neumann (46. O. Istel), S. Voitk, M. Maier, M. Herkommer, H. Balle (46. M. Unfried), O. Opel, F. Zischka (46. D. Tabori), C. Kreutter (46. C. Frey)

 

14. Juli 2018/joh - FCB II verliert gegen die TSG Salach - In einem ersten Test musste sich die Bargauer Zweite der TSG Salach mit 1:2 geschlagen geben. Christian Kreutter erzielte in der 41. Minute den zwischenzeitlichen Bargauer Ausgleich. FC Germania Bargau II: A. Lieb, O. Istel, B. Vogel, M. Geller, Pa. Zoidl, D. Matuschek, M. Behringer, C. Kreutter, P. Arnold, M. Dangelmayr, K. Bialluch (Ergänzungen: L. Galli, F. Zischka, J. Nickel, V. Cutura, D. Bundschuh)

 

13. Juli 2018/joh - Remis gegen Heuchlingen - Gegen den Bezirksliogaausteiger TV Heuchlingen kam der FCB zum Auftakt seiner Vorbereitungsspiele nicht über ein 2:2 hinaus. Neufeld hatte die Kicker von der Lein in der 27. Minute in Führung geschossen. Philipp Zoidl gelang zwar noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleichstreffer, doch Häußler brachte den Gast in der 63. Minute wieder in Front. Lucca Galli schaffte neun Minuten vor dem Ende zwar den erneuten Ausgleichstreffer, doch zu mehr reichte es für die Schwarz-Weißen an diesem Abend nicht mehr. FC Germania Bargau: D. Heindl (46. A. Krieg), A. Herkommer, Ph. Zoidl, T. Reichelt, A. Klotzbücher (46. R. Hübl), S. Voitk (46. T. Klotzbücher), M. Maier (46. V. Cutura), M. Herkommer, H. Balle (46. D. Tabori), O. Opel (46. S. Kübler), F. Zischka, (46. L. Galli)

 

11. Juli 2018/edk - FC Bargau trauert um Albert Haag - Am vergangenen Mittwoch verstarb unser langjähriger Spiel- und Abteilungsleiter Fußball Albert „Bobes“ Haag im Alter von 80 Jahren. Der FC Bargau trauert mit seiner Familie um ein langjähriges verdientes Ehrenmitglied und Sportkameraden. Albert Haag war seit seiner Jugend dem Fußballsport verbunden und war bis ins AH-Alter hinein in allen Altersklassen als Torwart aktiv. Nach einem kurzen Intermezzo als Jugenbetreuer übernahm er 1986 die Abteilungsleitung der aktiven Fußballer. Als er 2001 sein Amt in jüngere Hände übergab, blieb seiner Mannschaft zunächst für weitere drei Jahre als Spielleiter und Mannschaftsbetreuer verbunden. “Bobes“, wie er von seinen Freunden genannt wurde, war seinen Spielern ein „väterlicher Freund“ und war als Sportsfreund weit über Bargau hinaus geschätzt und bekannt. Ab 2001 war er außerdem als Stv. Wirtschaftsleiter und Clubheimwirt lange Zeit aktiv. Wir bedanken uns für seinen langjährigen Einsatz für seinen FC und werden noch oft ihm ehrend gedenken. Am Freitag, den 20. Juli findet im Haus des Abschieds um 14 Uhr eine Trauerfeier statt. Adieu und Ade – bei und mit Gott – lieber Albert, vergelt`s Gott und ruhe in Gottes ewigem Frieden.

 

01. Juli 2018/joh - Neue Gesichter im Bargauer Aktivenkader - Einen Tag nach Ablauf der Wechselfrist für Amateurfußballer präsentierte der FC Germania Bargau seine Neuzugänge für die Saison 2018/2019. Mit den beiden Eigengewächsen Moritz Behringer (Mittelfeld/18) und Fabian Zischka (Abwehr/18) bekommt das runderneuerte Trainerteam Stefan Klotzbücher, Stefan Kübler (FCB I), Christoph Betz, Daniel Bundschuh (FCB II) und Andreas Krieg (Torspieler) zwei talentierte junge Kräfte aus der eigenen Jugend hinzu. Dazu wurden mit dem Vedran Cutura (SV Ebnat/Mittelfeld/28), David Heindl (TSGV Waldstetten/Torspieler/20), Marius Herkommer (SG Bettringen/Mittelfeld/23), Alessandro Lieb (TV Herlikofen/Torspieler/26), Oliver Opel (SF Lorch/Angriff/23) und Dominik Tabori (FC Normannia Gmünd/Mittelfeld/18) sechs auswärtige Spieler unter den Scheuelberg transferiert, die zum Teil auch schon einmal das schwarz-weiße Trikot getragen haben. Noah Klotzbücher verstärkt außerdem künftig das Betreuerteam der Bargauer Kreisliga- und Landesligafußballer. Den Kader für das Spieljahr 2018/2019 findest du hier!


 

01. Juli 2018/joh - Saisonabschluss der Jugendtrainer und -betreuer - Am vergangenen Freitag trafen sich die Jugendtrainer des FC Germania Bargau zum traditionellen, gemeinsamen Saisonabschluss. Zunächst ging es zur Laser Arena in Gmünd. Nach schweißtreibenden Spielen und kurzen Pausen zum Abkühlen trafen sich danach alle zu einem zünftigen Vesper im Vereinsheim. Bei dem einen oder anderen isotonischen Getränk ließ man den Abend bei sommerlichen Temperaturen und tollen Gesprächen gemütlich ausklingen. Die Jugendleitung bedankt sich bei allen Trainern für die erfolgreich geleistete Arbeit und hofft auch in Zukunft auf die Unterstützung.

 

22. Juni 2018/joh - Einladung zur Abteilungsversammlung Tennis - Am Freitag, 22. Juni laden die Tennisabteilungen des TV und FC Bargau zu einer gemeinsamen Abteilungsversammlung in die Harmonie ein. Dort will man allen Interessierten den Entwurf einer Kooperationsvereinbarung vorstellen. Beginn ist um 19:00 Uhr.

 

16. Juni 2018/joh - SV Wachbach kämpft um den Landesliga-Aufstieg - Unser ehemaliger aktiver Spieler Arben Kaludra steht mit dem hohenlohischen Bezirkligisten SV Wachbach kurz vor dem Aufstieg in die Landesliga, Staffel I. Der Realschullehrer, der während seiner Lehrtätigkeit am Parler-Gymnasium zusammen mit unserem Coach Stefan Klotzbücher für die Germania die Kickschuhe schnürte, hat zu Beginn des Spieljahres 17/18 seinen Heimatverein als Coach übernommen und schloss die Saison als Zweiter erfolgreich hinter dem punktgleichen Meister SSV Gaisbach ab. Nach einem 4:2-Erfolg in der Verlängerung gegen Croatia Bietigheim überstand der SVW dann die erste Relegationsrunde schadlos. Am Samstag warfen die Hohenloher nun auch die ambitionierte SG Schorndorf dank eines knappen 1:0-Erfolges aus dem Wettbewerb. Nun geht es für den sympathischen Trainerneuling am kommenden Sonntag in Marbach am Neckar gegen den Landesliga-12. TV Pflugfelden um alles. Wir drücken unserem Ex-Spieler und seinem Team natürlich kräftig die Daumen und hoffen, dass es endlich einmal zu einem Freundschaftsspiel oder gar einem Aufeinandertreffen zwischen dem FCB und dem SV Wachbach im Verbandspokal kommen wird!

 

10. Juni 2018/joh - Knappe Niederlage in Mögglingen - Auch die letzten Partie der Saison endete für die Bargauer Zweite mit einer Niederlage. Beim FC Mögglingen unterlag man knapp mit 2:3. Bis zur 86. Minute hatte man ein 2:2 gehalten, dann schlugen die Gastgeber doch noch zu und markierten den Siegtreffer. Für den FCB II hatten zuvor Dominik Matuschek (22.) und Lucca Galli ((45.) getroffen. Mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 65:73 landeten die Betz-Schützlinge im Kreisliga A-Klassement letztlich auf dem 11. Tabellenplatz. In 30 Partien konnte man 10 Siege und sechs Unentschieden einfahren. 14 Mal ging man als Verlierer vom Platz. Meister wurde der TV Heuchlingen (68) vor der TSG Hofherrnweiler II (61). Der TSV Waldhausen (28) und der SV Göggingen (11) steigen in die Kreisliga B ab. DEr TSV Essingen II (33) spielt in der Relegation um den Verbleib in der Liga und war damit nur drei winzige Pünktchen schlechter als die Schwarz-Weißen.  FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl, L. Galli, B. Vogel, M. Geller, M. Wald (65. F. Zischka), D. Matuschek (84. C. Betz), P. Arnold, K. Kurz, M. Dangelmayr, K. Bialluch

 

09. Juni 2018/joh - Remis zum Saisonabschluss - Trotz der Tatsache, dass es für den FCB im finalen Landesligamatch in Köngen um nichts mehr ging und aufgrund einiger kleinerer Personalprobleme zeigten die Schwarz-Weißen am Neckarstrand eine respektable Vorstellung und trotzten den Gastgebern schließlich ein 1:1-Unentschieden ab. Für die Platzherren ging es um nichts weniger als den Klassenerhalt und so richtete man sich auf Bargauer Seite auf einen Sturmlauf der Grün-Weißen ein. Allerdings konnte man mit den ambitioniert zu Werke gehenden Neckartälern überraschend gut mithalten. Eitel brachte den TSV zwar nach 33. Minuten durch einen verwandelten Strafstoß mit 1:0 in Führung, doch direkt nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit gelang Daniel Neumann in der 48. Minute der Ausgleichstreffer. Da das 1:1 dann bis zum Schlusspfiff Bestand hatte, durften sich die Germanen im Saisonfinale doch noch über einen weiteren Zähler auf dem Punktkonto freuen. Mit 39 Punkten und einem Torverhältnis von 49:55 schloss man das Landesligaspieljahr 2017/2018 als Tabellenzehnter ab. Dabei ging man 11 Mal als Sieger und 13 Mal als Verlierer vom Platz, 6 Mal spielte man Unentschieden. Als Meister und Aufsteiger setzte sich der FC Heiningen (68) durch, der TSGV Waldstetten (64) spielt in der Relegation um den Verbandsligaaufstieg. Am anderen Ende des Klassements fanden sich der FC Frickenhausen (33), die SG Bettringen (27) und der FV Nürtingen (17) wieder. Sie müssen in die jeweiligen Bezirksligen absteigen. Der TSV Köngen (33) muss seine Zugehörigkeit zur Landesliga noch in der anstehenden Relegationsrunde behaupten. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. Herkommer, Ph. Zoidl, O. Istel, Jan. Schneider (62. P. Schmid), D. Neumann, A. Klotzbücher (66. M. Maier), S. Voitk, H. Balle (62. L. Falcone), C. Frey (83. T. Klotzbücher), C. Kreutter.

 

03. Juni 2018/joh - Niederlage gegen Böbingen - Mit 0:3 verloren die Betz-Schützlinge ihren letzten Saisonauftritt gegen den TSV Böbingen vor eigenem Publikum. Olamilekau brachte die Remstäler in der 11. Minute in Führung und Fabian Morbitzer legte in der 37. Minute das 0:2 nach. Auch im zweiten Durchgang ließen die Grün-Weißen nichts anbrennen und beherrschten den FCB II. Hager markierte in der 65. Minute den 0:3-Endstand. Vor der Partie wurden von der Abteilungsleitung mit Martin Wald, Lukas Hauss, Patrick Frey und Philipp Schmid vier Spieler verabschiedet. Für ihre persönliche und sportliche Zukunft wünschen wir ihnen alles Gute! FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, L. Galli, B. Vogel (52. P. Arnold), Pa. Zoidl, M. Wald, D. Matuschek (68. K. Bialluch), P. Frey (57. M. Geller), J. Nickel, L. Hauss (81. M. Dangelmayr), D. Bundschuh

 

02. Juni 2018/joh - Es ist vollbracht - Im letzten Heimspiel der Saison fuhren die Klotzbücher-Schützlinge die für den Klassenerhalt in der Landesliga notwendigen drei Zähler ein. Durch einen hart erkämpften, aber letztlich souveränen 3:0-Heimerfolg über den FC Frickenhausen erhöhten die Mannen um Mannschaftskapitän Kevin Hegele ihr Punktekonto auf nunmehr 38 Zähler und können am kommenden Samstag ganz beruhigt in die abschließende Partie in Köngen gehen. Tobias Klotzbücher brachte die Schwarz-Weißen mit seinem Treffer zum 1:0 bereits nach neun Minuten auf die Siegerstraße. Zehn Zeigerumdrehungen vor dem Seitenwechsel legte Christian Kreutter das 2:0 nach und sorgte damit für einen beruhigenden Vorsprung. Allerdings ergab sich Frickenhausen keineswegs seinem Schicksal, denn auch der FCF schwebte bei diesem Spielstand weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Mit großer Einsatzbereitschaft versuchten die Gäste den Anschlusstreffer zu erzielen, doch der FCB hielt sehr gut dagegen und die Bargauer Defensive und Keeper Lukas Huttenlauch waren an diesem Nachmittag ein äußerst stabiler Rückhalt. Als der eingewechselte Christian Frey in der Nachspielzeit das 3:0 erzielte, durften die Germanen endgültig den Sieg und den Klassenerhalt feiern, was nach einer äußerst bescheidenen Hinserie fast niemand mehr für möglich gehalten hatte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (84. A. Herkommer), K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt (77. L. Falcone), S. Voitk, M. Maier (67. A. Klotzbücher), C. Kreutter (90. C. Frey), M. Unfried

 

27. Mai 2018/joh - Zwei Punkte fehlen noch zum Klassenerhalt - Auch das zweite Scheuelberg/Strümpfelbach-Derby im Spieljahr 17/18 konnte der FCB deutlich zu seinen Gunsten entscheiden. Christian Kreutter brachte die Schwarz-Weißen in dieser wichtigen Partie in der 19. Minute mit 1:0 in Front und erhöhte sechs Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel auf 2:0. Als Tobias Klotzbücher in der 70. Minute das 3:0 für die Germania nachlegte und für die Vorentscheidung sorgte, kannte der Jubel auf Bargauer Seite keine Grenzen. Die Platzherren, für die eine Niederlage gleichbedeutend mit dem Abstieg in die Bezirksliga sein würde, versanken dagegen in einem Tal aus Tränen und mussten durch Christian Kreutter in der 75. Minute sogar noch einen vierten Gegentreffer hinnehmen. Trotz des prestigeträchtigen Erfolgs über den Erzrivalen brauchen die Kicker von Coach Stefan Klotzbücher aus den letzten beiden Partien noch mindestens zwei Zähler um auch rechnerisch den Klassenerhalt in der Landesliga in trockene Tücher zu packen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (85. M. Unfried), S. Weiner (85. L. Falcone), K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt, S. Voitk, M. Maier (77. Jan. Schneider), C. Kreutter (85. C. Frey)

 

27. Mai 2018/joh - Vier Auswärtstore, aber keine Punkte - Mit 4:5 unterlag die Bargauer Zweite im Kreisliga A-Derby mit der SG Bettringen. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid (74. K. Bialluch), L. Galli, B. Vogel (66. P. Arnold), D. Schmid, Pa. Zoidl, M. Wald, P. Frey (48. S. Kübler), J. Nickel, K. Kurz, D. Bundschuh

 

19. Mai 2018/joh - Jetzt wird's ganz eng - Mit einem Sieg gegen den Mitabstiegskandidat Echterdingen hätte sich der FCB ein kleines Polster auf die Gefahrenzone erspielen können, doch nach der 1:2-Niederlage gegen den TVE muss beim 1. FC Germania Bargau wieder gezittert werden. Zwar ging man nach einer Viertelstunde durch Stefan Voitk mit 1:0 in Front. Die frühe Führung wurde jedoch nur zwei Minuten später durch Schaller egalisiert. Es blieb lange beim 1:1 - bis zur 71. Minute. Dann war David Hertel, der die Partie zu Gunsten des TVE entschied. Somit bleibt Bargau mit 32 Punkten zwar auf Platz zehn, der Vorsprung auf den Relegationsrang und den ersten direkten Abstiegsplatz beträgt aber nur noch einen Zähler. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner (90. A. Klotzbücher), K. Hegele, D. Neumann, T. Reichelt (69. L. Falcone), S. Voitk, M. Maier, C. Kreutter (78. C. Frey), M. Unfried (83. Jan. Schneider)

 

13. Mai 2018/joh - Trauben hingen zu hoch - Die tolle Serie des FCB von fünf Spielen ohne Niederlage fand am Sonntagnachmittag unter der Limburg in Weilheim ihr vorläufiges Ende. Der gastgebende TSV, der eigentlich mit ganz anderen Ambitionen ins Spieljahr gestartet und zuletzt nach einer Niederlagenserie im Niemandsland des Landesliga-Klassements abgetaucht war, sicherte sich drei glückliche Punkte durch einen Strafstoßtreffer von Tausch in der 70. Minute. Nur fün Zeigerumdrehungen später hatte der FCB die große Chance zum Ausgleich, doch Christian Kreutter brachte einen Foulelfmeter nicht im Weilheimer Kasten unter. Für den FCB geht es nun in den anstehenden vier letzten Partien der Saison gegen die direkte Abstiegskonkurrenz (Echterdingen, Bettringen,  Frickenhausen, Köngen) um überlebenswichtige Punkte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. Herkommer (62. D. Neumann), Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, T. Reichelt (62. L. Falcone), S. Voitk, M. Maier, C. Kreutter (83. C. Frey), M. Unfried (88. J. Schneider)

 

 


 
13. Mai 2018/joh - Auch in Essingen nichts zu holen - Der Heimpleite gegen Großdeinbach folgte eine Niederlage im Auswärtsspiel in Essingen. Bereit nach 180 Sekunden lagen die Schwarz-Weißen zurück. Keskin hatte früh für die Platzherren im Schönbrunnenstadion getroffen. Zu allem Unglück legten die Gastgeber dann direkt vor dem Halbzeitpfiff durch Weygoldt das 2:0 nach. Bialluchs Anschlusstreffer in der 52. Minute ließ auf Bargauer Seite zwar Hoffnung aufkeimen, aber statt dem ersehnten Ausgleichstreffer fiel der letzte Treffer der Partie leider auf der falschen Seite. Weygoldt packte mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag den Essinger Sieg in der 75. Minute in trockene Tücher. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, R. Hübl, A. Klotzbücher (70. M. Wald), Pa. Zoidl, H. Balle, D. Matuschek (12. D. Schmid), J. Nickel, M. Dangelmayr (60. K. Kurz), K. BIalluch (60. L. Galli), D. Bundschuh

 

10. Mai 2018/joh - Datenschutz beim FCB - Als Folge der in Kürze in Kraft tretenden Datenschutzrichtlinie der Europäischen Union hat der FC Germania Bargau den Schutz personenbezogener Daten seiner Mitglieder zu gewährleisten und über die getroffenen Maßnahmen Rechenschaft abzulegen. Die Ausgestaltung der neuen Rechtsverordnung stellt für den ehrenamtlich geführten Verein eine große Herausforderung dar. In der Kürze der Zeit konnten einige rechtliche Fragen bezüglich der Handhabung noch nicht abschließend juristisch geklärt werden. Davon ist u.a. auch der Internetauftritt des FCB betroffen, so dass wir vorerst einige Seiten, Links und Dienste nicht zur Verfügung stellen können. Darunter fallen (leider) auch die Bekanntgabe von runden Geburtstagen von verdienten Mitgliedern und die öffentliche Würdigung ihres Wirkens im Verein, die Spielerporträts, die Liste mit Vereinsehrungen und verschiedene sportliche Statistiken, die personenbezogenen Daten enthalten. Wir bitten um Verständnis und bemühen uns schnellstmöglich um die Einholung von Einverständniserklärungen!

 

08. Mai 2018/joh - Weiterhin keine Konstanz - Das Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen den abstiegsbedrohten TSV Großdeinbach endete mit einer ärgerlichen 2:5-Niederlage. Und das obwohl sich zunächst alles wie am Schnürchen zu entwickeln schien. Jannik Schneider markierte bereits nach fünf Zeigerumdrehungen den Führungstreffer für die Schwarz-Weißen und Johannes Nickel legte in der 33. Minute das 2:0 nach. Dann nahm jedoch das Unglück seinen Lauf. In der 35. Minute kamen die Gäste von der Waldau durch ein Bargauer Eigentor auf 2:1 heran und noch vor dem Seitenwechsel egalisierte Wiedenmann den Vorsprung der Germanen und traf zum 2:2. Den Schock des Ausgleichs verdauten die Betz-Schützlinge nicht mehr. Im zweiten Abschnitt trafen nur noch die Deinbacher Kicker. Wiedenmann (61.) und zweimal Wahl (75./89.) sorgten für den deprimierenden 2:5-Endstand aus Sicht der Platzherren. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, Jan. Schneider, B. Vogel, S. Kübler, D. Schmid (70. D. Matuschek), M. Wald (58. P. Schmid), H. Balle (66. R. Hübl), P. Frey, J. Nickel (45. L. Galli), P. Arnold, K. Kurz

 

06. Mai 2018/joh - Nürtingen kein Stolperstein - Das Tabellenschlusslicht der Landeliga wurde für den FCB auf dem Weg zum angestrebten Klassenerhalt nicht zum Stolperstein. Die im Klassement abgeschlagenen Gäste aus dem Neckartal gingen in der 19. Minute durch Bauer zwar mit 1:0 in Führung, aber davon ließen sich die Jungs von Trainer Stefan Klotzbücher nicht beeindrucken. Christian Kreutter erzielte per verwandeltem Strafstoß in der 33. Minute den Ausgleichstreffer für die Schwarz-Weißen. Nach dem Kabinengang stellte Tobias Klotzbücher die Weichen für einen weiteren Heimsieg, als er in der 62. Minute zum 2:1 einnetzte. Der kurz zuvor eingewechselte Christian Frey machte dann in der Nachspielzeit den Deckel drauf. Sein Treffer zum 3:1-Endstand besiegelte die Nürtinger Niederlage und sicherte dem FCB die Punkte 30, 31 und 32. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. Herkommer, P. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, T. Reichelt (82. L. Falcone), S. Voitk, M. Maier (79. A. Klotzbücher), C. Kreutter (84. C. Frey), M. Unfried

 

06. Mai 2018/joh - Heimerfolg gegen Straßdorf - Nach zwei Niederlagen in Folge durften die Kicker der Bargauer Zweiten um Coach Christoph Betz beim Heimspiel gegen den TV Straßdorf endlich wieder jubeln. Stefan Kübler brachte seine Farben in der 16. Minute in Führung. Straßdorfs Toptorjäger Ertac Seskir glich zwar in der 34. Minute kurzzeitig aus, doch Jannik Schneider (37.) drehte den Spieß aber postwendend zu Gunsten der Germania. Der herausragende Ex-Heidenheimer Seskir nutzte noch vor dem Seitenwechsel eine Unachtsamkeit der Platzherren und egalisierte den knappen Vorsprung erneut. Als Jannik Schneider (63.) und Benjamin Vogel (67.) die Gastgeber wieder mit 4:2 in Front geschossen hatten, rappelte sich Straßdorf zwar noch einmal auf. Wieder war es Seskir, der auf 3:4 verkürzte, aber zu mehr reichte es der Mädger-Elf nicht mehr und die Schwarz-Weißen durften einen weiteren Dreier auf der Habenseite verbuchen. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid (42. P. Frey), L. Galli (67. D. Matuschek), Jan. Schneider, B. Vogel, S. Kübler, D. Schmid, M. Wald (74. J. Nickel), H. Balle (46. P. Arnold), K. Kurz, D. Bundschuh

 

03. Mai 2018/joh - Christa Barth feiert 80. Geburtstag - Am Donnerstag feiert unser langjähriges Mitglied Christa Barth ihren 80. Geburtstag und wir schicken auch übers Internet von Vereinsseite liebe Grüße und die besten Wünsche hinüber nach Lautern!

 

02. Mai 2018/joh - 0:4 in Hofherrnweiler - Beim Nachholspiel bei der TSG Hofherrnweiler/Unterrombach II am Mittwochabend hatte der FCB II nicht den Hauch einer Chance. Jaros (3.) und Melzer (28.) hatten die Platzherren bereits in Durchgang eins in Führung geschossen. Der FCB hielt zwar ganz ordentlich mit, Tormöglichkeiten konnte man allerdings nur wenige herausspielen. Nach dem Gang in die Kabinen brach ein verwandelter Foulelfmeter zum 3:0 von Skalitzki den letzten Widerstand der Schwarz-Weißen. Kurz legte für die Gastgeber in der 55. Minute gar das 4:0 nach und sorgte damit für den verdienten Endstand. FC Germania Bargau II: A. Krieg, A. Herkommer (80. M. Dangelmayr), P. Schmid, L. Galli (71. K. Bialluch), Jan. Schneider, B. Vogel (55. K. Kurz), S. Kübler, D. Matuschek (59. J. Nickel), P. Frey, P. Arnold, D. Bundschuh

 

29. April 2018/joh - FCB II bietet dem Spitzenreiter Paroli - Der FCB II lieferte dem Tabellenführer aus Heuchlingen einen harten Fight, verlor aber schließlich knapp mit 2:3. Häussler hatte die Platzherren per verwandeltem Foulelfmeter in der 22. Minute in Führung geschossen. Vorangegangen war eine Notbremse, die mit der Roten Karte geahndet wurde. In der Folgezeit standen die zurückliegenden Schwarz-Weißen also in Unterzahl auf dem Platz. Das merkte man dem Spiel aber über weite Strecken nicht an, im Gegenteil! Die Betz-Schützlinge verkauften sich prächtig und machten die numerische Unterlegenheit durch Einsatzbereitschaft und leidenschaftlichen Kampf wett. Im zweiten Durchgang wurden der FCB dann für seine Bemühungen auch belohnt. Luca Galli erzielte in der 55. Minute den längst verdienten Ausgleichstreffer, weil sich die Gastgeber zu sehr auf ihrem Vorsprung ausruhten. Elf Zeigerumdrehungen später kam es dann noch besser für die Germanen, als Luciano Falcone das 2:1 erzielen konnte. Jetzt war auch plötzlich wieder der Kampfgeist des Tabellenführers geweckt. In der Schlussphase warfen die Leintäler alles nach vorne und kamen in der 85. Minute durch Bellendorf zum 2:2-Ausgleich und in der Nachspiel gelang TVH-Torjäger Waibel doch noch der schmeichelhafte Siegtreffer. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, L. Galli (46. P. Arnold), B. Vogel, D. Schmid (67. D. Matuschek), Pa. Zoidl, L. Falcone (81. M. Wald), P. Frey, J. Nickel (90. K. Bialluch), L. Hauss, D. Bundschuh

 

28. April 2018/joh - Herzlichen Glückwunsch, Daniel Auer - Am Samstag feiert unser ehemaliger Spieler Daniel Auer seinen 50. Geburtstag. Der Jubilar begann bereits in jungen Jahren dem runden Leder hinterher zu jagen und zeigte großes Talent. Er durchlief alle FCB-Jugendmannschaften und war maßgeblich an der Erringung zahlreicher Meistertitel und Pokale beteiligt. Trotz regelmäßiger Berufungen in die Auswahlteams des Bezirks und des Württembergischen Fußballverbands blieb er seinem Heimatverein treu und wechselte dort 1986 ins Aktivenlager. Auf Anhieb schaffte er den Sprung ins Bezirksligateam und spielte bis ins Jahr 2003 für die Schwarz-Weißen. 1994 gehörte er zum Aufstiegsteam von Trainer Wolfgang Wiedmann, das erstmals den Sprung von der Bezirksliga in die Landesliga schaffte. Für diesen Erfolg wurde er vom Verein mit der Ehrenmedaille für besondere Verdienste ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde ihm im Jahr 1991 mit der FCB-Spielerehrennadel in Bronze, 1996 mit der FCB-Spielerehrennadel in Silber und 2003 mit der FCB_Spielerehrennadel in Gold verliehen. Im Jahr 2002 erhielt er außerdem die WFV-Spielerehrennadel in Bronze. Für seine langjährige Mitgliedschaft im Verein wurde er 2002 mit der silbernen Vereinsehrennadel ausgezeichnet.

 

22. April 2018/joh - FCB stürzt den Tabellenführer - Wer hätte das gedacht? Mit 5:3 besiegte der FCB auf heimischem Platz den Tabellenführer aus Heiningen und revanchierte sich damit für die unglückliche und knappe 0:1-Niederlage im Hinspiel. Das Spiel war nichts für schwache Nerven und hatte in Tobias Klotzbücher den 'Mann des Tages'. In der 28. Minute traf der Bargauer Mittelfeldakteur zum 1:0, nachdem er zuvor bereits eine gute Möglichkeit zur Führung ausgelassen hatte. Neun Minuten später legte dann Stefan Voitk das 2:0 nach. Der Tabellenführer zeigte sich überrascht vom selbstbewussten und couragierten Auftreten der Scheuelberger, bewies jedoch noch vor dem Seitenwechsel seine individuelle Klasse. Michael Neumann drückte eine Flanke zum 2:1-Anschlusstreffer in die Maschen von Huttenlauch-Ersatz Raffaele Del Papa. Keine drei Minuten war die zweite Halbzeit alt, da wirbelte Andreas Klotzbücher schon wieder die Heininger Hintermannschaft durcheinander und stellte den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Aber auch die Gäste zeigten in Person von Dominik Mader ihre Offensivqualitäten. Nur wenigen Sekunden nach dem Anspiel zappelte das Leder nach einem Flachschuss des FCH-Routiniers schon auf der anderen Seite wieder im Netz. Als die Gäste in der 59. Minute aufgrund einer Roten Karte gegen Reichert nur noch mit zehn Mann auf dem Feld standen, mussten sie ihre Bemühungen um den Ausgleich etwas zügeln. Der FCB nutzte den Vorsprung und die zahlenmäßige Überlegenheit zu einigen schönen, aber zunächst erfolglosen Konteraktionen. Erst in der 80. Minute durften der Bargauer Anhang wieder jubeln und wieder konnte Teufelskerl Tobias Klotzbücher nach einem Torerfolg die Faust in die Luft recken. Mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag schoss er seine Schwarz-Weißen mit 4:2 in Front. Die Reaktion von Black & Yellow ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Dank eines Zufallsprodukts verkürzte Spielführer Pietro Maglio (82.) postwendend auf 3:4. Der Fußballgott hielt es in den dramatischen Schlussminuten mit den abstiegsbedrohten Germanen. Der Tabellenführer warf zwar in der Endphase der Partie noch einmal alles nach vorne, aber das letzte Tor des Tages sollte tatsächlich auf der richtigen Seite fallen. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff nutzte Defensivspieler Marcus Unfried einen fatalen Schnitzer der Vorälbler und versetzte dem Spitzenreiter mit dem 5:3 den endgültigen Todesstoß. FC Germania Bargau: R. Del Papa, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (85. Jan. Schneider), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier, C. Kreutter (90. A. Herkommer), M. Unfried (90. P. Schmid)

 

22. April 2018/joh - Zwei Oldies und ein Youngster als Matchwinner - Andreas Krieg feierte in seinem ersten Punktspiel seit seinem Comeback als Torhüter beim FCB einen Einstand nach Maß. Weil Stammkeeper Del Papa in der Landesliga aushelfen musste, rutschte Krieg von der Bank ins Team und konnte im Heimspiel gegen den FC Schechingen auf Anhieb seinen Kasten sauber halten. Und vorne sorgte ein zweiter Oldie in der 23. Minute für das 1:0. Daniel Bundschuh war der Torschütze für die Germania. Erst in der Schlussminute packte der eingewechselte Kai Bialluch den Sieg endgültig in trockene Tücher. Mit seinem Treffer zum 2:0 nahm er den Gästen aus Schechingen endgültig den Wind aus den Segeln. FC Germania Bargau II: A. Krieg, L. Galli (61. K. Bialluch), B. Vogel (77. M. Dangelmayr), S. Kübler, Pa. Zoidl (46. L. Hauss), M. Wald, D. Matuschek (67. P. Arnold), P. Frey, J. Nickel, K. Kurz, D. Bundschuh

 

20. April 2018/wk - Hauptversammlung beim FCB - Tolle sportliche Erfolge im Tennis, im Juniorenfußball und im Aktivenbereich und ein äußerst positives wirtschaftliches Ergebnis durften die Vorstände beim FC Germania Bargau verkünden. Über 75 der knapp 700 Vereinsmitglieder fanden sich am vergangenen Freitag zur satzungsgemäß, einberufenen Jahreshauptversammlung im FC-Clubheim ein. Der Finanzvorstand Hubert Barth eröffnete die Versammlung und wünschte einen harmonischen Verlauf. In der Totenehrung gedachte man den verstorbenen Vereinsmitgliedern Alois Bolsinger, Siegfried Rieg, Werner Rieg und Dieter Herkommer. Wie seit Jahren üblich, lagen die Berichte der Abteilungen der Versammlung in schriftlicher Form vor. Finanzvorstand Hubert Barth konnte bei seiner Bilanz auf ein sehr gutes Vereinsjahr 2017 zurückblicken. Die Investitionen rund um das Sportgelände konnten abgetragen werden, dank des Zuschusses von Seiten der Stadt und des WLSB, herzlichen Dank. Die gelungenen Veranstaltungen das Neujahrsfeuerwerk, das Sportwochenende und der Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga. trugen zu diesem positiven Ergebnis bei, es konnten sogar noch Rücklagen gebildet für zukünftigen Investitionen. Sein besonderer Dank galt den Wirtsbediensteten für Clubheimangelegenheiten, wie für Die Außendiensthabenden bei Veranstaltungen, sowie allen Helfenden rund um den Verein. Martin Rieg bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung und bat um Entlastung. Vorstand Arno Lingnau stellte sein Freizeitressort und Abteilungen vor. Die Volleyballgruppe ist eine sehr homogene Gruppe die jeden Dienstag sich zum Spielen trifft. Jährlich werden zwei Turniere ausgetragen. Der Fokus liegt auf der Installierung eines Juniorenteams. SZ Hau-Heggle ist etwas Besonderes im Verein. Die Winterabteilung hat 17 geprüfte Skilehrer, vier Snowboardübungsleiter und drei Anwärter. Ebenso steht das Nachwuchsteam schon in den Startlöchern. Bei den Ausfahrten wurden bis zu 200 Kinder und Jugendliche unterrichtet. Eine grandiose Leistung! Im Tennis konnten große sportliche Erfolge erzielt werden. Die Herren 30-Mannschaft konnte die Württembergische Meisterschaft erringen, ebenso konnten die Herren 60 die Württembergliga halten. Im Freizeitsport gibt es weitere vier Anker: Roswitha Krieg mit Pilates und Kooperation Kindergarten, Daniela Aloisi mit Turnzwerge Turnmix im Gmünder Sport Spaß, Josef Stampfer mit Senioren-Turnen, Luise Stampfer mit Seniorinnensport, Michael Feldnick mit „Young Timer“, Die Cheerleader kooperieren mit dem TSV Bartholomä unter der Leitung von C. Musiol. In einigen Freizeitbereichen wird eine Kooperation mit dem TV Bargau angestrebt. Wirtschaftsvorstand Gerold Klein konnten von zahlreichen Veranstaltungen im Clubheim berichten und appellierte an die Versammlung sich doch für einen Wirtschaftsdienst zur Verfügung zu stellen. Geschäftsführender Vorstand Hermann Staiber berichtete von den Aktivtäten der Geschäftsstelle sein besonderer Schwerpunkt galt den Ausführungen zum Kindeswohl mit Verhaltenskodex, Selbstverpflichtungserklärung und der Ausstellung des erweiterten Führungszeugnisses. Den zweiten Schwerpunkt widmete er der neuen Datenschutzverordnung. Der FCB ist auf dem Weg ein Verzeichnis über die Verarbeitungstätigkeiten zu erstellen, Einwilligungserklärungen zu formulieren, ADV-Vereinbarungen und eine Datenschutzverordnug zu erstellen. Sportvorstand Dr. Gerold Bläse sprach für den Bereich Fußball er blickte mit großer Freude auf das vergangene Jahr mit dem Aufstieg in die Landesliga zurück. Die die positiven Eindrücke aus dem Besuch im Gmünder Rathaus mit OB Arnold und Dr. Bläse. Positiv ist auch die Stabilisierung der zweiten Mannschaft in der Kreisliga A. Die Weiterentwicklung und Etablierung des „Bargauer Weges“ sich sportlich mit unseren Mitteln zu behaupten. In seinem Rückblick streifte er auch die Matinee zum 90-jährigen Jubiläum, den Ehrungsabend, sowie das Sportwochenende. Sein Dank galt auch der Jugendabteilung mit der Erweiterung des Juniorteams. Der Durchführung von Jugendspieltagen, DFB-Mobil und der Abhaltung von Trainerstammtischen. Sein Blick in die Zukunft: „Wir werden unsere Kraft und Initiative weiterhin darauf verwenden, den FCB stabil zu halten und wo möglich nach vorne zu bringen. Die Entlastung nahm unter emotionaler Anteilnahme aller Anwesenden der Ehrenvorsitzende Edelbert Krieg vor. Der bedankte sich bei allen für die moralische Unterstützung seines eigenen Leidensweges, er hob hervor, dass die jetzige Vereinsführung eine hervorragende Leistung zeige und schlug vor, die Vorstände zu entlasten. Ein weiter so! war seine Wertschätzung für die geleistete Arbeit. Geschäftsführender Vorstand Hermann Staiber führte die Wahlen durch. Alle Positionen konnten besetzt werden. Die Mandatsträger wurden alle auch einstimmig gewählt. Höhepunkt des Abends war die Gründung einer neuen Radsportabteilung. Marco Lukoschek stellte kurz seine eindrucksvolle Konzeption vor. Einstimmig wurde er auch zum ersten Abteilungsleiter „Radsport“ gewählt. Die Mitgliedsbeiträge wurden moderat erhöht. Ein Antrag für die längere Verweildauer im Familienbeitrag wurde gestellt. Nach längerer intensiver Diskussion wurde dieser auch angenommen. Jugendliche bleiben bis zum 21. Lebensjahr im Familienbeitrag nach Antrag kann dies bis zum 25. Lebensjahr verlängert werden. Eine kritische Stimme mahnte auch, dass wir in Zukunft mehr Trainer und Betreuer für den Jugendbereich benötigen. Eine intensive und sehr gut vorbereitete Hauptversammlung schloss mit dem FC-Lied „Die Schwarzen und Weißen ziehen aus“.

 

18. April 2018/joh - Kein Derbyglück - Im Nachholspiel gegen die SG Bettringen II wollten die Kicker der zweiten Mannschaft das Kunststück der Ersten aus der Vorwoche wiederholen und einen weiteren Derbysieg einfahren. Doch trotz eines nominell starken Aufgebots lief es für die Betz-Schützlinge nicht wie erhofft. Die Gäste vom Strümpfelbach erwischten den besseren Start und gingen durch Hinderberger nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Weitere 15 Minuten münzte der Lokalrivale seine Überlegenheit in einen weiteren Treffer um. Kiesle war für die Rot-Schwarzen zum 2:0 erfolgreich. Nachdem Seitenwechsel legten dann endlich auch die Gastgeber ihre Scheu ab und übernahmen das Kommando auf dem Feld. Ein Platzverweis gegen einen SG-Akteur in der 48. Minute schien den Germanen in die Karten zu spielen. Leider verpufften die leidenschaftlich vorgetragenen Angriffe regelmäßig an der Strafgrenze und zunehmend haderte man mit dem eigenen Unvermögen. Zahlreiche vielversprechende Angriffe fehlte der krönende Abschluss und so kam es am Ende, wie es kommen musste. Die Punkte gingen an die SG Bettringen II und der FCB stand am Ende mit leeren Händen da. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, A. Herkommer (82. K. Bialluch), Jan. Schneider, B. Vogel, Pa. Zoidl, C. Frey, P. Frey (68. D. Matuschek), M. Unfried, J. Nickel (46. M. Wald), L. Hauss, D. Bundschuh (46. L. Galli)

 

15. April 2018/joh - FCB, still alive! - Der FC Germania Bargau nahm die Euphorie aus dem Derby gegen den Lokalrivalen unter der Woche mit ins Auswärtsspiel beim TSV Weilimdorf. Christian Kreutter markierte bereits in der zweiten Spielminute die Bargauer Führung. Manuel Maier ließ in der 37. Minute das 2:0 für die Germania folgen und unmittelbar vor dem Gang in die Kabinen schraubte Christian Kreutter per verwandeltem Strafstoß das Zwischenergebnis auf 3:0. Auch nach dem Pausetee trafen wieder nur die Germanen. Kevin Hegele zeichnete sich eine Viertelstunde vor dem Ende für das 4:0 verantwortlich. Dank des überraschend deutlichen Auswärtserfolgs in der Landeshauptstadt hat man acht Spieltage vor dem Saisonschluss 25 Punkte auf seinem Konto und belegt weiterhin den Relegationsplatz. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (77. C. Frey), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt (74. Jan. Schneider), S. Voitk, M. Maier (65. A. Klotzbücher), C. Kreutter (82. M. Unfried)

 

15. April 2018/joh - Später Gegentreffer - Gegen den TV Herlikofen kann die Bargauer Zweite einfach nicht gewinnen. Beim Auswärtsspiel in Herlikofen wollte man sich eigentlich für die 0:2-Hinspielniederlage revanchieren. Bis zur 96. Minute schien der Plan auch aufzugehen. Stefan Kübler konnte die Halbzeitführung der Gastgeber durch Ziesel in der 32. Minute in der 76. Minute egalisieren. Der eingewechselte Dominik Matuschek drehte dann weitere fünf Zeigerumdrehungen später zu Gunsten der Schwarz-Weißen und alles schien in besten Ordnung zu sein. Leider ließ der Unparteiische dann eine gefühlte Ewigkeit nachspielen. Die Platzherren kamen durch Rückle in der sechsten Minute der Nachspielzeit zum 2:2-Ausgleichstreffer. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, L. Galli (87. K. Bialluch), S. Bundschuh (23. M. Wald), D. Schmid, Pa. Zoidl, H. Balle (73. B. Vogel), P. Frey, (69. D. Matuschek), J. Nickel, L. Hauss, K. Kurz, D. Bundschuh

 

11. April 2018/joh - Derbysieger im Nachbarschaftsduell - Zahlreiche Zuschauer sahen bei herrlichen äußeren Bedingungen am Mittwochabend das Nachbarschaftsduell zwischen dem FC Germania Bargau und der SG Bettringen. Und sofern sie mit den Germanen sympathisierten, mussten sie ihr Kommen auch nicht bereuen. Nach einer anfänglichen Phase des gegenseitigen Abtastens nahm das Derby erst nach einer knappen halben Stunden so richtig Fahrt auf. Eine schöne Flanke von der rechten Seite vollendete Christian Kreutter mit einer sehenswerten Volleyabnahme, die in der 28. Minute zum 1:0 in den Bettringer Maschen einschlug. Nur fünf Zeigerumdrehungen später durften die Schwarz-Weißen bereits ein weiteres Mal jubeln. Tino Reichelt wurde in der 33. Minute im Strafraum freigespielt, umkurvte den SG-Schlussmann Vaas und netzte zum 2:0 ein. Die Führung gab den Klotzbücher-Schützlingen Sicherheit und Selbstbewusstsein. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzte Kevin Hegele eine weitere Lücke in der Hintermannschaft der Gäste und schraubte den Bargauer Vorsprung auf 3:0. Als der Ex-Normanne Patrick Krätschmer in der 51. für die SGB auf 3:1 verkürzen konnte, bekam so mancher FC-Fan kurzzeitig weiche Knie. Doch bereits einhundertachtzig Sekunden später rückte Bargaus Mannschaftskapitän Kevin Hegele bereits alles wieder gerade. Mit dem 4:1 in der 54. Minute zementierte er den Sieg seiner Germania und sorgte für einen wichtigen Dreier im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (67. L. Falcone), S. Weiner, K. Hegele (74. P. Schmid), O. Istel (70. A. Herkommer), D. Neumann, T. Reichelt, S. Voitk, M. Maier (61. A. Klotzbücher), C. Kreutter

 

08. April 2018/joh - Eine Stunde gut mitgehalten - Beim spielstarken N.A.F.I Stuttgart hatte der FCB von Beginn an einen schweren Stand. Die kombinationssicheren Gastgeber gingen bereits in der 17. Minute durch ein Tor von Ali Parhizi in Führung. Danach stabilisierten die Germanen ihre Defensive und hielten die Kicker aus der Landeshauptstadt bis zum Halbzeitpfiff auf Distanz. Auch nach dem Gang in die Kabinen hielt man weiter gut mit, wenigstens so lange bis Parhizi in der 64. Minute das 2:0 nachlegte. Jetzt ließen die Schwarz-Weißen deprimiert die Köpfe hängen und kassierten weitere vier Zeigerumdrehungen danach durch Capar den Gegentreffer zum 3:0. Sechs weitere Umläufe später musste Lukas Huttenlauch dann erneut hinter sich greifen, als Bosnjak auf 4:0 erhöht hatte. In der 83. Minute kam es noch schlimmer, als Camara mit dem 5:0 für den - aus Bargauer Sicht - enttäuschenden Endstand sorgte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. Herkommer, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, D. Neumann, T. Reichelt (75. Jan. Schneider), S. Voitk, M. Maier (71. A. Klotzbücher), C. Kreutter (75. P. Schmid)

 

08. April 2018/joh - Nickel führt FCB II zum Sieg - Bei herrlichen äußeren Bedingungen gelang der Bargauer Zweiten im Remstal beim TSV Waldhausen der zweite Sieg in Folge. Im ersten Durchgang hatte man die Partie und die Gastgeber vollkommen im Griff und führte durch zwei Treffer von Mannschaftskapitän Johannes Nickel in der 4. und 28. Minute mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel verloren die Betz-Schützlinge kurzzeitig den Faden und gaben das Heft des Handelns leichtsinnigerweise aus der Hand. Herzog (59.) und Spengler (63.) sorgten mit einem Doppelschlag für den zwischenzeitlichen Ausgleich. Durch das offensive Spiel der Platzherren ergaben sich Räume für die Schwarz-Weißen, die man erfreulicherweise in der 68. zum Siegtreffer nutzen konnte. Wieder war Johannes Nickel für seine Farben erfolgreich. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, L. Galli (46. D. Matuschek), S. Bundschuh, S. Kübler, D. Schmid (83. K. Bialluch), P. Frey (60. M. Wald), J. Nickel, L. Hauss, K. Kurz, F. Zischka (77. P. Arnold), D. Bundschuh

 

03. April 2018/joh - Happy Birthday, Astrid Schneider - Unsere ehemalige Abteilungs- und Übungsleiterin und langjähriges Ausschussmitglied Astrid Schneider feiert am Dienstag ihren 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass senden wir auch auf diesem Wege die herzlichsten Glückwünsche nach Mutlangen. Vielen Dank für dein vielseitiges Engagement und deine Vereinstreue in den vergangenen Jahren!

 

02. April 2018/joh - Beständig unbeständig - Die erhoffte Trendwende und die Bestätigung des vielversprechenden Erfolgs gegen Bad Boll blieb gegen das Schlusslicht aus Köngen am Ostermontag leider aus. Stattdessen handelten sich die Schwarz-Weißen gegen den Tabellenletzten eine deprimierende 0:3-Niederlage ein und verpassten eine weitere gute Chance um den Anschluss an den Relegationsplatz und die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen. TSV-Angreifer Max Pradler wurde zum Schreckgespenst der Bargauer Defensive und besiegelte die erneute Heimniederlage der Germanen quasi im Alleingang. Der Köngener traf in der 19., 61. und 66. Minute für die Gäste aus dem Neckartal für der Erfolg erst denr zweiten Sieg in der laufenden Landesligasaison darstellt. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele (75. A. Klotzbücher), O. Istel, T. Reichelt, S. Voitk (42. S. Bundschuh), M. Maier (46. C. Frey), C. Kreutter, M. Unfried (66. A. Herkommer)

 

02. April 2018/joh - Auf Regen folgt Sonne - Zwei Tage nach der Pleite gegen den SV Göggingen kehrte die Bargauer Zweite im Heimspiel gegen den TSB Gmünd auf die Erfolgsspur zurück. Gül brachte die Laichle-Kicker in der 14. Minute in Front, doch Lukas Hauss (22.), Dominik Matuschek (84.) und Johannes Nickel (86.) drehten den Spieß herum und sicherten dem FCB II mit ihren Treffern einen weiteren dreifachen Punktgewinn. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl, S. Kübler, D. Schmid (81. M. Wald), Pa. Zoidl, C. Stich (63. D. Matuschek), P. Frey, J. Nickel (88. K. Bialluch), L. Hauss, K. Kurz (90. P. Arnold), D. Bundschuh

 

31. März 2018/joh - Negativserie endet gegen Bad Boll - Nach den drei deprimierenden Niederlagen gegen Ebersbach, Hofherrnweiler und Waldstetten zeigten die Schwarz-Weißen am Karsamstag, dass sie die Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Landesliga längst noch nicht aufgegeben haben. Zwar begann die Partie gegen den TSV Bad Boll wieder mit einem frühen Nackenschlag. Der Spanier Llanes Ona schoss den TSV in der sechsten Minute mit 1:0 in Front. Doch diesmal zeigten die Bargauer Kicker um ihren Kapitän Kevin Hegele endlich eine positive Reaktion und stemmten sich mit Macht gegen die drohende vierte Pleite in Folge. Mit viel Engagement und Kampfgeist kämpfte man sich in die Partie zurück und belohnte sich für seine Bemühungen. Zunächst markierte Tobias Klotzbücher in der 21. Minute den hochverdienten Ausgleichstreffer. Nachdem man mit dem 1:1 in die Kabine gegangen war, lief es auch im zweiten Durchgang weiter nach Plan. Mit tatkräftiger Unterstützung eines Gästespielers gingen die Germanen in der 54. Minute ihrerseits in Führung. Ayyildiz traf zum 2:1 für den FCB ins eigene Netz. Fünf Zeigerumdrehungen vor dem Ende sahen die Bargauer Fans die Felle ihres Teams jedoch schon wieder davonschwimmen. Llanes Ona hatte für den TSV Bad Boll in der 85. Minute per verwandeltem Strafstoß wieder ausgeglichen. Statt der Führung hinterher zu trauern, rauften sich die Platzherren in der Nachspielzeit jedoch noch einmal zusammen und Sven Weiner sorgte in der 93. Minute mit dem Tor zum 3:2 für eine vorösterliche Auferstehung seines Teams. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (72. S. Bundschuh), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, S. Voitk, M. Maier (85. C. Frey), L. Falcone (90. Jan. Schneider), C. Kreutter, M. Unfried

 

31. März 2018/joh - Pleite beim Schlusslicht - Der Auswärtsauftritt des FCB beim Tabellenletzten in Göggingen stand unter keinem guten Stern. Bereits nach sechs Zeigerumdrehungen musste man den Führungstreffer der Platzherren durch Brenner hinnehmen. Luca Galli konnte dann zwar in der 12. Minute den Ausgleichstreffer für die Scheuelberger erzielen, aber wie schon in der Vorwoche waren die weiteren Angriffsbemühungen des FCB nicht mehr von Erfolg gekrönt. Stattdessen durften die Anhänger des SVG noch einmal jubeln. Mager traf in der 71. Minute zum 2:1 für die Gastgeber, die damit die Rote Laterne an den TSV Großdeinbach weiterreichen konnten. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, L. Galli, B. Vogel (35. D. Schmid), S. Kübler (75. D. Matuschek), Pa. Zoidl, C. Stich, P. Frey, J. Nickel, P. Arnold (46. D. Bundschuh), K. Kurz (81. R. Hübl), M. Dangelmayr

 

24. März 2018/joh - Im Derby ohne Chance - Der favorisierte Tabellenzweite aus Waldstetten brachte den ersatzgeschwächten Schwarzweißen die dritte Niederlage in Serie bei. Beim 0:3 zeigten die Klotzbücher-Schützlinge nach vorne keine Durchschlagskraft und auch die Gäste präsentierten sich aus dem Spiel heraus vor dem Kasten von Lukas Huttenlauch recht harmlos. Trotzdem gelang den Löwen letztlich ein ungefährdeter Dreier, denn trotz harmloser Angriffsbemühungen gelangen ihnen aus Standardsituationen heraus drei Treffer. Fischer (14.) war im ersten Durchgang für en TSGV erfolgreich und Kubitzsch (69./79.) traf nach dem Seitenwechsel und besiegelte die Bargauer Niederlage. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. herkommer, S. Weiner (83. P. Schmid), K. Hegele, A. Klotzbücher (74. Jan. Schneider), S. Voitk, M. Maier (83. S. Bundschuh), H. Balle, L. Falcone (77. T. Reichelt), C. Kreutter, M. Unfried
 
24. März 2018/joh - Mageres Remis gegen Mutlangen - Wenig Höhepunkte und ein mageres Remis sahen die Zuschauer im Kreisliga A-Duell zwischen der Bargauer zweiten und dem TSV Mutlangen. Philipp Hogh hatte die Germanen mit seinem Treffer zum 1:0 in der 8. Minute zwar früh in Führung gebracht, doch weitere Tore wollten den Platzherren leider nicht gelingen. Zejnulahi glich praktisch mit dem Pausenpfiff aus. Im zweiten Durchgang gelang dann beiden Team nichts Zählbares mehr und so blieb es bei einer unspektakulären Punkteteilung. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Hogh, B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl, C. Stich (56. L. Galli), P. Frey, J. Nickel, P. Arnold (83. M. Dangelmayr), L. Hauss, F. Zischka

 

17. März 2018/joh - Unter die Räder gekommen - Beim mit Spannung erwarteten Ostalb-Derby in Hofherrnweiler kamen die Schwarz-Weißen ganz gewaltig unter die Räder. Die sonst so defensivstarken Germanen präsentierten sich in einer desolaten Verfassung und mussten sich der TSG nach 90 Minuten mit 0:8 geschlagen geben. Bereits zur Halbzeit lagen die Klotzbücher-Schützlinge mit 0:5 in Rückstand. Je vier TSG-Akteure schnürten sich an diesem - aus Bargauer Sicht - äußerst tristen Samstagnachmittag einen Doppelpack: Rieger (6./15.), Blum (22./36.), Groiß (25./78.) und Frank (60./80.) waren für die Aalener Vorstädter erfolgreich. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, T. Reichelt (76. C. Frey), S. Voitk (65. P. Schmid), M. Maier (39. A. Klotzbücher), H. Balle (24. A. Herkommer), L. Falcone, C. Kreutter

 

11. März 2018/joh - Ein Unglück kommt selten allein - Die Heimpartie gegen den SV Ebersbach begann eigentlich richtig vielversprechend. Gleich der 10. Minute brachte Tobias Klotzbücher die schwungvoll agierende Germania mit 1:0 in Führung. Zwischen der 29. und 44. Minute lief dann allerdings einiges gegen die Platzherren. Zunächst musste der Torschütze Tobi Klotzbücher verletzungsbedingt ausgewechselt werden, dann markierte Baumgärtner (29.) per Strafstoß den Ausgleichstreffer für die Gäste. Froschauer legte in der 39. Minute das 2:1 der Filstäler nach und zu allem Unglück unterlief Oli Istel ein folgenschweren Fehler, als er in der 44. Minute den Ball im eigenen Netz versenkte. Mit hängenden Köpfen ging man also in die Halbzeit, doch bereits direkt nach Wiederanpfiff sorgte Kreutters (46.) Anschlusstreffer zum 2:3 für neue Hoffnung bei den Schwarz-Weißen. Leider nur kurzfristig bis zur 58. Minute, da entschied der Unparteiische zum Unmut der Bargauer Fans auf Strafstoß für die Gäste und Froschauer ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und jagte das Leder zum 2:4 in die Bargauer Maschen. Als Parrinello in der 68. Minute gar das 2:5 nachlegte war die erste Bargauer Niederlage seit dem 8. Oktober nicht mehr abzuwenden. Der eingewechselte Tino Reichelt verkürzte zwar in der 81. Minute auf 3:5, aber zu mehr reichte es für die sonst so abwehrsicheren Germanen an diesem Sonntagnachmittag nicht mehr. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (12. C. Frey), S. Weiner, K. Hegele (79. A. Herkommer), O. Istel (46. P. Schmid), S. Voitk, M. Maier (68. T. Reichelt), H. Balle, L. Falcone, C. Kreutter

 

11. März 2018/joh - Rehabilitation gegen Waldstetten - Den schwachen Auftritt in Mögglingen am vergangenen Wochenende machten die Betz-Schützlinge im Heimspiel gegen Waldstetten vergessen. Von Beginn an dominierte man die Partie im Scheuelbergstadion. Benni Vogel brachte den FCB II in der 20. Minute mit 1:0 in Front. Weitere gute Tormöglichkeiten ließ man jedoch ungenutzt und so war es nicht verwunderlich, dass die Gäste kurz vor dem Gang in die Kabinen durch Brenner (41.) das 1:1 markierten. Vom überraschenden Ausgleichstreffer ließ man sich jedoch nicht beirren. Johannes Nickel gelang in der 49. Minute die erneute Führung. Als Kurfess per Eigentor in der 85. Minute das 3:1 für die Schwarz-Weißen markierte, war die Partie gelaufen. Benjamin Vogel setzte zwei Zeigerumdrehungen vor dem Ende dann sogar noch das 4:1 drauf. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, A. Herkommer (46. M. Dangelmayr), J. Schneider, A. Klotzbücher (65. C. Stich), B. Vogel, S. Bundschuh, Pa. Zoidl, M. Unfried, J. Nickel, L. Hauss (60. P. Frey), K. Kurz

 

08. März 2018/joh - Eberhard Deininger feiert 60. Geburtstag - Am Donnerstag feiert Eberhard Deininger seinen 60. Geburtstag, den man getrost als einen der besten Kicker bezeichnen darf, der aus den Reihen des FC Germania Bargau hervorgegangen ist. Er durchlief alle Jugendmannschaften des Verein und gehörte über viele Jahre zu den Führungsspielern und Leistungsträgern unserer ersten Mannschaft in der Kreisliga A und in der Bezirksliga. Als Aktiver spielte er auch höherklassig für den FC Normannia Gmünd und den VfR Aalen. Als Spielertrainer war er außerdem beim TSV Heubach aktiv. 1983 erhielt er die FCB-Spielerehrennadel in Bronze und 1985 in Silber. Während und nach seiner aktiven Karriere stellte er sein Können und sein Wissen vielen Jugendmannschaften des FCB als Trainer zur Verfügung. Für diese Verdienste zeichnete ihn der Württembergische Fußballverband 1988 mit der Jugendleiterehrennadel in Bronze aus. 1992 erhielt er auch vom Württembergischen Landessportbund die Jugendleiter-Ehrennadel in Bronze. Später übernahm er das Traineramt unseres Reserveteams. Für seine langjährige Vereinsmitgliedschaft wurde der Jubilar 1997 mit der Vereinsehrennadel in Silber und im Jahr 2007 mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Wir gratulieren ihm zu seinem 60. Geburtstag recht herzlich und wünschen ihm alles Gute!

 

07. März 2018/joh - Happy Birthday, Eugen Pfeiffer! - Als Betreuer, Spielleiter und Linienrichter ist Eugen Pfeiffer seit vielen Jahren für die FCB-Aktiven ehrenamtlich aktiv. Aktuell begleitet er die Kicker unserer zweiten Mannschaft und sorgt sich zuverlässig um die Ausrüstung und die gute Laune der schwarz-weißen Kicker in der Kreisliga A. Seine ersten Sporen verdiente er sich jedoch zunächst in der Jugendabteilung, wo er mitverantwortlich war für viele erfolgreiche Teams und zahlreiche Meistertitel und Pokalsiege. 2014 und 2017 wurde er deshalb vom Württembergischen Fußballverband mit dem Ehrenbrief bzw. der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet. Am Mittwoch feiert der treue und zuverlässige Eugen seinen 50. Geburtstag und wird (zusammen mit seinen Jungs) mit Sicherheit ein rauschendes Fest feiern! Wir danken ihm an dieser Stelle für sein herausragendes Engagement in unserem Verein und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre!

 

06. März 2018/joh - Berthold Waldenmaier wird 60 - Am Dienstag gratulieren wir unserem Vereinsmitglied Berthold Waldenmaier zu seinem 60. Geburtstag. Der Jubilar war einige Jahre als Abteilungsleiter und Ausschussmitglied unserer Tennisabteilung aktiv und wurde 1998 mit der Vereinsehrennadel in Silber ausgezeichnet.

 

04. März 2018/joh - FCB siegt in Blaustein  - Mit einem beachtenswerten 2:1-Auswärtserfolg beim TSV Blaustein startete der FCB in die Landesliga-Rückrunde. Auf dem Kunstrasenplatz in Ulm-Jungingen gingen die Klotzbücher-Schützlinge am Sonntagabend bereits nach zehn Zeigerumdrehungen in Führung. Manuel Maier (10.) war für die Germanen erfolgreich. Eine Viertelstunde später glichen die Gastgeber durch Benjamin Passer (26.) zwar wieder aus, die Schwarz-Weißen blieben jedoch am Drücker. Sie belohnten sich noch vor dem Halbzeitpfiff für ihre Bemühungen. Christian Kreutter (39.) gelang in der 39. Minute der erneute Bargauer Führungstreffer. Der knappe Vorsprung hatte dann glücklicherweise bis zum Schluss der Partie Bestand. Blaustein versuchte zwar mit viel körperlichem Einsatz ins Spiel zurückzufinden, doch der Schiedsrichter unterband die robuste Spielweise der Platzherren konsequent. Somit konnten die Germanen den ersten Dreier des Jahres 2018 für sich verbuchen und den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze halten. Mit 16 Punkten aus 14 Spielen liegt der FCB weiterhin auf Rang 13 des extrem engen Landesliga-Klassements. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (76. C. Frey), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, S. Voitk, M. Maier (87. A. Klotzbücher), H. Balle, L. Falcone, C. Kreutter (90.+2 P. Schmid)

 

04. März 2018/joh - Deutliche Niederlage aufgrund fehlender Spielpraxis - Um die Partie überhaupt austragen zu können, tauschte man mit dem FCM kurzfristig das Heimrecht und so fand die Partie in Mögglingen statt. Drei Gegentore aus Standardsituationen musste der FCB verkraften, am Ende verloren die Betz-Schützlinge gegen den wesentlich eingespielter wirkenden FC Stern auf Kunstrasen nicht unverdient mit 1:4. Benjamin Vogel war in der 70. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 1:3 für die Schwarz-Weißen erfolgreich, für die Platzherren trafen Sari (15.), Funk (35.), Keskin (40.) und Cakmak (85.) FC Germania Bargau II: R. Del Papa, R. Hübl (54. P. Frey), L. Galli (69. C. Stich), B. Vogel, S. Bundschuh, S. Kübler, Pa. Zoidl, J. Nickel, K. Kurz, M. Dangelmayr (58. D. Schmid), D. Bundschuh (58. L. Hauss)

 

23. Februar 2018/joh - Erster Sieg im letzten Test - Im letzten Test vor dem Rückrundenstart gegen Blaustein konnten die Germanen bei der TSG Hofherrnweiler II den ersten Sieg der Vorbereitung einfahren. Tino Reichelt brachte den FCB in der 22. Minute in Führung und Sven Weiner erhöhte beim A-Ligisten elf Zeigerumdrehungen später auf 2:0. Der Zwei-Tore-Abstand hatte nur knappe zwei Minuten Bestand. Melzer verkürzte in der 35. Minute für die Platzherren. Weitere einhundertzwanzig Sekunden später war Christian Kreutter wieder für die Schwarz-Weißen erfolgreich und erzielte einen weiteren Treffer zur 3:1-Halbzeitführung. Direkt nach Wiederanpfiff konnte die TSG durch Kurz erneut auf 2:3 verkürzen, doch den längeren Atem in dieser Partie hatten die Klotzbücher-Schützlinge. Mit einem Doppelschlag in der Schlussphase (75./89.) markierte der eingewechselte Christian Frey den 5:2-Endstand. FC Germania Bargau: R. Del Papa, P. Schmid, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, O. Istel, T. Reichelt, S. Voitk, M. Maier, H. Balle, C. Kreutter, A. Klotzbücher, B. Vogel, M. Wald, C. Frey, L. Hauss, K. Kurz, D. Bundschuh

 

20. Februar 2018/joh, rz - FCB trotzt dem FCN ein Unentschieden ab - Nachdem die geplanten Testspiele am Wochenende gegen Unterweissach und Faurndau dem Wintereinbruch zum Opfer fielen, traf der FC Germania Bargau am Dienstagabend auf den FC Normannia Gmünd. In einer munteren Partie hielten die Klotzbücher-Schützlinge mit dem Verbandsligisten gut mit und erkämpfte sich in den 90 Minuten ein hochverdientes Remis. Die Platzherren begannen auf dem vom Schnee befreiten Kunstrasen im Schwerzer forsch und hatten einige gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Es dauerte jedoch bis zur 28. Minute ehe die Rot-Weißen das Leder im Bargauer Gehäuse unterbringen konnten. Knecht war von Bobo Mayer mit einer mustergültigen Flanke bedient worden und hatte den Ball volley erfolgreich im Tor von Huttenlauch-Ersatz Raffaele Del Papa untergebracht. Im zweiten Durchgang spielete der FCB weiter gefällig mit und war zumeist über schnell vorgetragene Konter gefährlich. Für den couragierten Auftritt belohnten sich die Schwarz-Weißen in der 78. Minute als Abwehrrecke Oli Istel einen Voitk-Freistoß per Kopf zum 1:1-Ausgleich in die Normannen-Maschen wuchtete. FC Germania Bargau: R. Del Papa, P. Schmid (70. A. Klotzbücher), Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (70. J. Schneider), S. Weiner, O. Istel, S. Voitk, M. Maier (70. P. Hogh), C. Frey, C. Kreutter (70. T. Reichelt), M. Unfried (46. H. Balle)

 

11. Februar 2018/joh - FCB II unterliegt dem TSB - In einem Test gegen den Liogarivalen aus dem Laichle unterlagen die Betz-Schützlinge knapp mit 2:3. Clemes Stich war für die Germanen zweimal erfolgreich. FC Germania Bargau II: R. Del Papa (46. A. Krieg), B. Vogel, S. Kübler, D. Schmid, Pa. Zoidl, P. Frey, J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz, M. Dangelmayr., K. Bialluch, L. Galli, D. Matuschek, C. Stich

 

10. Februar 2018/joh - Remis beim Landesligisten Schornbach - Ganz nah am ersten Sieg waren die Klotzbücher-Schützlinge am Samstag beim Landesligisten TSV Schornbach. Christian Kreutter (4., 38.) brachte seine Farben im ersten Abschnitt zweimal in Front, die Mahlelis (6.) und Philipp Zoidl per Eigentor in der 41. Minute jeweils egalisierten. Kurz vor dem Spielende gelang Manuel Maier (87.) für die Germanen dann der erneute Führungstreffer, aber zum Sieg sollte es trotzdem nicht reichen, weil Schornbach doch noch einmal zurückschlug und durch Milojkovic in der 88. Minute ausgleichen konnte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, O. Istel, P. Hogh, S. Voitk, M. Maier, H. Balle, C. Kreutter, M. Unfried, A. Herkommer, P. Schmid, A. Klotzbücher, M. Behringer

 

03. Februar 2018/joh - Ordentliche Vorstellung beim Verbandsligisten Essingen - Eine Halbzeit lang hielt man mit dem ambitionierten Verbandsligisten sehr gut mit und konnte bis zum Seitenwechsel ein 1:1 halten. Nach dem Gang in die Kabinen und einigen Auswechslungen auf Seiten der Schwarz-Weißen gab es einen kleinen Bruch und die Gastgeber setzten sich letztlich standesgemäß mit 5:2 durch. Christian Frey und Tobias Klotzbücher waren für die Germania als Torschützen erfolgreich. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch (54. A. Krieg), A. Herkommer (78. P. Hogh), P. Schmid (65. Pa. Zoidl), T. Klotzbücher, S. Weiner (85. F. Zischka), A. Klotzbücher (62. L. Galli), M. Maier, H. Balle (46. P. Frey), C. Frey (58. C. Stich), M. Unfried

 

28. Januar 2018/joh - Niederlage beim VfL Winterbach - Der FCB führte nach 48 Minuten mit 2:0 durch Tore von Tobias Klotzbücher (13.) und Aaron Klotzbücher (48.), gab dann aber das Spiel leider doch noch aus der Hand. Die Gastgeber erzielten ihre Tore in der 53. 85. und 88. Minute und bescherten dem FCB zum Auftakt in die Vorbereitung auf die Rückrunde eine 2:3-Niederlage. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch (46. R. Del Papa), Ph. Zoidl (46. B. Vogel), S. Weiner (46. M. Unfried), A. Herkommer, H. Balle (46. P. Hogh), K. Hegele (46. P. Schmid), S. Voitk (46. S. Kübler), M. Maier (46. P.a. Zoidl), L. Falcone, T. Klotzbücher (46. A. Klotzbücher), C. Kreutter (46. J. Nickel)

 

19. Januar 2018/joh - Herzlichen Glückwunsch, Rainer Wamsler! - Am Freitag feiert unser Ehrenmitglied Rainer Wamsler seinen 80. Geburtstag. Zu diesem Anlass gratulieren wir dem ehemaligen Ortsvorsteher unseres Stadtteils im Namen des FC Germania Bargau recht herzlich. Als Jugendlicher, Aktiver und Senior schnürte der Jubilar seine Kickschuhe für die Schwarz-Weißen. Als Ortsvorsteher setzte er sich mit viel Herzblut und Engagement über viele Jahre hinweg für die Belange und Interessen unseres Vereins und der Bargauer Sportler ein. Für seine langjährige Mitgliedschaft wurde er 1984 mit der silbernen und 2007 mit der goldenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Seine Verdienste um den FCB wurden im Jahr 2011 mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt. Auch im fortgeschrittenen Alter hat sich Rainer Wamsler mit viel im Engagement dem Ehrenamt verschrieben. Äußerst rege und mit großer Begeisterung setzt er sich seit vielen Jahren für die Bargauer Seniorenschaft ein. Wir danken ihm an dieser Stelle für sein öffentliches Wirken, seine langjährige Vereinstreue und wünschen ihm alles Gute und noch viele schöne Stunden im Kreis unserer Vereinsfamilie!

 

13. Januar 2018/joh - Lindach eliminiert den FCB - Auch in diesem Jahr für die Bargauer Landesligakicker bei der Gmünder Stadtmeisterschaft im Hallenfußball bereits im Viertelfinale Schluss. Nach der obligatorischen Auftaktniederlage gegen den B-Ligisten SV Hussenhofen (1:3) konnten sich die Schwarzweißen in den weiteren Vorrundenspielen steigern. Einem 3:0-Erfolg über den TV Straßdorf ließ man ein 8:0 gegen den TV Weiler folgen und qualifizierte sich trotz des Malheurs zu Beginn als Gruppenerster für das Viertelfinale. Da war es dann gegen den TV Lindach jedoch schon wieder vorbei mit der zwischenzeitlichen Herrlichkeit. In einer zerfahrenen und ruppigen K.O.-Partie hatte der freche B-Ligist das bessere Ende für sich. Mit einer 2:3-Pleite verabschiedete man sich - wie schon im Vorjahr - vorzeitig aus dem Turnier. Den Titel sicherte sich schließlich die SG Bettringen vor dem TV Straßdorf.

 

12. Januar 2018/joh - Sportlerehrung der Stadt Schwäbisch Gmünd - Die Herren 30 der Tennisabteilung des FC Germania Bargau wurden im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Schwäbisch Gmünd für die Erringung der Württembergischen Meisterschaft in ihrer Altersklasse ausgezeichnet. Zum erfolgreichen Team gehören: Michael Heilig, Patrick Krieg, Christof Wanner, Marcus Wanner und Marcel Weber. Herzlichen Glückwunsch!


 

10. Januar 2018/joh - Arno 'Leo' Lingnau wird 50 - Am Mittwoch gratulieren wir unserem Vorstand Arno Lingnau zu seinem 50. Geburtstag und wünschen ihm im Namen des FC Germania Bargau und seiner Mitglieder alles Gute! Bereits im Grundschulalter begann der Jubilar in den Farben des FCB dem runden Leder nachzujagen. Als treffsicherer und talentierter Stürmer schoss er die Germanen-Teams von der E- bis zur A-Jugend zu so manchem Sieg und zu mancher Meisterschaft. Im Aktivenalter ließ er es zunächst ein wenig ruhiger angehen mit dem Fußball. Trotz vielfältiger Bemühungen den Goalgetter zum regelmäßigen Trainieren zu bewegen, stellte er sich lediglich als 'Standby'-Reservetorjäger zur Verfügung.  Diese Aufgabe erfüllte er jedoch mit Bravour und seine Trefferquote im schwarz-weißen Trikot kann sich wahrlich sehen lassen. Für seine langjährige Mitgliedschaft im Verein wurde er im Jahr 2005 mit der Vereinsehrennadel in Silber ausgezeichnet. Als Mitbegründer der Jugendinitiative setzte er sich zudem in den Neunzigerjahren mit großem Erfolg und viel Engagement für die Belange der Dorfjugend ein. Außerdem übernimmt er als Ortschaftsrat seit vielen Jahren Verantwortung für unserem Stadtteil. Im aktuellen Vorstandsteam des FC Germania Bargau ist Arno Lingnau für die Belange des Freizeit- und Breitensports zuständig. Für seine persönliche Zukunft und seine Aufgaben im Verein wünschen wir ihm die notwendige Gesundheit und weiterhin ein glückliches Händchen!

 

05. Januar 2018/joh - Lauterner Wanderpokal jetzt endgültig unterm Scheuelberg - Beim Hallencup des SV Lautern waren die Kicker des FC Germania Bargau zum dritten Mal in Folge erfolgreich und sicherten sich den Turniersieg in der Heubacher Sporthalle. Der Start in den Vorrunden spielen war wieder einmal holprig. Mit 0:1 unterlag man dem TSV Heubach. Danach lief es deutlich geschmeidiger. Den TSV Böbingen (3:1) und Ermis Gmünd (7:1) konnte man mühelos bezwingen und den Gruppensieg doch noch einfahren. Im Halbfinale hatte der gastgebende SV Lautern ebenfalls keine wirkliche Chance und mit einem deutlichen 3:0-Erfolg zog man ins Endspiel ein. Dort hatte man dann noch einmal den TSV Böbingen vor der Brust. Die Spielanteile lagen zwar wieder deutlich auf der Seite des FCB, doch ein Tor wollte den Schwarz-Weißen in der regulären Spielzeit und auch in der Verlängerung nicht gelingen. Deshalb musste letztlich ein Neunmeterschießen die Entscheidung um den Turniersieg bringen. Hier hatte man das nötige Quäntchen Glück und besiegte die Remstäler knapp mit 5:4. Für den FC Germania Bargau waren erfolgreich: Lukas Huttenlauch, Janik Schneider, Benjamin Vogel, Daniel Bundschuh, Luciano Falcone, Kevin Hegele, Philipp Schmid, Manuel Maier, Patriz Zoidl und Coach Stefan Kübler waren für die Schwarz-Weißen am Freitagsabend auf dem Parkett aktiv und dürfen den Wanderpokal jetzt endgültig im FC-Clubheim aufstellen. Herzlichen Glückwunsch!


 

 

01. Januar 2018/gt - Musikfeuerwerk zum Ende des Jubiläumsjahres - Die rund 700 Mitglieder des 1. FC Germania Bargau feierten 2017 das 90-jährige Vereinsbestehen. Das Vereinsjubiläum wurde mit einer Matinee im Mai sowie mit einem Ehrungsabend während des Sportwochenendes im Juli gebührend gewürdigt. „Eine weitere Krönung des Jubiläumsjahres war sicherlich der Aufstieg der aktiven Fußballmannschaft in die Landesliga“, freut sich Hubert Barth aus der Vorstandschaft. Das ereignisreiche Jahr fand am Montag mit dem traditionellen Neujahrsfeuerwerk auf dem Gelände des FC Germania seinen Abschluss. Die Besucher kamen gerne an und überfluteten das Sportgelände geradezu. Kaum ein Plätzchen, an dem kein Gedränge herrschte. Die Vereinsmitglieder an den Versorgungsständen kamen im Service kaum nach. Gedränge im Biergarten, mehrreihig standen die Gäste gut gelaunt am Grill und warteten auf eines der Grillwürste, Gedränge am Ausschank, die warmen Getränke gingen buchstäblich weg wie „geschnitten Brot“. Noch vor dem lang erwarteten Feuerwerk musste Moderator Roman Hübl die Gäste darüber informieren, dass die Punschvorräte aufgebraucht waren.Der Laune tat dies keinen Abbruch, die Guggenmusiker von „Überdruck“ heizten mit ihrer Schrägtonmusik ein. Die Wetzgauer Musiker traten das letzte Mal als „Wüste Krieger“, auf und spielten somit ihr aktuelles „Häs“ in die Mottenkiste. Dafür begrüßte der FC Germania das erste Mal die „Katapultis“ des Vereins Staufersaga als Programmpunkt auf dem Gelände. Nach leichten Ladehemmungen feuerte das riesige, tonnenschwere Eichenkatapult brennende Feuerbälle in den Nachthimmel.Beobachtet von einem strahlenden Vollmond am schwarzen Firmament, begann der Countdown zur eigentlichen Hauptattraktion, dem Musikfeuerwerk. Mit der Aussage, „zum zehnten Feuerwerk noch eine Schippe drauf zu legen“, hatten die Pyrotechniker der Firma „Knalleffekt“, Dieter Franz, Steffen Weiße und Hermann Wenger, nicht zu viel versprochen. Zehn Minuten lang erleuchteten die Feuerwerkeffekte den Himmel, kaskadenartig ergossen sich gleißende Lichtpartikel wie Sternenstaub vom Himmel. In einer Höhe von bis zu 180 Meter explodierten die Leuchtbomben, in allen Farben schienen die Leuchtkugeln herabzustürzen. Königsbomben barsten in Bodennähe, die Hitze ihres Feuerballs war weit zu spüren. Rund 2000 Feuerwerkskörper wurden gezündet, die Pyrotechniker legten sogar noch eine Zugabe obendrauf.


 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


09.12.2018 - Skikurse beim SZ Hau Heggle


08.12.2018 - Nachholspiel gegen Neu-Ulm erneut gecancelt.


23.11.2018 - Komplimente, aber wieder nichts Zählbares


18.11.2018 - Von einer Verlegenheit in die nächste


11.11.2018 - D-Junioren bejubeln erfolgreiche Hinserie


11.11.2018 - Bargauer F-Junioren beim Heimspieltag in der S-Halle


11.11.2018 - Ein halbes Dutzend auf eigenem Platz (Fotos: RZ, GT)


28.10.2018 - Schiri will bei Schnee nicht pfeifen (Foto: GT)


28.10.2018 - Derby zwischen Bargau II und Heubach endet Remis (Foto: GT)


13.10.2018 - Torloses Remis gegen Weilheim (Foto: GT)


13.10.2018 - FCB sammelt Altpapier


01.10.2018 - Jetzt FCB-Puma Kollektion bestellen!


30.09.2018 - Spitzenreiter Geislingen nimmt die Punkte mit


30.09.2018 - Straßdorf setzt sich durch


14.09.2018 - Auch im Derby geht man leer aus (Fotos: GT, RZ)


09.09.2018 - Mit leeren Händen zurück aus der Landeshauptstadt (Fotos: fupa.de)


09.09.2018 - Nichts zu holen in Bettringen (Foto: GT)


02.09.2018 - FCB landet gegen Echterdingen einen Befreiungsschlag (Fotos: GT, RZ)


19.08.2018 - Duell um Punkte geht an Ebersbach (Fotos: RZ, GT)


15.08.2018 - FCB II schießt sich in Runde drei (Foto: RZ)


11.08.2018 - Pokalaus in Geislingen (Fotos: swp)


04.08.2018 - FCB siegt und schafft Sprung in Runde zwei (Fotos: RZ, GT)


28.07.2018 - Blitzturnier beim FC Normannia (Fotos: GT)


25.07.2018 - FCB schlägt Verbandsligisten Essingen (Foto: RZ)


20.-22.07.2018 - 21. Auflage des Bargauer Sportwochenendes (Fotos: GT, RZ)


14.07.2018 - FCB sammelt Alttextilien


11.07.2018 - Trauer um Albert 'Bobes' Haag


01.07.2018 - Neuzugang Moritz Behringer


01.07.2018 - Neuzugang Vedran Cutura


01.07.2018 - Neuzugang David Heindl


01.07.2018 - Neuzugang Marius Herkommer


01.07.2018 - Neuzugang Alessandro Lieb


01.07.2018 - Neuzugang Oliver Opel


01.07.2018 - Neuzugang Dominik Tabori


01.07.2018 - Neuzugang Fabian Zisckka


01.07.2018 - Abschluss der Jugendtrainer und -betreuer


16.06.2018 - Ex-Spieler Arben Kaludra als Coach vor dem Landesligaaufstieg (Foto: SVW)


09.06.2018 - Remis zum Saisonfinale in Köngen


02.06.2018 - Klassenerhalt in der Landesliga unter Dach und Fach (Foto: GT)


 


 letzte Aktualisierung: 

 Montag, 10. Dezember 2018 18:12:47