bei


Germania Aktuell

Spielerporträts


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E1-Junioren

E2-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Radsport

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Datenschutz

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2018

Jahresberichtsheft 2017

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


VEREINSTAGEBUCH 

2012


Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sponsoren und Gönner des 1. FC Germania Bargau, liebe Bargauer Bürgerinnen und Bürger!

Ganz herzlich möchte ich mich auch im Namen der Vorstandschaft bei allen bedanken, die sich im zu Ende gehenden Jahr für unseren Verein engagiert haben. Mein besonderer Dank gilt allen Übungsleitern, Betreuern und Trainern, die sich unermüdlich Woche für Woche für unsere Kinder- und Jugendmannschaften und die Aktiven einsetzen oder die im Freizeitsport aktiv für die sportliche Entwicklung von Menschen aller Altersgruppen sorgen. Nur durch Euer uneigennütziges Handeln ist es möglich, den gesamten Übungsbetrieb zu gewährleisten. Ein herzliches Dankeschön gilt auch unseren Zuschauern, die bei unseren Spielen immer für eine tolle Kulisse sorgen und so unsere Spieler zu großer Leistung motivieren. Wer unser Sportgelände besucht, sieht, mit welcher Sorgfalt diese schöne Anlage von unseren Vereinsmitgliedern gepflegt wird,- vielen Dank für diese großartige Leistung!

Ebenso herzlich möchte ich mich bei allen bedanken, die mit ihrer Arbeit zum außerordentlichen Erfolg unseres Standes am Stauferwochenende beigetragen haben! Gemeinsam mit dem Turnverein Bargau haben wir mit einem sehr sympathischen Auftritt in selbstgeschneiderten Metzgergewändern in zentraler Lage vor der Johanniskirche für die Bewirtung von vielen Besuchern des Staufermarktes und der Staufersaga gesorgt.

Besonders stolz können wir auch auf die Renovierung unseres Clubheimdaches sein. Mit viel Eigenarbeit haben hauptsächlich unsere Senioren dafür gesorgt, dass die Baumaßnahme durch die Handwerker im vorgegebenen Kostenrahmen bewerkstelligt werden konnte. Ein herzliches Dankeschön gilt auch allen Spendern, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben.
Den Erlös beim nächsten Feuerwerk der Begegnungen am 1.1.2013 wollen wir wieder für die Ballsporthalle Bargau und die Sanierung unseres Daches verwenden.

Durch den Kauf der Eintrittskarten unterstützen Sie diese Projekte. Mit Mitgliederbeiträgen alleine können wir diese Aufgaben nicht bewältigen. Wir sind auf die Unterstützung unserer Sponsoren angewiesen. Ich möchte mich ganz besonders auch für Ihren Einsatz bedanken: ohne die Bandenwerbung, die Trikotspenden, Geld- und Sachspenden wären wir nicht in der Lage, unseren Vereinsmitgliedern diese Rahmenbedingungen zu bieten. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei unserem Ortsvorsteher Franz Rieg und bei der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd für die gute Zusammenarbeit und für die Unterstützung bei der Findung von Ausweichterminen für die Zeit des Umbaus der Scheuelberghalle.

Für 2013 wünsche ich Ihnen Glück und Gesundheit und uns ein harmonisches Miteinander innerhalb unseres Vereins und ebenso eine konstruktive Zusammenarbeit mit den anderen Bargauer Vereinen. Wie gut Zusammenarbeit funktionieren und förderlich für das Gemeinwohl sein kann, haben wir beim Stauferfest und bei der gemeinsamen Nikolausfeier auf dem Lammplatz erlebt. Lassen Sie uns gemeinsam beim Neujahrsfeuerwerk in ein erfolgreiches Jahr 2013 starten.

Otto Wanner und die Vorstandschaft


 

29. Dezember 2012/hgr - Titelverteidigung misslungen - Beim Bettringer Klingenmaier-Cup musste die junge Bargauer Truppe die Titelverteidigung bereits in der Gruppenphase abschreiben. Ein Sieg (3:1 gegen den TSB Gmünd) und zwei torlose Unentschieden (gegen den TV Herlikofen und die Junioren der SG Bettringen) reichten nicht zum Einzug in die Viertelfinalrunde, weil man außerdem eine 1:3-Niederlage gegen den TV Heuchlingen einstecken musste und deshalb nicht zu den beiden punktbesten Gruppendritten zählte. Die Tore für den FCB schossen Dennis Pfeiffer-Simion 2, Christian Singer und Benjamin Vogel. Turniersiegen wurde der TSGV Waldstetten. FC Germania Bargau: Wahl, Istel, Pfeiffer-Simion, Vogel, Singer, Cüneyt, M. Wanner)


 

27. Dezember 2012/stp - Die alten Herren legen vor... - Den Auftakt der Bettringer Turnierserie machten am Donnerstagabend in der Uhlandhalle die alten Herren mit einem Ü32 Turnier. Im Modus „Jeder gegen jeden“ trafen die FCler zum Auftakt auf den TV Straßdorf. In einem kleinen Geduldspiel hatten die Bargauer die besseren Nerven und konnten mit einer der wenigen Möglichkeiten das Spiel knapp mit 1:0 für sich entscheiden. In der zweiten Begegnung gegen den FC Spraitbach war man die komplette Spielzeit überlegen und so wurde das Spiel mit 6:0 gewonnen. Vorbei mit der Herrlichkeit war es bei der Partie gegen den FC Nordwest-Treff. Zweimal konnte man einen Rückstand wieder egalisieren, ehe den Nordwest-Trefflern noch kurz vor Schluss den Siegtreffer gelang. Durch diese Niederlage rückte der Turniersieg in weite Ferne und neben der gastgebenden SG Bettringen, die bis dahin alle Spiele gewann, war nun plötzlich auch der FC Nordwest-Treff im Kreise der Favoriten auf den Turniersieg zu finden. Im anschließenden „Spiel der Spiele“ gegen die SG aus Bettringen war der FC nun sehr stark unter Zugzwang. Nur mit einem Sieg konnte man die letzte Chance auf den Turniererfolg wahren. Die schwungvolle Anfangsphase der Bettringer wurde schadlos überstanden, ehe man dann selbst mit einem der ersten Angriffe leider nur das Aluminium traf. Der Respekt beider Mannschaften war groß, aber mit einer kompromisslosen Defensivleistung und der nötigen Cleverness im Angriff, konnte man das Spiel mit 2:0 gewinnen. Da die Bettringer es versäumten, das Torverhältnis in ihrer letzten Begegnung gegen die Spraitbacher deutlich zu verbessern und der FC Nordwest-Treff gar gegen Straßdorf verlor, reichte den Bargauern gegen die Lindacher AH ein routinierter 3:1 Erfolg, um dank des besseren Torverhältnis den Turniersieg doch noch perfekt zu machen. Platzierungen: 1. FC Germania Bargau, 2. SG Bettringen, 3. FC Nordwest-Treff, 4. TV Straßdorf, 5. TV Lindach, 6. FC Spraitbach. FC Germania Bargau AH: D. Barth, B.-P. Öhre, S. Pachmann, R. Duschek, L. Lingnau, M. Dorsch, P. Hackl, P. Hartmann, T. Hinderberger, J. Beisswenger


 

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des FC Germania Bargau,

viele Eindrücke im fast abgelaufenen Jahr 2012 haben mich als Ehrenrat des 1. FC Germania Bargau zu folgenden Gedanken veranlasst. In einem Gedicht möchte ich dies ausdrücken, was mich bewegt.

Weihnachtsspuren!

Wo Einer dem Anderen neu vertraut

und mit ihm eine Brücke baut.

Wo Einer am Ende nicht verzagt

und einen neuen Anfang wagt.

Wo Einer im Dunkel nicht verstummt

sondern das Lied der Hoffnung summt.

Wo Einer dich aus der Trägheit weckt

Und einen Weg mit dir entdeckt,

um hohe Mauern zu überwinden.

Da kannst du Weihnachtsspuren finden.

 

Neue FC-Spuren!

Wie können wir unserer Jugend eine Zukunft in unserem Verein geben, was läuft falsch, wenn sich Jugendliche von uns abwenden. Können wir keine Brücke bauen?

Einen neuen Anfang müssen wir auch im Breitensport wagen. Die Pionierarbeit von Roswitha Krieg kann ja nicht umsonst gewesen sein, wir müssen nach jüngeren Übungsleiterinnen Ausschau halten, die diese wichtige elementare Basisarbeit mit Leidenschaft angehen, zum Wohle unserer Kinder.

Viele Vereinsmitglieder sind im Alltagsdunkel verschwunden. Wir brauchen wieder frische Kräfte, die für unsere nachfolgende Generation Verantwortung übernehmen und Ihnen einen Weg der Zukunftsbewältigung aufzeigen. Es gilt dabei auch Spannungen zwischen Jung und Alt, oder auch unterschiedliche Auffassungen auszuhalten und zu tolerieren. Die Hoffnung stirbt zu letzt, dass wir auch dies schaffen.

Nehmen wir uns für das neue Vereinsjahr vor, unseren Verein neu aufzustellen, ihn für die Zukunft vorzubereiten, dass auch weiterhin in unserem Stadtteil der Sport ganz oben steht. Dabei gilt es alte Mauern einzureißen und neue Spuren zu legen. Die Trägheit ist sehr groß, Altes zu erhalten, aber eine Vision braucht Veränderungen und dazu müssen wir neue Spuren legen.

Ich wünsche allen Vereinsmitgliedern ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes Neues Jahr 2013.

Winfried Klotzbücher


 

22. Dezember 2012/joh - Ski- und Snowboardkurse im Winter 2012/2013 - Auch in diesem Jahr hat unsere Schneesportabteilung vom SZ-Hau Heggle wieder Skiausfahrten, Ski- und Snowboardkurse im Programm. An drei Samstagen im Januar und Februar können sich die Wintersportbegeisterten zu den Fahrten ans Söllereck bei Oberstdorf anmelden. Die genauen Termine sind der 19., 26. Januar und der 02. Februar 2013. Alle weiteren Informationen finden Sie auf den Seiten der Schneesportabteilung oder auf dem Download-pdf. Die Mehrtagesausfahrt für Erwachsene nach Sölden findet von 22. - 24. März 2013 statt.


 

16. Dezember 2012/joh - Vorrundenaus beim Schwarzhorn-Cup in Waldstetten - Licht und Schatten wechselten beim ersten Hallenauftritt der Schwarz-Weißen in Waldstetten. Nachdem man das Auftaktspiel gegen den Bezirksligisten TSG Nattheim noch deutlich mit 5:0 (Torschützen: Bundschuh, Kübler, Sis, Eggert, Wengert) dominierte, verlor man die zweite Partie äußerst knapp mit 2:3 (Wengert, Eggert) gegen den Verbandsligisten und Titelverteidiger SV Göppingen. Danach gab es gegen den Qualifikanten TSV Wäschenbeuren wieder ein 6:0-Schützenfest (Bundschuh, Kübler, Sis 2, Weiner, Eggert) bevor man dann im letzten Spiel ins entscheidende Duell ums Weiterkommen mit dem alten Rivalen SG Bettringen musste. Leider zeigten sich die Lakner-Schützlinge in diesem brisanten Aufeinandertreffen nicht sonderlich souverän und bezogen am Ende mit 1:5 (Kübler) eine schmerzhafte Schlappe. Auslöser für das deutliche Endergebnis war eine völlig überzogene Zeitstrafe gegen Demo Sis, der sich danach zu einem ebenso unnötigen Kommentar gegenüber des Unparteiischen hinreißen ließ und dafür die rote Karte zu sehen bekam. Als Gruppendritter verpasste man also den angestrebten Einzug ins Halbfinale. Es bleibt zu hoffen, dass man sich bei den kommenden Auftritten in der Halle wieder wesentlich disziplinierter und souveräner präsentiert! FC Germania Bargau: Friedrich, Wengert, Unfried, Weiner, Bundschuh, Sis, Kübler, T. Klotzbücher, Eggert


 

09. Dezember 2012/joh - Schwarz-Weißes Blut in den Adern - Als Ewald Wanner im Kriegswinter 1942 das Licht der Welt erblickte, trug er den schwarz-weißen Virus bereits in seinem Blut. Der zweitälteste Sohn unseres Gründungsmitglieds Fridolin Wanner durchlief sämtliche Jugendmannschaften und gehörte später über Jahrzehnte hinweg zum festen Inventar der aktiven Herrenmannschaften. Für seine Verdienste als aktiver Fußballer wurde er vom FCB mit der Spielerehrennadel in Bronze (1967), Silber (1970) und Gold (1974) und vom Württembergischen Fußballverband mit der WFV-Spielerehrennadel in Bronze (1976) ausgezeichnet. Bereits während seiner aktiven Karriere übernahm er in verschiedenen Positionen Verantwortung im Verein und als Ehrenrat ist er seit 2011 auf Lebenszeit Mitglied im Hauptausschuss, Ehrenmitglied war er bereits seit 2005. Sein Hauptaugenmerk richtete der ehemalige Mitarbeiter der Firma Fein seit jeher auf die vereinseigenen Liegenschaften. Als passionierter Handwerker und 'Bauigel' hält er seit mehreren Jahrzehnten die Gebäude und Sportstätten in Schuss. Bei unzähligen Baumaßnahmen (Sportplatz, Clubheim, Tennisplätze, Sportplatzumrandung, Geschäftsstelle, Flutlichtanlage, Umkleidecontainer u.v.m) war der 'Knebeles Ewald' bei der Planung und auch bei der Durchführung an vorderster Front im Einsatz. Auch bei den unvergesslichen IVV-Wandertagen, die Mitte der Siebzigerjahre zehntausende Wanderbegeisterte unter den Scheuelberg lockten, war er maßgeblich und tatkräftig beteiligt. Ebenso war und ist er als Vorarbeiter bei allen Außenveranstaltungen des FC Germania Bargau beteiligt. Bevor die eigentlich Arbeit dieser Feste beginnt, hat Ewald Wanner bereits beim Aufbau der Stände, Zelte und Gerätschaften begonnen und wenn alle schon längst wieder zu Hause sind, räumt er zusammen mit seinen Getreuen die ganze Chose wieder auf! Obwohl er am liebsten bienenfleißig im Hintergrund agiert und in seiner bescheidenen Art keinen großen Wert auf Lob und öffentliche Anerkennung legt, wurde er für seine vielfältigen und jahrzehntelangen Verdienste um den Verein, den Fußball und den Sport im allgemeinen vom Verein, den Fachverbänden und vom Sportkreis Ostalb mit Ehrungen überhäuft! Als treuer und sachkundiger Sportplatzbesucher unterstützt er darüber hinaus Woche für Woche die Bargauer Aktiventeams und Jugendmannschaften. Auch lange Anfahrten zu Auswärtsspielen nimmt er dabei in Kauf und nicht selten wird er dabei von seiner fußballbegeisterten Familie in Person seiner Frau Herta, seinen Kindern Gerald, Ingrid und Birgit, deren Ehepartnern und Enkelkindern begleitet. Wir bedanken uns auf diesem Weg für seinen bedingungslosen und langjährigen Einsatz für unseren Verein und unsere Gemeinde, wünschen ihm alles Gute und uns noch viele schöne, arbeitsreiche und gemeinsame Jahre im Kreis der FCB-Vereinsfamilie. Herzlichen Glückwunsch, Ewald!


 

08. Dezember 2012/joh - Vorverkauf für's Neujahrsfeuerwerk 2013 - Im Rahmen des diesjährigen Nikolausmarkts auf dem Bargauer Lammplatz beginnt der FCB in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ballsporthalle Bargau (FBB) mit dem Vorverkauf für Eintrittskarten und Verzehrgutscheine für das Neujahrsfeuerwerk rund um den FC-Platz am 01. Januar 2013. Die Karten kosten 6 € und beinhalten 2 € Verzehr. Sie können am Stand der Jugendabteilungen von TV und FC erworben werden und sind ein ideales Weihnachtsgeschenk für Vater, Mutter, Schwiegereltern. Als ganz besonderes Geschenk gibt es in diesem Jahr einen exklusiven Tisch für 4 Personen, der an der Sportplatzumrandung eingehängt werden kann. Wir haben 9 solcher VIP-Tische, die an die Stangen geschraubt werden. Wer einen solchen Tisch verschenkt, steht beim Feuerwerk in der 1. Reihe!


 

06. Dezember 2012/joh - Drei Punkte am 'Grünen Tisch' - Eigentlich sind die Bargauer Kreisliga A-Kicker bereits in der Winterpause. Heute gab es jedoch per elektronischer Post eine Nikolausüberraschung vom Verbandsgericht des WFV. Die Berufungsinstanz hob das vom FCB und dem TV Lindach angefochtene Urteil des Bezirkssportgerichts in Bezug auf die Partien gegen den FC Normannia II auf. Der FCN hatte im Hinspiel im Schwerzer einen nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt. Während die offizielle Begründung des Verbandsgerichts noch aussteht, wurde die Bargauer 2:4-Niederlage in einen 3:0-Sieg umgewandelt. Mit 21 Punkten hat man nun drei weitere wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A und im Klassement kletterten die Feldnick-Schützlinge auf Rang neun.


 

06. Dezember 2012/joh - Herzlichen Glückwunsch, Nicole! - Gemeinhin haben es Ehefrauen von Ehrenamtlichen im Fußballmetier nicht ganz einfach. Nicole Matuschek, die am Donnerstag ihren 40. Geburtstag feiert, hat das Beste aus einer solchen Situation gemacht. Seit vielen Jahren unterstützt sie ihren Gatten (und unseren Jugendleiter) tatkräftig in seinem Amt und übernahm ihrerseits als Betreuerin und Ausschussmitglied für unsere Jugendfußballer Verantwortung. Darüber hinaus steht sie für den FC Germania Bargau bei den verschiedensten Veranstaltungen zur Verfügung. Als Dienst bei Heimspielen, Jugendspieltagen, Hallenturnieren, Clubheimfesten und natürlich auch bei allen anstehenden Außenveranstaltungen findet man die bienenfleißige Mutter zweier Söhne in den Organisationsteams und später dann hinter der Theke. Ihre Reifeprüfung als Clubheim-Köchin besteht sie souverän bei den alljährlich stattfindenden Jugendcamps, wo es Dutzende ausgehungerte Fußballermäuler zu stopfen gilt. Im Namen unserer Mitglieder gratulieren wir ihr deshalb auch an dieser Stelle recht herzlich und hoffen, dass sie ihr überdurchschnittliches und vorbildliches Engagement noch sehr lange für den Verein und seinen Nachwuchs aufrecht erhalten wird.


 

24. November 2012/joh - Eggert ärgert Regglisweiler - Mit einem 5:2-Erfolg über den TSV Regglisweiler kehrten die Germanen nach den mäßigen Auftritten der letzten drei Partien endlich wieder in die Erfolgsspur zurück. Maßgeblichen Anteil an diesem überraschend deutlichen Sieg hatte Sandro Eggert, der in der 12., 50. und 57. Minute mit drei Toren die Zeichen auf Sieg stellte. Im Gefühl des sicheren Sieges zeigten die Lakner-Schützlinge aber dann doch plötzlich wieder Nerven. Die Gäste aus dem Illertal kamen durch Treffer von Emmert (62.) und Reinert (67.) und unter tatkräftiger Mithilfe von 'Bruder Leichtfuß' unerwartet schnell wieder zurück ins Spiel. Zum Glück versenkte Mannschaftskapitän Stefan Voitk in der 77. Minute einen Foulelfmeter und zog dem TSV damit den letzten verbliebenen Zahn. In der Schlussminute stellte Tobias Klotzbücher den alten Drei-Tore-Abstand wieder her und bescherte dem FCB - in Anbetracht der anderen Ergebnisse des Landesligaspieltags - einen eminent wichtigen dreifachen Punktgewinn. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Wengert, Unfried, Fröhlich, Voitk, Weiner (62. Abele), T. Klotzbücher, Zoidl, Eggert, Hegele (76. Istel), Kübler (76. Betz)


 

24. November 2012/joh - Heimbilanz ruiniert - Gegen den TV Lindach büßten die Schwarz-Weißen ihre Heimbilanz ein. Bislang war man ohne Heimniederlage durch die Saison gekommen, gegen den starken Tabellenzweiten setzte es am Samstag jedoch eine klare 0:3-Schlappe. Schmid (41./FE), Mustafaj (65.) und Rusche (80.) waren für die Gäste erfolgreich und sorgten dafür, dass der personell arg gebeutelte FCB nur noch einen hauchdünnen Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat. FC Germania Bargau II: Wahl, Krenzler, Pfeiffer, Istel, Morbitzer (16. Hinderberger), Hübl, Hudelmaier, Rieg jun., Cesur, Vogel, Manuel Krieg


 

21. November 2012/joh - Spendenbescheinigungen beantragen - Anträge für Spendenbescheinigungen für das Jahr 2012 müssen von unseren berechtigten ehrenamtlichen Vereinsmitarbeitern bis spätestens Freitag 28. Dezember 2012 bei Michael Staiber eingereicht werden. Nach diesem Termin werden keine Anträge mehr bearbeitet! Die zugehörigen Formulare und Richtlinien finden sich hier im Downloadbereich (linke Menüleiste).


 

18. November 2012/joh - Durststrecke beendet - Mit einem deutlichen 5:0-Heimerfolg über den TSV Essingen II beendeten die Schwarz-Weißen ihre Serie von drei erfolglosen Auftritten in der Kreisliga A. Bereits im ersten Durchgang sorgten die Feldnick-Schützlinge für klare Verhältnisse. Daniel Rieg jun. eröffnete den Torreigen mit dem 1:0 nach fünf Zeigerumdrehungen. Zehn Minuten später legte Christoph Betz das 2:0 nach. Der FCB dominierte die Partie nach Belieben und Beni Vogel erhöhte in der 34. Minute auf 3:0, bevor Daniel Rieg mit seinem zweiten Treffer kurz vor dem Seitenwechsel das Ergebnis auf 4:0 schraubte. Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist schnell erzählt, denn im Gefühl des sicheren Sieges fuhren die Germanen ihr Engagement deutlich zurück. Der einzige Treffer fiel in der 53. Minute als Christian Wengert den 5:0-Endstand markierte. FC Germania Bargau II: Wahl, Betz, Krenzler, Istel, Morbitzer (87. Unfried), Singer (72. Weiner), Zoidl, Wengert, D. Rieg jun., Hudelmaier (68. Cesur), Vogel


 

13. November 2012/joh - Nachholspiel gegen Schnaitheim - Der Staffeleiter der Landesliga hat die ausgefallene Landesligapartie zwischen der TSG Schnaitheim und dem FCB auf Sonntag, 09. Dezember 2012 um 14:00 Uhr neu angesetzt. Das Spiel hätte eigentlich bereits am 28. Oktober stattfinden sollen, war allerdings dem überraschenden Wintereinbruch und den damit verbundenen Schneefällen zum Opfer gefallen.


 

12. November 2012/joh - FCB legt Einspruch ein - Gegen das Urteil des Sportgerichts Kocher-Rems im Fall eines nicht spielberechtigten Akteurs vom FC Normannia Gmünd II in der Kreisliga A hat der FC Germania Bargau beim Württembergischen Fußballverband fristgerecht Einspruch eingelegt. Während den Normannen wegen des Einsatzes eines Spielers ohne Spielerlaubnis in zwei Partien die Punkte aberkannt wurden, wurde dem FCB (und weiteren Vereinen) lediglich ein Wiederholungsspiel in Aussicht gestellt. Diese Ungleichbehandlung will man sich nicht gefallen lassen, denn der betreffende Spieler hat nachweislich auch an diesen Spielen ohne gültige Spielerlaubnis teilgenommen. Mit dem Urteil des Verbandsgerichts wird in den nächsten Wochen gerechnet. Ssollte der Einspruch abgewiesen werden, haben die Feldnick-Schützlinge trotzdem die Möglichkeit in einem Wiederholungsspiel die 2:4-Niederlage vom September auszubügeln.


 

11. November 2012/joh - So trostlos wie das Wetter - Mit 1:4 unterlagen die Lakner-Schützlinge beim TSV Bad Boll, wo man in den letzten beiden Jahren eigentlich immer gut ausgesehen hatte. Die Gastgeber gingen bereits in der 20. Minute durch Abramowitz mit 1:0 in Führung, die bis zum Seitenwechsel bestand hatte. Weil Demo Sis nach einer knappen halben Stunde verletzt vom Platz musste, konnte man den Gegner nur selten in Verlegenheit bringen. Zu mehr als einem Pfostentreffer von Markus Abele reichte es im ersten Durchgang jedoch nicht. Gleich nach dem Wiederanpfiff erhöhte Bolls überragender Patrick Kölle auf 2:0 für die Platzherren und in der 63. Minute legte Hechler zum Leidwesen von FCB-Keeper Lukas Huttenlauch das 3:0 nach. Durch einen von Stefan Voitk verwandelten, umstrittenen Strafstoß kamen die Schwarz-Weißen in der 78. Minute zum 1:3. Die Freude über den Anschlusstreffer währte nicht lange, denn Kölle traf kurz vor dem Ende ein weiteres Mal und stellte den 4:1-Endstand her. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Betz (78. Wengert), Unfried, Weiner, Voitk, Bundschuh, T. Klotzbücher, Hegele, Abele (70. Kübler), Sis (27. Eggert). Zoidl


 

11. November 2012/joh - Auswärts nichts zu holen - Auch beim Tabellenvorletzten in Böbingen konnte die Bargauer Zweite ihre Auswärtsschwäche nicht ablegen. Mit 3:5 musste man sich dem Bezirksligaabsteiger am Ende geschlagen geben. Nachdem Daniel Rieg die frühe Böbinger Führung in der 12. Minute egalisieren konnte, bekam der FCB II das Spiel gut in den Griff. Das Remis hatte bis zum Seitenwechsel Bestand. In der 54. Minute brachte Benni Vogel mit einem verwandelten Foulelfmeter die Schwarz-Weißen mit 2:1 in Front, doch die Gastgeber konnten postwendend ausgleichen. Auch das 3:2 durch Philipp Hudelmaier in der 75. Minute hatte nur ganz kurz Bestand, denn Böbingen schaffte wiederum den Ausgleichstreffer und zog am Ende doch noch auf 5:3 (83./92.) davon und sicherte sich die Punkte. FC Germania Bargau II: Wahl, B. Klotzbücher, Pfeiffer-Simion (46.Geller), Fröhlich, Morbitzer, Singer( 70. Rupp), Istel, Hudelmaier, D. Rieg jun., Cesur (80. Wanner), Vogel


 

04. November 2012/joh - Das alte Lied - Gegen das Tabellenschlusslicht vom TSV Stuttgart-Münster zeigten die Germanen auf eigenem Platz eine indiskutable Vorstellung und mussten sich den über weite Strecken harmlosen Gästen am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Dabei hatte alles so gut begonnen für die Bargauer Landesligakicker. Bereits in der vierten Spielminute markierte Sandro Eggert die umjubelte 1:0-Führung für die Platzherren. Der frühe Treffer sorgte allerdings nicht wie erhofft für Ruhe und Selbstbewusstsein bei der Truppe von Coach Markus Lakner, der neben Torjäger Demo Sis und den Langzeitverletzten Stefan Klotzbücher und Daniel Neumann auch kurzfristig auf Stefan Voitk und Markus Weber verzichten musste. Mit der Führung im Rücken offenbarten die Schwarz-Weißen in der Defensive unerklärliche Leichtsinnigkeiten und im Spiel nach vorne entwickelte man wenig Durchschlagskraft. Die Gäste aus der Landeshauptstadt, die in der Punkterunde bislang gerade einmal elf Tore erzielen konnten, nahmen die Einladungen gerne an und nutzten ihre beiden einzigen Tormöglichkeiten im ersten Durchgang um das Ergebnis innerhalb von zehn Zeigerumdrehungen zu drehen. Gästeangreifer Carmine Pescione war in der 15. und 25. Minute erfolgreich und wendete überraschend das Blatt zu Gunsten des Aufsteigers. Geschockt durch die Effektivität des Gegners und die eigenen Harmlosigkeit agierte der FCB bis zum Seitenwechsel größtenteils hilflos. Wer gedacht hätte, dass sich das im zweiten Durchgang ändern würde, sah sich getäuscht. Ohne Demo Sis als Unruheherd in der gegnerischen Hälfte und ohne die körperliche Präsenz von Antreiber Stefan Voitk schafften es die Lakner-Schützlinge nicht Struktur ins eigene Spiel zu bringen. Stattdessen war Münster nun mit Kontern gefährlich und nutzte einen solchen wiederum durch Pescione sogar noch zum 1:3-Endstand. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Wengert (65. Betz), Unfried, Hegele, Weiner, Zoidl, T. Klotzbücher, Bundschuh, Eggert, Abele, Kübler (65. Fröhlich)


 

04. November 2012/joh - FCB II verspielt 2:0-Vorsprung in Mögglingen - Weil im heimischen Scheuelbergstadion aufgrund der heftigen Regenfälle in der Nacht auf Sonntag das Wasser stand, musste die Partie kurzerhand auf den Kunstrasenplatz nach Mögglingen verlegt werden. Durch Tore von Daniel Rieg jun. und Benni Vogel gingen die Schwarz-Weißen mit 2:0 in Führung, doch in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs nahm das Unheil seinen Lauf. Der gastgebende FC Stern schaffte kurz vor dem Gang in die Kabinen den überraschenden Anschlusstreffer und witterte für die zweiten 45 Minuten Morgenluft. Der FCB ging dagegen fahrlässig mit einigen guten Tormöglichkeiten um und konnte nicht verhindern, dass die Platzherren nach dem Ausgleichstreffer auch noch den 3:2-Siegtreffer erzielten. Es war bereits die sechste Auswärtspleite für die Feldnick-Schützlinge in der laufenden Runde und so langsam muss man aufpassen, dass man im Klassement nicht nach hinten durchgereicht wird. FC Germania Bargau II: Wahl, Daul, Soos, Morbitzer, Pfeiffer (Geller), Hudelmaier, Singer (Rupp), Istel, Vogel, D. Rieg jun., Cesur (M. Krieg)


 

28. Oktober 2012/joh - Einsatz wird nicht belohnt - Während die Landesligapartie des FC Bargau in Schnaitheim dem Schneefall zum Opfer fiel, durfte die Kreisliga-Truppe in Spraitbach ran. Beim Räumen des dortigem Sportplatzes legten die Schützlinge von Michael Feldnick noch selbst Hand an um das Spiel überhaupt erst möglich zu machen. Auch im weiteren Verlauf zeigte man sich als dankbarer Gast. In der 15. Minute ging der FC Spraitbach durch Daboci mit 1:0 in Führung. Christian Soos konnte die Führung des Tabellendreizehnten zwar eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff egalisieren, doch mit zwei weiteren Toren in der Schlussphase (Akcay 80., Regel 90.) sicherte sich Spraitbach seinen ersten Heimsieg in dieser Saison. FC Germania Bargau II: Aufstellung folgt


 

21. Oktober 2012/joh - Helden der Nachspielzeit - Wieder einmal bestätigten die Bargauer Landesligakicker die schmerzhafte Erkenntnis, dass man sich in Duellen mit den direkten Abstiegskontrahenten wesentlich schwerer tut, als in der Auseinandersetzung mit den Spitzenteams. Während die Schwarz-Weißen zuletzt gegen die vermeintlichen Favoriten Echterdingen und Ebersbach dank guter taktischer Disziplin und großem Kampfgeist zwei Dreier einfahren konnten, tat man sich nun gegen den Aufsteiger SC Türkgücü Ulm auf eigenem Platz enorm schwer und konnte am Ende mit dem 1:1-Unetschieden mehr als zufrieden sein. Schon im ersten Durchgang hatten die Gäste deutlich mehr vom Spiel und die besseren Tormöglichkeiten. Weil die Donaustädter jedoch allzu sorglos mit ihren guten Chancen umgingen, retteten sich Stefan Voitk und Co. mit einem torlosen Remis in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel blieb der FCB vor allem im Spiel nach vorne einiges schuldig und tauchte nur ganz selten gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Weil auch die Gäste jetzt nicht mehr viel zustande brachten, schien eine Standardsituation die Partie zu entscheiden. Nachdem FCB-Keeper Lukas Huttenlauch in der 54. Minute einen durchgebrochenen Angreifer nur noch mit einem Foulspiel im Strafraum bremsen konnte, verwandelte Ali Kanik den fälligen Foulelfmeter zum 1:0 für die Gäste. Es dauerte eine Weile bis die Platzherren die neue Situation registriert hatten. Ab der 70. Minute erwachte dann endlich der Kampfgeist der Germanen und man drängte auf den Ausgleich. Die Bemühungen blieben jedoch bis in die Schlussphase der Partie hinein mehr als harmlos. Erst in der Nachspielzeit platzte der Konten bei den Lakner-Schützlingen. In der 93. Minute setzte Demo Sis einen Freistoß von der Strafraumkante noch knapp übers Tor. Wenige Augenblicke später entschied der Unparteiische nach einem Foul an Kevin Hegele auf Foulelfmeter für den FCB. Mannschaftskapitän Stefan Voitk schnappte sich das Leder und jagte es nervenstark zum 1:1 in die Maschen der Ulmer. Insgesamt ein äußerst glücklicher Punktgewinn für die Bargauer Kicker. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Wengert (82. Betz), Unfried, Hegele, Voitk, Zoidl, T. Klotzbücher, Weiner (61. Bundschuh), Eggert, Kübler (76. Weber), Sis


 

21. Oktober 2012/joh - FCB dreht den Spieß - Nach torloser erster Halbzeit gingen die Gäste aus Hintersteinenberg im zweiten Durchgang in Führung. Der FCB schaffte jedoch die Trendwende und kam eindrucksvoll zurück. Christian Soos mit einem Doppelschlag und Cüneyt Cesur drehten das Spiel zu Gunsten der Schwarz-Weißen. Nach vier sieglosen Spielen endlich wieder einmal ein Dreier für die Schützlinge von Michael Feldnick. FC Germania Bargau II: Krieg, B. Klotzbücher, Soos, Morbitzer, Pfeiffer-Simion, Hudelmaier, Singer (Krenzler), Istel, Geller (Daul), Vogel (Cesur) , D. Rieg jun.


 

14. Oktober 2012/joh - Auswärtssieg beim Titelaspiranten - Damit hatten wenige gerechnet. Beim Titelkandidaten SV Ebersbach landeten die ersatzgeschwächten Germanen einen weiteren Überraschungscoup und klauten dem Favoriten die Punkte. In der Anfangsphase überraschte die Truppe von Markus Lakner die Platzherren mit mutigem Offensivspiel. Während die Ebersbacher Elf gedanklich noch in der Kabine war, hatten Stefan Kübler gleich in der 2. Minute eine gute Einschussmöglichkeit. Besser machte es in der 15. Minute sein Offensivkollege Demo Sis, der einen herrlichen Diagonalpass von Tobias Klotzbücher mit dem Kopf zum 1:0 verwerten konnte. Erst jetzt erwachten die Gastgeber und zogen auf dem Kunstrasenplatz ihr eigenes Spiel auf. Allein SVE-Torjäger Tarik Serour hätte den Spieß schon im ersten Durchgang drehen können, doch fand er mehrmals in FC-Keeper Andreas Krieg seinen Meister. Aber nicht nur der Bargauer Schlussmann überzeugte an diesem Nachmittag, auch die schwarz-weiße Defensivabteilung verdiente sich für eine taktische und kämpferische Glanzleistung Bestnoten. Die zunehmend fahriger agierenden Platzherren verzweifelten regelrecht am vielbeinigen und hochkonzentriert zu Werke gehenden Abwehrbollwerk. Am Ende schienen den aufopferungsvoll kämpfenden Germanen die Kräfte zu schwinden, doch das Glück der Tüchtigen war ihnen schließlich hold. Kurz vor Schluss entschied Demo Sis die Partie mit dem 2:0 für seine Farben, als er einen aus der Mauer abgeprallten Freistoß aus spitzem Winkel in die Ebersbacher Maschen setzte und seine kleine Torflaute der letzten Wochen eindrucksvoll und zur Freude der eigenen Anhängerschar beendete. FC Germania Bargau I: Krieg, Wengert, Unfried, Hegele, Voitk, Zoidl, T. Klotzbücher, Weiner (70. Bundschuh), Eggert (80. Vogel), Kübler (75. Weber), Sis


 

14. Oktober 2012/joh - Auswärts will's einfach nicht klappen - Der FCB II wartet im laufenden Spieljahr weiterhin auf den ersten Auswärtssieg. Auch beim Duell mit der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach reichte es für die Feldnick-Schützlinge nicht zu einem Dreier in der Fremde. Als alle Zeichen bereits wieder auf ein weiteres Unentschieden hindeuteten, mussten die Schwarz-Weißen in der 81. Minute noch einen Gegentreffer durch Kiko hinnehmen. Am Ende standen sie mit gänzlich leeren Händen da. FC Germania Bargau II: Wahl, B. Klotzbücher, Morbitzer, Istel, Pfeiffer-Simion (70. Krenzler) , Daul, Singer, Hübl, Cesur (70. Manu. Krieg) , Hudelmaier, D. Rieg jun.


 

07. Oktober 2012/joh - Siegeswillen wiederentdeckt - Markus Lakner war vor der Partie gegen den wiedererstarkten Ex-Verbandsligisten TV Echterdingen wahrlich nicht zu beneiden. Mit Andreas Krieg, Stefan Klotzbücher, Stefan Bundschuh, Daniel Neumann, Aaron Fröhlich und Sven Weiner musste der Coach urlaubs- und verletzungsbedingt auf sechs Stammspieler verzichten, die normalerweise die Bargauer Defensivreihe bilden. Die verbliebenen elf Akteure der Startformation ließen sich vom namhaften und hochkarätig besetzten Gegner keine Angst einflößen und waren über weite Strecken sowohl spielerisch als auch taktisch ebenbürtig. In kämpferischer Hinsicht waren die Schwarz-Weißen ihrem Gegner sogar überlegen, denn man nutzte das tiefe und regennasse Geläuf und verbiss sich förmlich in die vermeintlich 'unlösbare' Aufgabe. Die Geschichte des ersten Durchgangs ist schnell erzählt. Beide Teams konnten sich keine großen Vorteile herausspielen und die beiden blendend aufgelegten Torleute Serdar Kurt (TVE) und Lukas Huttenlauch hielten ihre Buden lange Zeit sauber. Als Philipp Zoidl in der 32. Minute jedoch aus 25 Metern Maß nahm und das Leder unhaltbar zum 1:0 für den FCB in den Echterdinger Torwinkel hämmerte, war Echterdingens Schlussmann machtlos. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste für einige Minuten vehement auf den Ausgleich und hatten einige hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Erst als der Echterdinger Hertel nach einer knappen Stunde wegen 'überharten Einsteigens' mit Rot vom Platz flog, konnten sich die Platzherren wieder mehr aus der Umklammerung der Gäste befreien und selber wieder konstruktiv nach vorne spielen. In der 82. Minute schienen die kühnen Bargauer Träume auf einen weiteren Heimsieg jedoch zu zerplatzen. Der eingewechselte Bonhevi tanzte an der Strafraumkante Stefan Voitk aus und schob den Ball überlegt an Huttenlauch vorbei zum 1:1-Ausgleich ins lange Eck. Wie schon in der Vorwoche in Sontheim bewiesen die Schwarz-Weißen eine tolle Moral und ließen sich von dem späten Gegentreffer nicht beeindrucken. Ein lehrbuchmäßiger Konter in der 88. Minute belohnte sie für ihren leidenschaftlichen und nimmermüden Kampfgeist. Demo Sis brach mit einem schönen Sololauf bis auf die gegnerische Grundlinie durch, bediente Kevin Hegele und der musste aus kurzer Distanz nur noch zum 2:1 einnetzen. Während die Gäste von den Fildern resigniert auf den Schlusspfiff warteten, wäre Markus Weber bei seinem Comeback in der Landesligamannschaft des FCB fast noch das 3:1 gelungen, doch in seinem ehemaligen Trainingspartner Serdar Kurt fand der nach einem Kreuzbandriss wiedergenesene Stürmer (vorerst) seinen Meister. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Wengert, Unfried, Hegele, Voitk, Kübler (69. Betz), Zoidl, T. Klotzbücher (88. Hübl), Abele, Sis, Eggert (82. Weber)


 

07. Oktober 2012/joh - Mageres Unentschieden gegen Schechingen - Zwei sehenswerte Freistoßtreffer sorgten am Ende für ein enttäuschendes Remis aus Sicht der Hausherren. Nachdem die Gäste aus Schechingen mit einem direkt verwandelten Freistoß von Sing in der 35. Minute in Führung gegangen waren, drückten die Germanen vor allem im zweiten Durchgang mächtig aufs Tempo und erspielten sich viele gute Einschussmöglichkeiten. Leider war der Angriffsreihe der Platzherren das Schussglück an diesem Nachmittag nicht hold. Erst ein Freistoß von Kunstschütze Christian 'Chiggi' Soos in der 70. Minute erlöste die Schwarz-Weißen und sicherte seiner Truppe wenigstens einen Zähler. Erwähnenswert: Den zweiten Elfmeter innerhalb weniger Wochen entschärfte FCB-Keeper Benjamin Wahl Mitte des zweiten Durchgangs.  FC Germania Bargau II: Wahl, B. Klotzbücher, Istel, Soos, Pfeiffer-Simion, Singer (65. M. Wanner), Daul (68. A. Barth), Hudelmaier, D. Rieg jun., Geller (68. Cesur), Vogel


 

05. Oktober 2012/joh - Blick nach vorn - Noch keine Woche ist vergangen, dass sich FCB-Neuzugang Daniel Neumann in der Landesliga-Partie gegen den TSV Weilheim das Schlüsselbein gebrochen hat. Inzwischen hat das Allroundtalent seinen Kameraden beim Auswärtsspiel in Sontheim bereits wieder als Zuschauer (mehr oder weniger) erfolgreich die Daumen gedrückt und ließ seinen Kameraden und den Fans des FCB auf facebook äußerst optimistische Grüße zukommen: "Ein Gruß [...] an den FC Germania Bargau! Nach meinem Schlüsselbeinbruch in Weilheim, geht es mir schon den Umständen entsprechend wieder gut. Das Trikot ist zerschnitten, jedoch nicht die Motivation. Ich hoffe so schnellst wie möglich wieder Fußball spielen zu können! Bis dahin, drücke ich euch von der Seitenlinie die Daumen! Es zählen in Zukunft nur noch Siege!" Wir wünschen ihm deshalb auch an dieser Stelle noch einmal einen reibungslosen Heilungsprozess und eine baldige Rückkehr ins - inzwischen ärmellose - FCB-Trikot mit der Nummer 4! 


 

03. Oktober 2012/joh - Die richtigen Lehren gezogen - Beim Ostalbderby zwischen dem FV Sontheim/Brenz und dem FC Germania Bargau merkte man beiden Teams im ersten Durchgang die aktuelle Verunsicherung deutlich an. Die Gastgeber hatten zwar zunächst optische Vorteile und ein wenig mehr Ballbesitz, doch im Torabschluss agierten sie über weite Strecken harmlos. Dank eines verwandelten Handelfmeters von Interims-Spielertrainer Chalkidis aus der 33. Minute gingen die Gastgeber trotzdem mit einer knappen 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Pausentee zeigte sich nun auch der FCB etwas mehr Mut und spielte sich einige gute Möglichkeiten heraus. Sontheims glänzend aufgelegter Keeper Danfi brachte Sis und Co ein ums andere Mal um den längst überfälligen Ausgleichstreffer. Erst zwölf Zeigerumdrehungen vor dem Ende erlöste der eingewechselte Sandro Eggert die Bargauer Anhängerschaft mit dem 1:1, nachdem Demos Sis uneigennützig abgelegt hatte. Neun Minuten später gingen die Köpfe der Schwarz-Weißen jedoch schon wieder nach unten, als Gassner (87.) einen schnellen Konter mit dem 2:1 für Sontheim abschließen konnte. Zum Glück erinnerten sich die Lakner-Schützlinge an den letzten Sonntag, als Weilheim die Nachspielzeit zum Unglück der Germanen für einen späten und spielentscheidenden Treffer nutzen konnte. In der 92. Minute setzte Tobias Klotzbücher den Ball zum umjubelten 2:2 in die Sontheimer Maschen und sicherte seiner Mannschaft nach drei Pleiten in Folge endlich wieder einmal einen Zähler.  FC Germania Bargau: Huttenlauch, Wengert (59. Eggert), Unfried (70. Betz), Fröhlich, S. Klotzbücher (75. Hübl), Voitk, T. Klotzbücher, Hegele, Abele, Kübler, Sis


 

03. Oktober 2012/joh - Vier Weber-Tore reichen nicht zum Sieg - Markus Weber war aus Bargauer Sicht der 'Mann des Tages' in Abtsgmünd. Mit vier Toren in Durchgang eins (13./19./43./45.) brachte der Rekonvaleszent seine Farben in Führung, doch die Platzherren gaben trotz des Zweit-Tore-Rückstands zur Halbzeit nicht auf und knöpften dem FCB II durch zwei Treffer in der Schlussphase den sicher geglaubten Dreier doch noch ab.  FC Germania Bargau: Wahl, B. Klotzbücher, Pfeiffer, Istel, Morbitzer, Rupp (80. Daul), Vogel, Hudelmaier, Singer (46. D. Rieg jun.), Weber (65. Cesur), Geller


 

30. September 2012/joh - Dritte Niederlage in Folge - Mit einer äußerst unglücklichen 0:1-Niederlage im Gepäck kehrten die Bargauer Landesliga-Kicker von ihrem sonntäglichen Ausflug unter die Weilheimer Limburg zurück. Erst in der Nachspielzeit konnten sich die Platzherren vom TSV Weilheim/Teck mit 1:0 durchsetzen. Torschütze war der eingewechselte Hummel, der das Leder in der Schlussminute per Kopf aus abseitsverdächtiger Position in die Bargauer Maschen setzte. Wieder einmal haderten die Schwarz-Weißen mit dem Unparteiischen, denn die reguläre Spielzeit und die angezeigte Nachspielzeit waren zum Zeitpunkt des Weilheimer Siegestreffers längst abgelaufen. Während der vorangegangenen 90 Minuten konnte sich keines der beiden Teams entscheidend in Szene setzen. Die Gastgeber dominierten die erste Spielhälfte blieben aber im Angriff harmlos. Kurz vor dem Seitenwechsel verletzte sich Bargaus Defensivakteur Daniel Neumann bei einem unglücklichen Zweikampf an der Schulter und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Im zweiten Durchgang setzten auch die Germanen endlich Akzente im Offensivspiel und hatten durch Demo Sis und Tobias Klotzbücher gute Einschussmöglichkeiten. In der 70. Minute wurde Stefan Kübler im gegnerischen Strafraum von Edelmann von den Beinen geholt, doch die Pfeife von Schiri Graeser blieb genau so stumm, wie in der spielentscheidenden Szene der Nachspielzeit. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Hegele, Unfried, Neumann (43. Wengert), Fröhlich, Voitk, Kübler, Weiner, Eggert (74. Abele), Sis, T. Klotzbücher (78. Vogel)


 

30. September 2012/joh - 2:4 bei der Verbandsliga-Reserve - Eine frühe Führung reichte dem FCB II im Duell mit der zweiten Garnitur des FC Normannia Gmünd nicht zum Sieg. Daniel Rieg jun. gelang in der 5. Minute die Bargauer Führung, doch Pohl (13.) und Zogaj (22.) drehten den Spieß noch im ersten Durchgang zu Gunsten der Platzherren. Als Donatello in der 35. Minute die Roten sogar mit 3:1 in Front schoss, waren die Aktien der Truppe von Michael Feldnick auf einen Tiefpunkt gesunken. Im zweiten Spielabschnitt investierten die Schwarz-Weißen jedoch deutlich mehr als die Gastgeber. Der Lohn war der 3:2-Anschlusstreffer durch Roman Hübl in der 65. Minute. In einer spannenden Schlussphase hatte der FCN dann doch das bessere Ende für sich. Karimi setzte den Bargauer Bemühungen in der Schlussminute mit dem Treffer zum 4:2 ein Ende. FC Germania Bargau II: Aufstellung folgt


 

25. September 2012/joh - Erster Spatenstich für die Hallenerweiterung - Zusammen mit Vertretern des Ortschaftsrates und den Vorsitzenden der Bargauer Vereine vollzog Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold am Dienstagnachmittag den ersten Spatenstich zur Erweiterung der Scheuelberghalle in Bargau. Knapp zwei Millionen Euro lässt sich die Stadt Schwäbisch Gmünd das Projekt kosten, das den sporttreibenden und kulturschaffenden Bargauer Vereine nach 40-jähriger 'Leidenszeit' neue Möglichkeiten bieten soll. FCB-Vorstand Otto Wanner und seine Kollegen vom TV Bargau und vom Förderverein Ballspielhalle Bargau freuten sich nach vielen Jahren des gemeinsamen Kampfes über diesen ersten Schritt in Richtung einer ballsportgemäßen Halle. Ein besonderer Dank galt den Verantwortlichen des FBB und damit der gesamten Bargauer Bevölkerung, die das Projekt der Kommune mit einem Beitrag von 400 000 Euro in Form von Spenden und Eigenleistungen unterstützen wollen. Auch die in Bargau ansässige Firma Fein Elekrtowerkzeuge hat die Erweiterung mit einem sehenswerten finanziellen Zuschuss unterstützt. Die Halle wird in den nächsten Monaten um 5,5 Meter verbreitert und um 12 Meter verlängert. Neben einem wettkampftauglichen Spielfeld erhält die Scheuelberghalle eine Tribüne mit ca. 300 Sitzplätzen und wird außerdem in energetischer Hinsicht auf einen modernen Stand gebracht.


 

 

23. September 2012/joh - Wieder die verflixte zweite Halbzeit - Beim 0:3 gegen den Verbandsligaabsteiger VfR Aalen II glänzten die Schwarz-Weißen wieder nur 45 Minuten. Weil man jedoch nicht in der Lage war den guten Auftritt im ersten Durchgang mit dem einen oder anderen Treffer zu untermauern, wirkte der erste Aalenern Treffer durch Fabian Weiß (40.) unmittelbar vor dem Seitenwechsel wie ein Genickschlag. Im zweiten Abschnitt konnte die Truppe von Markus Lakner dann nicht mehr an den selbstbewussten Auftritt vor der Pause anknüpfen und ließ zwei weitere Treffer von VfR-Goalgetter Fabian Weiß (75., 77.) zu. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Hegele, Unfried, Neumann, S. Klotzbücher, Voitk, Kübler, Weiner (73. Fröhlich), Eggert (63. Abele), T. Klotzbücher (75. Wengert), Sis


 

23. September 2012/joh - Deutlicher Derbysieg gegen SV Hussenhofen - Mit 5:2 behielten die Feldnick-Schützlinge im Derby mit dem Aufsteiger SV Hussenhofen die Oberhand. Philipp Hudelmaier brachte den FCB durch seine Tore in der 15. und 33. Minute auf die Siegerstraße. Als der Ex-Germane Johannes Nickel (44.) für den Lokalrivalen wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel auf 1:2 verkürzte, schien die Partie wieder offen. Direkt nach dem Gang in die Kabinen hatte Nickel dann per Foulelfmeter die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch FCB-Keeper Benjamin Wahl entschärfte seinen Strafstoß und vereitelte den Hussenhöfer Ausgleich. Christian Soos stellte in der 61. Minute den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Nur drei Zeigerumdrehungen später brachte Donath den SVH erneut auf 2:3 heran, doch die Schlussphase gehörte wieder eindeutig den Platzherren, die durch Markus Weber (75.) und Manuel Geller (87.) letztlich auf 5:2 davonzogen und einen verdienten Heimsieg sicher stellten. FC Germania Bargau II: Wahl, Betz, Zoidl, Istel, Morbitzer, Soos (62. F. Frank), Vogel, Singer (59. Pfeiffer-Simion), Hudelmaier, Weber (82. Geller), Cesur


 

 

16. September 2012/joh - Heiningen 'schippert' dank Schiri Fährmann zum Sieg - Obwohl die Germania die verletzten Mittelfeldstrategen Stefan Voitk und Stefan Bundschuh ersetzen mussten, bot sie dem Tabellenführer im ersten Durchgang sehenswert Paroli. Nachdem Demo Sis in der 25. Minute zum wiederholten Mal einen Foulelfmeter versemmelte, blieb die Truppe von Markus Lakner mutig und belohnte sich nach einer knappen halben Stunde mit einem direkt verwandelten Freistoß durch Aaron Fröhlich mit dem nicht unverdienten Führungstreffer. Die Platzherren kombinierten auf dem Kunstrasen gefällig, aber im Abschluss blieb die hochgelobte FCH-Offensive in Durchgang eins einiges schuldig. Mit viel Schneid und einer guten taktischen Disziplin hielten die Schwarz-Weißen den Gegner in Schach. Kurz vor dem Seitenwechsel passierte FCB-Schlussmann Andreas Krieg ein folgenschweres Missgeschick, als er einen heranstürmenden Heininger Angreifer im Strafraum mit einer ungestümen Aktion zu Fall brachte. Den fälligen Foulelfmeter versenkte Kütri (35.) zum 1:1 in den Bargauer Maschen. Nach dem Gang in die Kabinen erspielten sich die Hausherren ein optisches Übergewicht. Trotzdem konnten Stefan Klotzbücher und Co bis zur 69. Minute alle brenzligen Situationen überstehen. Eine kapitale und folgenschwere Fehleinschätzung des Unparteiischen Michael Fährmann aus Bad Friedrichshall brachte den Tabellenführer Mitte des zweiten Durchgangs dann doch noch auf Siegkurs. Dabei übersah der Mann in Schwarz ein klares Foul an Bargaus Sven Weiner an der Mittellinie, ließ weiterlaufen und Heiningens Garcia Villa nahm das Geschenk dankbar an und brachte seine Farben mit 2:1 in Front. Der FCB setzte in der verbliebenen Zeit alles auf ein Karte und entblößte die eigene Defensive. Demo Sis tauchte zehn Zeigerumdrehungen vor dem Schlusspfiff nach einem Steilpass alleine vor Heiningens Schlussmann Funk auf, ließ aber auch diese große Möglichkeit ungenutzt verstreichen. Schmidts machte es fünf Minuten vor dem Schlusspfiff auf der anderen Seite besser und nutzte einen Konter zum 3:1-Endstand für die Platzherren, die sich in der Schlussphase noch selbst dezimierten, als FCH-Stürmer Ziesche wegen einer Schwalbe im Bargauer Strafraum mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt wurde. FC Germania Bargau: Krieg, Hegele (76. Zoidl), Unfried (66. Vogel), Neumann, S. Klotzbücher, Fröhlich, Kübler, Weiner, Eggert, T. Klotzbücher (64. Wengert), Sis


 

16. September 2012/joh - Lange mitgehalten - Im Auswärtsspiel gegen den selbst ernannten Titelkandidaten in Mutlangen hielten die Schwarz-Weißen lange Zeit gut mit und hätten sich mit einem Punktgewinn selbst belohnen können. Christoph Betz (10.) und Markus Weber (55.) schossen die Germania zweimal in Führung, doch die Platzherren kamen beide Male wieder zum Ausgleich. Leider kassierte man in der Schlussphase noch einen unnötigen Gegentreffer und musste sich letztlich mit 2:3 geschlagen geben. FC Germania Bargau II: Huttenlauch, B. Klotzbücher, Geller (84. Pfeiffer-Simion), Frank (75. Daul), Istel, Hübl, Hudelmaier, Abele, D. Rieg jun. (60. Cesur), Betz, Weber


 

15. September 2012/joh - Alttextiliensammlung in Bargau - Am Samstag, 15. September führt der FC Germania Bargau wieder seine alljährliche Alttextiliensammlung durch. Die Abholung erfolgt ab 8:00 Uhr durch Mitglieder unseres Vereins. Die sauberen Kleider, Textilien und Schuhe sollten sicher in Tüten und Säcken verpackt werden, gut sichtbar und trocken am Straßenrand bereit liegen. Schlechte Qualität und Müll in den Tüten mindert die Einnahmen des Vereins. Die gesammelte Ware geht an das Deutsche Rote Kreuz und der Erlös kommt unseren jugendlichen Sportlern zu Gute. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!


 

09. September 2012/joh - Aufsteiger besiegt - Trotz eines frühen Tores durch Daniel Rieg I. in der zweiten Spielminute gestaltete sich die Partie gegen den Aufsteiger FC Eschach in der Anfangsphase relativ ausgeglichen. Danach übernahm das Heimteam das Kommando und produzierte eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten. Zu einem weiteren Treffer kamen die Platzherren aber im ersten Durchgang nicht mehr. Nach der Pause gelang dem FCB dann durch Christian Wengert (60.) das erlösende zweite Tor und die Partie schien gelaufen. Als Schäfer für den FCE wenige Minuten später den 2:1-Anschlusstreffer erzielen konnte, bekamen die Gäste noch einmal Aufwind. Diesem Druck hielt die souveräne Bargauer Hintermannschaft aber stand. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher, Geller (70. Cesur), Frank, Soos, Hübl, Wengert, Vogel (82. Singer), D. Rieg sen., Weber (63. Hudelmaier), Zoidl


 

08. September 2012/joh - Derbyerfolg über Essingen - Mit einer beherzten Vorstellung, viel Leidenschaft und großer taktischer Disziplin hielten sich die Lakner-Schützlinge auch im Derby gegen den Verbandsligaabsteiger TSV Essingen schadlos und fuhren beim 5:2-Erfolg hochverdient drei weitere wertvolle Zähler. An die 400 Zuschauer kamen von Beginn an voll auf ihre Kosten und durften gleich in der Anfangsphase vier Tore beklatschen. Zweimal gingen die Platzherren in Führung. Zunächst nutzte Kevin Hegele (4.) eine Unsicherheit des Essinger Schlussmanns Pohl zum 1:0. Beim postwendenden Ausgleichtreffer der Gäste durch Bechthold (12.) sah die Bargauer Hintermannschaft nicht gut aus. Ein paar wenige Zeigerumdrehungen später durften dann wieder die FCB-Fans das 2:1 durch Sandro Eggert (20.) bejubeln, der seinerseits eine Unsicherheit der Gästeabwehr ausnutzen konnte. Aber auch dieses Mal währte die Freude nur knappe zwei Zeigerumdrehungen, denn Essingen nutzte durch Raab (22.) eine herrliche Ballstafette zum erneuten Ausgleich. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgang blieb die Heimelf spielbestimmend und wesentlich druckvoller, denn Essingens wütende Gegenreaktionen und das aggressive Forechecking in der Anfangsphase hatte die Schmitt-Schützlinge bei den hohen Temperaturen offensichtlich zu viel Kraft gekostet. Außenspieler Tobias Klotzbücher (29.)  und FCB-Torjäger Demo Sis (35.) war es vorbehalten, die unübersehbaren Defensivschwächen des Ex-Verbandsligisten auszunutzen. Mit zwei Treffern schossen sie ihre Farben noch vor dem Seitenwechsel mit 4:2 in Front. Gleich nach dem Gang in die Kabinen hatte der quirlige Demo Sis nach einer Notbremse an Sandro Eggert im TSV-Strafraum die Möglichkeit auf 5:2 zu erhöhen, doch sein allzu platzierter Strafstoß landete am Aluminium. Der zusätzlich verhängte Platzverweis gegen den Essinger Abwehrspieler schwächte die Gäste jedoch mit zunehmender Spieldauer. Zwar landeten die Blau-Weißen durch Dominik Maier noch einen Lattentreffer, doch auch im weiteren Verlauf waren die Germanen mit ihrer Kontertaktik einem weiteren Treffer immer näher als die Gäste. Das 5:2 durch Stefan Kübler ließ dann aber bis zur Schlussminute auf sich warten, obwohl auch die Platzherren noch einige gute Einschussmöglichkeiten hatten. FC Germania Bargau: Krieg, Unfried, D. Neumann, Hegele, S. Klotzbücher (70. Fröhlich), Voitk (46. Bundschuh), Weiner, T. Klotzbücher, Eggert (70. Abele), Sis, Kübler


 

02. September 2012/joh - Niederlage beim TV Herlikofen - Die Platzherren kontrollierten zwar das Geschehen auf dem Platz nahezu über 90 Minuten, doch wieder traf der FCB II in Person von Daniel Rieg II. (10.) früh zum 1:0. Leider markierte der TVH durch Stegmaier fast postwendend den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel brachte Oldie Sadija Sadovic die Heimelf mit dem 2:1 auf die Siegerstraße und dabei blieb es bis zum Schluss. Die Germanen hatten in der 87. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, aber der war den Feldnick-Schützlingen an diesem Nachmittag nicht vergönnt. FC Germania Bargau II: Huttenlauch, B. Klotzbücher, Geller (65. Unfried), Istel, Soos, Rupp, Vogel, Wengert, D. Rieg jun., Weber (60. Cesur), Singer (77. Daul).


 

01. September 2012/joh - Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit - Unnötig, aber absehbar war die Punkteteilung im Duell mit dem TSV Deizisau. Im ersten Durchgang dominierten die Gastgeber die Partie und hatten mehrmals die Führung auf dem Fuß, doch selbst die besten Möglichkeiten ließen die Schwarz-Weißen ungenutzt. Nach knapp zwanzig Minuten vergab der sonst so treffsichere Demo Sis einen an Kevin Hegele verschuldeten Foulelfmeter. Sein Sturmkollege Hegele (38.) machte diesen Lapsus aber wieder wett, als er noch vor dem Gang in die Kabinen das 1:0 für die Platzherren erzielen konnte. Im zweiten Durchgang ließen die Lakner-Schützlinge die Zügel dann allzu locker und tauchten nur noch mit Kontern gefährlich vor dem Deizisauer Tor auf. Die Gäste vom Neckar übernahmen dagegen zunehmend die Initiative. Zwar blieben die Bemühungen des TSV über weite Strecken harmlos, doch in der Schlussphase warfen sie alles nach vorne und wurden für ihre aufopferungsvolle Aufholjagd belohnt. In der 91. Minute gelang dem Ex-Normannen Thorsten Schöllkopf per Kopf und mit Unterstützung des Innenpfostens doch noch der Ausgleichstreffer. FC Germania Bargau: Krieg, Betz, Unfried, D. Neumann, S. Klotzbücher, Voitk (46. Abele), Wengert (65. Kübler), Weiner, Hegele, T. Klotzbücher (82. Zoidl), Sis


 

26. August 2012/joh - Kantersieg im Eybacher Tal - An historischer Stelle - wo einst der Hamburger SV gegen den damaligen Oberligisten SC Geislingen im DFB-Pokal die Segel streichen musste - liefen die Bargauer Landesligakicker zu Höchstform auf und deklassierten die traditionsreichen Gastgeber mit 7:1. Zur Pause lagen die personell auf dem letzten Loch pfeifenden Schwarz-Weißen bereits mit 5:0 in Front. Demo Sis (13./20./54.) konnte sich dreimal in die Torschützenlisten eintragen, Tobias Klotzbücher (17./45.) traf zweimal, Kevin Hegele (25.) und der eingewechselte Markus Abele (90.) sorgten mit weiteren Toren für den höchsten Punktspielsieg der Lakner-Schützlinge seit vielen Jahren. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Betz, Unfried, Fröhlich, S. Klotzbücher, Voitk, Wengert (60. Vogel), Weiner, Hegele (78. Abele), Sis (65. Rupp), T. Klotzbücher


 

26. August 2012/joh - Knapper Sieg gegen Lorch - Mit 1:0 besiegte die Bargauer Zweite auf eigenem Platz den Meisterschaftsanwärter Sportfreunde Lorch. Der Siegtreffer durch Daniel Rieg II. fiel bereits nach zwei Zeigerumdrehungen. Der Favorit aus dem Remstal erspielte sich in der Folgezeit eine deutliche Feldüberlegenheit, war im Angriff aber weitestgehend harmlos. Im Gegensatz dazu hatte der FCB II noch die eine oder andere gute Kontermöglichkeit um den Dreier vorzeitig in trockene Tücher zu packen. FC Germania Bargau II: Wahl, Istel, Morbitzer, B. Klotzbücher, Pfeiffer-Simion (80. T. Hinderberger), Krenzler, Soos, Hudelmaier, Krieg (65. Cesur), Wanner (55. Singer), D. Rieg jun.


 

19. August 2012/joh - Ein Punkt war drin - Mit einer guten und disziplinierten Defensivleistung hielten die Schwarz-Weißen bei tropischen Temperaturen gegen den druckvoll agierenden SV Vaihingen bis zum Gang in die Kabinen ein torloses Remis. Eine Unkonzentriert direkt nach Wiederanpfiff führte jedoch in der 48. Minute 1:0-Führung der Platzherren. Johannes Löw konnte sich als erster in die Torschützenliste eintragen. In der 65. Minute markierte Florian Stark mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern die vermeintliche Vorentscheidung. Warum der Unparteiische jedoch in dieser Situation auf Freistoß für die Gastgeber entschieden hatte und dann die Bargauer Mauer auch noch über 12 Meter vom Ball wegstellte, bleibt wohl auf immer sein Geheimnis. Allerdings muss man anerkennen, dass die Führung für den SV Vaihingen bis zu diesem Zeitpunkt absolut verdient war, denn der FCB beschränkte sich lange Zeit aufs Reagieren konnte sich nur ganz selten aus der Umklammerung befreien. Nach dem Führungstreffer war es jedoch vorbei mit der Vaihinger Herrlichkeit. Das knapp einstündige Powerplay hatte die Kammerer-Truppe offensichtlich allzu viele Körner gekostet. In dem Gefühl nichts mehr zu verlieren zu haben, drängten die Germanen in den letzten 25 Minuten auf eine Ergebnisverbesserung. In der 82. Minute wurden diese Bemühungen endlich belohnt. Der eingewechselte Neuzugang Sandro Eggert hämmerte das Leder am langen Pfosten mit einer herrlichen Direktabnahme zum 2:1-Anschlusstreffer ins Netz der Platzherren. Weil Vaihingen jetzt völlig platt war und der FCB alles nach vorne warf, entwickelte sich die Schlussphase der Partie zu einem wahren Krimi. Daniel Neumann (90.) und noch einmal Sandro Eggert (90+2.) hatten für den FCB noch zwei Riesenmöglichkeiten zum Ausgleichstreffer. Beide Male kratzten die Gastgeber die Kugel von der Linie und sicherten sich letztlich doch den zweiten Saisonsieg und die Tabellenführung. FC Germania Bargau: Huttenlauch, Hegele, Unfried, D. Neumann, S. Klotzbücher (66. Betz), Voitk, Wengert (66. Eggert), Bundschuh, Sis, T. Klotzbücher (82. Hübl), Fröhlich


 

19. August 2012/joh - Remis in Essingen - Die Bargauer Zweite startete mit einem 1:1-Unentschieden beim TSV Essingen ins Kreisliga A-Spieljahr 12/13. Bereits nach vier Minuten brachte Daniel Rieg II. die Germania in Front, doch leider konnten die Platzherren die Führung doch noch egalisieren. Insgesamt zeigte die junge Truppe von Michael Feldnick eine ausgezeichnete Vorstellung. FC Germania Bargau II: Wahl, B. Klotzbücher, Krenzler, Istel, Morbitzer, Rupp, Vogel, Hudelmaier (75. Wanner), Manu. Krieg (50. Cesur), Weber (80. A. Barth), D. Rieg jun..


 

19. August 2012/joh - Fanbus nach Vaihingen - Zum zweiten Saisonspiel nach Stuttgart-Vaihingen sponsort Mazda Bläse wieder großzügigerweise einen Bus für die Spieler und Fans des FCB. Der schwarz-weiße Tross startet um 14:15 Uhr vom FC-Gelände. Spielbeginn im Schwarzbachstadion im Dürrlewang ist um 17:00 Uhr. Wir würden uns über vollbesetzte Plätze und Unterstützung freuen und bedanken uns bei unserem Gönner Eugen Bläse ganz herzlich für die tolle Unterstützung!


 

13. August 2012/joh - Erfolgreicher Test gegen Bartholomä - Wenige Tage vor dem Saisonstart in der Kreisliga A testete die zweite Mannschaft gegen den TSV Bartholomä ihre Form. Dabei kamen die Jungs von Michael Feldnick zu einem 2:0-Erfolg über den B-Ligisten. Christian Wengert brachte seine Farben mit dem 1:0 in der 19. Minute auf die Siegerstraße und Daniel Rieg II. erhöhte neun Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel auf 2:0. FC Germania Bargau II: Huttenlauch (46. Wahl), Betz, Krenzler (65. Soos), Istel (78. Krenzler), Morbitzer, Hübl (70. Weber), Soos (46. Man. Krieg), Wengert, D. Rieg sen. (21. D. Rieg jun.), Weber (53. Singer), Cesur (46. Vogel)


 

 

12. August 2012/joh - FCB startet mit Sieg gegen Dorfmerkingen - Mit einem 3:1-Heimerfolg über den ambitionierten Kocher-Rems-Rivalen SF Dorfmerkingen starteten die Schwarz-Weißen optimal ins Spieljahr 2012/2013. Die von Coach Markus Lakner mächtig durcheinander gewirbelte Bargauer Truppe ließ sich von einem frühen Rückstand (M. Kolb/6.) aus abseitsverdächtiger Position heraus nicht verunsichern und übernahmen nach einer gelb-roten Karte gegen Dorfmerkingens Vesel die Initiative. Chancen zum Ausgleich waren im ersten Durchgang jedoch Fehlanzeige. Das änderte sich aber nach dem Seitenwechsel. In der 53. Minute wurde Demo Sis im gegnerischen Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt, trat selber an und versenkte das Leder gewohnt souverän zum 1:1 im Netz. Nur wenige Augenblicke später gelang dem quirligen Bargauer Angreifer dann mit einem genialen Lupfer über den starken SFD-Keeper Zech hinweg der 2:1-Führungstreffer für die Germania. Weil die Gäste nun alles nach vorne werfen mussten und sich zunehmend weniger mit der eigenen, als mit der Leistung des Unparteiischen beschäftigten, konnte Stefan Bundschuh in der Schlussviertelstunde sogar auf 3:1 erhöhen und den ersten Dreier unter Dach und Fach bringen. FC Germania Bargau: A. Krieg, Hegele, Unfried, Neumann, S. Klotzbücher, Voitk (57. Weiner), Bundschuh, T. Klotzbücher (63. Abele), Fröhlich (86. D. Rieg sen.),  Sis, Kübler


 

08. August 2012/joh - Nicht den Hauch einer Chance - Gegen den Bezirksligisten TV Heuchlingen hatten die Jungs von FCB II-Coach Michael Feldnick nicht den Hauch einer Chance. Mit 0:5 unterlagen die Schwarz-Weißen am Mittwochabend auf eigenem Platz und mussten trotz einiger Akteure aus den Landesligakader bereits in der ersten Bezirkspokalrunde die Segel streichen. Die Tore für die Gäste aus dem Leintal erzielten: Markus Waibel, Christian Frey (3) und Queis Nurin. FC Germania Bargau II: Krieg, B. Klotzbücher, Manuel Krieg (40. Weber), Fröhlich, Morbitzer, Hübl, Unfried (75. Pfeiffer), Haindl (73. Singer), D. Rieg sen. (50. D. Rieg jun.), Kübler, Vogel (68. M. Wanner)


 

07. August 2012/rz - Sandro Eggert schließt sich dem FC Bargau an - Kurz vor dem Start der Landesligasaison konnten die Verantwortlichen des FC Bargau noch eine Verstärkung für die Offensive an Land ziehen. Sandro Eggert soll in Zukunft im Trikot der Schwarz-Weißen für Tore sorgen. Zuletzt spielte der Stürmer in der badischen Landesliga für den SC Offenburg, mit dem er die Rückkehr in die Verbandsliga schaffte. Einen Namen machte sich Sandro Eggert beim Lokalrivalen SG Bettringen, aus deren Jugend er stammt. In der Winterpause verließ der Stürmer die SGB, um in die Nähe seines Studienortes für den SC Offenburg auflaufen zu können. Sechs Tore erzielte der Angreifer in der Rückrunde für den badischen Club. Jetzt zieht es ihn wieder in den Gmünder Raum zurück. Die Verantwortlichen des FC Bargau reagierten schnell, schließlich hinterließ Andreas Herrmann im Angriff der Germanen durch seinen Wechsel nach Mutlangen eine Lücke. Diese soll der talentierte und torgefährliche Eggert nun schließen. Schon zum Auftakt gegen die Sportfreunde Dorfmerkingen am kommenden Sonntag könnte Eggert im Kader des FCB stehen.


 

05. August 2012/joh - A-Ligist Aufhausen besiegt - Weil der Verbandsligist SV Bonlanden als Testspielgegner kurzfristig ausfiel, spielte eine Mischung aus erster und zweiter Mannschaft am Sonntag gegen den Heidenheimer A-Ligisten BC Aufhausen. Durch Tore von Markus Abele (9.) und Daniel Rieg (39.) lagen die Schwarz-Weißen zur Halbzeit mit 2:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 1:2 heran, doch Daniel Neumann (79.) und Philipp Hudelmaier (85.) stellten den 4:1-Testspielsieg sicher. FC Germania Bargau: Krieg, Weiner, Unfried (46. Haindl), D. Neumann, S. Klotzbücher (46. Morbitzer), Voitk (46. Singer), Abele (46. Pfeiffer), Bundschuh (46. Vogel), D. Rieg sen. (46. Weber), Hübl (46. Man. Krieg), Kübler (46. Hudelmaier)


 

28. Juli 2012/joh - Erstrundenaus im Verbandspokal - Durch eine knappe 0:1-Niederlage beim Verbandsligaabsteiger VfR Aalen II scheiterte die Germania, wie schon im Vorjahr, bereits in der ersten Runde des diesjährigen wfv-Pokalwettbewerbs. Stefan Voitk und Co. zeigten eine couragierte Leistung und konnten mit dem hoch gehandelten, neuen Ligakonkurrenten zu jeder Zeit  mithalten. Lediglich im Abschluss blieb man ein wenig zu harmlos und so war es nicht möglich die frühe Führung der Aalener Zweitliga-Reserve durch Kribbel (8.) noch zu egalisieren. Neben dem angeschlagenen Stefan Kübler und Neuzugang Daniel Neumann und den Urlaubern Philipp Zoidl und Christoph Betz musste FCB-Coach Markus Lakner mit Aaron Fröhlich, Manuel Vogt und dem Rekonvaleszenten Markus Weber noch auf einige potentielle Stammkräfte verzichten. FC Germania Bargau I: Krieg (76. Huttenlauch), Hegele, Unfried, Weiner, S. Klotzbücher (74. Rupp), Wengert (74. Hübl), Voitk, Bundschuh, T. Klotzbücher, Sis, Abele (76. D. Rieg I)


 

24. Juli 2012/joh - 5:2-Erfolg über Heuchlingen - Nur eine Halbzeit lang hatte der FCB am Dienstagabend mit dem Bezirksligisten TV Heuchlingen Probleme. Die neue Truppe von Coach Wolfgang 'Wolle' Frey führte zur Halbzeit mit 2:1, doch nach dem Seitenwechsel nutzten die Schwarz-Weißen ihre spielerische und physische Überlegenheit aus und drehten den Spieß herum. Am Ende gewannen die Lakner-Schützlinge trotz zahlreicher personeller und taktischer Experimente doch noch deutlich mit 5:2. Die Torschützen für den FCB waren: Demo Sis (38., 67. 77.), Tobias Klotzbücher (83.) und Neuzugang Daniel Neumann (90.). FC Germania Bargau: Krieg (46. Huttenlauch), D. Neumann, Unfried, Weiner, S. Klotzbücher (46. Rupp), Voitk, Wengert (46. T. Klotzbücher), Bundschuh (46. Hegele), Kübler (17. Hübl), Sis, Abele (73. Wengert)


 

20.-22. Juli 2012/joh - 15. Bargauer Sportwochenende - Von Freitag bis Sonntag steht beim Bargauer Sportwochenende wieder alles im Zeichen des Balles: Aktivenfußball, Juniorenturniere und das Freizeitturnier der Beachvolleyballer locken hoffentlich wieder viele Sportfreunde auf das FC-Gelände. Natürlich wird auch für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Die üblichen Leckereien aus Pfanne, Grill und Bräter, die leckeren Fladenvariationen und Wasseralfinger Bierspezialitäten verwöhnen die Gaumen unserer Besucher. Am Sonntag gibt es ab 11.30 Uhr im Clubheim natürlich auch wieder den traditionellen Mittagstisch. Alle Sportfreunde aus Bargau und der Umgebung sind herzlich eingeladen!


 

22. Juli 2012/joh - Auch die Zweite startet mit Sieg - Die Kreisliga A-Truppe von Michael Feldnick brauchte eine Weile um zum Abschluss des Sportwochenendes gegen den B-Ligisten TSV Leinzell in die Gänge zu kommen. Die Gäste aus dem Leintal gingen früh in Führung, doch mit zunehmender Dauer bekamen die Schwarz-Weißen die Partie in den Griff und drehten die Partie zu ihren Gunsten. Am Ende hieß nach Toren von Manuel Krieg, Philipp Hudelmaier (2) und Daniel Rieg II (2) 6:1 für die Germania. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher, Geller (60. Vogel), S. Klotzbücher, Morbitzer, Soos, Krenzler (D. Rieg II), Singer (46. Haindl), Vogel (35. M. Krieg), Hübl, D. Rieg (46. Hudelmaier)


 

20. Juli 2012/joh - Derbysieg zum Auftakt des Sportwochenendes - Im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die Landesligasaison 2012/2013 kam der FCB am Freitagabend zu einem hochverdienten 3:0-Erfolg über den Lokalrivalen SG Bettringen. Stefan Bundschuh brachte seine Farben nach schöner Vorarbeit von Tobias Klotzbücher in der 13. Minute mit 1:0 in Front. In der Schlussphase der Partie bauten die Lakner-Schützlinge, die sich nun seit zwei Wochen im Training befinden, den Vorsprung aus. Roman Hübl in der 80. und Philipp Zoidl in der 88. Minute sorgten für einen deutlichen 3:0-Sieg gegen den ambitionierten und personell stark aufgerüsteten Nachbarn. FC Germania Bargau: Krieg, Hegele, Zoidl (46. Unfried), Rupp (46. Kübler), D. Neumann (84. Rupp), Weiner, T. Klotzbücher (46. Wengert), Voitk, Abele (62. Hübl), Sis (77. T. Klotzbücher), S. Bundschuh (83. Zoidl)


 

10. Juli 2012/joh - Trainingsauftakt der FCB-Aktiven - Am Montagabend bat FCB-Coach Markus Lakner seine Spieler zur ersten Trainingseinheit nach der Sommerpause. Dabei waren auch einige neue Gesichter: Cünjet Cesur (Türkgücü Gmünd), Eugen Krenzler (Kressbronn), Daniel Neumann (FSV Waiblingen), Christian Soos (TV Weiler), Benjamin Wahl (TSV Großdeinbach). Darüber hinaus rücken die talentierten A-Junioren, die im letzten Jahr erfolgreich in der Bezirksstaffel aktiv waren, in die Aktivenmannschaften auf: Julian Haindl, Philipp Hudelmaier, Lukas Huttenlauch,  Oliver Istel, Manuel Krötz, Daniel Rieg II, Benjamin Vogel. Verlassen haben den FC Germania Bargau: Sebastian Sorg und Sebastian Kugler (SG Bettringen), Edip Oguz (unbekannt), Marcel Dobler (TV Heuchlingen) und Tobias Glaser und Andreas Hermann (TSV Mutlangen).


 

08./09. Juli 2012/joh - Margrit und Werner Falkenberg werden 70 - Zweimal sieben Böllerschüsse lassen am Sonntag und Montag das Haus der Eheleute Falkenberg in der Schieferstraße erzittern. Der FC Germania Bargau möchte es nicht versäumen dem vereinstreuen Paar zu diesem freudigen Anlass auch an dieser Stelle zu gratulieren. Sowohl die einen Tag jüngere, waschechte Bargauerin Margrit, als auch der Exil-Wasseralfinger Werner engagierten sich über viele Jahrzehnte hinweg in verschiedensten Bereichen des Vereinslebens und wurden für ihr Engagement mehrfach vom Verin und von den Verbänden geehrt. Während Margrit sich bei den Turnerfrauen des FCB fit hielt und fleißig in der Clubheimküche und bei vielen Veranstaltungen mithalf, kickte ihr Mann immer wieder einmal bei den 'Alten Herren', schwang das Tennisracket und macht heute noch mit den Jedermannturnern freitags die Scheuelberghalle unsicher. Außerdem war er mehrere Jahres als Betreuer im Jugendfußball aktiv. Auch als Vorstandsmitglieder und als Vertreter im Hauptausschuss übernahmen beide Verantwortung in unserem Verein. Seit vielen Jahren sorgt der fleißige Sportplatzbesucher und unerschütterliche HSV-Fan Werner auch im Förderverein BSF in verschiedenen Positionen mit, dass genügend Geld in die Kassen der aktiven FCB-Sportler fließen. Wir gratulieren dem Jubelpaar recht herzlich, wünschen den beiden ein unvergessliches Fest und noch viele schöne und gesunde Jahre im Kreis der Vereinsfamilie!


 

02. Juli 2012/joh - Auslosung für den wfv-Pokal - Am Montagabend wurden auf der Geschäftsstelle des Württembergischen Fußballverbands in Stuttgart die ersten beiden Runden im diesjährigen Verbandspokal ausgelost. Demnach muss der FC Germania Bargau am 28. oder 29. Juli 2012 beim Verbandsligaabsteiger bzw. neuen Ligakonkurrenten VfR Aalen II antreten. Sollte man sich gegen die Kicker aus dem Rohrwang durchsetzen können, müsste man auch in der zweiten Runde auf Reisen gehen. Am darauffolgenden Mittwoch wartet dann der Sieger der Partie TSV Neu-Ulm (Bezirksliga Donau/Iller) vs. SC Türkgücü Ulm (Aufsteiger in die Landesliga) auf den VfR bzw. den FCB. Den anderen Kocher-Rems-Clubs im Wettbewerb wurden folgende Erstrundengegner zugelost: TSGV Waldstetten vs. 1. FC Frickenhausen, TSG Hofherrnweiler vs. TSV Bad Boll, TSV Regglisweiler vs. 1. FC Heidenheim II, VfL Kirchheim II vs. TSV Essingen, SF Dorfmerkingen vs. SV Göppingen, TSV Weilheim vs. FV Sontheim, TV Echterdingen vs. FC Normannia Gmünd, die TSG Schnaitheim hat ein Freilos.


 

29. Juni 2012/mm - Torwart-Tag beim FCB - Der FC Germania Bargau veranstaltete vor Kurzem einen Fußballtorwart-Tag. Unter fachkundiger Anleitung von Uwe und Rolf Huttenlauch trainierten die jugendlichen Torspieler des Vereins jeweils 140 Minuten am Vor- und Nachmittag. Dabei lagen die Trainingsschwerpunkte im Bereich Fangen, Fausten und Erhechten der Bälle sowie Koordination, Flanken und Spieleröffnung. Alle Beteiligten waren sich einig, dass es auch in der Zukunft weitere Veranstaltungen dieser Art geben wird, zu dem sich dann auch Talente aus der Region anmelden können.


 

22. Juni 2012/joh - Verbandsweite Diskussion um 'Spielgemeinschaften' - Der (abgelehnte) Antrag des 1. FC Germania Bargau beim diesjährigen Verbandstag des Württembergischen Fußballverbands in Bezug auf das Aufstiegsrecht von Spielgemeinschaften im Juniorenbereich sorgt im Verbandsgebiet weiterhin für Diskussionsstoff. In der aktuellen Ausgabe (3/2012) des Verbandsmagazins 'im Spiel' wird das Thema 'Spielgemeinschaften' und die damit zusammenhängende kontroverse Diskussion bis hinein in den Aktivenfußball näher beleuchtet. Auch aufgrund des demographischen Wandels musste der wfv zum Spieljahr 2012/2013 eine dreistelligen Rückgang der Mannschaftsmeldungen bei Junioren und Juniorinnen konstatieren. Zusammen mit dem Bezirk Kocher/Rems und seinem Vorsitzenden Jens-Peter Schuller will man auf der Ostalb in den kommenden Jahren weiter für eine Lockerung der Bestimmungen in Hinblick auf die Anerkennung von Spielgemeinschaften und ihrer Rechte drängen und zum Verbandstag im Jahr 2015 weitere diesbezügliche Anträge einbringen. Das Magazin liegt für unsere Mitglieder wie gewohnt im FC-Clubheim aus, die aktuelle Ausgabe von 'im Spiel' ist auch online einsehbar...


 

20. Juni 2012/joh - Trauer um Alfons Krauß - Am Mittwoch verstarb im Alter von 65 Jahren der Stellvertretende Bezirksvorsitzende, Bezirksliga- und Bezirkspokalspielleiter Alfons Krauß aus Lauchheim. Wie kaum ein Zweiter prägte der Multifunktionär den Fußballbezirk Kocher/Rems in den vergangenen Jahrzehnten und war für die Verantwortlichen des FC Germania Bargau ein treuer Freund, ein geschätzter Sportkamerad und Ansprechpartner. Über Jahre hinweg stand er als zuverlässiger und äußerst kompetenter Fachmann dem FCB immer wieder mit Rat, Tat und hin und wieder auch mit einem flotten Spruch zur Seite. Seinen letzten öffentlichen Auftritt als Sportfunktionär hatte 'Fone' an Christi Himmelfahrt im Rahmen des Bezirkspokalfinales zwischen Hofherrnweiler und Waldstetten auf dem FC-Gelände bei uns unterm Scheuelberg. Lieber Alfons, deine Fußballkameraden vom FC Germania Bargau werden dich als guten Freund, tollen Menschen und vorbildlichen Funktionär in Erinnerung behalten. Wir bedanken uns für deine jahrzehntelange aufopferungsvolle und ehrenamtliche Arbeit für den Fußballsport in unserer Region! 


 

17. Juni 2012/joh - Weilheim bleibt drin, Aalen kommt hinzu - Heute fielen zwei wichtige Entscheidung in Bezug auf die Zusammensetzung der Landesliga, Staffel II im Spieljahr 2012/2013. Der VfR Aalen II verlor das Relegationsspiel in Essingen gegen Bietigheim mit 1:3, steigt demzufolge aus der Verbandsliga ab und vergrößert die Landesliga erneut auf 17 Teams. Auch in der kommenden Saison wird es also wieder einen verschärften Abstieg geben (5+1). Erfreulich ist jedoch die Tatsache, dass mit dem VfR II, dem TSV Essingen, den Sportfreunden Dorfmerkingen, der TSG Schnaitheim, dem Aufsteiger FV Sontheim und dem FCB sechs Kocher-Rems-Clubs in der Liga aktiv sind und dass es eine stattliche Anzahl von Derbys geben wird. Der TSV Weilheim/Teck sicherte sich dagegen mit einem 3:2-Erfolg über Calcio Echterdingen in Frickenhausen die Zugehörigkeit zur Landesliga.


 

03. Juni 2012/joh - Turnierteilnahme in Lloret - Die SGM Bargau-Weiler startete in den Pfingstferien bereits zum 5. Mal zu einem internationalen Jugendfussballturnier. Nachdem 2011 die Reise zum ersten Mal nach Lloret ging, war bereits letztes Jahr klar, dass es 2012 wieder so sein sollte. Am Pfingstsonntag in den Abendstunden ging es mit 41 Jugendlichen und 6 Betreuern mit dem Bus nach Lloret de Mar. Außer der Teilnahme an einem internationalen Turnier, standen auch noch Sonne, Meer, Discobesuche, die Besichtigung des Camp Nou Stadion in Barcelona und der Besuch eines riesigen Wasserparks auf dem Programm. Auch sportlich gesehen war die Reise ein Erfolg. Die U13 belegte Platz 2, die U15 Platz 5 und unsere U19 den 4. Platz. Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren des Projekts und natürlich Betreuern Mario, Ralf, Yoyo, Holger, Martin und Tina, welche einen Teil Ihres Jahresurlaubes für diesen Ausflug geopfert haben. Danke auch für die positiven Rückmeldungen der Eltern. Lloret wir kommen wieder!


 

03. Juni 2012/joh - Gutes Spiel nicht belohnt - Eine unglückliche Niederlage musste die zweite Mannschaft des FC Bargau beim Auftritt im Gmünder Schwerzer hinnehmen. Die Tore erzielten Stefan Voitk (FE), Beni Vogel (FE) und Roman Hübl per Kopf. Für die Normannia II traf der Oberligaspieler Gmünder viermal ins Schwarze. Damit landeten die Feldnick-Schützlinge mit 35 Punkten und 51:58 Toren auf dem 11. Rang der Kreisliga A. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Daul (52. Manuel Krieg), Krenzler, Morbitzer, Voitk, Unfried, Wengert, Glaser, R. Hübl (69. Watzer), Vogel


 

02. Juni 2012/joh - Fotofinish mit gutem Ende - Durch einen 2:1-Erfolg auf dem Härtsfeld bei den Sportfreunden Dorfmerkingen (Tore: Zoidl und Sis) und der gleichzeitigen 2:3-Niederlage des TSV Weilheim/Teck beim SC Geislingen schaffte der FC Germania Bargau am letzten Spieltag mit 36 Punkten und 51:59 Toren als Tabellenzwölfter den Klassenerhalt in der Landesliga, Staffel II. Vor mehr als 500 Zuschauern begann das Ostalbderby gar nicht vielversprechend für den FCB. Schill verwandelte in der 15. Minute einen Foulelfmeter zur 1:0-Führung für die Platzherren. Danach ging jedoch ein Ruck durch die Bargauer Mannschaft und fortan nahmen die Schwarz-Weißen das Heft in die Hand. Zehn Minuten nach der Dorfmerkinger Führung kamen die Lakner-Schützlinge zum Ausgleichstreffer, als Philipp Zoidl erfolgreich nachsetzte und das Leder über die Linie schob. Weitere vier Zeigerumdrehungen später war es dann Bargaus Torschütze vom Dienst, Ferhat Sis, der einen an ihm verschuldeten Foulelfmeter eiskalt zur 2:1-Führung für die Germania verwandelte. Bis zum Gang in die Kabinen hätten Andreas Hermann und Demo Sis die Führung weiter ausbauen können, aber ein weiteres Tor war dem FCB nicht vergönnt. Auch nach dem Seitenwechsel setzten die Schwarz-Weißen zunächst ihren Sturmlauf fort, doch der Dorfmerkinger Schlussmann Christian Zech parierte mehrere gute Möglichkeiten. Gegen Ende drängten dann die Gastgeber vehement auf den Ausgleich, doch ein ebenfalls blendend aufgelegter Youngster Lukas Huttenlauch im Bargauer Kasten sicherte seiner Mannschaft in der Schlussphase den Sieg und damit den zwischenzeitlich nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt. Wir gratulieren dem Team von Markus Lakner zu diesem tollen Erfolg und freuen uns auf ein weiteres abenteuerliches Jahr in der 7. Liga. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher (63. Betz), Bundschuh, T. Klotzbücher (64. Kübler), Weiner, Hermann (83. Abele), Sis, Zoidl


 

02. Juni 2012/joh - Zwei Spieler des Jahres 2011/2012 - Eine kurioses Endergebnis ergab die Online-Abstimmung zur vereinsinternen Wahl des 'Spieler des Jahres. Mit jeweils 51 Stimmen beziehungsweise 27% landeten Ferhat 'Demo' Sis und Andreas Hermann gemeinsam auf dem ersten Platz. Beide Akteure schnüren erst seit diesem Spieljahr die Fußballschuhe für den FCB. Der gebürtige Bettringer Demo Sis kam im Sommer 2011 vom FV 08 Unterkochen unter den Scheuelberg und hatte mit 26 Punktspieltoren maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Schwarz-Weißen in der Landesliga. Andreas Hermann kam dagegen erst zur Winterpause vom TV Weiler zur Germania zurück. Bereits im Spieljahr 08/09 lernten die FCB-Fans den wendigen und torgefährlichen Angreifer zu lieben, als er bereits schon einmal für den FCB in der Bezirksliga äußerst erfolgreich auf Torejagd ging. Beiden Akteuren gratulieren wir recht herzlich zu dieser Publikumsauszeichnung! Auf den den weiteren Plätzen der diesjährigen Abstimmung landeten: Mannschaftskapitän und FCB-Urgestein Sebastian Sorg (7%) und die Youngster Lukas Huttenlauch (5%) und Kevin Hegele (4%). Insgesamt beteiligten sich fast 200 Teilnehmer an der Wahl.


 

29. Mai 2012/joh - Eugen Bläse wird 75 - Am Dienstag feiert der Seniorchef vom Mazda Autohaus Bläse seinen 75. Geburtstag und der FC Germania Bargau gratuliert ihm dazu recht herzlich! Als treues Vereinsmitglieder, ehemaliger Aktiver, langjähriger Präsident der Bargauer Sportfördergemeinschaft und nicht zuletzt als großzügiger Sponsor unterstützt er seit Jahrzehnten unseren Verein. Wir danken ihm im Namen all unserer Mitglieder für dieses Engagement und wünschen ihm viel Gesundheit, einen denkwürdigen Festtag und eine schöne Feier im Kreis seiner Familie und seiner Freunde. 


 

29. Mai 2012/joh - Wahl zum 'Spieler des Jahres' - Einer schönen Tradition folgend, wollen wir auch zum Abschluss des Spieljahres 2011/2012 wieder einen 'Spieler des Jahres' wählen. Es stehen alle Spieler zur Wahl, die altersmäßig offiziell zu den Aktiven gerechnet werden und die im Lauf der Saison in der ersten oder zweiten Mannschaft zum Einsatz kamen. Wer reiht sich in die Reihe der Titelträger Mark Hellmann (2005/2006), Arben Kaludra (2006/2007), Philipp Zoidl (2007/2008), Stefan Klotzbücher (2008/2009), Philipp Zoidl (2009/2010), Andreas Krieg (2010/2011) ein?


 

26. Mai 2012/johVerabschiedung von Mannschaftskapitän Sebastian Sorg - Vor dem letzten Heimspiel der Landesligasaison gegen den TSV Köngen ehrte der FC Germania Bargau einen verdienten Spieler, der den Verein zum Saisonende verlassen wird. Es handelt sich um unseren Kapitän Sebastian Sorg, der zur Saison 2003 von der SG Bettringen mit weiteren Sportkameraden zu uns gestoßen ist. Sebastian Sorg hat in seinen neun Jahren, in denen er für den FCB aufgelaufen ist 352 Spiele absolviert und dabei 33 Tore erzielt. Er ist seit einigen Jahren unserer Kapitän und die rechte Hand des Trainers. Sein besonderes Markenzeichen waren sehr gute Leistungen auf dem Platz und auf der Bühne und natürlich sein grenzenloses Selbstvertrauen. Die Gründe für seinen Wechsel sind nachvollziehbar, möchte er doch seine Fußballkarriere bei seinem Heimatverein der SG Bettringen beenden. Wir können diese Gründe durchaus verstehen. (Wirklich? ;-) Anm. des Red.) Trotzdem erfüllt uns dieser Entschluss mit Wehmut. (Genau! Anm. des Red.) Wir möchten dabei nur auf die Tatsache hinweisen, in seiner Spielzeit hat der 1. FC Germania Bargau eine sportliche, schöne und erfolgreiche Zeit mit dem Aufstieg in die Landesliga erlebt. Mit der alten römischen Ehrenformel können wir sagen : „.... hat sich um unseren FC Germania Bargau verdient gemacht!" Wir alle hoffen, dass die menschliche Bindung an unseren Verein erhalten bleibt. Für die persönliche Zukunft aber wünschen wir Dir lieber Basti alles Gute!


 

26. Mai 2012/johDie theoretische Chance gewahrt - Mit einem 5:1-Heimerfolg über den bereits als Absteiger feststehenden TSV Köngen wahrten die Schwarz-Weißen ihre theoretische Chance auf den Klassenerhalt in der Landesliga. Demos Sis brachte seinen farben bereits in der 8. Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung. Köngens Waxmann glich zwar nach einer Viertelstunde aus, doch der Bargauer Goalgetter nutzte kurz vor dem Seitenwechsel einen weiteren Strafstoß zur erneuten Führung für die abstiegsbedrohten Schwarz-Weißen. Auch nach dem Gang in die Kabinen war der zweitbeste Torschütze der Landesliga noch torhungrig und legte in der 78. Minute das 3:1 nach. Kevin Hegele (80.) und Aaron Fröhlich (85.) sorgten mit zwei weiteren blitzsauberen Treffern für einen ungefährdeten 5:1-Erfolg für die Germanen. Weil zeitgleich der FC Donzdorf (31 Punkte) seine Partie gegen den SV Vaihingen zuhause mit 1:3 verlor, schob sich der FCB mit nunmehr 33 Punkten wieder auf den Relegationsplatz 13 nach vorne.  Da auch Deizisau (35) und Weilheim (36) Niederlagen einstecken mussten, kann der FCB im letzten Punktspiel am nächsten Samstag in Dorfmerkingen mit einem Punktgewinn den Relegationsplatz verteidigen oder bei einem Sieg vielleicht sogar den Sprung auf einen der Nichtabstiegsplätze schaffen. Donzdorf weilt am letzten Spieltag zum Derby beim FC Eislingen, Deizisau spielt auf eigenem Platz gegen den FV Illertissen und Weilheim muss beim SC Geislingen antreten. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Bundschuh, T. Klotzbücher, Weiner (72. Betz), Abele (72. Hermann), Sis (84. D. Rieg I.), Zoidl


 

23. Mai 2012/johSebastian Kugler verabschiedet - Vor dem letzten Heimspiel der zweiten Mannschaft wurde unser langjähriger Spieler Sebastian Kugler verabschiedet, der seit 2005 in 242 Partien die Kickschuhe für den FC Germania Bargau schnürte und dabei 33 Tore erzielte. Seine fußballerischen Qualitäten, sein unbeschwertes und humorvolles Wesen, sein vorbildliches sportliches Verhalten und seine große Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft werden wir in Bargau vermissen. Wir bedanken uns bei dem gebürtigen Hussenhofener für seine langjährigen Dienste um unseren Verein und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute!


 

23. Mai 2012/johEnge Kiste mit Erfolg zugemacht - Im vorletzten Punktspiel des Spieljahrs 2011/2012 machten die Feldnick-Schützlinge mit einem 4:3-Heimsieg über die TSG Abtsgmünd endgültig den Klassenerhalt in der Kreisliga A klar. Christian Wengert (2), Dobler und Andreas Hermann trafen für den FCB. FC Germania Bargau II: Friedrich – B. Klotzbücher, Unfríed, Dobler, Kugler (46. Rupp), R. Hübl, Wengert, Vogel (45. Morbitzer), Glaser, Hermann, Manuel Krieg (72. Hudelmaier)


 

20. Mai 2012/johAufwärtstrend nicht bestätigt - Die richtungsweisende Auswärtspartie des FCB in Deizisau begann so richtig nach dem Geschmack der zahlreichen mitgereisten Germania-Fans. Während man in der 12. Minute nach einem klaren Foulspiel an Kevin Hegele im Strafraum noch vergeblich auf einen Strafstoß hoffte, gingen die Schwarz-Weißen in der 35. Minuten durch Tobias Klotzbücher zu diesem Zeitpunkt hochverdient mit 1:0 in Führung. Den knappen Vorsprung konnten die Lakner-Schützlinge jedoch nicht in die Halbzeit retten. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Seitenwechsel glichen die Gastgeber in Person von Widmaier aus. Auch hier ging nicht alles mit rechten Dingen zu, denn FC-Keeper Huttenlauch wurde von einem deutlich im Abseits stehenden Deizisauer Angreifer die Sicht genommen. Zwei gute Möglichkeiten direkt nach dem Wiederanpfiff hätten dem FCB fast zur erneuten Führung verholfen, leider ließ man diese Chancen wieder ungenutzt verstreichen. Weniger Hemmungen hatten die Platzherren in der 53. Minute, als der TSV vom einseitig agierenden Schiedsrichter Flaiz einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Böing jagte das Leder zum letztlich spielentscheidenden 2:1 in die Bargauer Maschen. In der verbliebenen restlichen Spielzeit schafften es die Schwarz-Weißen nicht mehr dem Spiel eine Wende zu geben. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Bundschuh, T. Klotzbücher, Weiner (64. Betz), Abele (74. Hermann), Sis, Zoidl (64. Rieg)


 

20. Mai 2012/johWichtiger Punkt im Kampf um den Klassenerhalt - In einem ruhigen und eher langsamen Spiel neutralisierten sich die beiden Teams gegenseitig. Die Zuschauer bekamen wenig Torraumszenen zu sehen und die Mannschaften trennten sich mit einem gerechten Unentschieden, das dem FCB einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga A bescherte. FC Germania Bargau II: Friedrich – B. Klotzbücher, Daul, Dobler, Kugler, R. Hübl, Unfried, Glaser (89. M. Wanner), Hudelmaier (72. Kranzler), Wengert, Vogel (86. Manuel Krieg)


 

17. Mai 2012/johBezirkspokalfinals unterm Scheuelberg - Der FC Germania Bargau durfte am Himmelfahrtstag die Endspiele der Frauen und Herren im Bezirkspokal 2012 ausrichten und machte dabei als Gastgeber eine gute Figur. Mehr als 1200 Zuschauer bevölkerten das FC-Gelände und sahen bei herrlichem Fußballwetter zwei dramatische Finals, die beide erst im Elfmeterschießen entschieden wurden. Bei den Frauen sicherte sich der FC Mögglingen durch einen 4:2-Erfolg über den FC Alfdorf den Siegerpokal und bei den Herren besiegte die TSG Hofherrnweiler den TSGV Waldstetten mit 6:4. Herzlichen Glückwunsch! Der Bezirksvorsitzende Jens-Peter Schuller und Bezirkspokalspielleiter Alfons Krauß zeigten sich sehr zufrieden mit der Ausrichtung durch den FCB und dankten dem Verein und allen Helfern.


 

13. Mai 2012/johDie Hoffnung lebt - Dank eines 5:0-Erfolges im Heimspiel der Schwarz-Weißen gegen den Abstiegskontrahenten FC Eislingen darf man sich unterm Scheuelberg doch noch einmal Hoffnungen auf den Verbleib in der Landesliga machen. Gleich zu Beginn der Partie brachte FC-Goalgetter Demo Sis seine Farben mit 1:0 in Front und in der 14. Minute legte Markus Abele bereits das 2:0 nach. Noch vor dem Seitenwechsel erhöhte Demo Sis mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag auf 3:0 und krönte damit die ausgezeichnete Leistung seiner Mannschaft im ersten Durchgang. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs ließ der FCB die Zügel im zweiten Spielabschnitt etwas schleifen. Esrt in der Schlussphase nahmen die Lakner-Schützlinge noch einmal Fahrt auf und kamen durch einen verwandelten Foulelfmeter von Sis (87.) zum 4:0. Mit dem Schlusspfiff schraubte der eingewechselte Stefan Kübler das Endergebnis auf 5:0. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, S. Bundschuh, T. Klotzbücher (65. Betz), Weiner, Abele (72. Hermann), Sis, Zoidl (72. Kübler)


 

06. Mai 2012/johPunkt in Vaihingen redlich verdient - Nicht wiederzuerkennen war der FCB in der Landesligapartie beim SV Vaihingen. Nach großem Kampf entführten die Lakner-Schützlinge beim 1:1-Remis verdientermaßen einen Zähler. Die starken Gastgeber kamen nicht wie gewohnt ins Spiel und erzielten erst kurz vor dem Seitenwechsel durch Gubisch die 1:0-Führung. Mit einem wunderschönen Treffer in der 57. Minute gelang Philipp Zoidl im zweiten Durchgang der verdiente Ausgleichstreffer.  FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, S. Bundschuh, T. Klotzbücher (74. Betz), Weiner, Hermann (64. Abele), Sis, Zoidl (80. Kübler)


 

13. Mai 2012/johSpäter Ausgleich der Gäste - Mit 2:0 hatte die Bargauer Landesliga-Reserve durch Treffer von Christian Wengert (10.) und Roman Hübl (48.) bereits geführt und beim Stand von 2:1 die große Chance auf die vorzeitige Entscheidung. Doch die tapfer kämpfenden Gäste aus Großdeinbach gaben sich nicht geschlagen und holten durch zwei Tore in der Schlussphase doch noch einen Zähler. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, D. Pfeiffer, Geller, Kugler, R. Hübl, Kranzler, Daul (70. Vogel), Manuel Krieg (70. P. Hudelmaier), Wengert, Glaser


 

06. Mai 2012/johPunkt in Vaihingen redlich verdient - Nicht wiederzuerkennen war der FCB in der Landesligapartie beim SV Vaihingen. Nach großem Kampf entführten die Lakner-Schützlinge beim 1:1-Remis verdientermaßen einen Zähler. Die starken Gastgeber kamen nicht wie gewohnt ins Spiel und erzielten erst kurz vor dem Seitenwechsel durch Gubisch die 1:0-Führung. Mit einem wunderschönen Treffer in der 57. Minute gelang Philipp Zoidl im zweiten Durchgang der verdiente Ausgleichstreffer.  FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, S. Bundschuh, T. Klotzbücher (74. Betz), Weiner, Hermann (64. Abele), Sis, Zoidl (80. Kübler)


 

06. Mai 2012/johTolle Aufholjagd nicht belohnt - Der gastgebende FC Stern dominierte die erste Hälfte nach belieben und ging bereits in der ersten Spielminute in Führung. Bis zum Seitenwechsel hatten die Platzherren auf 3:0 ausgebaut und direkt nach dem Wiederanpfiff sogar auf 4:0 erhöht. Danach spielte jedoch nur noch eine Mannschaft und das war der FCB. Mit dem Mute der Verzweiflung und Toren von Christian Wengert (59., 88.), Sebastian Kugler (74.) und pirschten sich die Schwarz-Weißen noch einmal ganz nah an ein Unentschieden heran, standen im Endeffekt aber doch mit leeren Händen auf dem Platz. FC Germania Bargau II:


 

29. April 2012/johSchwache Bargauer unterliegen dem TV Nellingen - Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten TV Nellingen musste der FCB eine ganz bittere Pille schlucken. Mit 1:3 verloren die Kicker um Mannschaftskapitän Sebastian Sorg auf eigenem Platz und stecken jetzt ganz tief im Abstiegsschlamassel. Possipal brachte die Gäste von den Fildern per Kopf in der 19. Minute in Führung und schockte die Lakner-Schützlinge. Mit dem Pausenpfiff legte Weitz dann sogar das 0:2 nach. Weil auch die Unparteiischen nicht gerade wohlwollend mit den Schwarz-Weißen umgingen, fügten sie sich in ihr Schicksal und kassierten in der 59. Minute durch Franz gar das 0:3. Das 1:3 durch Kevin Hegele in der 78. Minute war dann mehr Ehren- denn Anschlusstreffer.  FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich (70. Unfried), S. Klotzbücher, Bundschuh, Betz (60. Kübler), Weiner, Rieg, Hermann, Zoidl (60. T. Klotzbücher)


 

29. April 2012/johKnapper Heimerfolg über Essingen - In Halbzeit eins gestaltete sich das Spielgeschehen ausgeglichen. Die Heimelf hatte die etwas besseren Chancen und konnte sieben Minuten vor der Pause durch Christian Wengert mit 1:0 in Führung gehen. Nach der Halbzeitpause erspielten sich die Bargauer weitere gute Tormöglichkeiten und hätten bei einer konsequenteren Chancenauswertung einen deutlicheren Sieg einfahren können. FC Germania Bargau II:


 

22. April 2012/johFeuerwerk gezündet - Beim wichtigen Auswärtsspiel in Göggingen zündeten die Schwarz-Weißen ein wahres Feuerwerk. Durch zwei Tore von Tobias Klotzbücher (22., 37.) und einen Treffer von Daniel Rieg II. (27.) führte man bereits zur Halbzeit mit 3:0, ehe Sebastian Kugler in der 50. Minute das 4:0 nachlegte. Die Gastgeber kamen zwar durch zwei Foulelfmeter zwar auf 2:4 heran, doch Martin Daul markierte in der Schlussminute den 5:2-Endstand.  FC Germania Bargau II: Aufstellung folgt


 

21. April 2012/johNiederlage in Donzdorf setzt FCB unter Druck - Eine enttäuschende Vorstellung boten die abstiegsbedrohten Germanen beim direkten Abstiegskonkurrenten 1. FC Donzdorf und verloren nicht unverdient 0:1. Zu keiner Zeit konnten die Lakner-Schützlingen die vorgegebene Marschroute umsetzen. Einige Spieler versteckten sich förmlich und ließen jeglichen Einsatzwillen vermissen. Bereits in der 10. Minute gingen die keineswegs gut spielenden Gastgeber durch Mert in Führung und hatten an diesem Nachmittag keinerlei Probleme den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. FC Germania Bargau: Krieg, Betz (70. T. Klotzbücher), Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Sorg (89. Unfried), Kübler (70. Rieg), Weiner, Hermann, Abele, Zoidl


 

20. April 2012/owaJahreshauptversammlung 2012 - Bei der Hauptversammlung konnte man aus den Berichten eine Begeisterung für die Arbeit im Verein feststellen, von Aufbruchstimmung in der Jugendabteilung war die Rede und von neuen Formen der Kooperation. Das Lob von Fußballvorstand Gerhard Hegele galt zunächst den Seniorenfußballern, die nach Jahren der Abstinenz unter der Regie von Daniel Abele wieder eine Mannschaft für den Spielbetrieb angemeldet haben. Viel Lob ernteten auch seine Spieler der Landesligamannschaft, die die vergangene Saison mit einem nie erwarteten fünften Platz abgeschlossen hatten und somit die Grundlage für eine weitere Saison Landesligafußball legten. Seine Kreisliga A-Mannschaft bat er, ihr vorhandenes Potential noch besser auszuschöpfen. Er berichtete über eine sehr erfreuliche Aufbruchstimmung in der Jugendabteilung. Die Jugendleitung unter Mario Matuschek und der gesamte Vorstand wollen in einem gemeinsamen Konzept mit dem TV Weiler dafür sorgen, dass alle Jugendmannschaften von den Bambini bis zu den A-Junioren besetzt sind und mit einem durchgehenden Trainingskonzept unter der Leitung von Marco Krause arbeiten. Kritisch betrachtete Gerhard Hegele das Thema Kunstrasenbenutzung in Bargau. In der Winterpause musste oft in Hofherrnweiler (!), Heubach oder Bartholomä trainiert werden, da im Stadtbereich keine Kapazitäten für das Training der Mannschaft vorhanden war. Kassier Hubert Barth berichtete von einem wirtschaftlich hervorragenden Jahr. Alle Abteilungen haben mit einer großen Ausgabendisziplin gearbeitet. Somit konnte eine Rücklage für die anstehende Sanierung des Clubheimdachs gebildet werden. In seiner weiteren Rede verwies Hubert Barth auf die Bedeutung des Ehrenamtes. Er forderte gegenseitigen Respekt für diese Tätigkeit und bat darum, dass Kritik konstruktiv erbracht wird. Im Bericht des Vorstandes verwies Otto Wanner auf das Feuer der Begeisterung, das beim FC Bargau brennt und das sinnbildlich als Titelmotiv für die Berichte der Abteilungen gewählt wurde. Das brennende FC-Logo war beim Neujahrsfeuerwerk zu sehen, als eine Rakete vom brennenden Staufersymbol zum brennenden FC-Symbol auf der anderen Sportplatzseite flog und die Zuschauer in Begeisterung versetzte. Die Begeisterung für die Arbeit im Verein kommt in den Berichten der einzelnen Abteilungen zum Ausdruck. Die Trainer und Betreuer der Jugendmannschaften konnten über gute Leistungen in ihren Bereichen berichten. Jugendleiter Mario Matuschek bedankte sich besonders bei Ralf Klotzbücher, seinem langjährigen Weggefährten in der Jugendarbeit, de sich nun bei den Aktiven als Abteilungsleiter einbringen wird. Wehmut schwang im Bereich der Freizeitsportabteilung mit, da sich hier mit Roswitha Krieg und Luise Stampfer nach jahrzehntelangem Engagement in ihrer Abteilung als Ausschussmitglieder verabschiedeten. Wanner würdigte diese großartige und verdienstvolle Leistung und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass beide noch lange im Verein als Trainerinnen im Freizeitsport mitarbeiten mögen. Er gratulierte Roswitha Krieg auch zu ihrer Wahl unter die besten 25 Kinderturn-Übungsleiter in Baden-Württemberg. In seinem Bericht über die Seniorensportabteilung des FC brachte Josef Stampfer seine Freude über diese äußert aktive Truppe von ca. 25 Mann zum Ausdruck, die unter der Leitung von Anita Haas aus Weiler immer freitags trainiert und ihre Fitness bei vielen Veranstaltungen des FC demonstriert, wenn es um Auf- und Abbau von zelten, Hallen und Arbeitsdiensten geht. Im Bericht der Skiabteilung unter Leitung von Josef Mangold und Gerold Bläse wurde wieder deutlich, mit welcher Begeisterung und Intensität hier Ausbildung von jungen Menschen betrieben wird. Wanner bedankte sich auch für die große Arbeitsleistung bei vielen Veranstaltungen des Vereins, die den wirtschaftlichen Erfolg sichern helfen. Die Volleyballabteilung unter der bewährten Leitung von Steffen Weiße und Thomas Daul konnte ebenfalls über eine konstante Aufwärtsentwicklung berichten und freute sich über die gute Entwicklung der Jugendlichen in technischer und taktischer Hinsicht. Otto Wanner bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen und dem Förderverein des FC Bargau unter der Leitung von Michael Staiber. Er verwies auf die vom FC erbaute Flutlichtanlage im Scheuelbergstadion und auf die Umkleidecontainer, die hinter dem Clubhaus aufgestellt wurden und sich harmonisch in die Landschaft einfügen. Diese Leistungen wären ohne das große Engagement der Bauabteilung unter der Leitung von Roland Staiber, Hugo Heilig und Ewald Wanner nicht möglich gewesen. Vor den Neuwahlen bedankte sich Otto Wanner sehr herzlich bei den Mitgliedern, die sich aus der Führungstätigkeit zurückziehen. Luise Stampfer, Roswitha Krieg und Winfried Klotzbücher übergeben ihre Ämter in jüngere Hände, für Sven Munser, der die Außenbewirtschaftung leitete und Ute Rieg, zuständig für die Faschingsaktivitäten, konnten noch keine Nachfolger präsentiert werden. Ortsvorsteher Franz Rieg bedankte sich für das Engagement des Vereins in der Gemeinde und gab seiner Freude Ausdruck, dass der FC zusammen mit dem TV Bargau einen Stand beim Stauferwochenende betreiben. Edelbert Krieg führte die einstimmige Entlastung des Vorstandes herbei. In seinen Ausführungen forderte Krieg neue Formen der Kooperation mit anderen Vereinen und Schulen. In einem Ort wie Bargau, in dem Kinder nur noch in die Grundschule gehen, werden die Vereine in Zukunft ein besonderes Sportkonzept benötigen, um bestehen zu können. Er begrüßte, dass für die seit einem Jahr vakante Geschäftsstelle mit Daniel Beißwenger ein junger Mann gefunden wurde, der sich dieser Aufgabe annehmen wird. Die anschließenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Otto Wanner, Geschäftsstelle Daniel Beißwenger, Abteilungsleiter Fußball Aktive Ralf Klotzbücher, Gerhard Hegele (Stellvertreter), Abteilungsleiter Tennis Michael Heilig, Marcus Wanner (Stellvertreter), Abteilungsleiter Volleyball Steffen Weiße, stellvertretender Abteilungsleiter Schneesport Dr. Gerold Bläse, Ressortleiter Clubheim Paul Klotzbücher. Für ein Jahr wurden gewählt: Abteilungsleiter Jugendfußball Mario Matuschek und Stefan Struzyna (Stellvertreter), Als Ressortleiter Baumaßnahmen stellte sich Roland Staiber ebenfalls für ein weiteres Jahr zur Verfügung. Laura Flamm übernahm kommissarisch die Leitung der Abteilung Freizeitsport. Für den Ausschuss wurden neu gewählt: Joana Oliveira und Astrid Schneider (Freizeitsport), Gerold Klein (Schneesport), Mathias Schmidt (Fußball-Aktive), Nicole Matuschek (Jugendfußball), Christof Wanner (Tennis). Als Kassenprüfer stellte sich Werner Falkenberg für den ausscheidenden Christoph Köhler zur Verfügung.


 

15. April 2012/johAusgleich in Unterzahl - Bei äußerst widrigen Bedingungen erreichte der FC Bargau gegen den Tabellenvierten aus Illertissen vor knapp 200 Zuschauern ein überraschendes 1:1. Einziger Wermutstropfen war die rote Karte gegen Demo Sis, der angeblich seinen Gegenspieler nach einer Attacke beleidigt haben soll. Den erlösenden Bargauer Ausgleichstreffer für die Germanen erzielte Aaron Fröhlich in der 80. Minute mit einem Gewaltschuss. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Bundschuh (75. Abele), Betz (67. T. Klotzbücher), Weiner, Hermann (75. Rieg), Sis, Zoidl.


 

15. April 2012/johFCB II gegen Mutlangen - Die Gäste aus Mutlangen gingen nach einem Torwartfehler schon früh in Führung und hätten diese bis zur Pause noch ausbauen können. Bargau spielte zwar nicht schlecht, war aber im Angriff viel zu harmlos. Dies änderte sich nach dem Gang in die Kabinen, doch dreimal trafen die Schwarz-Weißen nur die Latte oder den Pfosten. Durch einen Konter kamen die Gäste dann in der 69. Minute zum 2:0. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Daul, Hinderberger, Kugler, R. Hübl, Unfried (65. Dobler), Singer, Hackl (85. Dorsch), Kübler, Manuel Krieg


 

09. April 2012/johFCB II in Lindach Die Zuschauer sahen zwar leichte Feldvorteile bei den Platzherren, doch die Germanen überzeugten durch ihre Effektivität. Lindach schaffte es nicht, aus einem leichten Chancenplus Kapital zu schlagen. Bargau war stets gefährlich. Roman Hübl glich in der 23. Minute die Führung durch Koc (6.) aus. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Daul, Rupp, Kugler, Wengert, Unfried (89. Morbitzer), Singer (46. Vogel), D. Rieg, R. Hübl, Manuel Krieg (80. D. Rieg II)


 

07. April 2012/johHeimniederlage gegen Lorch Chancen auf beiden Seiten gab es in der ersten Hälfte zu verzeichnen. Während die Gastgeber diese aber sträflich liegen ließen, netzten die Sportfreunde einmal durch Sciurba ein. Nach dem Seitenwechsel kamen die Germanen besser ins Spiel. Ein Abwehrfehler brachte das Team dann allerdings auf die Verliererstraße, weil Lorch diesen wieder eiskalt durch Rietz ausnutzte. Eine unnötige Niederlage, zudem vergab Roman Hübl in der 30. Minute einen Foulelfmeter. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher, Unfried, Vogt, R. Hübl, Rupp, Daul (62. Hudelmaier), Manuel Krieg, T. Klotzbücher (46. Istel), Vogel (70. Singer), Wengert


 

05. April 2012/johTabellenführer ein Remis abgetrotzt - Damit war nicht unbedingt zu rechnen: Beim souveränen Tabellenführer 1. FC Frickenhausen ergatterte sich der FC Bargau durch ein 3:3-Unentschieden einen unerwarteten Punktgewinn. Der FCB bot auswärts beim favorisierten 1. FC Frickenhausen eine tadellose kämpferische Leistung und verdiente sich diesen einen Punkt redlich. Frickenhausen hatte zwar spielerische Vorteile, fand gegen die taktisch geschickt und diszipliniert agierenden Gäste aber nur selten ein Durchkommen. Mann des Tages auf Bargauer Seite war der dreifache Torschütze Demo Sis. Tore: 0:1 Sis (8.), 1:1 Heilemann (27.), 2:1 Mayer (57.), 2:2 Sis (67., FE), 3:2 Özkahraman (74., FE), 3:3 Sis (82.) FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Bundschuh, Betz, Weiner, Abele (85. Kugler), Sis (88. Unfried), Zoidl, T. Klotzbücher (76. Rieg)


 

01. April 2012/johBefreiungsschlag bleibt aus - Zweimal gingen die Schwarz-Weißen beim Kocher-Rems-Derby mit der TSG Schnaitheim in Führung, doch am Ende reichte es wieder nicht zum erhofften dreifachen Punktgewinn. Während die Gastgeber in der Anfangsphase der Partie sich schneller auf den holprigen Rasen eingestellt hatten und zu einigen guten Möglichkeiten gekommen waren, dominierten die Germanen den zweiten Abschnitt des ersten Durchgangs. In der 30. Minute wurde Andreas Hermann im Schnaitheimer Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der Unparteiische Grieser entschied völlig zu Recht auf Strafstoß für die Gäste. Demo Sis ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte den FCB mit 1:0 in Führung. Allerdings musste man sieben Zeigerumdrehungen später den Schnaitheimer Ausgleichstreffer hinnehmen, als Palinkas eine Unachtsamkeit eiskalt ausnutzte. Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff war die Welt für die Germanen jedoch bereits wieder in Ordnung. Sven Weiner wurde von Demo Sis wunderschön freigespielt und hämmerte das Leder zur erneuten Bargauer Führung in den linken Torwinkel der TSG. Leider verpassten die Lakner-Schützlinge in dieser Phase des Spiels einen weiteren Treffer nachzulegen. Mehrere gute Chancen ließ man ungenutzt verstreichen und so brachte man sich am Ende um den durchaus möglichen und im Abstiegskampf der Landesliga dringend benötigten Dreier. Dem eingewechselten Schuska gelang zehn Minuten vor dem Spielende doch noch einmal der erneute Ausgleichstreffer für die TSG Schnaitheim. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, S. Bundschuh, Betz (74. Abele), Weiner, A. Hermann (80. Rieg), Sis, Zoidl (81. T. Klotzbücher)


 

01. April 2012/johAusrufezeichen im Abstiegskampf - Beim Auswärtsauftritt in Hofherrnweiler zeigte die Bargauer Zweite endlich wieder einmal Treffsicherheit. Gegen desolate Hausherren ging man durch Treffer von Marcus Unfried und Manuel Geller in der 3. und 21. Minute in Führung und stellte die Weichen früh auf 'Sieg'. Ein Eigentor der Gastgeber (33.) und ein weiterer erfolgreicher Torabschluss durch Manuel Krieg (44.) sorgte noch vor dem Gang in die Kabinen für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang verwalteten die Schwarz-Weißen den deutlichen 4:0-Vorsprung und ließen außer dem 1:4 per Handelfmeter von Abele nicht viel zu. Den Schlusspunkt zu diesem ungefährdeten Auswärtserfolg setzte A-Junior Benni Vogel mit seinem Treffer zum 5:1-Endstand in der letzten Spielminute. FC Germania Bargau II: Friedrich, Kugler, Rupp, Daul, Pfeiffer (B. Klotzbücher), Unfried, Wengert, Singer (Vogel), Geller, Hübl, Man. Krieg (D. Rieg II.)


 

25. März 2012/johWieder nur ein Unentschieden - Auch im zweiten Spiel nach dem Ende der Winterpause blieb der Truppe von Michael Feldnick ein Sieg verwehrt. Im Auswärtsspiel in Schechingen stellte man zwar das Team mit der besseren Spielanlage, doch wieder haperte es im Abschluss. In der 24. Minute gingen die Gastgeber durch Sing mit 1:0 in Führung, obwohl der FCB bis zu diesem Zeitpunkt die aktivere Mannschaft gewesen war. Im zweiten Durchgang versiebten die Bargauer Offensivkräfte zahlreiche Möglichkeiten zum Ausgleich und so musste man bis zur 75. Minute warten, ehe Roman Hübl seinen Farben endlich den hochverdienten Ausgleichstreffer bescherte. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher, Man. Krieg, Hellmann (46. Vogel), Rupp, Wengert, Daul (80. Geller), Kugler, Hudelmaier (70. Pfeiffer), R. Hübl, Singer


 

25. März 2012/johMarkus Lakner beim Sportstammtisch der GT - Am Sonntag hatte die Gmünder Tagespost wieder einmal zum Fußball-Stammtisch ins Waldstetter Squash & Fit geladen. Als prominente Talkgäste waren auch zwei 'Bargauer' geladen. Ex-Coach Thomas Traub und der aktuelle Germanen-Trainer Markus Lakner plauderten dabei über das lokale Fußballgeschehen. Die Runde wurde durch Edgar Schmitt (TSV Essingen) und Rainer Kraft (FC Normannia) komplettiert.


 

19. März 2012/johEhrenmitglied Josef Dangelmaier wird 80 - Am Montag feiert unser Ehrenmitglied Josef Dangelmaier seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar war in den 60er und 70er-Jahren aktiv und mit großem Engagement an den Baumaßnahmen zum FC-Clubheim beteiligt. Im Namen der Vorstandschaft und unseren Mitgliedern gratulieren wir dem Geburtstagskind recht herzlich und wünschen ihm Gesundheit und eine schöne Feier.


 

18. März 2012/johZum Sterben zu viel, zum Überleben zu wenig - Gegen den TSV Weilheim reichte es auf eigenem Platz wieder zu keinem dreifachen Punktgewinn. Nachdem man die ersten 45 Minuten das agilere Team stellte, aber leider nur sehr wenig Tormöglichkeiten herausspielen konnte, wendete sich im zweiten Durchgang das Blatt und die Gäste dominierten die Partie. Aber auch Weilheim blieb im Angriff allzu harmlos und brachte die Bargauer Hintermannschaft nur selten in Bedrängnis. Erst in den letzten Minuten des Spiels konnte sich der FCB noch einmal vor dem Weilheimer Tor in Szene setzen. Doch letzten Endes blieb es beim leistungsgerechten und torlosen Remis. FC Germania Bargau: Krieg, Betz, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Sorg, Kübler, Weiner (65. Bundschuh), A. Herrmann (65. Abele), Sis, Zoidl (40. Wengert)


 

18. März 2012/johTorloses Derby gegen Weiler - Mit einem Punktgewinn starteten die Feldnick-Schützlinge in die Rückrunde. Beim 0:0 gegen den Nachbarn und Partnerverein aus Weiler hielt man sehr gut mit und war dem Aufstiegsaspiranten vor allem in der ersten Halbzeit sogar überlegen. Leider fehlte den Schwarz-Weißen im Angriff die Durchschlagskraft, so dass man sich mit einem Zähler zufrieden geben musste. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Unfried, Hellmann, Morbitzer, Kugler, Rupp, Daul (70. Manuel Krieg), D. Rieg I (58. Hudelmaier), R. Hübl (73. Singer), Vogel


 

16. März 2012/johHerzlichen Glückwunsch, Nick! - Am Freitag feiert der 1. Vorsitzende des TV Bargau, Michael Svoboda seinen 50. Geburtstag und natürlich schließen sich auch die Verantwortlichen und Mitglieder des FC Germania Bargau der langen Schlange an Gratulanten an, die dem sportbegeisterten Jubilar zu diesem runden Feiertag alles Gute wünschen wollen. Seit frühester Jugend verschrieb sich der Multivereinsfunktionär dem Sport in unserem Ortsteil. Dank vielfältiger Talente und großem sportlichen Ehrgeiz konnte der Modellathlet sich sowohl als aktiver Geräteturner beim TV Bargau, als auch in der ersten Mannschaft der FC-Fußballer einen Stammplatz erkämpfen. Schon in jungen Jahr übernahm er außerdem als Übungsleiter beim TVB Verantwortung im Ehrenamt, steht seit unzähligen Jahren an der Spitze des Bargauer Turnvereins und vertritt die Interessen des (Bargauer und Gmünder) Sports nun auch schon seit über einem Jahrzehnt gegenüber der Kommune im Stadtverband Sport. Der FCB bedankt sich zu diesem freudigen Anlass bei Michael Svoboda für die jahrelange Vereinstreue, die überaus harmonische und fruchtbare Zusammenarbeit über die Vereinsgrenzen hinweg und nicht zuletzt für sein überragendes Engagement für die jugendlichen und erwachsenen Sportler in unserem schönen Heimatort. Wir wünschen ihm die notwendige Gesundheit für viele weitere Jahre des gemeinsamen Wirkens!


 

14. März 2012/johWeiterer Neuzugang beim FCB - Mit einem Gewicht von etwas mehr als 4000 Gramm wird er seinem Vater Markus als Sturmtank wohl noch keine Konkurrenz machen können, aber in Sachen Kopfballstärke ist er dem Papa mit seinen knapp 55 Zentimetern wohl schon fast ebenbürtig. Der kleine Bargauer Nachwuchsstürmer Paul Weber erblickte am Mittwochnachmittag das Licht der Welt und freut sich zusammen mit seinen glücklichen Eltern und seinem Brüderchen Leo bereits auf den ersten Sportplatzbesuch. Wir gratulieren der jungen Familie und den Großeltern recht herzlich zu diesem erfreulichen Ereignis und hoffen wie immer auf einen lupenreinen Weber-Hattrick! ;-)


11. März 2012/johAuswärtserfolg beim Tabellenzweiten - Die schwierige Auswärtsaufgabe beim Tabellenzweiten SV Ebersbach lösten die Lakner-Schützlinge bravourös. Durch einen frühen Rückstand - Nigl hatte die Platzherren in der 15. Minute mit 1:0 in Führung gebracht - ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Demo Sis konnte die SVE-Führung in der 32. Minute mit einem direkt verwandelten Freistoß egalisieren, zudem flog Demos Gegenspieler bei dieser Aktion wegen einer Notbremse mit Rot vom Platz. 120 Sekunden später kassierte der FCB dann aber bereits den nächsten Nackenschlag, als Arslan seine Farben erneut mit 2:1 in Front brachte. Und wieder war es FCB-Goalgetter Demo Sis, der die Wende herbeiführte. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff umkurvte der agile Angreifer Ebersbachs Torhüter Ossner und schob zum 2:2 ein. In der 52. Minute machte es Andreas Hermann seinem Sturmkollegen nach und brachte den FCB mit einer sehenswerten Einzelaktion seinerseits mit 3:2 in Front. Die Ebersbacher drängten in der Folgezeit auf den Ausgleich, doch die Schwarz-Weißen wehrten sich leidenschaftlich und mit großer taktischer Disziplin gegen den drohenden Ausgleichstreffer. Dieses Mal hielt das Bargauer Abwehrbollwerk gottseidank auch über die 75. Minute hinaus stand. In der Schlussphase hatte man sogar noch die besseren Möglichkeiten als die ambitionierte Filstäler. Der eingewechselte Markus Abele setzte zehn Minuten vor dem Ende den letzten Akzent in dieser packenden Partie, als er den SVE-Keeper tunneln konnte und den 4:2-Endstand für die Germania erzielte. FC Germania Bargau: Krieg, Betz, Hegele, Fröhlich, S. Klotzbücher, Sorg, Kübler (84. Wengert), Weiner, A. Hermann (72. Abele), Sis (85. S. Bundschuh), Zoidl


 

06. März 2012/johNeuer Stadionsprecher beim FCB - Beim nächsten Heimspieldoppelpack am Sonntag, 18. März dürfen sich die Sportplatzbesucher endlich wieder auf Stimmung und Informationen über Lautsprecher freuen. Der aktive Spieler Alfred Neumann, der derzeit mit einem Achillessehnen- und Wadenmuskelabriss außer Gefecht gesetzt ist und für unbestimmte Zeit als Kicker ausfällt, hat sich bereiterklärt den verwaisten Posten des Stadionsprechers für die Rückrunde zu übernehmen. Für den 26-Jährigen ist das Mikrofon alles andere als ein Fremdkörper, ist er doch seit vielen Jahren als professioneller Discjockey in ganz Deutschland auf Tour. Als DJ A-NEWMAN hat er sich in unzähligen Clubs und Discotheken einen Namen gemacht. Unter anderem wurde er jetzt auch beim wohl berühmtesten Radiosender bigFM (105,1) als DJ für die Sendung "Worldbeats" unter Vertrag genommen. Am 28. März wird er zwischen 20:45 und 22:45 Uhr erstmals on Air gehen. Der FCB und seine Verantwortlichen freuen sich, dass man mit Alfred Neumann einen absoluten Vollprofi für dieses Amt gewinnen konnte. "Ich finde es bemerkens- und nachahmenswert, dass sich einer unserer aktiven Spieler in dieser Situation für eine solche Aufgabe zur Verfügung stellt", freute sich Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher über die überraschende Nachricht. Nachdem man zum ersten Heimspiel in der Rückrunde keinen Stadionsprecher fand und die Lautsprecherboxen stumm blieben, wird es in Zukunft also wieder regelmäßig fetzige Beats und die gewohnten Informationen rund um die Heimspiele geben.


 

04. März 2012/johDiese Liga verzeiht keine Fehler - Mit dem TV Echterdingen gastierte zum Auftakt der zweiten Halbserie gleich ein ganz dicker Brocken unterm Scheuelberg. Mit großem Engagement und einer guten taktischen Grundordnung fanden die Schwarz-Weißen jedoch wesentlich schneller ins Spiel als der Verbandsligaabsteiger. Bevor Demo Sis den FCB in der 15. Minute per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung bringen konnte, hatten die Lakner-Schützlingen bereits ein ganze Hand voll guter Einschussmöglichkeiten. Während der FCB im weiteren Verlauf weitere gute Chancen fahrlässig vergeigte, kamen die Gäste fünf Zeigerumdrehungen vor dem Gang in die Kabinen dank eines platzierten Fernschusses von Lukac völlig überraschend zum Ausgleichstreffer. Zwischen der 46. und 70. Minute spielte dann wieder nur eine Mannschaft und jetzt endlich belohnte sich die Germania für ihr couragiertes und gutes Spiel mit zwei Treffern. Andreas Hermann nutzte zunächst einige Echterdinger Abwehrbeine zu einem kuriosen Billardtor (53.) und Demo Sis erhöhte mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 67. Minute sogar auf 3:1. Als der ausgezeichnet leitende Unparteiische Joachim Gutzer die Gäste wenig später mit einer gelb-roten Karte bestrafte, verbuchten nicht wenige Bargauer Anhänger bereits drei wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg auf der Habenseite. Doch die hatten die Rechnung zu früh aufgemacht, denn die abgezockten Echterdinger gab dem Spiel trotz Unterzahl eine völlig unerwartete Wende. Innerhalb weniger Zeigerumdrehungen (70., 73., 74.) drehten die Gelb-Schwarzen die Partie zu ihren Gunsten und nutzten dabei einen zehnminütigen Tiefschlaf der Platzherren,  um ihrerseits mit 4:3 (Torschützen: Koch, Kroer, Kotaidis) in Führung zu gehen. Während der FCB mit dem Mut der Verzweiflung in der verbliebenen Spielzeit doch noch wenigstens ein Pünktchen retten wollte und alles nach vorne warf, traf Echterdingens Knoll mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 5:3-Endstand. FC Germania Bargau: D. Hermann, Betz, Hegele, Vogt, S. Klotzbücher, Sorg, Kübler (84. S. Bundschuh), Weiner (64. Wengert), A. Hermann (84. D. Rieg),  Sis, Zoidl


 

03. März 2012/joh Mithilfe bei der Staufersaga ist gefragt - Im Rahmen des Stadtjubiläums findet vom Freitag, 6. Juli bis Sonntag, 8. Juli die Staufersaga statt. Auch der Ortsteil Bargau nimmt in verschiedener Weise aktiv daran teil. Seit Beginn der Vorbereitungen sind Josef Stampfer im technischen Organisationsteam und seit längerer Zeit auch Anna Bolsinger in der Gewandmeisterei gefragte Fachkräfte. Jetzt geht es um Bargauer Themen. Der FC und der TV Bargau betreiben während dieser 3 Jubiläumstage gemeinsam einen Stand. Dazu werden wir ungefähr 80 Helfer aus beiden Vereinen benötigen. Und: alle Helfer müssen stilgerecht eingekleidet werden, eine gewaltige Aufgabe. Anna Bolsinger hat letzte Woche die entsprechenden Schnitte erhalten, ganz erfreulich auch die reiche Stoffspende einer Bargauerin. Wir brauchen dringend Bargauer Näherinnen, die mithelfen, dass die BargauerInnen super aussehen. Bitte melden Sie sich bei Anna Bolsinger Tel. 8606. Alle Bargauer, welche beim Fest mitarbeiten wollen, melden sich umgehend beim FCB bzw. TVB. Nur wenn wir die genauen Kleidergrößen kennen, kann geschneidert werden.


 

03. März 2012/johFCB II dreht das Spiel - Im Testspiel gegen den Bezirksligisten VfL Iggingen gelang den Kickern von Trainer Michael Feldnick eine faustdicke Überraschung. Obwohl man zur Halbzeit bereits mit 0:2 in Rückstand lag, siegte man am Ende mit 5:2. Mann des Tages war dabei der A-Junior Benni Vogel, der den Spieß mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 47. und 67. Minute drehte und den FCB II auf die Siegerstraße brachte. Manuel Krieg und Philipp Hudelmaier sorgten mit weiteren Treffern für den 5:2-Endstand und einen gelungenen Testspielauftakt. FC Germania Bargau II: L. Huttenlauch, B. Klotzbücher, Pfeiffer (46. Istel), Rupp, Morbitzer, Fröhlich, Vogel (72. Kugler), Daul, Hudelmaier (46. Bundschuh), Singer, Manuel Krieg


 

25. Februar 2012/johSieg im letzten Test - Fußballspielen ist derzeit nur auf Kunstrasenplätzen möglich. Am Samstag gastierte der FCB deshalb beim starken A-Ligisten FC Stern Mögglingen und absolvierte dort vor dem Punktspielstart am kommenden Wochenende einen letzten Test. Mit 6:2 hielt man den Namensvetter standesgemäß auf Distanz und stellte seine ordentliche Form unter Beweis. Wie schon zuletzt musste FC-Coach Markus Lakner jedoch wieder auf zahlreiche Stammspieler verzichten. Stefan Klotzbücher und Stefan Voitk waren verletzungsbedingt ebenso wenig dabei, wie Keeper Andreas Krieg, Daniel Rieg, Manuel Vogt, Markus Abele, Mario Rupp und Rekonvaleszent Stefan Bundschuh. Den frühen Mögglinger Führungstreffer durch Keskin (4.) egalisierte Andreas Hermann nach 22 Minuten. Tobias Klotzbücher (29.), Andreas Hermann (37.) und Stefan Kübler (45.) drehten den Spieß dann bereits im ersten Durchgang zu Gunsten der Scheuelberg-Kicker. Die zwei ausstehenden Treffer im zweiten Spielabschnitt steuerte dann Mannschaftskapitän Sebastian Sorg (66./84.) bei. Mögglingens Lange schaffte in der 77. Minute den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:5. Man darf gespannt sein, ob das richtungsweisende Auftaktduell gegen den Verbandsligaabsteiger TV Echterdingen am nächsten Sonntag auf dem Bargauer Rasenplatz stattfinden kann. FC Germania Bargau: D. Hermann (72. L. Huttenlauch), Betz, Zoidl, Hegele, Weiner, Sorg, Kübler (59. R. Hübl), Wengert (65. Glaser), A. Hermann, Sis, T. Klotzbücher (59. Geller)


 

 

25. Februar 2012/johTorhüterlegende Roland Gold wird 60 - Beim FC Germania Bargau und im Gmünder Fußball ist er bereits zu Lebzeiten eine Legende, denn über fast vier Jahrzehnte hinweg gehörte Roland Gold zum festen Inventar der Bargauer Fußballer. Zwischen 1970 und 2005 (!) absolvierte der Haudegen aus Buch 911 Aktivenspiele für den FCB und wurde für diese herausragende Leistung im Jahr 2002 mit der Goldenen Spielerehrennadel des Württembergischen Fußballverbands ausgezeichnet. In seiner aktiven Zeit hütete er in der Kreisliga A und der Bezirksliga das Tor der Schwarz-Weißen und half 1994 mit den ersten Aufstieg in die Landesliga zu realisieren. Zu seinen größten sportlichen Erfolgen gehörte 1990 der Württembergische Meistertitel mit den Senioren des FC Bargau. Darüber hinaus war er in zahlreichen Partien für diverse Seniorenmannschaften (Ü40, Ü50) des TSV Heubach erfolgreich und heimste auch hier unzählige Titel ein. Doch nicht nur als aktiver Sportler verschaffte sich Roland Gold einen Namen. Als tadelloser und fairer Sportmann, der in seiner Karriere nie vom Feld gestellt worden war, brachte er sich als ehrenamtlicher Helfer immer in den Verein ein und steht auch heute noch bei fast jedem Heimspiel seiner Germania auf dem Sportplatz. Für seine Verdienste um den FC Germania Bargau wurde er vom Verein mit den Vereinsehrennadeln in Gold (2005) und Silber (1998) ausgezeichnet. 1994 erhielt er sogar die Ehrenmedaille für besondere Verdienste des Vereins. Außerdem darf er sich mit den FCB-Spielerehrennadeln in Gold (1985), Silber (1981) und Bronze (1977) schmücken. Der FC Bargau und seine Verantwortlichen danken dem Jubilar auf diesem Weg für seine herausragende Verdienste und seine vorbildliche Vereinstreue. Am Samstag wird Roland Gold nun 60 Jahre alt. Wir wünschen ihm eine tolle Party und alles Gute für seine persönliche Zukunft!


 

23. Februar 2012/joh3:1-Erfolg beim Landesligisten FSV Waiblingen - Dank einer guten Vorstellung kamen die Landesligakicker des FCB am Mittwochabend zu einem überzeugenden 3:1-Testspielsieg beim FSV Waiblingen. Dabei erwischten die Schwarz-Weißen einen Auftakt nach Maß. Bereits nach neun Zeigerumdrehungen gelang Andreas Hermann der Führungstreffer für die Germania. Ferhat 'Demo' Sis erhöhte fünf Minuten später mit einem an Stefan Kübler verschuldeten Foulelfmeter auf 2:0. Die vom Böbinger Michael Hoskins trainierten Platzherren, die in der Landesliga Staffel 1 auf dem elften Tabellenplatz stehen, kamen in der 26. Minute durch Strobel lediglich zum Anschlusstreffer. In der 66. Minute stellte Demo Sis mit einem direkt verwandelten Freistoß den Zwei-Tore-Abstand wieder her und sicherte dem FCB einen verdienten 3:1-Erfolg. FC Germania Bargau: D. Hermann, Betz, Zoidl, Hegele, Weiner, Sorg, Kübler (69. Geller), Wengert, A. Hermann (66. M. Abele), Sis, T. Klotzbücher (46. Rupp).


 

21. Februar 2012/johDolaflitzer beim Gmünder Umzug - Eine kleine Gruppe 'Ratten' machte am Dienstag im Rahmen des Faschingsumzuges die Gmünder Innenstadt unsicher. Außerdem war der FCB wie gewohnt mit einem Verpflegungsstand in der Unteren Zeiselbergstraße vertreten und bewirtete die zahlreichen Umzugsgäste mit Wasseralfinger Bierspezialitäten und deftigen Gerichten vom Grill. Im Anschluss gab es den traditionellen Kehraus mit Kuttelnessen im FC-Clubheim.


 

19. Februar 2012/mm Dreifacher Derbysieg verhilft zum Turniergewinn! - Am Sonntag den 19. Februar nahmen die C-Junioren am Einladungsturnier der SGM Heubach/Bartholomä teil. Im ersten Spiel der Gruppe stand man dem FC Ellwangen 1913, den man verdient mit 3:1 Toren bezwingen konnte, gegenüber. Anschließend gewann man gegen den FV Burgberg mit 1:0. Allerdings wurde in diesem Spiel die ein oder andere gute Torchance ausgelassen. Mit der aus zwei Siegen gewonnen Sicherheit lies man sich auch gegen den Nachbarn aus Heubach/Bartholomä II nicht aus der Fassung bringen. Mit ein wenig Glück und viel taktischem "Know How" wurden Heubach/Bartholomä II 1:0 in die Kabine geschickt. Nun hatte man die dritte Garde aus Heubach vor sich. Wie im Vorspiel siegte man auch mit 1:0 Toren. Mit 12 von 12 möglichen Punkten zog man als Gruppenerster ins Halbfinale. Hier duellierte man sich mit der SGM Lindach/Mutlangen. In sehr spannende Partie lag man bis kurz vor Schluss mit 1:0 in Führung. In den letzten Spielsekunden musste man allerdings den Ausgleich per (fragwürdigem) Strafstoß hinnehmen. Man hatte nochmals die Möglichkeit in Führung zu gehen, allerdings scheiterte man am Aluminium. Knapp aber verdient gewann man mit 3:2 das Elfmeterschiessen. Nun ging es ins Finale. In einem packenden Derby konnte man sich zum dritten mal gegen den Nachbarn Heubach/Bartholomä II durchsetzten. Auch hier funktionierte die Mannschaft. Taktisch perfekt vom Trainer nach dem "Minimalprinzip" (Hinten dicht und Vorne auf einen Fehler des Gegners warten) eingestellt gewann man nach Verlängerung das Finalspiel und damit das Turnier (natürlich) mit 1:0. Im Einsatz waren: D. Heindel, L. Barth, F. Müller, U. Sonnleitner, D. Matuschek, C. Unfried, M. Kleile, M. Tutlu, V. Schäfer und M. Prüller. Ein Dankeschön an alle Fans und Daumendrücker.


 

18. Februar 2012/joh – Niederlage im El Clásico - Eine 1:3-Niederlage setzte es für die Schwarz-Weißen im Traditionsderby gegen den Lokalrivalen aus Bettringen. Auf dem schmalen Kunstrasenplatz entwickelte sich sich von Beginn an ein verbissener Kampf, in dem beide Teams nur selten klare Tormöglichkeiten herausspielen konnten. Weil sich das zerfahrene Spiel vorwiegend im Mittelfeld abspielte, hatten die beiden Torleute nur wenig Arbeit. In der 38. Minute gelang Bettringens Dino Makridis mit einem frechen Freistoßschlenzer in die kurze Ecke der Führungstreffer für die Platzherren. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel. Der FCB hatte zwar mehr Ballbesitz, doch spätestens am Bettringer Strafraum war man mit seinem Latein zumeist am Ende. Erst in der Schlussphase nahm die Partie noch einmal Fahrt auf. Während der FCB mit Mann und Maus auf den Ausgleichstreffer drängte, verlegte sich der Bezirksligist aufs Kontern und schraubte das Ergebnis mit einem Doppelschlag in der 82. (Hummel) und 84. Minute (Terzioglu) auf 3:0. Christian Wengert schaffte nach Vorarbeit von Tobias Klotzbücher für seine Farben mit dem Schlußpfiff zwar noch den Ehrentreffer, doch alles in allem musste man enttäuscht die Heimreise unter den Scheuelberg antreten. Erfreulich war lediglich das Comeback der beiden Langzeitverletzten Daniel Bundschuh und Tobias Klotzbücher, die erstmals wieder zum Einsatz kamen. FC Germania Bargau: D. Hermann, Betz, Unfried (55. T. Klotzbücher), Rupp, Vogt, Hegele (46. Wengert), Weiner (46. R. Hübl), Kübler (46. M. Abele), Sis (55. S. Bundschuh), A. Hermann (46. D. Rieg), Zoidl


 

17. Februar 2012/joh – Gmünder Faschingsabzeichen beim FCB - Die Faschingssaison in und um Gmünd ist im vollen Gange und beim FCB bereitet man sich auf die Einsätze vor. Wie in jedem Jahr nimmt ein Fußgruppe unseres Vereins als 'Dolaflitzer' am Faschingsdienstag am Gmünder Umzug teil. Außerdem ist man wieder mit einem Verpflegungsstand in der Unteren Zeiselbergstraße vertreten. Ab sofort gibt es im FC-Clubheim zum Preis von 3 Euro das Faschingsabzeichen, die als Eintrittskarte zum Gmünder Umzug gilt. Es wäre schön, wenn die Bargauer Bürgerschaft und die Freunde des FC Germania Bargau ihr Abzeichen bei unserem Verein erwerben würden. Am Umzugstag gibt es die Abzeichen natürlich auch an unserem Verpflegungsstand. Im Anschluss an den Umzug ist auch das FC-Clubheim zum  traditionellen SAURE KUTTELNESSEN geöffnet. Das Clubheim-Team freut sich auf Ihren Besuch und einen stimmungsvollen Kehraus! 


 

11. Februar 2012/joh – Deutlicher Testspielsieg gegen Gerstetten - Auf dem Kunstrasenplatz in Hofherrnweiler kam der FCB gegen den A-Ligisten VfL Gerstetten zu einem deutlichen und ungefährdeten 7:1-Sieg. Im ersten Durchgang setzte Markus Abele mit einem lupenreinen Hattrick (27., 28., 41.) ein Ausrufezeichen und tankte ordentlich Selbstvertrauen für die Rückrunde. Auch in den zweiten 45 Minuten blieben die Schwarz-Weißen dominant und bauten den Vorsprung in regelmäßigen Abständen aus. Sebastian Sorg (47.), Andreas Hermann (48.), Philipp Zoidl (73.) und Christian Wengert (89.) trugen sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Die Gäste von der Alb kamen drei Zeigerumdrehungen vor dem Ende zum Ehrentreffer. FC Germania Bargau: D. Hermann (46. Krieg), Sorg, Unfried, Rupp, Vogt, Wengert (46. R. Hübl), Glaser (41. Kübler), Hegele, Abele (46. A. Hermann), Sis, Zoidl (46. Vogel)


 

03. Februar 2012/joh – Thomas Abele wird 40 - Unserem langjährigen aktiven Spieler, Mannschaftskapitän und Trainer gratulieren wir am Freitag recht herzlich zu seinem 40. Geburtstag.


 

 

01. Februar 2012/joh – 2:3-Niederlage gegen Oberligisten - Eine respektable Leistung boten die Schwarz-Weißen am Mittwochabend auf dem Kunstrasen im Schwerzer gegen den Oberligisten FC Normannia. Die eisige Kälte ließ die Jungs von Markus Lakner hellwach in die Partie gehen, denn bereits nach wenigen Sekunden markierte Demo Sis die 1:0-Führung für den Landesligisten. Mit dem frühen und überraschenden Rückstand wollte sich der neue FCN-Coach Rainer Kraft so gar nicht anfreunden und dank einiger lautstarker Kommandos vom Spielfeldrand gelang es auch ihm seine Spieler zu wecken. Innerhalb weniger Zeigerumdrehungen drehten die Platzherren den Spieß herum. Nach einem Doppelschlag von Beniamino Molinari und einem blitzsauber direkt verwandelten Freistoß von Christian Gmünder stand es nach knapp zwanzig Minuten 3:1 für den Oberligisten, der dann aber prompt wieder einen Gang zurückschaltete. Kurz vor dem Seitenwechsel hatten Daniel Rieg und Demo Sis  noch einmal zwei gute Einschussmöglichkeiten für die Germania, doch es blieb zur Halbzeit beim Zwei-Tore-Vorsprung der Normannia. Nach dem Seitenwechsel blieb der Oberligist zwar spielbestimmend, doch in der Offensive konnte er über die zweiten 45 Minuten keinerlei nennenswerte Torchancen mehr herausspielen. Die taktische Grundausrichtung von Markus Lakners Truppe blieb dagegen weiterhin auf eine kompakte Defensive ausgerichtet und lediglich bei Standardsituationen zeigte man kleinere Schwächen. Mit schnellen Kontern tauchte man seinerseits Mitte des zweiten Durchgangs einige Male gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf. Heimkehrer Andreas Hermann war es dann in der 70. Minute, der nach einem schönen Lattenkracher von Stefan Kübler mit dem Kopf zum 2:3 abstaubte und wenn Demo Sis zehn Zeigerumdrehungen mit seinem Kunstschuss aufs lange Eck ein wenig mehr Glück gehabt hätte, dann wäre für den Landesligisten gegen den großen Nachbarn sogar ein Unentschieden drin gewesen. FC Germania Bargau: Krieg (46. D. Hermann), Betz, Vogt, Rupp (65. Vogel), Fröhlich, Wengert (65. Hübl), Weiner, Kübler, Rieg (46. A. Hermann), Sis, Abele


 

29. Januar 2012/eh – FCB-Team diesmal Dritter - Die Mannschaft des 1. FC Germania Bargau belegte beim diesjährigen Freizeitvolleyball-Turnier, dem „Ratzacup“, einen hervorragenden 3. Platz! Auch in diesem Jahr waren wieder acht befreundete Freizeitmannschaften aus der näheren Umgebung angereist. Insgesamt waren neun Mannschaften am Start, darunter ein Team des Gastgebers FC Bargau. Gespielt wurde „Jeder gegen Jeden“, also bestritt jede Mannschaft acht Spiele, mit jeweils zweimal neun Minuten, die Gesamtpunktezahl war entscheidend für die Endplatzierung. Der Titelverteidiger  „Sputnix“ (FCB) war verheißungsvoll in das Turnier gestartet und dominierte im ersten Match klar gegen „My Friends And I“ (17:10/16:11). Im zweiten Match lag man gegen die “DJK Jedermann“ im ersten Satz zwar in Führung, konnte aber die gute Leistung im zweiten Satz nicht mehr abrufen, so reichte lediglich zu einem Unentschieden (16:13/14:14). Das nächste Match gegen Turnier-Newcomer „TSF Welzheim“ musste der Titelverteidiger komplett verloren geben, nachdem man in einer äußert kämpferischen Partie klar unterlegen war(11:18/11:19). Ganz anders sah es im Spiel gegen die „SpVgg Cannstatt“ aus! Hier konnte „Sputnix“  wieder alle nötigen Reserven mobilisieren, hatte das Spiel zu jeder Zeit fest im Griff und gewann deutlich(13:10/20:8)! Gegen die „Rasselbande“ konnten sich die Spieler/-Innen des FCB zwar in der sehr ausgeglichenen Begegnung im ersten Satz behaupten, brachten es aber im zweiten Satz nur zu einem Unentschieden (15:13/13:13)! Im Match gegen „Time4Volleyball“ waren die Volleyballer des FCB eindeutig überlegen und konnten sich wiederum klar durchsetzen (21:10/19:8). Im Spiel gegen die „Netzflüsterer“ gewann man zwar  den ersten Satz, konnte aber im zweiten Satz nicht mehr an die zuvor gezeigte Leistung anknüpfen(17:13/6:21)! Das Spiel gegen „Talentfrei“ war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Nach einem verlorenen ersten Satz, lieferten sich beide Teams einen hoch spannenden Kampf um die Führung. In letzter Sekunde, quasi mit dem Schlusspfiff, konnte der Titelverteidiger den Satz noch für sich entscheiden(9:16/16:15)! Damit sicherten sich „Sputnix“ einen hervorragenden 3. Platz in der Gesamtwertung! FCB-Sputnix: Steffen Weiße, Steffi Barth, Sabine Schmidinger, Michael Rieg, Angelina Tuchscherer, Fidaim Veljici, Anna Filbert, Thomas Daul. Gesamtwertung des Turniers: 1. TSF Welzheim, 2. DJK Jedermann, 3. Sputnix, 4. Netzflüsterer, 5. Talentfrei,  6. Rasselbande, 7. My friends and I, 8. Time4Volleyball, 9. SpVgg Cannstatt


 

 

27. Januar 2012/joh – Da waren's nur noch sieben... – Den Winterschlaf der Natur nutzten unsere fleißigen Rentner zu einem Arbeitseinsatz rund um den Sportplatz. Dabei fielen vier weitere Birken auf der Nordseite der Paul-Klotzbücher-Kampfbahn der Motorsäge zum Opfer. Den aufmerksamen Sportplatzbesuchern war bereits seit längerem aufgefallen, dass der alte, den Vereinsfarben schwarz und weiß angepasste Baumbestand rund ums Spielfeld deutliche Schäden zeigte und der angrenzende Rasen immer mehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Nachdem man vor vielen Jahren, die über den Platz hängenden großen Äste aus Sicherheitsgründen kappen musste, waren im stürmischen Herbst wieder verstärkt morsche Äste auf den Zufahrtsweg und den Parkplatz gefallen. Tatsächlich ließen sich beim Fällen nun auch deutliche Schäden im Kern der Birkenstämme feststellen. Der eine oder andere Bargauer und auswärtige Fußballanhänger wird die landschaftsprägenden und schattenspendenden Riesen sicherlich vermissen. Immerhin haben sie seit ihrer Pflanzung in den Sechzigerjahren kein Heimspiel der Schwarz-Weißen verpasst. Der treue und frenetische Fanclub 'Birke 7', der traditionsgemäß sein Lager bei jedem Heimspiel unter 'seinem' Baum aufschlug, muss sich nun anderweitig orientieren oder mit einer Geldspende für eine Neupflanzung sorgen. Vielleicht wird sich auch so mancher Bargauer Abwehrspieler zukünftig wundern, wenn er sich auf der oberen Platzhälfte zwischendurch nicht mehr im Schatten der Bäume von den Strapazen eines Spiels erholen kann.


 

21. Januar 2012/da – 2012 beginnt steigerungsfähig – Beim Ü40-Traditionsturnier in Reichenbach am Samstag konnten die Senioren kein Spiel gewinnen und mussten frühzeitig die Heimreise antreten. Bei der 30. Auflage des Turnier und der bereits 22. Teilnahme einer Bargauer AH war der Start mit einem 1:1-Unentschieden gegen Notzingen noch halbwegs in Ordnung. Eine unnötige Niederlage mit 2:4 gegen Deizisau und ein weiteres Unentschieden gegen Hochdorf folgten. Danach war der abschließende Höhepunkt des Jubiläumsturniers gegen die TSG Hoffenheim für ein Erreichen des Halbfinales bedeutungslos. Mit einem 0:6 blieb diese Niederlage noch halbwegs im Rahmen. Das Team um Rainer Scharinger war mit Abstand die beste Mannschaft und er der Torschützenkönig. Die Hoffenheimer konnten dann auch das Finale mit 6:0 gewinnen.  FC Germania Bargau AH: S. Struzyna, P. Hartmann, R. Duschek, F. Öhre, B.P. Öhre, M. Brenner, H. Blessing, M. Ritz, T. Abele


 

15. Januar 2012/joh - Gruppenphase überstanden - Nach dem enttäuschenden Abschneiden bei den Stadtmeisterschaften konnten die Schwarz-Weißen bei den Normannia-Indoortagen einen Achtungserfolg verbuchen. Durch einen 2:1-Erfolg über den frischgebackenen Stadtmeister SG Bettringen und ein 2:2-Unentschieden gegen den späteren Turniersieger FC Normannia Gmünd überstanden die Lakner-Schützlinge die Gruppenphase und schafften als bester Gruppendritter den Einzug ins Viertelfinale. Dort musste man sich dem gastgebenden Oberligisten FCN dann nach großem Kampf äußerst knapp mit 1:2 geschlagen geben. FC Germania Bargau:  Huttenlauch, Hegele, Weiner (1), Zoidl, Sorg (1), Vogel, Sis (3), Wengert, Kübler (1). Auch die teilnehmenden Jugendmannschaften des FCB bzw der SGM Bargau/Weiler erreichten in ihren Altersklassen respektable Ergebnisse. Die A-Junioren wurden Vierter, die F-Junioren Zweiter und nur die E-Junioren mussten bereits in den Gruppenspielen passen.


 

 

12. Januar 2012/joh - Johannes Nickel wechselt nach Iggingen - Nach eineinhalb Jahren verlässt der 21-jährige Angreifer den FC Germania Bargau in Richtung VfL Iggingen. Als Torschützenkönig der Kreisliga B wechselte Johannes Nickel im Sommer 2010 vom SV Hussenhofen unter den Scheuelberg, wo er gleich in seinem ersten Jahr zum Goalgetter der Kreisliga A-Mannschaft wurde. Den erhofften Sprung in die Landesliga-Elf der Schwarz-Weißen schaffte er jedoch unter Coach Markus Lakner nicht ganz und auch bei Michael Butrej konnte er sich in der Vorrunde nicht für höhere Aufgaben empfehlen. Jetzt will er sein Glück beim VfL Iggingen probieren, der zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Klassenerhalt in der Bezirksliga realisieren möchte. Wir wünschen Johannes Nickel für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute und bedanken uns bei ihm für sein Engagement beim FCB!


 

07. Januar 2012/joh - Aus im Viertelfinale der Stadtmeisterschaften - Zwei Siege und zwei Niederlagen, das war die wenig berauschende Bilanz der Landesligakicker des FC Bargau bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften in der Gmünder Sporthalle, die vom TSB Schwäbisch Gmünd hervorragend ausgerichtet wurden. Lediglich gegen die beiden B-Ligisten TSK Türkgücü (3:0) und AS Stella Italia (6:0) konnten die Schwarz-Weißen überzeugen. Bereits im dritten Gruppenspiel gegen den TV Lindach setzte wegen einer desolater Defensivleistung eine 2:3-Schlappe. Als Gruppenzweiter konnte man sich zwar trotz dieses Fauxpas für das Viertelfinale qualifizieren. Mit dem TV Weiler traf man dort auf einen spielstarken und äußerst motivierten Gegner, der sich auch nach einem frühen 1:3-Rückstand nicht aufgab, die Partie drehte und letztlich verdientermaßen mit 4:3 die Oberhand behielt. Stadtmeister wurde die SG Bettringen, die im Finale den Weilerner Siegeszug mit einem 2:1-Erfolg nach Verlängerung stoppte. FC Germania Bargau: Edip, Hübl, Wengert (2), Sis (5), Betz (3), Hegele (1), Kübler (3), Singer, A. Hermann


 

06. Januar 2012/joh - Dennis Hermann kommt vom FC Normannia - Nachdem Keeper Andreas Krieg in der Rückrunde aus beruflichen Gründen nur noch eingeschränkt zur Verfügung steht, nutzten die FCB-Verantwortlichen um Sportvorstand Gerhard Hegele die Feiertage um auch diese offene Personalfrage zu klären. Mit dem Normannen Dennis Hermann konnte man nun für den Rest des Spieljahrs 2011/2012 einen adäquaten Ersatz verpflichten. Der 20-jährige Torspieler wohnt in Lorch-Waldhausen und spielte seit seinem 10. Lebensjahr beim FC Normannia Gmünd, wo er äußerst erfolgreich alle Jugendmannschaften durchlief. Seit der Saison 2010/2011 gehörte er als Vertragsamateur zum Aktiven-Kader des FCN und absolvierte unter Helmut Dietterle und zuletzt unter Dieter Märkle insgesamt 13 Spiele in der Oberliga Baden-Württemberg. Wir heißen den Neuzugang unterm Scheuelberg willkommen und wünschen ihm alles Gute und den erhofften sportlichen Erfolg mit dem FC Germania Bargau!


 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Fußballfreunde!


Euch allen wünsche ich ein gesundes neues Jahr 2012 und vor allem Gesundheit.

Gedanken, Wünsche und Hoffnungen des Abteilungsleiters Fußball: 

Hinter uns liegen die Weihnachtstage - hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr auch für den FC Germania Bargau und besonders für die aktiven Fußballer. Lassen wir die wichtigsten Ereignisse dieses vergangenen Jahres noch einmal kurz an uns vorüberziehen. Mit großen Erwartungen sind wir in die neue Saison in der Landesliga gestartet. Ein neuer Trainer musste verpflichtet werden, nachdem unser bewährter Trainer Markus Lakner uns zum Saisonende verlassen hatte. Mit dem ehemaligen Fußballprofi Michael Butrej konnte ein renommierter Mann gefunden werden. Unserem neuen Trainer klebte aber von Anfang das Pech an den Stiefeln, ständig verletzten sich Spieler schwer und der Trainer konnte keine Einheit im psychologischen und taktischen Bereich formen. Dies zog sich wie ein roter Faden durch die Vorrunde und so steht man jetzt in der Winterpause auf einem Abstiegsplatz, aber mit der Option, nur ein Punkt vom rettenden Ufer entfernt zu sein. In einem konstruktiven Gespräch kam man zu dem Entschluss, auch nach Dissonanzen mit den Spielern, sich zu trennen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die aufopferungsvolle Arbeit.

Vor uns liegt ein neues Jahr, auch dieses wird hoffentlich einen einzigartigen Platz in der Vereinsgeschichte einnehmen. Ich möchte nur kurz auf einige Dinge hinweisen, die uns im nächsten Jahr erwarten und bei deren Bewältigung der Fußballabteilungsleiter auf Eure tatkräftige Mithilfe zählt. Die Spieler haben sich vorgenommen alle Energie in die restlichen Spiele zu stecken, um das schwere Ziel Klassenerhalt in der Landesliga doch noch zu schaffen. Dies wollen sie mit unserem neuen und alten Trainer Markus Lakner schaffen, der eine starke emotionale Bindung zu unseren Aktiven hat und alle Kraft einbringen will, um das Unmögliche noch wahr zu machen. 

Einen besonderen Appell möchte ich an die Bargauer richten, unterstützen sie unsere Mannschaften bei den Heimspielen, in schwierigen Zeiten haben wir es immer verstanden zusammenzustehen um eine Einheit zu bilden. Dies war innerhalb des Vereins und bei den Aktiven im vergangenen Jahr nicht immer der Fall. Wir haben ein gemeinsames Ziel und das möchten wir mit aller Kraft anstreben. So wie unser Ortsvorsteher Franz Rieg sich mit den Aktiven verbunden fühlt, brauchen wir auch Euch liebe Bargauer und Fußballfreunde des FC Bargau. 

Dem TV Bargau und besonders dem FBB wünsche ich für 2012 alles Gute für die Realisierung der Baumaßnahme „Sanierung der Scheuelberghalle“.

Abteilungsleiter Fußball - Aktive
Winfried Klotzbücher 


 

05. Januar 2012/joh - Zweiter Platz beim Turnier des SV Lautern - Auch beim zweiten Hallenauftritt in diesem Winter konnten die Bargauer Kicker überzeugen. Zwar reichte es für die schwarz-weißen Ballkünstler beim Mitternachtsturnier des SV Lautern in der Heubacher Sporthalle nicht ganz zum Turniersieg, doch der zweite Platz war trotzdem eine tolle Leistung. In den Gruppenspielen gab es folgende Resultate: FCB - FC Mögglingen 0:0, FCB - FV Hohenstadt 5:1 (Hübl 2, Wengert 2, Unfried), FCB - FC Schechingen 0:1, FCB - DTKSV Heubach 2:0 (Kugler, Hübl). Als Gruppenzweiter erreichte man das Halbfinale gegen den TSV Leinzell, das mit 2:0 (Kugler, Singer) ebenfalls erfolgreich absolviert werden konnte. Erst im Finale gegen Mögglingen musste man sich dann wieder geschlagen geben. Mit 1:4 unterlag man dem FC Stern deutlich, den Ehrentreffer im Finale erzielte Roman Hübl. Oguz Edip wurde zum besten Torspieler des Turniers gekürt. FC Germania Bargau: Edip, Wengert, Morbitzer, Kugler, B. Klotzbücher, Hübl, Singer, Daul, Unfried.


 

05. Januar 2012/joh - Butrej-Vorgänger wird Nachfolger - Am Donnerstagvormittag informierte Fußball-Abteilungsleiter Winfried Klotzbücher die Lokalpresse über die Rückkehr von Markus Lakner als Trainer der Landesligamannschaft des FC Germania Bargau. Im Sommer 2011 hatte der A-Lizenzinhaber den FCB nach neunjähriger erfolgreicher Tätigkeit seinen Abschied erklärt. Nachdem der FC Bargau im zweiten Jahr Landesligazugehörigkeit auf einem Abstiegsplatz rangiert und zu Beginn der Winterpause im Dezember die Trennung von Michael Butrej bekanntgegeben wurde, soll nun dessen Vorgänger den FCB wieder auf die Erfolgsspur zurückführen. Für die Mission 'Klassenerhalt' wünschen wir dem alten und neuen Coach (und natürlich auch uns) alles Gute und hoffentlich viele motivierte Helfer im Umfeld und trainingsfleißige Spieler!


 

05. Januar 2012/joh - Werner 'Mecki' Funk wird 70 - Der FC Germania Bargau darf einem fleißigen und treuen Helfer zu seinem 70. Geburtstag gratulieren. Werner Funk, der von seinen Freunden im Verein meist 'Mecki' gerufen wird und seit Jahrzehnten für die Elektrik in und um das FC-Clubheim verantwortlich ist, gehört zusammen mit seiner Gattin Hilde auch im Ruhestand noch zur 'schnellen Eingreiftruppe' der FCB-Rentner. Als aktiver Jedermannturner und begeisterter Radfahrer ist er außerdem auch noch sportlich regelmäßig unterwegs. Darüber hinaus bereichert er den Freitags- und Sonntagsstammtisch im Clubheim und unterstützt wann immer möglich unsere aktiven Fußballer als Zuschauer. Lieber Werner, die Vereinsfamilie bedankt sich zu diesem Anlass für dein vielfältiges, jahrzehntelanges Engagement und freut sich auf viele weitere gemeinsame Jahre!


 

 

01. Januar 2012/joh - Neujahrsfeuerwerk - Zum vierten Mal veranstaltete der FC Germania Bargau in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ballspielhalle Bargau und den Feuerwerkern von 'knalleffekt' am Neujahrstag auf seinem Sportgelände das große 'Feuerwerk des Zeitenwandels'. Die Einnahmen der Veranstaltung kommen der Dachsanierung am FC-Clubheim und der Erweiterung der Scheuelberghalle zu Gute.


 

 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


23.11.2018 - Komplimente, aber wieder nichts Zählbares


18.11.2018 - Von einer Verlegenheit in die nächste


11.11.2018 - D-Junioren bejubeln erfolgreiche Hinserie


11.11.2018 - Bargauer F-Junioren beim Heimspieltag in der S-Halle


11.11.2018 - Ein halbes Dutzend auf eigenem Platz (Fotos: RZ, GT)


28.10.2018 - Schiri will bei Schnee nicht pfeifen (Foto: GT)


28.10.2018 - Derby zwischen Bargau II und Heubach endet Remis (Foto: GT)


13.10.2018 - Torloses Remis gegen Weilheim (Foto: GT)


13.10.2018 - FCB sammelt Altpapier


01.10.2018 - Jetzt FCB-Puma Kollektion bestellen!


30.09.2018 - Spitzenreiter Geislingen nimmt die Punkte mit


30.09.2018 - Straßdorf setzt sich durch


14.09.2018 - Auch im Derby geht man leer aus (Fotos: GT, RZ)


09.09.2018 - Mit leeren Händen zurück aus der Landeshauptstadt (Fotos: fupa.de)


09.09.2018 - Nichts zu holen in Bettringen (Foto: GT)


02.09.2018 - FCB landet gegen Echterdingen einen Befreiungsschlag (Fotos: GT, RZ)


19.08.2018 - Duell um Punkte geht an Ebersbach (Fotos: RZ, GT)


15.08.2018 - FCB II schießt sich in Runde drei (Foto: RZ)


11.08.2018 - Pokalaus in Geislingen (Fotos: swp)


04.08.2018 - FCB siegt und schafft Sprung in Runde zwei (Fotos: RZ, GT)


28.07.2018 - Blitzturnier beim FC Normannia (Fotos: GT)


25.07.2018 - FCB schlägt Verbandsligisten Essingen (Foto: RZ)


20.-22.07.2018 - 21. Auflage des Bargauer Sportwochenendes (Fotos: GT, RZ)


14.07.2018 - FCB sammelt Alttextilien


11.07.2018 - Trauer um Albert 'Bobes' Haag


01.07.2018 - Neuzugang Moritz Behringer


01.07.2018 - Neuzugang Vedran Cutura


01.07.2018 - Neuzugang David Heindl


01.07.2018 - Neuzugang Marius Herkommer


01.07.2018 - Neuzugang Alessandro Lieb


01.07.2018 - Neuzugang Oliver Opel


01.07.2018 - Neuzugang Dominik Tabori


01.07.2018 - Neuzugang Fabian Zisckka


01.07.2018 - Abschluss der Jugendtrainer und -betreuer


16.06.2018 - Ex-Spieler Arben Kaludra als Coach vor dem Landesligaaufstieg (Foto: SVW)


09.06.2018 - Remis zum Saisonfinale in Köngen


02.06.2018 - Klassenerhalt in der Landesliga unter Dach und Fach (Foto: GT)


 


 letzte Aktualisierung: 

 Samstag, 24. November 2018 15:42:41