bei


Germania Aktuell

Spielerporträts


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E1-Junioren

E2-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Radsport

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Datenschutz

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2018

Jahresberichtsheft 2017

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


VEREINSTAGEBUCH 

2017


 

30. Dezember 2017/joh - Platz zwei beim Intersport Schoell Cup - Einer sehr jungen Bargauer Vertretung, ergänzt durch drei Routiniers, gelang beim 5. INTERSPORT Schoell Cup in der Bettringer Uhlandhalle ein Achtungserfolg. Nach einer durchwachsenen Gruppenphase schaffte die von Coach Christoph Betz und Harald Grünauer betreute Truppe den Durchmarsch durch die K.O.-Spiele und den Einzug ins Finale. Dort war der Bezirksligist SF Lorch eine Nummer zu groß. Mit 1:3 musste man sich den Klosterstädtern geschlagen geben und landete auf dem zweiten Rang. In den Vorrundenspielen startete man mit einem 2:1-Erfolg über die SG Bettringen II, dann folgte ein 1:1-Unentschieden gegen den TSV Heubach, bevor man dem Qualifikanten FC Durlangen mit 1:2 unterlag. Auch im letzten Gruppenspiel kam man über ein 1:1 gegen den A-Ligisten TSV Böbingen nicht hinaus. Letztlich landete man mit lediglich fünf Punkten und einem ausgeglichenen Torverhältnis hinter dem Überraschungsteam aus Durlangen lediglich auf Rang zwei in der Vorrundengruppe B und schaffte nur hauchdünn den Einzug ins Viertelfinale. Dort wartete eine Juniorenauswahl der gastgebenden SG Bettringen, die in den Gruppenspielen bereits für Furore gesorgt hatte. Gegen den Nachwuchs des Lokalrivalen lief dann plötzlich alles wie am Schnürchen und man konnte sich scheinbar mühelos mit 7:0 durchsetzen. Im Halbfinale wartete der Verbandsligist FC Normannia Gmünd, den man knapp, aber nicht unverdient, mit 3:2 bezwingen konnte. Für eine weitere Überraschung reichte es im abschließenden Finale gegen die Sportfreunde Lorch jedoch leider nicht mehr und so musste man sich mit dem Silberrang begnügen. FC Germania Bargau: M. Adabas, D. Schmid, M. Dangelmayr, D. Matuschek, P. Arnold, Pa. Zoidl,  C. Kreutter, L. Falcone und N. Klotzbücher


 

30. Dezember 2017/joh - Herzlichen Glückwunsch! - Am Samstag feiert unser langjähriges Mitglied Eleonore Bläse ihren 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass gratulieren wir recht herzlich und wünschen ihr alles Gute!

 

27. Dezember 2017/joh - Hallendebut geht in die Hose - Der Auftakt in die Hallensaison verlief für die aktiven Bargauer Kicker wieder äußerst durchwachsen. Beim Albfels-Pilsner-Cup des TSV Heubach am Mittwochabend belegte man in der Endabrechnung lediglich den 7. Platz und konnte in fünf Spielen nur zwei Siege einfahren. Bereits im Duell mit der SG Bettringen zur Turniereröffnung bekamen die Schwarz-Weißen deutlich die Grenzen aufgezeigt. Mit 1:5 musste man sich dem Lokalrivalen geschlagen geben. In der zweiten Partie klappte es etwas besser. Der B-Ligist SV Lautern wurde mit 3:1 bezwungen. In den weiteren Gruppenspielen gegen den gastgebenden TSV Heubach (2:4) und dem Bezirksligisten VfL Mainhardt (0:2) sprang dann allerdings nichts Zählbares mehr für die Germanen heraus und so musste man mit dem vorletzten Platz in der Gruppe vorlieb nehmen. Wenigstens im Platzierungsspiel gegen die U19 der SGM Rosenstein konnte man letztlich noch einmal überzeugen. Mit einem deutlichen 6:0-Erfolg sicherte man sich letztlich Rang sieben. Turniersieger wurde der TSV Essingen vor dem TSV Heubach. Für den FCB waren folgende Akteure im Einsatz: R. Del Papa, C. Kreutter, P. Arnold, D. Matuschek, A. Klotzbücher, M. Maier, B. Vogel, D. Schmid, T. Reichelt

 

Liebe Fußballfreunde, Gönner, Sponsoren und Mitglieder des 1. FC Germania Bargau,

ein arbeitsreiches und für den Verein 1. FC Germania Bargau sehr erfolgreiches Jahr 2017 neigt sich dem Ende. Dabei haben wir die im Vorjahr etablierte neue Vereinsstruktur gelebt, umgesetzt und im Detail präzisiert und ausgebaut.

Dieses Jahr 2017 war in hohem Maße geprägt von den Feierlichkeiten zum 90-jährigen Vereinsjubiläum des 1. FC Germania Bargau sowie von der letztlich souveränen Meisterschaft und die Rückkehr unserer aktiven Fußballherrenmannschaft in die Landesliga.
Das 90-jährige Vereinsjubiläum haben wir in zwei Etappen mit einer Matinee im Mai sowie mit einem Ehrungsabend im Juli gemeinsam mit den offiziellen Würdenträgeren der Stadt Schwäbisch Gmünd, der einzelnen Sportverbände sowie unseren Vereinsmitgliedern gebührend gefeiert. Bei diesen beiden Veranstaltungen haben wir gemeinsam auf die Geschichte und die einzelnen Etappen des Vereins zurückgeschaut und reflektiert und haben alle die vielen Verdienste der Menschen gewürdigt und geehrt, die daran Anteil hatten und haben.

Die Meisterschaft unserer aktiven Fußballmannschaft, welche wir in einer fulminanten Meisterfeier mit der ganzen Gemeinde Bargau gefeiert haben, war sicherlich das zweite prägende Ereignis in diesem vergangenen Vereinsjahr. Wir sind stolz darauf nun wieder in der Landesliga vertreten zu sein. Sehr erfreulich ist ebenso die aktuell gute Platzierung unser zweiten Mannschaft in der Kreisliga A. Dazu konnten auch im ‚Tennis‘ bei den Senioren sowie bei den Jungsenioren große Erfolge gefeiert werden und auch in den Breitensportbereichen ‚alpiner Ski- und Snowboardsport‘, ‚Volleyball‘ sowie ‚Turnen/Gymnastik‘ wurde hervorragend gearbeitet.

Wir bedanken uns bei allen Gönnern, Helfern, Unterstützern, Mitgliedern sowie Sponsoren und Freunden des FC Bargau für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit recht herzlich.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien gesegnete und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018. Bleibt alle gesund und munter.

Im Namen der Vorstandschaft
Gerold Bläse


 

10. Dezember 2017/joh - Turngau Ostwürttemberg ehrt Josef Stampfer - Im Giengener Bürgerhaus ehrte das Turngau Ostwürttemberg verdiente Mitarbeiter, Sportler und Mannschaften. Zu den Geehrten gehörte mit Josef Stampfer auch ein verdienter Ehrenamtlicher des 1. FC Germania Bargau. Er wurde für sein langjähriges Engagement mit der Ehrenmedaille des Turngaus ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

 

10. Dezember 2017/joh - Sepp Mangold wird 70  - Mit Josef 'Sepp' Mangold feiert in diesem Jahr ein weiteres Urgestein unseres Vereins einen runden Geburtstag. Als Gründer und unermüdlicher Förderer der Skiabteilung SZ Hau Heggle hat er sich große Verdienste um unseren Verein und den organisierten Skisport in Bargau erworben. Generationen von jungen ski- und snowboardbegeisterten Wintersportler sind durch seine Schule gegangen und haben ihre ersten Schritte bzw Schwünge unter seiner geduldigen Anleitung gemacht. Seine ehrenamtlichen Anstrengungen endeten jedoch nicht an Abteilungs- oder Vereinsgrenzen. Er war bzw. ist weit darüber hinaus aktiv und konnte mit seiner positiven Einstellung und seinem gewinnenden Wesen auch andere für die Mitarbeit im Verein begeistern und Brücken zu anderen Vereinen bauen. Als langjähriges Mitglied im Hauptausschuss, als zuverlässiger Clubheimdienst und fleißiger Helfer bei den verschiedensten Vereinsfesten in den letzten Jahrzehnten war stets auf ihn Verlass. Außerdem ließ er es sich nicht nehmen die aktiven Fußballer zusammen mit seiner Frau Gisela als treuer Fan und Förderer über Jahre hinweg bei Heim- oder Auswärtsspielen und bei Wind und Wetter zu unterstützen. Für seine Verdienste wurde er vom FC Germania Bargau, dem Württembergischen Landessportbund und den entsprechenden Fachverbänden mit einer Vielzahl von Ehrungen bedacht. Wir bedanken uns für seinen überdurchschnittlichen Einsatz, wünschen ihm einen würdigen Ehrentag und noch viele schöne gemeinsame Stunden im Kreis unserer Vereinsfamilie!


 

05. Dezember 2017/joh - Herzlichen Glückwunsch, Marianne! - Am Dienstag feiert unser Ehrenmitglied Marianne Wanner ihren 70. Geburtstag und dazu gratulieren wir ihr an dieser Stelle recht herzlich. Auch ohne offizielles Amt im Verein bringt sie sich seit Jahrzehnten aktiv ein. Zusammen mit ihrer Familie übernimmt sie Clubheimdienste, ist über Jahrzehnte hinweg Mitglied der Küchencrew und half bei zahllosen Vereinsfesten und Aktivitäten mit. Als Fan unserer aktiven Fußballer ist sie auch heute noch zusammen mit ihrem Gatten Kuno treuer Gast von Heim- und Auswärtsspielen. Für ihre vielfältigen Verdienste wurde sie 1998 mit der silbernen und 2009 mit der goldenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Seit 2014 ist sie Ehrenmitglied unseres Vereins.


 

02. Dezember 2017/joh - Gemeinsame Nikolausfeier von TVB und FCB - Am Samstag fand in der voll besetzten FEIN-Halle wieder die traditionelle Nikolausfeier für die jungen Bargauer Sportlerinnen und Sportler statt. Seit einigen Jahren feiert der FCB dieses Familienfest gemeinsam mit dem TV Bargau. Die aktiven Sportler der beiden Vereine präsentierten dem begeisterten Publikum ein eindrucksvolles und kurzweiliges Programm, das mit reichhaltigem Applaus bedacht wurde. Mit Kaffee und Weihnachtsgebäck erwartete man den Besuch des Hl. Nikolaus, der sich dann auch pünktlich mit der hereinbrechenden Dunkelheit einstellte und die Kinder und Jugendlichen der beiden Vereine großzügig mit kleinen Geschenken bedachte. Eine Tombola mit tollen Preisen sorgte wie gewohnt für Spannung und leuchtende Augen bei den glücklichen Gewinnern. Wir bedanken uns bei allen aktiven Helfern, den großzügigen Spendern und natürlich bei den trainingsfleißigen Bargauer Kids und ihren ehrenamtlichen Betreuern und Trainern!


 

01. Dezember 2017/sz - Kinderskikurse 2018 - Die Kurse finden an folgenden Terminen im Skigebiete Söllereck / Oberstdorf statt: Samstag 27.01.18, Samstag 03.02.18 und Samstag 24.02.18.
1. Allgemeine Infos
- Ob die jeweilige Ski- und SB-Kurse stattfinden wird am Donnerstag vor den einzelnen Ausfahrten auf der Homepage www.fcbargau.de bekannt gegeben.
- Bei Kindern bis einschließlich 14 Jahren muss eine erwachsene Begleitperson im Bus mit dabei sein.
- Bei Kindern und Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahren ohne Begleitperson muss (aus versicherungstechnischen Gründen) eine Einverständniserklärung unterschrieben werden. Diese Einverständniserklärung wird von uns als Formular zur Verfügung gestellt und ist mit der Bezahlung zu unterschreiben und donnerstags vor der Ausfahrt zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr im FC Clubheim abzugeben.
- Um die Abläufe bei den Ski- und SB-Kursen zu verbessern, bitten wir Euch Euren Kindern die Telefonnummer der Begleitperson mitzugeben (am einfachsten ist vermutlich ein kleiner Zettel auf dem der Namen der Begleitperson und die Handynummer steht). Die Ski- und SB-Lehrer werden die Nummern der jeweiligen Begleitperson vor Skikursbeginn aufnehmen.
- Anmeldung zu den Ski- und SB-Kursen nur telefonisch bei Birgit Schmid, Telefon 0176/55103318 oder 07173/8347 ab 17 Uhr. Bitte nennt uns bei der Anmeldung eine gültige E-Mail-Adresse.
Bitte beachten: In dem Zeitraum vom 22.12.2017 bis 03.01.2018 ist KEINE Anmeldung möglich.
2. Informationen zur Busfahrt und zur Anreise als Selbstfahrer
- Der Bus startet am jeweiligen Samstag um 05.30 Uhr am Parkplatz Feuersee.
- Die Selbstfahrer müssen am jeweiligen Samstag um 08.30 Uhr an der Talstation der Söllereckbahn sein. Bitte beachtet, dass vor Fischen ab 07.30 Staugefahr besteht.
3. Informationen zur verbindlichen Anmeldung für einen Bus-Platz und zur Bezahlung der Buskosten
- Die Anmeldung für einen Platz im Bus ist erst dann gültig, wenn die Kosten für die Busfahrt auf folgendem Konto eingegangen sind:
Achtung neue Konto-Nr.
VOBA Schwäbisch Gmünd IBAN: DE33 6149 0150 1131 4210 00
- Die Frist für die Überweisung der Kosten für die Busfahrt ist jeweils 14 Tage vor dem Skikurstermin:
Skikurs 27.01.2018: Freitag, 12.01.2018
Skikurs 03.02.2018: Freitag, 19.01.2018
Skikurs 24.02.2018: Freitag, 10.02.2018
Achtung:
- Bei Verhinderung und gültiger Anmeldung muss selbständig Ersatz besorgt werden. Die Buskosten werden nicht zurückerstattet.
4. Informationen zur Bezahlung der Liftkosten und Kursgebühren
- Teilnehmer die im Bus mitfahren: Die Liftkosten und Kursgebühren werden an den jeweiligen Kurstagen im Bus kassiert.
- Selbstfahrer: Die Kosten für die Lift- und Kursgebühren müssen im Voraus, am jeweiligen Donnerstag vor der Ausfahrt zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr im FC Clubheim bezahlt werden.
- Für das Keyticket müssen wir beim Kauf der Liftpässe eine Pfandgebühr von 2,- € entrichten, die man bei der Rückgabe am Abend wieder zurück erstattet bekommt. Da wir die Rückgabe nicht zentral organisieren können, liegt dies in der Verantwortung jedes Einzelnen.
5. Kostenübersicht (gültig für Ausfahrten ans Söllereck)
Kursgebühren: pro Kurstag 10,00 Euro
Buskosten:
Erwachsene 26,00 Euro
Jugendliche (17-18 Jahre) 23,00 Euro
Kinder (7-16 Jahre) 20,00 Euro
Kleinkinder (bis Ende 6 Jahre) 8,00 Euro
Liftkosten inkl. Keyticket - Pfand:
Erwachsene (ab 20 Jahre) 32,00 Euro
Jugendliche (17-19 Jahre) 27,00 Euro
Kinder (7-16 Jahre) 20,00 Euro
Kleinkinder (bis Ende 6 Jahre) 11,00 Euro
Versicherungskosten für Nichtmitglieder des 1. FC Germania Bargau:
Aufgrund von neuen gesetzlichen Vorgaben müssen wir für alle Nichtmitglieder des FC Germania Bargau, die im Bus mitfahren und für alle Selbstfahrer, die am Skikurs teilnehmen eine zusätzliche Versicherung abschließen. Alle in diesem Sinne betroffenen müssen pro Skikurstag eine Versicherungsgebühr von 1 Euro bezahlen.
Alle Vereinsmitglieder des FC Bargau sind über die Vereinsmitgliedschaft automatisch versichert.
6. Informationen zu den Anfängerkursen
Anmeldungen für Kinder die vor den Skikursen noch keine Bekanntschaft mit/auf dem Schnee gemacht haben, können nur unter der Voraussetzung angenommen werden, dass die Kinder ab dem 1. Kurstag an den Skikursen teilnehmen.

120% Sonne, Schnee, Spaß und Freud bei den Ski- und Snowboardkursen mit SZ Hau Heggle


 

23. November 2017/edk - Hohe Auszeichnung für Hubert Barth - Seit 1982 ist Hubert Barth ohne Unterbrechung ehrenamtlich in vielen Ämtern für seinen FC Germania Bargau erfolgreich unterwegs. Co-Trainer, Abteilungsleiter, Stellvertretender Vorsitzender, Finanzvorstand und seit 2016 Vorsitzender Finanzen. Seine überragenden Verdienste erwarb er sich im Bereich der Finanzen. Durch seine Haushaltsführung konnte das Vereinsvermögen mit vielen Bauvorhaben gewaltig erhöht werden. Als Konzernprüfer beim Finanzamt war es für ihn eine Ehre, die aufwändige Arbeit der Steuerabwicklung sauber und gewissenhaft zu erledigen. Seit 1985 ist Hubert Barth eine " feste Burg" und eine " stabile Konstante " im Verein. Stets besonnen, ausgleichend, positiv ausstrahlend und immer kreativ. Er war es auch, der zusammen mit Dr. Gerold Bläse ( derzeit Sprecher der Vorsitzenden ) ab 2013 begann, den Verein in eine moderne Struktur umzuwandeln. Dieser Prozess endete vorläufig 2016 mit der Bildung eines fünfköpfigen Vorstandsgremiums. Als stimmungsvoller Sänger und Gitarrist ist er auch oft der Bringer der guten Laune und Unterhaltung. Hubert Barth ist durch seine 35 jährige durchgängige Arbeit und sein Engagement für seine 1.FC Germania Bargau und darüber hinaus ein leuchtendes Vorbild für das " Ehrenamt Fußball ". Herzlichen Glückwunsch von der Vereinsfamilie!


 

19. November 2017/joh - Und noch ein Auswärtspünktchen - Beim formstarken Mitaufsteiger unterm Hohenneuffen erwischte die Truppe von FCB-Coach Stefan Klotzbücher einen optimalen Start. Kevin Hegele brachte seine Farben bereits nach fünf Zeigerumdrehungen mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drückte Frickenhausen auf den Ausgleich und schaffte durch Kögler nach einer knappen Stunde den Ausgleichstreffer. Auf eine erwähnenswerte Personalie sei an dieser Stelle noch hingewiesen: Als Ersatzkeeper gab Andreas Krieg sein Comeback in schwarz-weiß. Welcome back, Bolla! FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier (76. T. Reichelt), L. Falcone (89. J. Schneider), C. Kreutter

 

19. November 2017/joh - Teilerfolg an der Rems - Nach zuletzt vier Siegen in Folge kehrten die Betz-Schützlinge mit einem Zähler im Gepäck vom Gastspiel beim TSV Böbingen zurück unter den Scheuelberg. Die beiden Teams gaben im ersten Durchgang alles. So stand es bereits nach 45 Minuten 2:2 und so blieb es auch bis zum Schlusspfiff. Capitano Johannes Nickel (8./32.) hatte die Schwarz-Weißen zwar zweimal in Front geschossen, doch die Platzherren ließen sich nicht schocken und schlugen jeweils postwendend zurück. Knödler (10.) und Hager (44.) waren für den TSV erfolgreich. Im zweiten Spielabschnitt wollten dann keine weiteren Treffer mehr fallen und so blieb es bei einem gerechten Remis. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, A. Herkommer, R. Hübl (70. P. Frey), P. Hogh, A. KLotzbücher (78. D. Matuschek), B. Vogel, Pa. Zoidl, C. Stich (60. L. Galli), C. Wengert, J. Nickel (86. K. Bialluch), K. Kurz

 

11. November 2017/joh - Daniel 'Sock' Abele im Schwabenalter - Am Samstag gratulieren wir unserem AH-Abteilungsleiter Daniel Abele zum Eintritt ins Schwabenalter. Der ehemalige aktive Fußballer und begeisterte alpine Skifahrer durchlief die Bargauer Juniorenteams und war über viele Jahre hinweg eine gefürchtete Abwehrwaffe in unserer zweiten Mannschaft. Unmittelbar nach seiner aktiven Karriere als Kicker übernahm er Verantwortung im Spielleitungsteam der Fußballabteilung. Vor einigen Jahren begann er mit viel Engagement der AH- bzw Seniorenfußball-Abteilung unseres Vereins wieder Leben einzuhauchen. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass man nun auch in dieser Altersgruppe wieder am Rundenspielbetrieb des Bezirks und zahlreichen Turnieren teilnehmen konnte. Im Winter stellt der lizenzierte Übungsleiter dem SZ Hau Heggle und den Bargauer Kindern und Jugendlichen sein Knowhow und seine praktischen Fähigkeiten als Skilehrer zur Verfügung. Für sein langjähriges ehrenamtliches Wirken und seine zuverlässige Mitarbeit im 1. FC Germania Bargau bedanken wir uns recht herzlich beim Jubilar, wünschen ihm alle notwendigen Tugenden eines 40-jährigen Schwaben und natürlich ein standesgemäßes Fest im Kreis seiner Familie und seiner Freunde.


 

06. November 2017/joh - Trauer um Ehrenrat Alois Bolsinger - Im Alter von 79 Jahren verstarb am Montagmorgen völlig überraschend unser Ehrenmitglied und Ehrenrat Alois Bolsinger. Seine Verdienste um den 1. FC Germania Bargau aufzuzählen, würden den Rahmen dieser Seite sprengen, war er doch eines jener treuen Vereinsmitglieder, in deren Adern unzweifelhaft schwarz-weißes Fußballerblut floss. Wir verneigen uns vor einem vorbildlichen Sportsmann, der er während seiner aktiven Fußballerkarriere war; einem überzeugten Vereinsmenschen, der sich während seiner annähernd siebzigjährigen Mitgliedschaft nie davor drückte Verantwortung zu übernehmen und einem großartigen Menschen, der aufgrund seiner Zuverlässigkeit und seiner positiven Lebenseinstellung zum Vorbild für viele Jüngere in unserem Verein (und weit darüber hinaus) geworden ist. Mit großer Trauer müssen wir nun Abschied von unserem guten Freund nehmen. Es war eine Ehre mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen. Alois, wir werden dich vermissen und dir in unserem Verein ein ehrendes Andenken bewahren!


 

06. November 2017/joh - Herzlichen Glückwunsch, Luise Stampfer! - Am Montag feiert mit Luise Stampfer ein weiteres Urgestein des 1. FC Germania Bargau ihren 70. Geburtstag und wir gratulieren an dieser Stelle recht herzlich. Als der FCB sich Mitte der Siebziger Jahre vom reinen Fußballverein zu einem Mehrspartensportverein moderner Prägung entwickelte, war Luise Stampfer eine der Mitbegründerinnen der Freizeitsportabteilung mit dabei. Sie übernahm als ausgebildete Übungsleiterin das Kinderturnen und begann darüber hinaus auch Gymnastikstunden für Frauen anzubieten. Seit mehr als 40 Jahren ist sie nun also schon in unserem Verein ehrenamtlich aktiv. Neben ihrer aktiven Übungsleitertätigkeit engagierte sie sich auch in der Vereinsorganisation im Hauptausschuss und als Abteilungsleiterin der Freizeit- und Breitensportabteilung. Diese vielfältigen Aktivitäten hielten sie nicht davon ab auch im Wirtschaftsbereich und bei zahllosen Festivitäten und Feierlichkeiten der Vereinsfamilie mitzuarbeiten. Sowohl in der Clubheimküche, bei der Bewirtschaftung der Heimspiele, bei Weihnachts- und Nikolausfeiern, beim Faschingsveranstaltungen, beim alljährlichen Sportwochenende war und ist und sie regelmäßig mit von der Partie. Für ihre überragenden Verdienste um den 1. FC Germania Bargau wurde sie mit einer Vielzahl an Ehrungen und Auszeichnungen bedacht: 1998 bzw. 2002 wurde sie mit den Vereinsehrennadeln in Silber und Gold ausgezeichnet, seit 2007 ist sie Ehrenmitglied unseres Vereins und 2017 erhielt sie die Verdienstmedaille des FCB. Auch die Sportverbände des Landes ehrten sie mehrfach für ihr beispielgebendes ehrenamtliches Engagement: Der Württembergische Landessportbund verlieh ihr 1999 die Jugendleiterehrennadel und die silberne Verbandsehrennadel. Im Jahr 2011 wurde sie mit der Verbandsehrennadel in Gold ausgezeichnet. Der Schwäbische Turnerbund verlieh ihr 1987 die Silberne und 1997 die Goldene Ehrennadel, im Jahr 2007 erhielt sie die Theodor Georgii Medaille und 2014 den Ehrenbrief des Turngaus und die Ehrennadel in Silber. Ohne Luise Stampfer wäre der FC Germania Bargau nicht der Verein, der er heute ist. Für diese überragende Leistung bedanken wir uns im Namen der Vorstandschaft und unserer Mitglieder und wünschen ihr und ihrer Familie ein rauschendes Fest und noch viele gemeinsame Jahre!


 

05. November 2017/rak - Punktlandung in Echterdingen - Am 12. Spieltag der Landesliga fuhren die Germanen nach zuletzt sieben Punkten aus den vergangenen drei Partien mit gestärktem Selbstbewusstsein zum einen Platz und Punkt vor den Germanen in der Tabelle rangierendem TV Echterdingen. Am Ende trennten sich beide Mannschaften leistungsgerecht mit 1:1. Die Echterdinger schrieben in ihrem Stadionheft im Vorfeld von einem Schlüsselspiel, und somit waren die Bargauer vor einem hoch motiviertem Gegner gewarnt. Ihrerseits wussten die FCler um die Chance, an dem Filderclub mit einem Sieg vorbeizuziehen. Somit waren die Vorzeichen bei regnerischem Wetter auf ein enges und kampfbetontes Spiel auf dem Kunstrasenplatz im Echterdinger Goldwasen gegeben. Der FC Bargau überließ dem Gegner mehr Raum und Spielanteile um aus einer gefestigte Defensive, schnell in die eigene Spitze zu spielen. In der sechsten Spielminute entwickelte sich daraus die erste Chance für Bargau. Der Abschluss war allerdings zu unplatziert. In der zwölften Minute gab es für die Germania einen Freistoß durch Zoidl, doch der gut parierende Keeper wehrte zur Ecke ab. Nach 18 Minuten dann der erste Torabschluss für Echterdingen nach einer Ecke, doch der Ball ging weit über das Tor. In der 29. Minute gab es die erste Großchance für den TVE durch einen Schuss von Schaller, doch der Ball ging knapp drüber.Das etwas überraschende 1:0 fiel in der 37. Minute: nach einem groben Abstimmungsfehler zwischen Zoidl und Huttenlauch, ließ sich der Echterdinger Widmayer das Geschenk als Nutznießer nicht entgehen. Bargau wirkte nun verunsichert und kam dennoch vor der Pause noch zum Ausgleich. Ein langer Ball über Falcone landete bei Klotzbücher, dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt ins Eck, pünktlich mit dem Halbzeitpfiff. Mit einem 1:1 gingen beide Teams in die Kabine. Zur zweiten Halbzeit nahmen sich die Bargauer vor, wieder ruhiger und kompakter zu spielen. Was auch zu Beginn mehrfach gelang, und somit war Bargau tonangebend. In der 55. Minute rutschte Kreutter am langen Pfosten knapp am Ball und Tor vorbei. 15 Minuten später schloss Maier am rechten Sechzehner-Eck ab, doch der Ball landet am Lattenkreuz. Auch die Echterdinger hatten nochmals eine gute Chance zur Führung. Es war die 72. Spielminute, als Bargau den Ball leichtfertig im Spielaufbau verlor, doch der Schuss von Knödler strich knapp übers Bargauer Gebälk. In der Schlussviertelstunde erhöhte Bargau nochmals den Druck und kam in der 76. durch Schneider und in der 78. Minute durch Voitk zu guten Chancen, welche jedoch das Echterdinger Tor knapp verfehlten. In der 90. Minute hatten die Bargauer dann die größte Chance zum Siegtreffer. Klotzbücher bekam auf Höhe der Mittellinie den Ball, ging auf und davon in Richtung Echterdinger Tor und wurde kurz vor dem Strafraum von Zschorsch per Notbremse gestoppt. Logische Konsequenz – Platzverweis für den Echterdinger Abwehrspieler und Freistoß für Bargau. Zoidl lud mit links ein Pfund ab, doch der starke Echterdinger Torhüter Kawama rettete mit einem sensationellen Reflex den nicht unverdienten Punkt. In einer zerfahrenen, mit vielen Fehlpässen auf beiden Seiten, und kampfbetonten Partie konnten beide Mannschaften aus den jeweiligen Fehlern zu wenig Kapital schlagen - und somit endete die Partie mit einem leistungsgerechten Unentschieden. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier, L. Falcone (90. T. Reichelt), C. Kreutter (74. J. Schneider)

 

05. November 2017/joh - Siegesserie hält an - Auch beim Auswärtsauftritt in Großdeinbach hatte die schöne Siegesserie der Bargauer Zweiten Bestand. Mit 5:1 hielt man den Aufsteiger in Schach und feierte den vierten Dreier in Folge. Clemens Stich (39.) hatte die Schwarz-Weißen im ersten Durchgang in Front geschossen. Nach dem Seitenwechsel legte Benjamin Vogel (52.) per verwandeltem Strafstoß das 2:0 nach. Die Platzherren kamen durch Ristls Elfemetertor (55.) zwar kurze Zeit später zum Anschlusstreffer, doch Patriz Zoidl (57./66.) schraubte das Ergebnis mit einem Doppelschlag auf 4:1. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie setzte schließlich der eingewechselte Lucca Galli (75.) mit seinem Treffer zum 5:1-Endstand aus Bargauer Sicht. FC Germania Bargau II: H. Barth, P. Schmid, R. Hübl (66. P. Frey), B. Vogel, Pa. Zoidl, C. Stich (63. L. Galli), C. Wengert, J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz (74. M. Dangelmayr), D. Bundschuh (66. K. Bialluch)

 

05. November 2017/joh - Rudi Abele wird 70 - Sein langjähriges Wirken als aktiver Fußballer und als Trainer verschiedener hochkarätiger württembergischer Amateurvereine hat ihn in der Sport- und Fußballszene im Land bekannt und beliebt gemacht und damit zweifellos auch den guten Ruf seines Heimatvereins gefördert. Als ehemaliger Spieler, Übungsleiter, Tennisabteilungsleiter, Ausschussmitglied, Kassenprüfer und unermüdlicher, ehrenamtlicher Helfer hat Rudi Abele beim 1. FC Germania Bargau über die Jahre hinweg ebenfalls immer Verantwortung übernommen. Am Montag wird das sportliche Multitalent 70 Jahre alt. Wir gratulieren ihm zu diesem Anlass recht herzlich und wünschen ihm noch viele schöne gemeinsame Jahre in der FCB-Vereinsfamilie!


 

04. November 2017/rs - D-Junioren Staffelsieger - Die D-Junioren des FC Germania Bargau haben sich am vergangenen Samstag mit dem Meistertitel belohnt. Nach packenden Spielen in den letzten Wochen und Monaten ging es vor heimischer Kulisse gegen die SG Bettringen um den Titel. Zur Halbzeitpause stand es 0:1 für Bettringen. Nach einer intensiven Ansprache von Coach Aaron Klotzbücher wurden die letzten Kraftreserven mobilisiert. Zuversichtlich ging es zurück auf den Rasen. Bettringen konnte in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit direkt einen weiteren Treffer erzielen. Dies weckte nun aber den Kampfgeist der Bargauer Truppe. Innerhalb kürzester Zeit konnte nach dem 1:2 der Ausgleich zum 2:2 erfolgen. Unter dem Jubel der anwesenden Schlachtenbummler kämpften sich die Männer zum 3:2. Nach dem Ausgleich durch Bettringen zum 3:3 ging es in den letzten Minuten um Alles oder Nichts. Mit einem tollen Angriffsspiel und einer starken Abwehr schossen sich die Bargauer in den letzten Minuten des Spiels mit dem 4:3 zur Meisterschaft. Nach Abpfiff war die Stimmung im Bargauer Block am Kochen. Ganz wie es sich für zünftige Meister gehört, ließen sich die Mannen um die Trainer Klotzbücher, Turai und Duschek feiern. Mit einer (Kinder)Sektdusche und einem Schnitzelwecken ging es dann zur Meisterfeier in die Dusche. Das Trainerteam ist super stolz auf die Leistung des Teams, bedankt sich bei den Eltern und den Sponsoren des Teams für die Unterstützung!


 

01. November 2017/joh - Alfred Baumhauer wird 50 - Der ehemalige 1. Vorsitzende des FC Germania Bargau, Alfred Baumhauer, feiert am Mittwoch seinen 50. Geburtstag. Im Namen aller Mitglieder unseres Vereins gratulieren wir ihm natürlich auch an dieser Stelle recht herzlich und wünschen ihm für seine persönliche Zukunft alles Gute. Der gelernte Rechtsanwalt und CDU-Fraktionsvorsitzende im Gmünder Stadtrat durchlief als Torhüter alle Jugendmannschaften des FCB und sorgte dort in jungen Jahren bereits für die notwendige "Absicherung". Den Vorstandsposten übernahm er, in einer für den Verein äußerst schwierigen Zeit. Sein Hauptaugenmerk legte er auf die wirtschaftliche und finanzielle Konsolidierung des Vereins, außerdem steuerte er das Vereinsschiff im Jahr des 75jährigen Jubiläums 2002.


 

31. Oktober 2017/joh - Herzlichen Glückwunsch, Mete! - Seine aktive Fußballerkarriere hat er zwar offiziell beendet und trotzdem steht er, wenn Not am Mann ist, den schwarz-weißen Landesliga- und Kreisliga-Kickern als verlässliche Aushilfe zur Verfügung. Auch in der Betreuung der jugendlichen Bargauer Fußballer bringt er sich seit einigen Jahren ein. Wir gratulieren ihm recht herzlich zum Eintritt ins Schwabenalter und wünschen ihm von Seiten des FC Germania Bargau alles Gute!


 

29. Oktober 2017/gb - Später Zoidl-Treffer sichert Punkt - Mit einer sehr ordentlichen Saisonleistung erarbeitet sich der FC Barau völlig verdient einen Punkt gegen den TSV Weilheim. In einem intensiven Spiel war der FC Bargau durchaus auf Augenhöhe und ebenbürtig mit dem dritten der Landesliga. Am Ende war sogar noch ein Sieg möglich, doch einen von Kreutter in der 85. Minute sehr gut getretenen Freistoß klärte der Gästekeeper ausgezeichnet. In Summe war das Remis durchaus gerecht und entsprach dem Spielverlauf. In der ersten Halbzeit war der TSV Weilheim die etwas aktivere und spielerisch stärkere Mannschaft, in der zweiten Spielhälfte bestimmte der FC Bargau das Spiel, überzeugte spielerisch und kontrollierte über weite Strecken den Ball. Auch was die Chancen anbetrifft, war das Spiel ziemlich ausgeglichen. Der FC Bargau konnte damit den Trend der letzten Wochen bestätigen und schließt mit diesem sehr gut geführten Spiel gegen einen Aufstiegsaspiranten einen sehr erfolgreichen Monat Oktober ab. Überzeugend war erneut die gute Defensivarbeit sowie die sehr gute und enorme körperliche Präsenz sowie der Teamgeist des FCB. Zum Spielverlauf: Auf dem sehr guten aber auch tiefen Boden agierten beide Mannschaften von Beginn entschlossen und mit hohem Tempo. In der 16. Minute hatte der FCB die erste Chance;, auf der linken Spielhälfte wird Kreutter von Votik steil geschickt, der Abschluß aufs lange Eck geht jedoch übers Tor. In der 19. Minute dann die erste Chance des TSV Weilheim durch einen Kopfball, den Huttenlauch jedoch sicher pariert. In der 29. Minute dann die nächste Doppelchance für den FC B: Einen Eckstoß verwertet Istel mit einem Kopfball, der abgeblockt wird, der daraus resultierende Nachschuss erneut durch Istel verfehlt das Tor knapp. In der 36. Minute dann die wohl größte Chance des FC Bargau in der ersten Hälfte: Nach einer Balleroberung von Hegele im Mittelfeld, passt dieser steil auf Klotzbücher, der des Laufduell gegen seinen Gegenspieler gewinnt, in den Strafraum eindringt und mit einem präzisen Schuss aufs lange Eck abschließt. Der Torspieler des TSV Weilheim pariert diesen Ball – aus Sicht des FCB leider – überragend. In der 41. Minute dann der Führungstreffer des TSV Weilheim. Mit einer sehr guten und gelungenen Ballstafette über die linke Angriffsseite in die Mitte schließt Forzano eiskalt ab. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabine. In der zweiten Hälfte hielt der FCB am taktischen Konzept und am Matchplan fest. Bargau agierte aus einer kompakten Defensive mit schnell vorgetragenen Angriffen. Doch im Verlauf der zweiten Hälfte entwickelte sich daraus ein durch den FC Bargau spielerisch bestimmtes Spiel. Der FCB kontrollierte den Ball, drängte den TSV Weilheim zunehmend in die Defensive; der TSV Weilheim stand sehr tief in der Defensive und versuchte sich über Konter zu entlasten. Chancen blieben in dieser zweiten Hälfte eher Mangelware. Der TSV Weilheim hatte lediglich in der 65. Minute eine Chance durch einen Distanzschuss, der jedoch das Tor verfehlte. Der FC Bargau hatte in der 67. Minute eine gute Chance durch einen sehr präzisen Schuss von Klotzbücher – den erneut der Torspieler glänzend parierte. Ansonsten versuchte Bargau alles, warf alles nach vorne, glaubte an die Chance in diesem Spiel noch was Zählbares mitnehmen zu können und drängte auf den Ausgleich; jedoch ohne sich eine weitere klare Chance erarbeiten zu können. Der TSV Weilheim dagegen warf alles in die Defensive und verteidigte mit allem was sie hatten. Und dann endlich der absolut verdiente Ausgleich zum 1:1 durch einen von Zoidl getretenen Freistoß von der halbrechten Position. Bei diesem Freistoß muss man jedoch – fairerweise – erwähnen, dass der sonst so souverän agierenden und glänzend parierende Torspieler des TSV Weilheim hier patzte; zur großen Freude des FCB. Bargau agierte in der restlichen Spielzeit noch weiter nach vorne und versuchte noch den Siegtreffer zu erzielen. In der 88. Minute erhielt der FCB erneut einen Freistoß knapp an der Strafraumgrenze auf der halblinken Seite. Einen fulminanten Freistoß von Kreutter parierte der Torspieler des TSV Weilheim glänzend. So blieb es bei dem über das ganze Spiel hinweg verdienten und auch gerechten 1:1 Unentschieden. Mit dem Ergebnis gegen den TSV Weilheim kann der FC Bargau durchaus zufrieden sein. Daneben zeigte auch dieses Spiel, dass der FCB in der Landesliga mithalten kann. Sowohl in taktischer, spielerischer und auch läuferischer Sicht, hat er gegen den TSV Weilheim mitgehalten und dabei ein gutes Ligaspiel absolviert. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier (68. J. Schneider), L. Falcone (90. A. Klotzbücher), C. Kreutter


 

 
29. Oktober 2017/joh - Germania siegt dank Normannen-Toren  - Zwei ehemalige Kicker aus dem Gmünder Schwerzer bescherten dem FCB II den dritten Sieg in Folge. Zunächst war es Philipp Hogh, der mit einem Doppelschlag in der 31. und 38. Minute die Weichen für einen weiteren Heimsieg der Betz-Schützlinge stellte. Die Verbandsliga-Reserve aus Essingen kam zwar unmittelbar nach dem Gang in die Kabinen durch Berger zum zwischenzeitliche Anschlusstreffer, aber der zweite Ex-Normanne Clemens Stich machte mit seinem Treffer zum 3:1 in der 68. Minute alles klar und hielt sein Team damit weiter auf Erfolgskurs. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, R. Hübl (88. C. Betz), P. Hogh (75. H. Barth), B. Vogel, Pa. Zoidl, C. Stich (65. K. Bialluch), J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz, D. Bundschuh

 

 

22. Oktober 2017/gb - Es geht auch auswärts - Beim zweiten Aufeinandertreffen in dieser Saison setzt sich der FC Bargau verdient durch und gewann das Spiel mit 3:1. Der FV Nürtingen hatte nur eine Chance im gesamten Spiel, die sie zum zwischenzeitlichen Ausgleich nutzten. Der FCB hingegen konnte sich auch in diesem Spiel in beiden Halbzeiten mehrere sehr gute Chancen erarbeiten und ging absolut verdient als Sieger vom Platz. Bereits im Pokalspiel eine Woche vor Rundenbeginn trafen die beiden Mannschaften in Nürtingen aufeinander. Dieses Spiel gewann der FV Nürtingen noch denkbar knapp im Elfmeterschießen, wobei auch schon in diesem Spiel der FC Bargau mehr Chancen hatte und das Spiel hätte gewinnen können. Das zentrale Problem damals war die Unerfahrenheit und Zurückhaltung der Bargauer gegen einen etablierten Gegner und neuen Mitkonkurrenten in der Landesliga: Mehr Selbstvertrauen und Selbstsicherheit in diesem Spiel wäre sicher einer der Schlüssel gewesen, um im Pokal weiterzukommen. Was damals im Sommer noch nicht der Fall war, war im Rundenspiel nun drei Monate später die Basis für den ersten Auswärtssieg des FC Bargau. Die Mannschaft um das Trainerteam Klotzbücher/Huttenlauch trat von Beginn an mit breiter Brust, einem großen Selbstvertrauen, einer hohen Selbstsicherheit und mit einer sehr hohen Konzentration und Bereitschaft auf und zeigte damit eindrucksvoll, dass sie in den vergangenen Wochen und Monaten Schritt für Schritt dazugelernt und sich gesteigert hat. Der FC Bargau fand auf dem Kunstrasenplatz in Nürtingen gut ins Spiel und ging bereits in der 7. Minute durch Kreutter in Führung. Was war geschehen? Über einen schnell nach vorne getragenen Angriff auf der rechten Seite über Maier schloss dieser mit einem Postentreffer ab, den zurückkommenden Ball verwandelte Kreutter mit einem harten Schuss sicher. Der FC Bargau spielte in derselben Grundtaktik wie in den vergangenen Wochen. Aus einer stabilen Defensive agierten die Klotzbücher-Schützlinge schnell im Angriffsspiel nach vorne. Der FV Nürtingen kam mit dieser konsequenten Spielweise nicht zurecht. Und so kam der FCB in der 16. Minute zur nächsten großen Chance, dieses Mal über die linke Seite über Falcone, der mit einer Flanke Kreutter am langen Posten bediente, der wiederum legte den Ball zurück ins Zentrum auf Klotzbücher, der jedoch knapp verfehlte. In der 33. Minute dann ein Freistoß von Zoidl den der Nürtinger Torspieler gerade noch parieren konnte. In der 44. Minute dann die letzte Chance für den FCB durch Kopfball von Hegele, den der Torwart sicher hielt. Der FC Bargau war in der ersten Hälfte eindeutig die bessere, variablere und agilere Mannschaft und ging dabei absolut verdient mit 1:0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeitpause nahm sich der FCB vor, an diesem Konzept festzuhalten und mit demselben Elan und derselben Konzentration die zweite Halbzeit anzugehen. Nürtingen wechselte in der Pause auf zwei Positionen und kam deutlich aggressiver und bissiger aus der Kabine. Und so spürte der FCB plötzlich deutlich mehr Gegenwehr von Seiten des FV Nürtingen. Und so kam Nürtingen bei ihrer einzigen wirklich klaren Torchance in der 46. Minute durch Conconcelli zum 1:1 Ausgleichstreffer. Was war passiert? Bargau verlor unmittelbar beim ihrem ersten Angriff in der zweiten Hälfte den Ball gegen die nun wesentlich energischer agierenden Hausherren in der gegnerischen Hälfte, ein Abwehrspieler des FV Nürtingen schickte Conconcelli steil, dieser lief alleine auf Huttenlauch zu und ließ diesem keine Chance. 1:1 in der ersten Minute der zweiten Hälfte. Der FC Bargau verdaute diesen Schock jedoch unmittelbar und agierte gewohnt selbstsicher, wenngleich der FV Nürtingen und deutlich mehr dagegenhielt. So entwickelte sich ein gutes Landesligaspiel bei dem die Angriffe schnell hin und her getragen wurden. Nach den ersten zehn Minuten der Nachspielzeit bekam der FC Bargau das Spiel dann wieder immer besser unter Kontrolle und erspielte sich weitere gute Chancen. So in der 55. Minute als sich Maier nach einem schönen Passspiel im Mittelfeld rechts durchsetzt und scharf nach innen zu Kreutter und Klotzbücher passt. Beim Versuch den Ball abzuwehren und zu klären, traf Burkhardt zum 2:1 für den FCB ins eigene Netz. Von diesem Moment an, war der FC Bargau klarer Taktgeber in diesem Spiel und erarbeitete sich erneut weiter gute Chancen. Der FV Nürtingen kämpfte und hielt dagegen, konnte sich aber keine weitere klare oder zwingende Torchance erspielen. In der 70 Minute geht Klotzbücher auf den Torspieler des FV Nürtingen zu und wird von diesem noch vor dem Strafraum gefoult. Gelbe Karte für Nürtingen und Freistoß für Bargau aus aussichtsreicher Position, den Kreutter an den Pfosten hämmert. In der 79. Minute hatte der FCB erneut einen Freistoß, den Zoidl trat und den der Nürtinger Torspieler sehr gut parierte und zur Ecke lenkte. In der 83 Minute dann die Befreiung für den FC Bargau. Erneut ein schnell vorgetragener Angriff auf Kreutter, der sich im Laufduell mit seinem Gegenspieler durchsetzt und zu Schneider passt, der den Torwart des FV Nürtingen umspielt und zum 3:1 einschiebt. Damit war das Spiel entschieden und Bargau hatte in der 90 Minute dann noch die letzte Chance durch Kreutter nach schönem Zusammenspiel mit Hegele. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (73. J. Schneider/90. M. Unfried), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier (87. A. Klotzbücher), L. Falcone, C. Kreutter
 


 

22. Oktober 2017/joh - Erfolg beim TV Straßdorf - Auch der FCB II war in der Fremde erfolgreich und siegte nicht unverdient 2:0 beim Aufsteiger TV Straßdorf. Stefan Kübler brachte sein Team in der 37. Minute mit 1:0 in Front, ehe ein Straßdorfer Eigentor in der 82. Minute den zweiten Sieg in Folge sicher stellte. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, L. Galli (63. C. Stich), P. Hogh, B. Vogel, S. Kübler (83. K. Bialluch), Pa. Zoidl, C. Wengert (85. M. Dangelmayr), J. Nickel, P. Arnold, K. Kurz (77. R. Hübl)

 

15. Oktober 2017/gb - Kein Buch mit sieben Siegeln - Mit der besten Saisonleistung gewinnt der FC Bargau völlig verdient gegen den TSV Buch. In einem von beiden Mannschaft sehr intensiv geführten Spiel war der FC Bargau die bessere und kompaktere Mannschaft und konnte sich – neben den vier erzielten Toren – noch weitere gute Chancen erarbeiten Der TSV Buch war zwar spielerisch und auch körperlich sehr präsent, hatte über das ganze Spiel hinweg jedoch nur eine einzige gefährliche Torchance: in der 78. Spielminute kam Stefanic völlig überraschend an den Ball und lief auf das Bargauer Tor zu, als Unfried auf dem schwer zu spielenden Platz ausrutschte. Torspieler Lukas Huttenlauch pariert allerdings prächtig. Der Treffer der Bucher fiel durch einen – berechtigten – Elfmeter in der 45. Minute. Der FC Bargau hingegen hatte noch vier weitere gute Torchancen, die allesamt zu weiteren Toren hätten führen können. In diesem Spiel hat der FC Bargau die in den vergangenen vier Wochen bereits feststellbare positive Entwicklung fortgeführt und sich nun endlich (neben dem Spiel gegen Weilimdorf) für die Leistung und den Einsatz belohnt. Erfreulich für den FC Bargau ist dabei, dass in diesem Spiel nun auch die erarbeiteten klaren Torchancen konsequent, entschlossen und auch selbstbewusst bis zum Ende gespielt wurden. Die Mannschaft hat dabei auch gezeigt - wie auch schon in den vergangenen Wochen -, wie eng sie zusammengerückt ist und gemeinsam die Aufgaben und Herausforderung Landesliga annimmt. Nun der Reihe nach. Das Spiel war von der ersten Minute an von beiden Mannschaften sehr intensiv geführt, wobei der TSV Buch durchaus selbstbewusst und mit einer großen Selbstsicherheit auftrat. Der FC Bargau hielt hier jedoch mit derselben Entschlossenheit dagegen, und so entwickelte sich ein gutes Landesligaspiel.In der 8. Minute dann der erste Distanzschuß von T. Klotzbücher, der knapp übers Tor ging. In der Folge entwickelte sich dann ein Spiel ohne große Torraumszenen. In der 34. Minute dann die erste wirklich gefährliche Aktion durch Maier, der sich in einem schönen Dribbling durchsetzt, aufs lange Eck schießt, doch leider knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später in der 39. Minute eine Riesenchance durch Weiner, der in kurzer Distanz zentral im 16-Meter-Raum voll draufhält und übers Tor verzieht. In der Folge dann zwei Fernschüsse von Seiten des TSV buch, die aber beide deutlich am Tor vorbei gehen. Und dann endlich war es soweit der FC Bargau geht in der 44. Minute durch Maier mit 1:0 in Führung: nach einem sehr gelungene Spielzug mit Zoidl, Doppelpass von Klotzbücher und Hegele, wird Maier durch Quervorlage von Kreutter bedient und schließt konsequent und flach ins lange Eck ab. Der FC Bargau war nach dem Führungstreffer nicht wieder in der vollen Konzentration, da fiel der Ausgleich durch den TSV Buch per Foul-Elfmeter. Was war passiert? Nach einem langen Pass in die Nähe des Strafraums wird Bolkart – der gefährlichste Bucher Spieler – noch außerhalb des Strafraums erfolgreich gestört, doch im Gerangel rollt der Ball in den Strafraum zu Schrapp, der von einem Bargauer Spieler am Fuß getroffen wird. Klarer Elfmeter, den der gefoulte Bolkart selbst sicher verwandelt. Mit 1:1 gingen die beiden Mannschaften dann in die Kabine.In der zweiten Halbzeit dann nahm der FC Bargau das Spiel immer mehr in die Hand. Auch der kleine Schock mit dem – eigentlich unnötigen – Ausgleichstreffer brachte die Klotzbücher-Truppe nicht aus dem Konzept. Im Gegenteil, die Mannschaft kam mit noch mehr Selbstbewusstsein und breiter Brust aus der Kabine und jeder einzelnen Spieler brachte sich noch mehr ein. In der 54. Minute dann erzielte der FCB den erneuten Führungstreffer zum 2:1 durch ein Eigentor durch Schrapp. Dieses Tor hat der FCB jedoch regelrecht erzwungen: Hegele passt zu Maier auf der rechten Seite, dieser setzt sich sehr gut gegen seinen Gegenspieler durch und paßt scharf und präzise in die Mitte auf Klotzbücher und Falcone, die im Strafraum positioniert waren. Beim Versuch den Paß noch abzufangen grätscht Schrapp dazwischen und bringt den Ball unhaltbar im eigenen Tor unter. Und danach zeigte Bargau nach dem Führungstreffer keine erneute Schwächephase mehr. Im Gegenteil Bargau verteidigte nach wie vor konsequent und erspielte sich weitere Chancen und erzielt so auch noch zwei weitere schön herausgespielte Tore zum Endstand von 4:1. In der 65. Minute klärte ein Bucher Spieler auf der Linie für seinen Torspieler nach einem Eckball und Kopfball von Hegele. In der 68. Minute dann das 3:1 für den FCB. Weiner setzt sich auf der rechten Seite durch, flankt auf Falcone, der den Ball volley abnimmt und im Bucher Tor regelrecht versenkt – ein wahrliches Traumtor. In der 76. Minute dann erneut eine sehr gute Chance: wieder war es Maier, der sich auf der rechten Seite im Dribbling durchsetzt, in die Mitte auf Klotzbücher passt, der den Ball mit der Hacke Richtung Tor spielt, aber leider knapp am langen Eck vorbei zielt. In der 78. Minute dann die einzige wirklich gefährliche Chance des TSV Buch, als der eingewechselte Unfried ausrutscht und Stefanic aufs Bargauer Tor zuläuft und Huttenlauch sehr stark hält. In der 82. Minute dann die Erlösung für den FC Bargau mit dem 4:1. Nach schnellem Spielzug über links flank Kreutter gefühlvoll und präzise auf Klotzbücher, der zentral vor dem Tor mit einem mustergültigen Kopfball abschließt. In der 89. Minute dann der letzte Torabschluss durch Kreutter, der zentral abzieht und dass Tor ganz knapp verfehlt. In Summe kann der FC Bargau nun heute festhalten, dass die Mannschaft gegen den TSV Buch taktisch, den Einsatz betreffend und auch in Sachen Konsequenz und läuferischen Einsatz das wohl beste Spiel in dieser Saison abgeliefert hat und damit auch in Punkto Torabschluss und Ergebnis gezeigt hat, dass er in der Landesliga erfolgreich bestehen kann. Daran gilt es und wird der FC Bargau auch in den kommenden Wochen hart in aller Ruhe arbeiten. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, O. Istel, D. Neumann, Ph. Zoidl, S. Voitk (72. M. Unfried), T. Klotzbücher, K. Hegele, L. Falcone, J. Schneider (23. M. Maier), S. Weiner, C. Kreutter


 

15. Oktober 2017/joh - Spitzenreiter stolpert beim FCB II - Eine Woche nach der sang- und klanglosen Niederlage in Schechingen rehabilitierte sich die Bargauer Zweite mit einem tollen Heimerfolg gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer TV Heuchlingen. Johannes Nickel brachte seine Farben in der 34. Minute mit 1:0 in Führung, doch der Spitzenreiter reagierte prompt und glich drei Zeigerumdrehungen durch Antonucci schon wieder aus. In der 59. Minute schoss TVH-Torjäger Stefan Bellendorf die Gäste dann sogar mit 2:1 in Front. Doch auch dieses Mal ließ die Antwort nicht allzu lange auf sich warten. Christian Wengert egalisierte die Führung der Leintäler in der 66. Minute und es sollte noch besser kommen. In der Schlussminute gelang Andreas Herkommer (oder Benjamin Vogel?) der Bargauer Siegtreffer. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, A. Herkommer, P. Schmid, L. Galli (79. P. Arnold), A. Klotzbücher (89. D. Schmid), B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl, C. Wengert (79. K. Bialluch), J. Nickel (90. M. Dangelmayr), K. Kurz

 

08. Oktober 2017/gb - Remis in Heiningen im Bereich des Möglichen - Wie schon so oft in dieser Landesligasaison: Ein Unentschieden hätte der FC Bargau in diesem Spiel absolut verdient gehabt; wenn nicht sogar noch mehr. Der FC Bargau konnte die gesamte Partie ausgeglichen gestalten und hatte in Summe fünf sehr gute Torchancen, die einen Sieg durchaus möglich gemacht hätten. Der FC Bargau spielte erneute aus einer sehr gut organisierten stabilen Defensive heraus mit schnellen Kombinationen nach vorne. Der FC Heiningen agierte dagegen mit mehr spielerischen Anteilen und mehr Ballbesitz. In Summe war es ein interessantes Spiel, welches permanent hin und her ging mit einigen Torchancen auf beiden Seiten. Ärgerlich für Bargau ist, dass das eine Tor des FC Heiningen erneut aus einer durchaus vermeidbaren Situation und Unachtsamkeit in der Bargauer Hintermannschaft entstand. In der 39. Minute – und damit kurz vor der Halbzeitpause – erzielte Kern im zweiten Versuch den Heininger Siegtreffer. Schade, aber eben doch Realität für den FC Bargau, der dennoch mit erhobenem Haupt nach Hause fahren und auf dieser Leistung aufbauen kann; es nutzt ja nichts. Irgendwann, wird es dann soweit sein, dass sich der FC Bargau bei solchen Spielen selbst belohnt. Der Reihe nach. Der FC Bargau fand außerordentlich gut in die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Heiningen. Nach einer kurzen Phase des Abtastens von beiden Mannschaften, nahm Bargau das Spiel selbstbewusst in die Hand und störte Heiningen früh und aggressiv in den Zweikämpfen. In der 12. Minuten hatte der FC Bargau die erste zaghafte Chance durch einen Schuss von Istel nach einem Eckball. In der 20. Minute dann hatte Schneider nach guter Kombination über Kreutter und Hegele alleinstehend vor dem Heininger Torspieler die Chance den FC Bargau mit 1:0 in Führung zu schießen; leider scheiterte er mit seinem Schuss aufs lange Eck am Torspieler des FC Heiningen. Mit derselben Taktik kam der FC Bargau dann aus der Kabine – stabile in der Defensive und mit schnellen Angriffen als Vorgaben des Trainerstabes. Und wie in der ersten Halbzeit auch war dies die richtige Taktik, mit der Heiningen nicht viel anzufangen wusste und mit sich der FC Bargau im Verlauf des Spiels vier weitere hochkarätige Chancen erarbeitete. Heiningen hatte auch in der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz und die eine und andere Chance, allerdings nur eine so klare Chance wie der FCB. In der 50 Minute hätte der FC Bargau (aus seiner Sicht) einen klaren Elfmeter erhalten müssen: Nach einem schnell vorgetragenen Spielzug eingeleitet von Zoidl, verlängerte Kreutter auf Klotzbücher, der einschussbereit im Strafraum kurz vor dem Abschluss von zwei Heininger Spieler in die Zange genommen und umgestoßen wurde. Aber leider sah dies der Unparteiische anders entschied auf Eckstoß. In der Folge entwickelte sich das Spiel erneut zu einem hin und her mit (nicht zwingenden) Torchancen auf beiden Seiten. Ab der 70. Minute agierte dann Bargau noch aggressiver nach vorne mit mehr Druck zum Tor. Dieses erhöhte Risiko zeigt dann im weiteren Spielverlauf bis zum Ende des Spiels auch seine Wirkung dadurch, dass sich der FC Bargau in der 74. Und 83. Minuten durch Maier und in der 89. Minute durch Falcone drei weitere hochkarätige Chancen erarbeitete, aber eben leider nicht erfolgreich abschloss. Bei allen drei Chancen agierte der Torspieler des FC Heiningen erneut hervorragend – und letztlich hatte Heiningen es ihm zu verdanken, dass die drei Punkte in Heiningen blieben. In Summe bleibt erneut fest zu halten, dass der FC Bargau in taktischer Hinsicht sowie in der Defensivarbeit in der Landesliga durchaus auch gegen ein solch spielstarke Mannschaft mithalten kann. Auch die überfallartigen Angriffe durch schnelles Umschalten nach Ballgewinn konnten sich sehen lassen – einzig was (immer noch) nicht passt ist, dass die herausgespielten Chancen konsequent genutzt werden. Daran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten und daran wird der FC Bargau in aller Ruhe weiterarbeiten. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, S. Voitk, O. Istel, D. Neumann, Ph. Zoidl, J. Schneider (58. M. Maier), K. Hegele, S. Weiner (90. B. Vogel), L. Falcone, T. Klotzbücher, C. Kreutter (86. A. Herkommer)


 

08. Oktober 2017/joh - FCB II unterliegt in Schechingen - Eine deutliche 1:4-Niederlage musste die Bargauer Zweite im Duell mit dem Namensvetter aus Schechingen einstecken. Klenk brachte die Hausherren in der 35. Minute in Führung und Schmid erhöhte neun Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel auf 2:0. Johannes Nickel schaffte mit seinem Treffer zum 2:1 zwar in der 56. Minute kurzzeitig den Anschluss, doch die Platzherren konnten nachsetzen und stellten durch Klenk (67.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Schäfer traf dann in der 75. Minute zum 4:1-Endstand für die Grün-Weißen. FC Germania Bargau II: H. Barth, P. Schmid, R. Hübl, L. Galli (66. C. Stich), S. Kübler, Pa. Zoidl, C. Wengert, J. Nickel, P. Arnold (75. K. Bialluch), K. Kurz (79. M. Dangelmayr), D. Bundschuh (26. D. Matuschek)

 

03. Oktober 2017/joh - Tag des ersten Sieges - Der Tag der Deutschen Einheit wurde für die Bargauer Landesligakicker tatsächlich zum Feiertag. Gegen den TSV Weilimdorf fuhren die Schützlinge von Chefcoach Stefan Klotzbücher den ersten Dreier der Saison 17/18 ein. Buchstäblich in letzter Minute sicherte man sich den Heimsieg. Der Abwehrrecke Oliver Istel wurde für die Schwarz-Weißen zum Matchwinner, als ihm in der Endphase der Partie der Siegtreffer gelang. Luciano Falcone hatte den FCB nach sieben Zeigerumdrehungen in Führung gebracht. Direkt nach dem Seitenwechsel markierten die Gäste aus Stuttgart dann durch Pescione (48.) den Ausgleichstreffer zum 1:1. Als man sich bereits mit einer Punkteteilung abgefunden hatte und auf den Schlusspfiff wartete, ließ das erlösende Tor von Oli Istel die Bargauer Anhängerschaft doch noch jubeln. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (90. P. Hogh), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, J. Schneider (66. M. Maier), D. Neumann, S. Voitk, L. Falcone, C. Kreutter.


 

01. Oktober 2017/joh - Heimspielpleite gegen Herlikofen - In einer schwachen Partie mussten sich die Schwarz-Weißen dem TV Herlikofen 0:2 geschlagen geben. Nach torlosem ersten Durchgang gingen die Gäste durch Ziesel in der 58. Minute in Führung. Der Rückstand und eine gelb-rote Karte drei Zeigerumdrehungen später brachten die Platzherren völlig aus dem Konzept. In der Nachspielzeit legte Herlikofen durch Stütz gar das 0:2 nach und besiegelte die Bargauer Heimniederlage. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, A. Klotzbücher, B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl, D. Matuschek (57. C. Stich), C. Wengert, K. Kurz (88. K. Bialluch), S. Camara, D. Bundschuh

 

 

24. September 2017/gb - N.A.F.I siegt im Endspurt - Im fünften Spiel der Landesliga-Saison verlor der FC Germania Bargau gegen N.A.F.I Stuttgart, außerordentlich unglücklich durch ein Tor in der 88. Spielminute. Bitter war diese erneute Heimniederlage deshalb, weil sie durchaus vermeidbar gewesen wäre. Ein Unentschieden hätte der FC Bargau in diesem Spiel durchaus verdient gehabt. Nach Torchancen war der FC Bargau sogar die stärkere Mannschaft. Auch wenn N.A.F.I Stuttgart über das gesamte Spiel sehr viel mehr Ballbesitz hatte, den Ball kontrollierte und spielerisch durchaus Akzente setzen konnte, hatte Bargau die klareren Chancen und war in den gefährlichen Räumen besser positioniert. Die spielerisch sehr starke Mannschaft N.A.F.I Stuttgart hingegen war zum Teil sehr verspielt und hatte außer dem Tor keine klare Torchance. Ärgerlich für Bargau ist, dass dieses Tor durch Koyuncu aus einem unnötigen Ballverlust resultierte. Aber der Reihe nach. Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften zunächst etwas ab. In der 5. Minuten schoss N.A.F.I das erste Mal aufs Bargauer Tor – diesen Schuss parierte Huttenlauch sicher. In der Folgezeit war das Spiel durch die Defensivarbeit beider Mannschaften bestimmt. In der 22., 23. Und 24. Minute hatte Bargau dann drei gute Chancen durch einen Schuss von Kreutter, einen Kopfball von Hegele und eine Direktabnahme von Reichelt. Alle drei Chancen wurden entweder vom Torspieler oder einem Abwehrspieler verhindert. Drei Chancen, durch die Bargau hätte in Führung gehen können (vielleicht sogar müssen). In dieser Phase bis zum Halbzeitpfiff kontrollierte N.A.F.I zwar den Ball und wusste spielerisch rein optisch zu gefallen – Chancen oder Torabschlüsse waren dabei nicht zu sehen. Anders der FC Bargau in der 38. Minute: ein ansehnlicher Spielzug, Kreutter passt zu Hegele, der bringt Reichelt in Position und dieser scheitert knapp. Mit 0:0 ging es in die Kabinen. Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit dasselbe Bild. N.A.F.I spielerisch dominierende, allerdings etwas zielgerichteter in Richtung Tor. Dabei hatte N.A.F.I Stuttgart zwei Torabschlüsse, wobei der erste von Huttenlauch sicher gehalten wird und der zweite deutlich über das Tor ging. Ab der 56. Minute dann konnte Bargau mit schnellen Kontern einige Nadelstiche setzen und sich drei ordentliche Chancen erarbeiten. Diese Möglichkeiten wurde leider nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Und so ging das Spiel hin und her: N.A.F.I dominierte den Ball, kam daraus aber nicht wirklich zu Abschlüssen. Der FC Bargau agierte sehr agil und aktiv in der Defensive und erarbeitete sich einige gute Kontermöglichkeiten und Chancen, bei denen der letzte Pass oder der Abschluss nicht zwingend genug gespielt wurde. Auf diese Art und Weise war die Partei eigentlich gelaufen: und dann kam es in der 88. Minute doch noch zu diesem unnötigen Fehlpass und damit zu dem einzigen klaren Abschluss von N.A.FI Stuttgart, der dann zum einzigen Tor des Tages führte und die erneute Niederlage des FC Bargau besiegelt. In den letzten zwei Spielminuten sowie der Nachspielzeit warf Bargau nochmals alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich. N.A.F.I Stuttgart jedoch verteidigte den knappen Vorsprung und damit den Sieg. In Summe bleibt fest zu halten, dass der FC Bargau in taktischer Hinsicht sowie in der Defensivarbeit ein durchaus gutes und engagiertes Spiel absolviert hat und dabei durchaus in der Landesliga auch gegen ein solch spielstarke Mannschaft mithalten kann. Auch die überfallartigen Angriffe durch schnelles Umschalten nach Ballgewinn konnten sich sehen lassen – einzig was (noch) nicht passt, ist diese Angriffe konsequent und mit mehr Durchschlagskraft bis zum Ende zu spielen. Daran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (74. M. Maier), K. Hegele, O. Istel, T. Reichelt (81. J. Schnieder), S. Voitk (90. S. Weiner), L. Falcone, C. Kreutter (90. P. Hogh), M. Unfried


 

24. September 2017/joh - Der erste Saisonsieg - Im Heimspiel gegen den den TSV Waldhausen gelang den Schützlingen des Trainerduos Betz/Kübler der erste Sieg im Spieljahr 17/18. Aaron Klotzbücher stellte in der 14. Minute mit seinem ersten Saisontreffer die Weichen in Richtung 'Dreier'. Youngster Dominik Matuschek erhöhte dann in der 33. Minute auf 2:0. Auch der Anschlusstreffer der Gäste nach dem Seitenwechsel warf die Schwarz-Weißen nicht aus der Bahn. In der Nachspielzeit legten Kilian Kurz (90.+3) und Philipp Schmid (90.+5) noch zwei weitere Bargauer Treffer nach und so endete die Partie mit einem deutlichen und hoch verdienten 4:1-Heimerfolg der Germanen. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, Pa. Zoidl, M. Dangelmayr (61. K. Kurz), B. Vogel, M. Wanner, A. Klotzbücher (80. P. Arnold), P. Schmid, C. Wengert, S. Kübler, J. Nickel (89. L. Galli), D. Matuschek (67. S. Camara)

 

17. September 2017/joh - Die nächste Aufholjagd - Beim Auswärtsauftritt in Mutlangen waren die Germanen noch gar nicht richtig auf dem Platz, da führten die Gastgeber schon mit 2:0. Steinbiss (10.) und Zejnulahi (14.) hatten den TSV früh mit 2:0 in Front geschossen. Nachdem sie so unsanft geweckt worden waren, rissen sich die Schwarz-Weißen zusammen und kamen in der 33. Minute durch Dominic Matuschek zum 2:1-Anschlusstreffer. Obwohl man jetzt gut im Spiel war, stellte Zejnulahi in der 50. Minute den alten Abstand wieder her und erhöhte auf 3:1. Mit dem 3:2 durch Stefan Kübler in der 52. Minute witterten die Betz-Schützlinge dann noch einmal Morgenluft. Durch einen umstrittenen, aber letztlich sicher von Stefan Kübler verwandelten Strafstoß zum 3:3 in der 56. Minute sicherte man sich doch noch das dritte Remis in der noch jungen Spielzeit. Leider sah Patrick Frey in der Schlussphase der Partie noch die Rote Karte. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, A. Klotzbücher (53. L. Schneider), B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl, C. Wengert (79. M. Wanner), P. Frey, J. Nickel (83. S. Camara), L. Hauss, D. Bundschuh

 

16. September 2017/joh - FCB hadert wieder mit dem Schirigespann - Dank einer guten taktischen und kämpferischen Leistungen sicherten sich die Schwarz-Weißen vor ca. 500 Zuschauern beim Derby in Waldstetten hochverdient den ersten Punkt in diesem Spieljahr. Über 90 Minuten hielt man den spielerisch überlegen agierenden Platzherren stand und blieb mit eigenen Kontern stets gefährlich. Nennenswerte Tormöglichkeiten konnte sich der Spitzenreiter aus Waldstetten über die komplette Spielzeit nicht herausspielen. Und wenn in der Nachspielspielzeit alles mit rechten Dingen zugegangen wäre, dann hätten die Germanen dem bislang ungeschlagenen Tabellenführer der Landesliga sogar drei Punkte abknöpfen können. Nachdem Christian Frey in der 92. Minute in einer Kontersituation den TSGV-Schlussmann im Strafraum umkurvt hatte, grätschte dieser in höchster Not dem Bargauer Angreifer äußerst unsanft in die Parade. Spontan zeigte der Unparteiische Schmidt aus Obereisesheim auf den Elfmeterpunkt und dem Übeltäter eine äußerst schmeichelhafte Gelbe Karte. Während Christian Frey ärztlich versorgt und wenig später mit dem Rettungswagen wegen eines Schlüsselbeinbruchs abtransportiert worden war, beriet sich der Schiedsrichter mit seinem Assistenten an der Linie und revidierte zur Überraschung des Bargauer Anhangs seine erste Entscheidung. Statt Elfmeter gab es nun außerhalb des Strafraums lediglich einen Freistoß für den FCB, der wirkungslos verpuffte. Coach Stefan Klotzbücher und Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher rangen aufgrund der erneuten Benachteiligung durch die Unparteiischen um Fassung und hielten ihren verständlichen Unmut über die Fehlentscheidungen aber einigermaßen unter Kontrolle: "Das war ein glasklarer Elfmeter. Es tut weh, dass wir uns nicht für diese große Leistung belohnen durften." Unserem Pechvogel Christian Frey wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle Genesung! FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, T. Reichelt (86. S. Weiner), S. Voitk (86. C. Frey), L. Falcone, C. Kreutter, M. Unfried

 

10. September 2017/joh - Weiter ohne Punkte - Auch im zweiten Heimspiel der Saison hielt der FCB gut mit, musste sich am Ende aber leider wieder geschlagen geben. Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach entführte durch einen knappen 1:0-Erfolg alle drei Zähler und ließ die Germanen trotz tapferer Gegenwehr mit leeren Händen zurück. Das goldene Tor für die Gäste erzielte Rief in der 77. Minute. Vor allem im ersten Durchgang hatte der FCB einige Möglichkeiten die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Allerdings haperte es wie zuletzt an der mangelhaften Chancenverwertung der Schwarz-Weißen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (71. M. Maier), S. Weiner (85. O. Istel), K. Hegele, D. Neumann, T. Reichelt (78. J. Schneider), S. Voitk, L. Falcone (61. C. Frey), C. Kreutter, M. Unfried

 

10. September 2017/joh - Wieder vier Gegentore - Bereits nach 45 Minuten war die Entscheidung zu Gunsten der Gäste aus Hofherrnweiler gefallen. Mit 0:3 lagen die Schwarz-Weißen gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter der Kreisliga A I zurück. Melzer (28.), ein Bargauer Eigentor (30.) und Weiland (42.) hatten die TSG uneinholbar in Front geschossen. Nach dem Anschlusstreffer von Johannes Nickel in der 60. Minute keimte kurzzeitig Hoffnung auf, doch Bojang (72.) stellte den alten Abstand wieder her. Philipp Hoghs Treffer zum 2:4-Endstand in der 74. Minute war lediglich Ergebniskosmetik. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, P. Hogh, B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl (72. M. Wanner), D. Matuschek (68. L. Schneider), C. Wengert (80. M. Dangelmayr), P. Frey (74. S. Camara), J. Nickel, D. Bundschuh

 

08. September 2017/joh - Alles Gute zum 70er - Am Freitag gratulieren wir unserem langjährigen Vereinsmitglied Gebhard Bläse jun. zu seinem 70. Geburtstag. Gebhard Bläse war bereits in Jugendjahren als Spieler für den FCB aktiv und schnürte auch im Erwachsenenalter für die Schwarz-Weißen die Kickschuhe. Nach seiner aktiven Karriere bei den Aktiven und in der AH verlegte er sich auf den weißen Sport und war ab 1975 maßgeblich an der Gründung und dem Aufbau unserer Tennisabteílung und dem Bau unserer Tennisanlage beteiligt. Als aktiver Spieler, fleißiger Helfer und langjähriger Abteilungsleiter hat er sich um die Tennisabteilung große Verdienste erworben. Als Mitglied im Hauptausschuss war er viele Jahre lang auch im Hauptverein als Funktionär aktiv. Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre war er außerdem als Trainer unserer zweiten Fußballmannschaft für die FCB-Fußballer im Einsatz. 1985 erhielt er die Vereinsehrennadel in Silber und 13 Jahre später wurde er mit der Goldenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Seit 2007 ist Gebhard Bläse Ehrenmitglied beim FC Germania Bargau. Ihm und seiner Familie wünschen wir auf diesem Weg alles Gute und ein schönes Fest anlässlich des runden Geburtstages!

 

03. September 2017/joh - Niederlage fällt zu hoch aus - Auch im dritten Landesligaspiel musste der FCB eine Niederlage hinnehmen. Beim SV Ebersbach verlor man mit 1:4 und rangiert nun mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Weil Hannes Balle sich nach einem Rempler bereits in der vierten Minute das Schlüsselbein brach, musste Coach Stefan Klotzbücher bereits früh personell reagieren. Als Unfried in der 23. Minute seinen Gegenspieler im Strafraum nur noch mit einem Foulspiel zu stoppen wusste, durfte man sich über den fälligen Strafstoß nicht beschweren. Celiktas verwandelte sicher und brachte die Hausherren mit 1:0 in Front. Auch von diesem weiteren Schock ließen sich die Schwarz-Weißen nicht beirren, hielten gut dagegen und kamen ihrerseits zu Chancen. In der 43. Minute wurden die Bargauer Bemühungen dann auch belohnt. Daniel Neumann gelang nach einer gelungenen Kombination mit Kevin Hegele der Ausgleichstreffer zum 1:1. Nach der Pause erspielten sich die Gastgeber ein optisches Übergewicht. Folgerichtig fiel dann in der 53. Minute bereits die erneute Ebersbacher Führung durch Celiktas, der FCB-Keeper Huttenlauch mit einem platzierten Schuss ins lange Eck überwinden konnte. Die Germanen versuchten sich zwar zu wehren, kamen aber über Kontermöglichkeiten nicht hinaus. Getragen von der Führung agierten die Platzherren immer selbstbewusster. Parrinello erhöhte in der 78. auf 3:1 und legte in der Nachspielzeit gar noch das 4:1 für den SVE nach. Dem Pechvogel Hannes Balle wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und baldige Genesung! FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, A. Herkommer, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (81. P. Hogh), S. Weiner (72. C. Frey), K. Hegele, J. Schneider (60. T. Reichelt), D. Neumann, H. Balle (8. O. Istel), L. Falcone, M. Unfried

 

03. September 2017/joh - Wieder eine Aufholjagd - Der TSGV Waldstetten II und der FC Bargau II boten den Zuschauern eine unterhaltsame und torreiche A-Liga-Partie. Beide Team schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Die schnelle 2:0-Führung des TSGV II durch ein Eigentor (20.) und Feucht (25.) egalisierte der FCB kurz vor dem Seitenwechsel. Christian Wengert (40.) und Benjamin Vogel (44.) waren für die Schwarz-Weißen erfolgreich. Auch den erneuten Waldstetter Führungstreffer von Römer (50.) direkt nach Wiederanpfiff konnte die Germanen ausgleichen. Der eingewechselte Dominik Matuschek (85.) sicherte dem FCB II durch den Treffer zum 3:3-Endstand wenigstens noch einen Zähler. FC Germania Bargau: R. Del Papa, P. Schmid (78. L. Galli), R. Hübl, A. Klotzbücher (85. M. Dangelmayr), B. Vogel, S. Kübler (75. D. Matuschek), C. Stich, C. Wengert, J. Nickel, L. Hauss, D. Bundschuh

 

27. August 2017/joh - Wenn 'Unparteiische' Spiele entscheiden... - Mit einer ordentlichen Chancenverwertung hätten sich der FCB im Duell mit dem TSV Blaustein den Frust ersparen können, den er jetzt zu verdauen hat. Zahlreiche erstklassige Möglichkeiten ließen die Schwarz-Weißen bei ihrem Heimspiel-Comeback gegen den Sieger der letztjährigen Abstiegsrelegation in den ersten 45 Minuten liegen. Außerdem verweigerte Schiri Pejdo und sein Gespann den Platzherren einen klaren Foulelfmeter, als Thilo Reichelt im Blausteiner Strafraum für alle Zuschauer deutlich sichtbar das Standbein weggezogen wurde. Die Gäste aus dem Blautal stellten sich deutlich cleverer und effektiver an. Ihr Fazit nach der ersten Halbzeit: Eine Möglichkeit, ein Treffer! Breunig (27.) hatte die Gäste nach einem schweren Schnitzer der linken Bargauer Abwehrseite eiskalt in Führung geschossen. Im zweiten Durchgang gelang dem FCB dann in der 50. Minute durch Luciano Falcone zwar der längst überfällige Ausgleichstreffer, aber im Anschluss daran nahm das Unheil seinen Lauf. Zur allgemeinen Verwunderung zeigte der Mann in Schwarz in der 71. Minute auf den Elfmeterpunkt, nachdem er von seinem Linienrichter nach einem hohen Ball in den Bargauer Strafraum ein entsprechendes Signal bekommen hatte. Die empörten Proteste der Platzherren fielen nicht auf fruchtbaren Boden. Benjamin Passer (71.) nahm das Geschenk dankend an und hämmerte das Leder zum 1:2 für den TSV in die Maschen. Nachdem Blaustein nach einer roten Karte gegen Bihler (73.) nur noch mit zehn Mann auf dem Platz stand, hatte der Unparteiische und seine beiden Helfershelfer an der Linie ihren zweiten großen Auftritt an diesem Nachmittag und verdienten sich einen weiteren Scorerpoint. Thilo Reichelt lief seinem Gegenspieler knapp außerhalb des Strafraums in die Hacken, brachte ihn dadurch zu Fall und musste mit anschauen wie das Gespann erneut auf den Strafstoßpunkt zeigte. Wieder ließ Passer (77.) FCB-Keeper Huttenlauch keine Abwehrchance und baute die Blausteiner Führung auf 1:3 aus. Trotz der offensichtlichen Benachteiligung, die in weiteren hanebüchenen Entscheidungen gegen die Gastgeber gipfelte, warfen die Germanen noch einmal alles nach vorne. Als Daniel Neumann in der 83. Minute auf 2:3 verkürzte, keimte beim Aufsteiger noch einmal Hoffnung auf ein Remis. Ein weiterer eindeutiger, aber nicht geahndeter Strafstoß nach einem Foul an Hegele und ein nicht gegebener Abseitstreffer des Bargauer Mannschaftskapitäns machten die zweite Bargauer Saisonniederlage perfekt. Zu allem Unglück sah Christian Kreutter (83.) in der hektischen Schlussphase auch noch die gelb-rote Karte und ist am kommenden Wochenende in Ebersbach ebenso wie Stefan Voitk und Manuel Maier (beide 2 Spiele Sperre) gesperrt. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl (46. A. Herkommer), T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, T. Reichelt (78. J. Schneider), D. Neumann, H. Balle (60. P. Hogh), L. Falcone, C. Kreutter, M. Unfried.

 

27. August 2017/joh - Die Moral stimmt - Zweimal musste die Bargauer Zweite im Duell mit dem SV Göggingen einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen und zweimal schafften die Jungs des Trainergespanns Betz/Kübler den Ausgleich. Im Endeffekt konnte man mit dem 4:4-Endstand aus Bargauer Sicht also zufrieden sein. Doch wie schon am letzten Wochenende mangelte es den Schwarz-Weißen wieder einmal an der Chancenverwertung. Wahl (11.) und Diano (24.) schossen die Gäste früh in Führung. Daniel Bundschuh (27.) und Lennart Schneider (47.) brachten den FCB II mit ihren Treffern wieder zurück ins Spiel. Dann zogen die Gögginger durch Tore von Haizmann (55.) und Wahl (66.) auf 4:2 davon und nur dank einer tollen Moral und aufopferungsvollem Kampfgeist sicherten sich die Germanen trotzdem wenigstens einen Zähler. Bei Aufholjagd waren Roman Hübl (70.) und Benjamin Vogel (75.) erfolgreich. FC Germania Bargau: R. Del Papa, O. Istel, B. Vogel, S. Kübler (90. D. Matuschek), D. Schmid (24. R. Hübl), C. Stich (67. K. Bialluch), C. Wengert, P. Frey, J. Nickel, L. Schneider (83. M. Wanner), D. Bundschuh


 

20. August 2017/joh - In der Schlussphase kommt's knüppeldick - Mit 0:2 unterlag die Truppe von Coach Stefan Klotzbücher bei ihrem Landesliga-Comeback in Bad Boll und machte in der Niederlage offenbar keine glückliche Figur. Bis neun Minuten vor dem Ende hielten die Schwarz-Weißen ein torloses Remis, obwohl man ab der 62. Minute nach einem Platzverweis gegen Stefan Voitk wegen einer vermeintlichen Notbremse mit einem Spieler weniger auf dem Feld gestanden hatte. In der 81. Minute markierte Sebastian Aust mit einem Sonntagsschuss die Boller Führung. Trotz der zahlenmäßige Unterlegenheit hatten die Schwarz-Weißen die wenig überzeugenden Gastgeber gut im Griff und drängten auf den Ausgleich. Als Torjäger Zuljevic in der Schlussminute aus klarer Abseitsposition heraus das 2:0 nachlegte, zerstoben jedoch die Bargauer Hoffnungen auf ein Remis. Der aufgestaute Ärger über die zwei spielentscheidenden Fehlentscheidungen sorgten für einen unschönen Höhepunkt. Der bereits ausgewechselte Neuzugang Manuel Maier hatte seine Emotionen nicht im Griff, kommentierte eine Schiedsrichterentscheidung und wurde vom einseitig und unsicher agierenden Unparteiischen auf der Ersatzbank mit einer roten Karte bedacht. Zuvor hatte Schiri Bisaki bereits auch dem Bargauer Trainer- und Betreuerpersonal wegen Reklamierens einen Verweis aus der Coachingzone erteilt. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (86. P. Hogh), S. Weiner, K. Hegele (79. P. Schmid), S. Voitk, M. Maier (64. A. Herkommer), H. Balle (84. T. Reichelt), L. Falcone, C. Kreutter, M. Unfried.

 

20. August 2017/joh - Auswärtsniederlage im Laichle - Zum Auftakt der Kreisliga A-Saison musste der FCB II im Laichle beim TSB Schwäbisch Gmünd eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Die Gastgeber waren im ersten Durchgang das bessere Team und führten zur Pause nicht unverdient durch einen Treffer von Klaus aus der 18. Minute mit 1:0. Im zweiten Spielabschnitt dominierte der FCB das Geschehen, doch zunächst trafen die Platzherren durch Wark (55.) zum 2:0. Zwar stellte Oliver Istel in der 58. Minute den alten Abstand postwendend wieder her, die deutliche Überlegenheit konnte die Bargauer Zweite aber nicht mehr in weitere Tore ummünzen und so blieb es bei einer unglücklichen 1.2-Auftakniederlage. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, O. Istel, B. Vogel (64. K. Bialluch), S. Kübler, D. Schmid (74. D. Matuschek), C. Stich (83. P. Hauss), C. Wengert, P. Frey, J. Nickel, L. Hauss (83. M. Dangelmayr), D. Bundschuh

 

16. August 2017/joh - FCB II in Schockstarre - Einen denkbar ungünstigen Verlauf nahm die Zweitrundenpartie des FCB II beim Ligakonkurrenten Mutlangen. Gleich nach wenigen Minuten prallte Christian Frey mit dem Mutlanger Torhüter zusammen, musste minutenlang behandelt und schließlich mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Ob dieser Vorfall die Erklärung für den desolaten Auftritt der Zweiten war, bleibt wohl Spekulation. Der FCB brachte im weiteren Verlauf kein Bein auf den Boden und musste in regelmäßigen Abständen Gegentreffer hinnehmen. Aksoy (35.), Koucky (39., 43., 77) und Steinhoff (47., 72.) sorgten letztlich mit ihren sechs Treffern für ein Mutlanger Schützenfest. FC Germania Bargau II: R. Del Papa, P. Schmid, J. Schneider (85. C. Stich), B. Vogel, C. Frey (5. K. Bialluch), M. Wanner (62. M. Dangelmayr), C. Wengert, P. Frey, L. Hauss, L. Schneider, D. Bundschuh

 

11. August 2017/joh - Happyend im Elfmeterschießen - Die zweite Mannschaft des FCB machte es im Bezirkspokal beim B-Ligisten SV Frickenhofen ähnlich spannend wie die Erste. Über den alten Rasenplatz in Frickenhofen peitschten Sturmböen und heftige Regenschauer. Stürmisch legten auch die Schwarz-Weißen los. Patrick Frey brachte seine Farben gleich in der ersten Spielminute in Führung. Martens glich in der 6. Minute jedoch schon wieder aus. Dieses Muster setze sich fort. Der FCB II legte in der 24. Minute das 2:1 vor und die Gastgeber egalisierten kurze Zeit später durch Grau (36.) den Spielstand. Auch im zweiten Durchgang - der FCB spielte jetzt gegen die Strömung - ging es so wieder weiter. Daniel Schmid traf nach 62 Minuten zum 3:2 und zehn Zeigerumdrehungen später kamen die Platzherren durch Grau zum Ausgleichstreffer. Als Schmid dann postwendend zum 4:3 traf, ließ Müller eine weitere Zeigrumdrehung später den erneuten Ausgleichstreffer zum 4:4 folgen. Jetzt musste also das Strafstoßschießen die Entscheidung bringen. Vogel, Zoidl, Nickel und Wanner trafen für die Germania. Auf Frickenhofer Seiten waren nur noch Grau und Müller erfolgreich und so siegten der FCB II letztlich mit 8:6 und sicherte sich den Einzug in die zweite Pokalrunde. FC Germania Bargau II: C. Schläfke, P. Schmid, Ph. Zoidl, A. Klotzbücher, B. Vogel, C. Wengert (59. D. Schmid), P. Frey (64. M. Wanner), J. Nickel, L. Hauss (88. K. Bialluch), L. Schneider, D. Bundschuh

 

05. August 2017/joh - Elfmeterkrimi ohne Happyend - In der ersten Verbandspokalrunde kam für die Schwarz-Weißen beim Ligakonkurrenten FV 09 Nürtingen bereits das Aus. Zur Halbzeit lagen die Klotzbücher-Schützlinge mit 0:1 in Rückstand. Kottmann hatte die Kicker vom Neckar in der 36. Minute Front geschossen. Dank Tobi Klotzbüchers Ausgleichstreffer in der 85. Minute rettete man sich in die Verlängerung, in der Christian Kreutter (105.) den FCB in Führung bringen konnte. Allerdings glichen die Platzherren durch Kalfic in der 108. Minute aus und so musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Leider hatten man das Glück nicht auf seiner Seite. Kreutter und Schneider trafen zwar für den FCB, doch Hegele, Neumann und Huttenlauch leisteten sich jeweils Fehlschüsse. Mit 4:5 unterlag man schließlich und ist ausgeschieden. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, T. Klotzbücher, S. Weiner (58. A. Herkommer), K. Hegele, D. Neumann, S. Voitk (23. P. Schmid), M. Maier (70. J. Schneider), H. Balle, L. Falcone, C. Kreutter, M. Unfried

 

03. August 2017/joh - Kreutter-Hattrick in Spraitbach - Rückkehrer Christian Kreutter war beim Test am Dienstag in Spraitbach der auffälligste Bargauer Spieler. Mit einem lupenreinen Hattrick im ersten Durchgang (2., 28. und 41. Minute) schoss er die Schwarz-Weißen gegen den B-Ligisten gleich mit 3:0 in Front. Vor dem Halbzeitpfiff (42.) legte Tobias Klotzbücher noch das 4:0 nach. Nach dem Gang in die Kabinen ließen es die Germanen aufgrund der drückenden Hitze deutlich ruhiger angehen und die Gastgeber kamen durch Regel in der 52. Minute zum Anschlusstreffer. Christian Kreutter stellte knappe zehn Zeigerumdrehungen mit dem 5:1 den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkt in diesem letzten Testspiel vor dem Verbandspokalauftritt am Samstag in Nürtingen setzte schließlich Luciano Falcone mit dem 6:1 in der 70. Minute. FC Germania Bargau I: R. Del Papa, A. Herkommer, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, D. Neumann, S. Voitk, M. Maier, H. Balle, L. Falcone, C. Kreutter (Einwechselspieler: P. Schmid, Jan. Schneider, B. Vogel, Pa. Zoidl, L. Hauss)

 

 
28. Juli 2017/joh - Die Skiabteilung, SZ Hau Heggle, lädt zum Sechsten „SZ-Sommerspaß“ - Wie die Jahre zuvor, heißt es dieses Jahr wieder: „Alle, die Interesse und Spaß am Inlinen, Slacklinen und an Geschicklichkeitsspielen haben oder sich einfach gerne draußen sportlich betätigen wollen, sind bei uns richtig!“ Wir freuen uns auf alle Altersklassen, sowie auch alle Könnerstufen (auch die Erfahreneren werden auf ihre Kosten kommen). Die Ausbilder der Abteilung bereiten wieder ein abwechslungsreiches Programm, das auf alle Sportarten abzielt, vor. Unter anderem bietet es auch die optimale Vorbereitung auf die kommende Wintersaison, in erster Linie aber soll es Spaß bereiten und euch in eurem Sport weiterbringen. Schaut doch einfach ganz zwanglos vorbei und entscheidet spontan ob etwas für Euch dabei ist. Wir freuen uns über jede Teilnehmerin bzw. jeden Teilnehmer. Am Freitag den 28.07.17 treffen wir uns um 14.00Uhr am Feuersee-Parkplatz in Bargau. Die Veranstaltung endet gegen 17.00 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für Inlinefahrer gilt: die komplette Schutzausrüstung ist selbst mitzubringen. Auf einen schönen Nachmittag mit 120% Spaß, Sonne und Sport freut sich die SZ-Hau Heggle.

 

22. Juli 2017/joh - 1:2-Niederlage gegen Heidenheimer A-Junioren - Gegen den Bundesliganachwuchs des 1. FC Heidenheim setzte es am Samstag im Rahmen des 20. Bargauer Sportwochenendes eine 1:2-Niederlage. In Anbetracht einer anstrengenden Trainingswoche und einer sehr guten Spielanlage war man auf Seiten des FCB trotzdem zufrieden. Der Meister der A-Junioren-Oberliga ging bereits nach fünf Zeigerumdrehungen durch Sessa in Führung, aber Christian Kreutter erzielte mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß in der 22. Minute den Ausgleichstreffer. Knappe zehn Minuten später durften dann die mitgereisten Fans des FCH wieder jubeln. Renner traf für den Bundesligisten zum 2:1-Endstand aus Heidenheimer Sicht. FC Germania Bargau I: L. Huttenlauch (46. R. Del Papa), A. Herkommer (46. Ph. Schmid), Ph. Zoidl (46. O. Istel), T. Klotzbücher (46. Jan. Schneider), S. Weiner (46. P. Hogh), K. Hegele (46. T. Reichelt), M. Maier (46. A. Klotzbücher), H. Balle (46. B. Vogel), C. Frey (46. Pa. Zoidl), C. Kreutter (46. C. Stich), M. Unfried (46. L. Falcone)

 

15. Juli 2017/joh - Bargau II besiegt Bezirksligist Faurndau - Einen guten Eindruck hinterließen auch die Jungs vom Trainergespann Christoph Betz und Stefan Kübler. Gegen den letztjährigen Vierten der Bezirksliga Neckar/Fils kam die Bargauer Zweite am Sonntagmorgen im Scheuelbergstadion zu einem 2:1-Erfolg. Die Gäste waren im ersten Durchgang in Führung gegangen, doch im zweiten Spielabschnitt kamen die Germanen durch ein Eigentor zum Ausgleichstreffer und ein weiteres Missgeschick der Filstäler sorgte für den Bargauer Siegtreffer. Getrübt wurde die Freude der Platzherren jedoch durch eine schwerwiegende Knieverletzung bei Daniel Rieg, dem wir auch an dieser Stelle eine gute Besserung und zügige Genesung wünschen! FC Germania Bargau II: C. Schläfke (46. S. Friedrich), O. Istel, D. Schmid (46. P. Schmid), Pa. Zoidl, C. Stich (46. K. Bialluch), M. Wanner (46. D. Rieg), C. Wengert (46. D. Rieg), P. Frey (46. A. Klotzbücher), J. Nickel (46. S. Kübler), K. Kurz (46. D. Matuschek), L. Schneider (46. P. Arnold)

 

15. Juli 2017/joh - Torloses Remis - Das Freundschaftsspiel am Samstagmorgen gegen den Rems-Murr-Landesligisten TSV Schornbach endete 0:0. Trotz des torlosen Remis waren Coach Stefan Klotzbücher und Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher sehr zufrieden. FC Germania Bargau I: L. Huttenlauch (46. R. Del Papa), Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (46. A. Klotzbücher), S. Weiner (46. 46. B. Vogel), K. Hegele, P. Hogh (46. M. Unfried), D. Neumann (46. P. Schmid), M. Maier, H. Balle, C. Frey (46. L. Falcone), C. Kreutter

 

14. Juli 2017/joh - Empfang im Gmünder Rathaus - Im Barockzimmer des Gmünder Rathauses trug sich der FC Germania Bargau als Aufsteiger in die Landesliga in das städtische Buch ein. Stellvertretend für alle Spieler unterschrieb Mannschaftskapitän Kevin Hegele. Oberbürgermeister Richard Arnold bedankte sich bei den Bargauer Kickern und den Verantwortlichen des Vereins für die großartige sportliche Leistung und die gute Kameradschaft in der Mannschaft. Er betonte die Wichtigkeit des Zusammenhalts und wünschte dem Team in der neuen Liga viele Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.


 

13. Juli 2017/joh - Stadt stellt Ballfang fertig - Ein langgehegter Wunsch des Vereins ging am Donnerstag endlich in Erfüllung. Die Stadt Schwäbisch Gmünd löste ihr Versprechen ein und verpasste dem 'oberen Tor' am Hauptspielfeld den dringend benötigten Ballfang. Von jetzt ab können die Schwarz-Weißen auch auf dieser Platzseite noch beruhigter Fernschüsse abgeben und die dahinter abgestellten PKW werden hoffentlich nicht mehr so oft in Mitleidenschaft gezogen. Trotzdem parkt man dort weiterhin natürlich auf eigene Gefahr!

 

12. Juli 2017/joh - Testspielauftakt gegen Heuchlingen - Mit 5:0 gewannen die Schwarz-Weißen am Mittwoch ihr erstes Testspiel gegen den A-Ligisten TV Heuchlingen. Jannik Schneider (2) und Christian Kreutter (3) waren für den FCB als Torschützen erfolgreich. FC Germania Bargau I: L. Huttenlauch (46. R. Del Papa), A. Herkommer (46. P. Schmid), H. Balle (46. L. Schneider), S. Voitk (46. P. Frey), C. Wengert (46. D. Neumann), T. Klotzbücher (46. Pa. Zoidl), S. Weiner (46. A. Klotzbücher), L. Falcone (46. B. Vogel), K. Hegele (46. M. Maier), C. Frey (46. C. Kreutter), O. Istel

 

08. Juli 2017/joh - Martin Rieg wird 40 - Am Samstag gratulieren wir unserem langjährigen und verdienten Mitglied Martin Rieg zu seinem Eintritt ins Schwabenalter. Von frühesten Jugend an schnürte Martin Rieg die Kickschuhe und schwang das Tennisracket für die verschiedenen Juniorenteams des Vereins. Auch im Aktivenalter absolvierte er zahlreiche Spiele in der ersten und zweiten Mannschaft für die Schwarz-Weißen. Nachdem er die Fußballschuhe an den Nagel gehängt hatte, übernahm er nahtlos als Geschäftsführer der Bargauer Sportfördergemeinschaft Verantwortung und sorgte mit seinem Engagement für die notwendigen finanziellen Mittel, um die leistungsorientierten Teams des Vereins zu unterstützen. Zu seinen Aufgaben gehörte unter anderem die Akquise und Betreuung von Sponsoren und Werbepartnern. Für sein langjähriges, ehrenamtliches Wirken bedanken wir uns recht herzlich beim Jubilar, wünschen ihm alles Gute und natürlich ein rauschendes Fest!

 

07. Juli 2017/joh - Trainerabschluss der Jugend - Am Freitag trafen sich die Trainer der Jugendmannschaften zu ihrem diesjährigen Abschluss. Zunächst ging es zu einer sportlichen Herausforderung. Beim Minigolf konnte das Ballgefühl mal aus einer anderen Perspektive unter Beweis gestellt werden. Siegreich verließ Thomas K. den Platz. Das jahrelange Training hat sich somit ausgezahlt. Auf dem zweiten Platz landete Steff R., gefolgt von den beiden Drittplatzierten Aaron K. und Thorsten H. Nach einer ausgiebig zelebrierten Siegerehrung ging es zum Clubheim, wo man bei bestem Wetter und einem zünftigen Vesper den Abend in netter Runde ausklingen ließ.

 

01. Juli 2017/joh - Neuzugänge beim FCB - Nachdem am Freitag die Wechselfrist für Amateure ausgelaufen ist, stellte Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher die Neuzugänge und Abgänge des FC Germania Bargau für die Spielzeit 2017/18 vor. Mit Christian Munz (SV Hussenhofen) und Martin Daul (Karriereende) muss man im Vergleich zur vergangenen Saison nur auf zwei Akteure verzichten. Beide wurden bereits vor dem letzten Heimspiel der abgelaufenen Runde gebührend verabschiedet. Als Ersatz für die beiden Abgänge wurden verpflichtet: Luciano Falcone (SV Göggingen), Andreas Herkommer, Philipp Hogh (FC Normannia Gmünd II), Christian Kreutter (TSV Essingen), Manuel Maier (TSV Böbingen), Clemens Stich (FC Normannia Gmünd II). Außerdem stoßen mit Kai Bialuch, Matthias Dangelmayr, Dominic Matuschek und Christian Unfried noch vier Spieler von den eigenen A-Junioren zum Aktivenkader.

 

25. Juni 2017/joh - Nachwuchs im Hause Klotzbücher! - Als passionierter Tennisspieler träumte unser Aktivencoach Stefan Klotzbücher immer vom Grand Slam. Jetzt hat er ihn geschafft, allerdings nicht im Einzelwettbewerb, sondern im Doppel mit seiner Frau Melanie. Nachdem die zwei sich Ende Mai zunächst den Trauring angesteckt hatten, folgte eine Woche später mit der Erringung der Bezirksligameisterschaft der zweite Titel innerhalb kürzester Zeit. Weitere vier Wochen später durften Melanie und Stefan (und natürlich auch alle Verwandten und Freunde der beiden) erneut jubeln, denn jetzt kam Sohnemann Leon gesund und munter, 3100 Gramm schwer und 49 Zentimeter lang auf die Welt! Wir gratulieren den glücklichen Eltern zu diesem astreinen Hattrick und heißen das junge Vereinsmitglied (Sorry, leider etwas verspätet!) im Kreis der FC-Familie recht herzlich willkommen!

 

08. Juni 2017/joh - Herzlichen Glückwunsch, Golle! - Am Donnerstag feiert das langjährige Mitglied und treue Sponsor Gerold Klotzbücher seinen 70. Geburtstag. Wir gratulieren dem FCB-Urgestein recht herzlich, wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute und bedanken uns natürlich auch für sein vielseitiges Engagement in unserem Verein!

 

03. Juni 2017/joh - Meisterwimpel unterm Scheuelberg - Schon vor der abschließenden Partie gegen die SG Kirchheim-Dirgenheim/Trochtelfingen überreichte Staffelleiter Roland Wagner dem FC Germania Bargau den Meisterwinmpel und gratulierte den Schwarzweißen im Namen des Fußballbezirks zur Meisterschaft in der Bezirksliga und zum Aufstieg in die Landesliga. Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher verabschiedete mit Christian Munz und Martin Daul zwei verdiente aktive Spieler. Während sich Martin Daul nach zehn Jahren und knapp 300 Spielen seine Kickschuhe an den Nagel hängen will, wechselt Christian Munz nach zwei erfolgreichen Jahren unterm Scheuelberg zurück zu seinem Heimatverein SV Hussenhofen. Die Geschichte des letzten Saisonspiels ist schnell erzählt. Bei tropischen Temperaturen hatte der FCB deutliche Probleme vom 'Feiermodus' aufs Fußballspielen umzuschalten. Neben der Nachwehen der spontanen Meisterfeier am letzten Wochenende musste Meistercoach Stefan Klotzbücher auch in personeller Hinsicht Kompromisse eingehen. Trotz einer eher mäßigen spielerischen Leistung im ersten Durchgang markierte Christian Frey in der 38. Minute per Kopf die verdiente Bargauer Führung. Nach dem Gang in die Kabinen präsentierten sich die Germanen dann unkonzentriert und fahrig. Nach vorne lief plötzlich überhaupt nichts mehr und auch in der Defensive zeigte man ungewohnte Schwächen, die eigentlich ausgemerzt schienen. Die Gäste aus dem Ries nutzten die Bargauer Lockerheit in der 70. Minute dann auch prompt aus. Guyot traf für den Aufsteiger und sorgte für den Ausgleichstreffer zum 1:1. Der Gegentreffer der Kirchheimer weckte die Lebensgeister der Schwarz-Weißen leider nur für kurze Zeit. Daniel Neumann hämmerte das Leder in der 76. Minute zum 2:1 ins Netz der Gäste, doch die Herrlichkeit währte leider nur kurz. Weitere sechs Zeigerumdrehungen später konnte Rau einen äußerst zweifelhaften Freistoß von der Strafraumkante direkt im Tor von Raffaele Del Papa unterbringen, der Stammkeeper Huttenlauf bis dahin ausgezeichnet vertreten hatte. So blieb es am Ende bei einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden und der FCB konnte zusammen mit seinen Gästen einen schönen und erfolgreichen Saisonabschluss feiern. FC Germania Bargau: R. Del Papa, P. Zoidl, S. Weiner (85. S. Bundschuh), K. Hegele, Jan. Schneider (46. T. Klotzbücher), D. Neumann, B. Vogel (75. L. Hauss), S. Voitk, M. Wald (55. A. Klotzbücher), C. Frey, M. Unfried

Weitere Fotos von der Meisterfeier gibt's hier...


 

03. Juni 2017/joh - Heimsieg zum Abschluss - Mit einem 3:2-Heimerfolg gegen den SV Göggingen beendete die Bargauer Zweite das Kreisliga A-Spieljahr 2016/17. Daniel Schmid brachte den FCB II bereits nach fünf Zeigerumdrehungen in Führung, die man bis zum Seitenwechsel verteidigen konnte. Danach glich Falcone (47.) für den SVG aus und Christian Wengert (55.) stellte den alten Abstand wieder her. Doch diese Führung hatte wiederum nur bis zur 72. Minute Bestand, denn die Gäste kamen durch Stegmaier erneut zum Ausgleichstreffer. So stand es dann auch nach Abschluss der regulären Spielzeit Unentschieden 2:2. Allerdings hatte man die Rechnung ohne den eingewechselten Daniel Rieg gemacht. Der sicherte seinen Farben mit einem weiteren Bargauer Treffer in der Nachspielzeit den 3:2-Sieg und ein versöhnliches Saisonende einer äußerst wechselhaften Saison. FC Germania Bargau II: C. Schläfke, M. Daul, P. Schmid, D. Schmid (65. S. Kübler), Pa. Zoidl, C. Wengert, P. Frey, S. Camara (46. D. Rieg), J. Nickel (60. L. Schneider), P. Arnold, K. Kurz (69. M. Dangelmayr)

 

02. Juni 2017/joh - Sensationelle Erfolge der C-Junioren des Juniorteam Rems - Liebe Fußballfreunde aus Böbingen, Mögglingen, Heuchlingen, Bargau und natürlich drum herum. Die C-Junioren des JTR steigen als Meister in die Bezirksstaffel auf. Mit einem überragenden Sieg im letzten Spiel gegen die Normannia konnten wir uns eindeutig und ohne Zweifel in einer sehr starken Gruppe den Meistertitel sichern. Das bedeutet, dass in der kommenden Saison 3 Teams des JTR in der Bezirksstaffel vertreten sind. Das ist ein Riesenerfolg für alle beteiligten Vereine und lässt weiter auf eine sportlich erfolgreiche Zukunft blicken.
Aber noch mal in aller Ruhe eine Zusammenfassung der Ereignisse. Zunächst ein Blick auf die C2 des JTR. Diese setzte sich zumeist aus den Spielern des jüngeren Jahrgangs 2003 zusammen. Hier war der Schwerpunkt auf die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler gelegt und um das Gefüge der Mannschaft für die kommende Saison zu festigen und auszubauen. Wir konnten in einer ausgeglichenen Gruppe die Meisterschaft bis zum letzten Spiel spannend gestalten. Bei einem Sieg gegen den zukünftigen Meister Waldhausen / Ebnat hätten wir mit 2 anderen Mannschaften 18 Punkte erreichten können. Leider konnten wir unsere zahlreichen Torchancen nicht verwerten und kamen zu einem Unentschieden. Damit gratulieren wir der SGM Waldhausen / Ebnat zur Meisterschaft.
Wir hatten etwas Pech mit Verletzungen / Erkrankungen, so dass wir in jedem Spiel die Aufstellungen mit 4-6 neuen Spielern umkrempeln mussten. Deshalb ist diese Runde mit großer Spannung bis zum Schluss besonders hoch zu werten.
Wichtig für uns war, dass wir bis zum Schluss durch engagiertes Training und Spaß am Fußball ein Team aufbauen konnten, das mit schnellem Angriffsfußball der modernen Art für die Zukunft hoffen lässt. Denn die letzten Spiele beider Mannschaften waren die besten der Runde, somit hat das gesamte Team die richtigen Schritte gemacht.
Der krönende Abschluss der Saison war natürlich der Meistertitel der C1. Endlich haben die Jungs und unser Mädchen Ihr Meisterstück vollbracht. Sie haben am letzten und wichtigsten Spiel der Runde Ihr absolut bestes Spiel gezeigt. Körperlich topfit, voll auf das Spiel konzentriert und von Beginn an auf Sieg eingestellt. Ein sehr schnelles 1:0 hat die Richtung vorgegeben. Durch eine konzentrierte und begeisternde Mannschaftsleistung haben sie die Prophezeihung unseres „Orakels Uta“ in insgesamt 4 Tore umgesetzt! Den Gegnern blieb nichts anderes übrig, als nach dem Spiel anerkennend zur Meisterschaft zu gratulieren. An dieser Stelle auch Dankeschön an den sehr gut leitenden Schiri, der die zwischendurch aufkeimende Hektik schnell im Griff hatte. Während wir (Trainer / Zuschauer) nach dem 2:0 noch etwas unruhig waren, hatte die C1 keinerlei Zweifel an dem Sieg aufkommen lassen.
Ein Doppelschlag in der 51. + 52. Min. machte das Geschenkpäckchen komplett.
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Endlich geschafft und das bei 30°, knalle Sonne und Kunstrasen. Einfach eine geniale Leistung aller Beteiligten.
Jetzt haben wir eine Pause verdient und freuen uns schon auf die kommende Saison.
An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Trainer, die diese Mannschaft schon sehr lange betreut und aufgebaut haben. Endlich sind die Anstrengungen belohnt worden.

Herzlichen Glückwunsch an die gesamte C des Juniorteam Rems. Dieser Verlauf der Saison zeigt allen: Wir sind auf dem richtigen Weg. Spaß am Fußball, konzentriertes Training und eine sehr gute Kameradschaft. Das zeichnet das Juniorteam Rems aus!


 

31. Mai 2017/joh - Eugen Bläse wird 80 - Als langjähriges Mitglied, treuer Fan und großzügiger Sponsor hat sich Eugen Bläse um den FC Germania Bargau verdient gemacht. Heute wird der rührige Autohändler und ehemalige Präsident der Bargauer Sportfördergemeinschaft 80 Jahre alt. Seine Freunde vom FCB gratulieren zu diesem Anlass recht herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Glück und Gesundheit!


 

28. Mai 2017/joh - Der FCB ist Meister ...wow! - Es war ein hartes Stück Arbeit, das die Klotzbücher-Schützlinge als Tabellenführer am zweitletzten Spieltag der Bezirksliga in Neuler zu stemmen hatten. Dank eines 4:2-Erfolgs sicherte man sich jedoch vorzeitig den Titel und kehrt zwei Jahre nach dem Abstieg wieder in die Landesliga zurück. Kevin Hegele brachte seine Farben mit seinem Treffer zum 1:0 in der sechsten Minute in Führung. Die Gastgeber wehrten sich tapfer und kamen in der 33. Minute durch Schweizer zum Anschlusstreffer. Nachdem man sich in der Halbzeit von der brütenden Hitze erholt hatte, bekam man direkt nach Wiederanpfiff einen Strafstoß zugesprochen. Mannschaftskapitän Kevin Hegele ging, wie so oft in dieser Saison, voran, zeigte Nervenstärke und jagte das Leder zum 2:1 in die Neulerner Maschen. Als Christian Frey in der 67. Minute sogar das 3:1 nachlegen konnte, rückte der Meisterwimpel in greifbare Nähe. Doch nach dem 2:3-Anschlusstreffer von Fuchs zehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende bekam der eine oder andere Spieler auf dem Feld und die Fans hinter der Bande plötzlich noch einmal weiche Knie. Zum Glück konnte man sich auf die bärenstarke Defensive verlassen. Und als in der 90. Minute der kurz zuvor eingewechselte Aaron Klotzbücher das 4:2 gelang, kannte der Jubel auf Bargauer Seite keine Grenzen mehr. Spieler, Betreuungs- und Trainerpersonal und die mit gereisten Fans genossen den Augenblick und feierten gemeinsam. Wir gratulieren auch an dieser Stelle recht herzlich und freuen uns bereits auf die großen Meisterschaftsfeier am kommenden Wochenende! FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (75. Jan. Schneider/86. A. Klotzbücher), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, D. Neumann, S. Voitk, H. Balle, C. Frey (90.+2 M. Wald), M. Unfried.

Fotos: Gmünder Tagespost (29. Mai 2017)


 

28. Mai 2017/joh - Sensation in Iggingen - Die Gastgeber hatten wohl mit leichtem Spiel gerechnet, doch der FCB II beendete seine Ergebniskrise mit einem beeindruckenden 3:1-Erfolg beim Titelkandidaten. Weil allerdings der TV Heuchlingen in Straßdorf ebenfalls unter die Räder kam, bleibt die Meisterfrage in der Kreisliga A weiterhin offen! Tobias Ex brachte die Hausherren in der 15. Minute wie erwartet mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Gang in die Kabinen markierte Stefan Kübler den Ausgleichstreffer für den personell wieder einmal geschwächt angetretenen Underdog. Direkt nach dem Wiederanpfiff schockte dann der reaktivierte Christian Wengert den Titelkandidaten mit dem 2:1 für die Germania und brachte die  Ordnung des Tabellenzweiten mächtig durcheinander. Als der eingewechselte Saihou Camara in der 71. Minute das 3:1 nachlegte, brach beim VfL Panik aus. Mit der Brechstange wollte man das Ruder noch herumreißen, doch die coolen Germanen machten alle Bemühungen des Favoriten zunichte und schaukelten den Auswärtssieg auch dank eines starken Keepers DelPapa über die Zeit. FC Germania Bargau II: R. DelPapa, M. Daul, P. Schmid, D. Rieg (63. S. Camara), D. Bundschuh, S. Kübler, L. Schneider, C. Wengert (58. D. Schmid/81. M. Dangelmayr), P. Frey, P. Arnold (76. C. Unfried), K. Kurz.

 

27. Mai 2017/joh - C1-Junioren werden Meister - Die C1-Junioren der SG Juniorteam Rems besiegte im Saisonfinale im Schwerzer den bisherigen Tabellenführer FC Normannia Gmünd II überraschend deutlich mit 4:0 und sicherten sich damit den Meistertitel in der Leistungsstaffel. Dank dieses sensationellen Erfolgs darf man im kommenden Jahr in der Bezirksstaffel antreten. Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

 

27. Mai 2017/joh - Roman ist unter der Haube - Am Samstag gaben sich unser aktiver Spieler und stellvertretender Abteilungsleiter Roman Hübl und seine Freundin Christina im Rahmen der standesamtlichen Trauung in der Uhrenstube das Ja-Wort. Ein Spalier der Bargauer Kicker erwartete die beiden dann im malerischen Gmünder Spitalhof und überbrachte dem Brautpaar die Grüße und die Glückwünsche der gesamten Vereinsfamilie. Wir wünschen den beiden alles Gute für die gemeinsame Zukunft!

 

23. Mai 2017/joh - Knappe Niederlage im Bezirkspokalfinale - Die B-Junioren der SG Juniorteam Rems haben auf eigenem Platz am Dienstagabend den Titel des Bezirkspokalsiegers knapp verpasst. Mit 1:2 unterlag man der SG Schechingen/Abtsgmünd/Hohenstadt. Vor einer grandiosen Zuschauerkulisse von mehr als 250 Fans gingen  gingen die Platzherren In einer sehenswerten Partie durch Mannschaftskapitän Samuel Waidmann (28.) mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit verpasste man einige gute Möglichkeiten um den Vorsprung dem Spielverlauf entsprechend auszubauen. In  Durchgang zwei kamen die Gäste stärker auf und markierten kurz nach dem Seitenwechsel nicht unverdient den Ausgleichtreffer (43.). Als die Gastgeber gegen Ende der Partie das Ruder endlich wieder an sich reißen konnten und weitere gute Chancen zum Siegtreffer hatte, trafen die Gäste zehn Zeigerumdrehungen vor dem Abpfiff völlig überraschend und sicherten sich den Cup. Trotz der Niederlage gratulieren wir den Jungs von Coach Manuel Sannwald! Vom FC Bargau waren im Finale Niklas Bläse, Timo Derst, Sebastian Matuschek und Julian Weinhold am Ball.

 

21. Mai 2017/joh - Einlaufkids beim FC Heidenheim - Am vergangenen Sonntag konnten unsere Jungs und Mädels der E- und F-Junioren zusammen mit den Mannen des FC Heidenheim und den 1860ern aus München ins Stadion einlaufen. Für alle war es ein Mega-Ereignis, dass noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Heubacher Schraubenhandel Barth, der dieses Erlebnis unserer Jugend ermöglicht hat.


 

21. Mai 2017/joh - Klotzbücher-Schützlinge geben sich keine Blöße - Auch im 14. Heimspiel der Saison gaben sich die Jungs des frischvermählten Coachs Stefan Klotzbücher keine Blöße. In souveräner Manier hielten die Schwarz-Weißen den Lokalrivalen aus Lorch nieder und untermauerten mit einem ungefährdeten 3:0 ihre Titelambitionen in der Bezirksliga Kocher/Rems. Nachdem das Team morgens im Rahmen der festlichen Jubiläumsmatinee im Clubheim noch Zuspruch von den zahlreichen Ehrengästen erhalten hatte, startete man selbstbewusst ins Derby. Da sich die Lorcher noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt machten, war man auf Bargauer Seite auf jede Menge Beton im Strafraum der Sportfreunde gefasst. Zum Glück gelang Tobi Klotzbücher bereits in der 17. Minute der frühe Führungstreffer für die Germania. Im zweiten Durchgang legte Tino Reichelt dann nach einer knappen Stunde das 2:0 nach und Mannschaftskapitän Kevin Hegele packte die Punkte 62, 63 und 64 durch sein Tor in der 80. Minute endgültig in trockene Tücher. Nachdem der bisherige Zweite Waldhausen seine Partie in Unterkochen überraschend mit 0:2 verloren hat, fehlt dem FCB aus den restlichen Partien gegen Neuler (A) und Kirchheim/Trochtelfingen (H) nur noch ein Sieg um zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte den Meistertitel in der Bezirksliga einzufahren. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (80. M. Wald), S. Weiner, K. Hegele, Jan. Schneider (65. C. Frey), T. Reichelt, S. Bundschuh (59. O. Istel), S. Voitk, H. Balle, M. Unfried (77. B. Vogel)

 

21. Mai 2017/joh - Der Wurm ist drin - Auch im vorletzten Heimspiel der Saison konnte die Bargauer Zweite die Negativserie der Rückrunde nicht stoppen. Beim 3:4 gegen den FC Schechingen lagen die Schwarz-Weißen bereits nach 25 Minuten mit 0:3 hinten. Heinrich (4./25.) und Klenk (22.) hatten die Gäste scheinbar uneinholbar in Front geschossen. Doch die Jungs Christoph Betz und Stefan Kübler bewiesen Moral und kamen durch Treffer von Daniel Rieg (28.) und dem kurz zuvor eingewechselten Johannes Nickel (58.) auf 2:3 heran. Fast zwangsläufig vernachlässigte man bei der Aufholjagd die Defensive. In der 69. war es wieder Heinrich der den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste wieder herstellte. Roman Hübl ließ mit dem 3:4 in der 85. Minute dann seinen Anhang noch einmal hoffen, doch am Ende blieb es bei der unglücklichen Niederlage. FC Germania Bargau II: R. del Papa, C. Betz, P. Schmid, R. Hübl, D. Rieg, A. Klotzbücher (67. D. Schmid), S. Kübler, L. Schneider, P. Frey (47. J. Nickel), P. Arnold, K. Kurz (47. C. Wengert)

 

21. Mai 2017/joh - Matinee anlässlich des 90-jährigen Vereinsjubiläums - Am 27. März 1927 gründeten 20 fußballbegeisterte junge Männer im Bargauer Gasthaus Ochsen den 1. FC Germania Bargau und legten damit den Grundstein für den organisierten Fußballsport in Bargau. Was damals belächelt und als 'Bubenlaune' abgetan wurde, präsentiert sich 90 Jahre später als bedeutende Säule des gesellschaftlichen und sportlichen Lebens im Gmünder Ortsteil. Was als reiner Fußballclub seinen Anfang nahm, entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem modernen Mehrspartenverein, der der Bargauer Einwohnerschaft und der örtlichen Jugend ein ausgezeichnetes und vielfältiges Sportangebot bietet und den Fußballsport der Stauferstadt seit Jahrzehnten als Aushängeschild würdig vertritt. Anlässlich seines neunzigjährigen Vereinsjubiläums hatte der FC Germania Bargau zu einer Matinee in sein schmuckes Clubheim und sein frisch herausgeputztes Vereinsgelände geladen. Neben den gastgebenden Vereinsmitgliedern aus Vorstandschaft, Hauptausschuss, ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenräten waren Pfarrer Psenner, die Verantwortlichen der Bargauer Sportfördergemeinschaft und zahlreiche weitere Ehrengäste der Einladung gefolgt. In launigen Worten führte Finanzvorstand Hubert Barth durch das kurzweilige Programm der zweistündigen Veranstaltung. Die Grußworte wurden immer wieder aufgelockert durch virtuose Gitarrenklängen des Duos Bernd Bolsinger & Nils Pfeifer. Dieter Franz hatte für den Anlass extra einen neuen Vereinsflyer entworfen, in dem die einzelnen Abteilungen und deren vielfältigen sportlichen Angebote und die Sponsoren des Clubs vorgestellt werden. Er soll künftig zur Werbung neuer Mitglieder genutzt werden. Bürgermeister Dr. Joachim Bläse überbrachte die Grüße der Kommunalverwaltung und des Stadtrats, der in Person von Marianne Barthle und Alfred Baumhauer vertreten waren. Er lobte die Bedeutung des ehrenamtlichen Wirkens und das Engagement des Vereins zum Wohl der Bevölkerung. Der Stellvertreter von Oberbürgermeister Richard Arnold hatte außerdem noch gute Nachrichten für die Bargauer Kicker. Er versprach, dass die Stadt bis zu den öffentlichen Jubiläumsfeierlichkeiten des Vereins im Rahmen des Sportwochenendes Ende Juli den lang ersehnten Ballfang am Sportplatz installieren wird. Ortsvorsteher Franz Rieg ließ seine sportliche Vita im Kreis der Vereinsfamilie Revue passieren und bedankte sich für die umfassenden und persönlichkeitsbildenden Einflüsse, die er seit dem Kindesalter beim FCB genießen darf. Als Verantwortlicher für die Belange des Stadtteils freute er sich - zusammen mit den ebenfalls zahlreich erschienen Ortschaftsräten - im FC Germania Bargau einen zuverlässigen und aufgeschlossenen Partner zu haben, der zusammen mit den anderen Bargauer Vereinen und Gruppierungen dem Stadtteil sehr gut tue. Im Namen der Sportverbände WLSB, WFV, STB würdigte auch WLSB-Vizepräsident und Sportkreis-Vorsitzender Manfred Pawlita die Verdienste der Bargauer Fußballer, die einerseits ihre Traditionen bewahren konnten und trotzdem früh gelernt hätten über ihren Tellerrand hinauszublicken und sich weiterzuentwickeln. Als Geschenk des Württembergischen Fußballverbands überreichte der Ehrenamtsbeauftragte des Fußballbezirks Kocher/Rems Hans-Georg Maier einen Spielball, "der garantiert nur im gegnerischen Tor einschlagen kann". Stellvertretend für die Bargauer Vereine ergriff Stefan Krieg vom TV Bargau das Wort und überbrachte ebenfalls Glückwünsche. In seiner Ansprache erinnerte er auch an weniger harmonische Zeiten, als die Vereine sich noch zu sehr als Konkurrenten sahen und jede Gruppierung ihre eigenen Ziele verfolgte. Heute gebe es eine Vielzahl von vereinsübergreifenden Kooperationen und eine freundschaftliche Partnerschaft, die allen Bargauern und dem Sport zu Gute komme. Abschließend bedankte sich Sprecher Dr. Gerold Bläse im Namen seiner vier Vorstandskollegen Hubert Barth, Gerold Klein, Arno Lingnau und Hermann Staiber bei allen Anwesenden für die Ehrerbietung am Jubiläumstag und erneuerte das Versprechen, dass der 1. FC Germania Bargau sich auch künftig als innovativer und qualitätsbewusster Verein präsentieren wolle. Er dankte den vielen großzügigen Sponsoren des Vereins, allen ehrenamtlich tätigen Personen und den fleißigen Helfern, die diese Jubiläumsmatinee vorbereitet hatten. Am vorletzten Juli-Wochenende wollen die Germanen dann auch zusammen mit der ganzen Bevölkerung den 90. Geburtstag im Rahmen des traditionellen Sportwochenendes auf dem vereinseigenen Gelände am Ortsausgang Richtung Bettringen öffentlich feiern. Dazu lud der Vorstandssprecher bereits jetzt alle ein.

 

20. Mai 2017/joh - Ein erster Grund zum Feiern - Bei herrlichen äußeren Bedingungen hatten Trainer Stefan Klotzbücher und sein Team am Samstag Grund zu feiern. Der Chefcoach der aktiven Fußballer und Melanie gaben sich im Rokoko-Schlösschen in Schwäbisch Gmünd das Ja-Wort und wurden nach der standesamtlichen Zeremonie von einem stattlichen Spalier der Bargauer Kicker erwartet. Im Namen des 1. FC Germania Bargau gratulieren wir den beiden auch an dieser Stelle recht herzlich und wünschen ihnen viel Glück für die gemeinsame Zukunft!

 

14. Mai 2017/joh - Bundschuh erzielt das goldene Tor - Der Tabellenführer dominierte das Geschehen auf dem Platz eindeutig und hatte gefühlte 75 Prozent Ballbesitz. Allerdings konnten die Schwarz-Weißen ihre Dominanz lange Zeit nicht in Tormöglichkeiten und Tore umsetzen. Die Platzherren verteidigten mit Mann und Maus und wurden für ihre destruktiven Bemühungen beinahe belohnt. Zum Glück hatte der Fußballgott in der 70. Minute doch noch ein Einsehen mit der aktiveren Mannschaft. Routinier Stefan Bundschuh wurde für die Germanen in Burgberg dann der Held des Tages. Sein Treffer zwanzig Zeigerumdrehungen vor dem Ende stellte den knappen, aber hochverdienten 1:0-Sieg des FCB beim Aufsteiger sicher. Dank des knappe Erfolgs bleibt der FCB an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Die Verfolger aus Waldhausen und Sontheim waren jedoch ebenfalls siegreich und bleiben den Klotzbücher-Schützlingen im Klassement eng auf den Fersen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, Jan. Schneider, T. Reichelt (90. M. Wald), S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle (87. B. Vogel), C. Frey (27. A. Klotzbücher/66. O. Istel), M. Unfried

 

14. Mai 2017/joh - Die nächste Klatsche - Die Zweite kassierte bei der Landesliga-Reserve der TSG Hofherrnweiler die dritte Niederlage in Folge. Beim 2:6 waren die Schwarz-Weißen chancenlos und taumeln im Klassement kurz vor dem Abgrund. Lennard Schneider (66.) und Christian 'Crusty' Wengert (90.) schossen die beiden Bargauer Ehrentreffer. Skalitzki (7.), Zelasko (22.), Krauth (23.), Frank 36./FE), Miske (52.) und Ruoff (90.) trafen für die Platzherren. Angesichts eines happigen Restprogramms (Schechingen H, Iggingen A, Göggingen H) besteht inzwischen die ernsthafte Gefahr auf den Relegationsplatz abzurutschen. FC Germania Bargau II: R. delPapa, P. Schmid, R. Hübl, D. Rieg (56. L. Schneider), S. Kübler (67. C. Wengert), D. Schmid, Pa. Zoidl (64. P. Frey), M. Wanner (62. P. Arnold), J. Nickel, L. Hauss, K. Kurz

 

08. Mai 2017/joh - Drei Teams mit Meisterambitionen - Der Titelkampf in der Bezirksliga ist so spannend, wie lange nicht mehr. Neben dem FC Germania Bargau und dem SV Waldhausen hat sich auch der FV Sontheim/Brenz wieder im Titelrennen zurückgemeldet. Wir haben an dieser Stelle eine Übersicht des Restprogramms zusammengestellt. Alle drei Titelkandidaten haben noch vier Spiele und müssen dabei je zweimal zu Hause und zweimal auswärts antreten. Aktuell steht der FC Germania Bargau mit 58 Punkten und einem Torverhältnis von 71:22 (+49) an der Tabellenspitze. Die ausstehenden Spiele des FCB: FV Burgberg (A), SF Lorch (H), TV Neuler (A), SGM Kirchheim/Trochtelfingen (H). Der SV Waldhausen hat 55 Punkte und 70:30 Tore (+40). Er muss noch folgende Partien bestreiten: SV Lauchheim (H), FV Unterkochen (A), SV Ebnat (H), TSG Schnaitheim (A). Der FV Sontheim/Brenz steht mit 54 Punkten und 89:46 Toren (+43) auf Rang drei, hat aber das vermutlich einfachste Restprogramm der drei Meisterschaftsanwärter: SF Lorch (A), TV Neuler (H), SGM Kirchheim/Trochtelfingen (A), Türkspor Heidenheim (H).

 

07. Mai 2017/joh - Meisterschaft in der Bezirksliga bleibt spannend - Im Titelduell mit dem SV Waldhausen verpasste die Germania eine Vorentscheidung. Gegen den Verfolger vom Härtsfeld kamen die Platzherren besser aus den Startlöchern. Trotz schwieriger Platzverhältnisse und starkem Regen erspielten sich die Schwarz-Weißen gute Möglichkeiten und dominierten den ersten Durchgang. Leider reichte es außer dem Führungstreffer von Kevin Hegele in der 31. Minute zu keinen weiteren Toren. Im zweiten Durchgang übernahmen die Gäste das Kommando und erspielten sich erste Tormöglichkeiten. Bis zur 75. Minute verteidigten die Klotzbücher-Schützlinge jedoch erfolgreich ihren knappen Vorsprung. Ausgerechnet der Ex-Germane Fatih Yildiz besorgte dann eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff den im Endeffekt nicht unverdienten Waldhäuser Ausgleichstreffer. Zu allem Überfluss sah FCB-Mannschaftskapitän Kevin Hegele nach einem Rempler noch eine gelb-rote Karte und musste vorzeitig vom Feld. Er wird seinen Farben demzufolge auch in der nächsten Partie fehlen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, Jan. Schneider (83. S. Voitk), S. Bundschuh (90. L. Hauss), H. Balle, C. Frey (81. T. Reichelt), M. Unfried

 

07. Mai 2017/joh - FCB II rutscht weiter ab - Eine 0:3-Heimniederlage gegen Böbingen lässt den FCB II weiter in Richtung Abstiegszone rutschen. Böbingen nutzte seine erste Möglichkeit in der 20. Minute durch Ziegler gleich zu einem Tor. Auf der anderen Seite ließ der FCB II zwei Riesenmöglichkeiten zum Ausgleichstreffer ungenutzt verstreichen. Nach der Pause war die Bezirksligareserve dann am Drücker, verpasste aber wieder den durchaus möglichen Ausgleich. Als hager in der 5.. Minute den zweiten Böbinger Treffer markierte, war der Bargauer Widerstand gebrochen und man zeigte nicht mehr viel gegenwehr. Sorg erzielte in der 75. Minute den 3:0-Endstand für die Gäste aus dem Remstal. FC Germania Bargau II: R. DelPapa, P. Schmid (70. C. Wengert), R. Hübl, D. Rieg, M. Geller (46. J. Nickel), Pa. Zoidl, M. Wald (55. D. Schmid), L. Schneider, M. Wanner, P. Frey, K. Kurz (75. P. Arnold)

 

02. Mai 2017/joh - Trauer um Siegfried Rieg - Die Vereinsfamilie des 1. FC Germania Bargau trauert um seinen Ex-Vorsitzenden Siegfried Rieg. Der ehemalige Bargauer Ortsvorsteher, Gmünder Bürgermeister und Alt-Oberbürgermeister der Stadt Giengen an der Brenz, der dem FCB zwischen 1976 und 1977 vorstand, verstarb am Dienstag im Alter von 81 Jahren in Schwäbisch Gmünd.

 

30. April 2017/joh - Gipfelsturm unterm Rosenstein - Während die Mountainbiker in wilder Fahrt den Rosenstein rauf- und runterdonnerten, festigte der FCB (57 Punkte, +49 Tore) durch einen überzeugenden 3:0-Erfolg beim TSV Heubach seine Tabellenführung in der Bezirksliga. Bereits im ersten Durchgang machten die Schwarz-Weißen in dem brisanten Duell mit dem Nachbarn alles klar. Stefan Bundschuh traf in der achten Minute ins Heubacher Netz und unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff konnte Spielführer Kevin Hegele (41.) auf 2:0 erhöhen. Nach dem Seitenwechsel war es dann wieder der Capitano, der seinen Farben in der 59. Minute das 3:0 bescherte. Zur gleichen Zeit leistete sich der bislang punktgleiche SV Waldhausen (54/+40) zu Hause gegen den Dritten FV Sontheim/Brenz (51/+38) eine 2:4-Heimniederlage. Somit gehen die Germanen am kommenden Sonntag unterm Scheuelberg als Spitzenreiter ins direkte Duell mit dem Zweitplatzierten vom Härtsfeld. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (67. A. Klotzbücher), S. Weiner, K. Hegele, O. Istel, Jan. Schneider, T. Reichelt (86. M. Wald), S. Bundschuh, H. Balle (71. B. Vogel), M. Unfried (71. L. Hauss)

 

30. April 2017/joh - Eine Packung beim Schlusslicht - Mit 2:7 gingen dagegen die Kicker der Bargauer Zweiten beim Schlusslicht TSV Mutlangen baden. Dabei sah 42 Minuten alles ganz anders aus. Stefan Kübler hatte den FCB II in der vierten Minute mit einem frühen Tor sogar noch in Führung geschossen. Doch in den letzten beiden Zeigerumdrehungen vor dem Halbzeitpfiff nahm das Unheil dann seinen Lauf. Zunächst erzielte Glaser (43.) den Mutlanger Ausgleichstreffer und unmittelbar drauf legte Ismaili (44.) das 2:1 für die Gastgeber nach. Von diesem Nackenschlag erholten sich die Germanen nicht mehr. Ismaili schraubte den Vorsprung in der 47. Minute auf 3:1. Auch nach Partiz Zoidls' (50.) Anschlusstreffer ließen die Platzherren nicht locker und legten in regelmäßigen Abständen nach: Glaser (57., 85.) und Ismaili (67., 77.) durften jeweils noch zweimal jubeln und stürzten den FCB II in ein Tal bitterer Tränen. FC Germania Bargau II: C. Schläfke, P. Schmid, D. Rieg (82. M. Farah Kulimiye), S. Kübler, M. Geller, Pa. Zoidl, L. Schneider, M. Wanner (65. S. Camara), C. Wengert (76. M. Dangelmayr), P. Arnold (46. D. Matuschek), K. Kurz

 

23. April 2017/joh - Wieder Tabellenführer - Der FCB geht als Tabellenführer in die heiße Phase der Meisterschaft. Während die direkte Konkurrenz aus Waldhausen in Nattheim nur zu einem 3:3-Unentschieden kam, setzten sich die Schwarzweißen im Heimspiel deutlich mit 4:0 gegen die TSG Schnaitheim durch. Dadurch konnten die Klotzbücher-Schützlinge (54) zwei Wochen vor dem direkten Aufeinandertreffen punktemäßig zum SVW (54) aufschließen. Christian Frey (8./35.), Tobias Klotzbücher (55.) und Kevin Hegele (71.) sorgten mit ihren vier Treffern gegen den Ex-Landeslisten für einen ungefährdeten Dreier und einen kleinen Vorsprung in der Tordifferenz gegenüber den Härtsfeldern. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, H. Balle (75. B. Vogel), O. Istel, M. Unfried, S. Bundschuh, K. Hegele, T. Klotzbücher (70. C. Munz), S. Weiner, Jan. Schneider, T. Reichelt (77. M. Wald), C. Frey (46. A. Klotzbücher)

 

23. April 2017/joh - Negativserie beendet - Dank eines 4:1-Erfolgs über den TSGV Waldstetten II ging die Bargauer Negativserie von fünf sieglosen Partien zu Ende. Christian Munz (27.) und Daniel Rieg (35.) trafen im ersten Durchgang für die Germania-Reserve. In der zweiten Halbzeit legte Kilian Kurz (78.) das 3:0 nach, ehe die Gäste aus Waldstetten in der 89. Minute der Anschlusstreffer zum 3:1 gelang. Mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung war dann auf Bargauer Seite auch noch Muuse Farah Kulmiye erfolgreich. Sein Treffer zum 4:1-Endstand setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt. FC Germania Bargau II: R. DelPapa, P. Schmid, R. Hübl, D. Rieg (85. S. Camara), S. Kübler (89. M Farah Kulmiye), M. Geller, Pa. Zoidl, C. MUnz (50. D. Schmid), L. Schneider, M. Wald (88. P. Arnold), K. Kurz

 

17. April 2017/cj - C-Junioren beim Bayern Soccer Cup in München - Hallo liebe Fussballfans des Juniorteam Rems, wir möchten euch von unserem Ausflug zum 4. Bayern Soccer Cup, einem internationalen Jugendturnier in München berichten. Am Karfreitag starteten wir von Bargau aus in Richtung Bayern. Problemlos und ohne Stau konnten wir in München einschlagen und unsere Unterkunft beziehen. Ein gemütliches Abendessen für alle rundete den Tag ab. Zwei Trainer mussten sich leider noch etwas gedulden, sie hatten das Coach-Meeting hinter sich zu bringen. Was natürlich auch eine Nachbesprechung notwendig machte. Alle Spieler waren auf die Regeln und Gegner gespannt. Und die hatten es in sich. Für die Mannschaft A waren mit zwei italienischen, einer französischen und einer Mannschaft aus Penzberg sehr anspruchsvolle Spiele vorauszusehen. Für die Mannschaft B war wieder das Los der „Zweiten“ vorgesehen. In einer Gruppe mit dem späteren Turniersieger, dem FK Kinder aus Serbien sowie dem späteren Turniervierten aus Metz. Aber nichtsdestotrotz, alle Spieler waren heiß auf das Turnier.
Am Karsamstag waren die Rundenspiele dran. Leider waren die Spielorte getrennt voneinander, so das wir uns nicht gegenseitig unterstützen konnten. Die A konnte zwei Spiele gewinnen, unter anderem gegen eine Mannschaft aus Italien. Diese Squadra war so von unseren Jungs begeistert, dass diese sofort nach dem Spiel noch ein Foto von uns haben wollte. So muss ein internationales Turnier sein. Gegen den späteren Turnierzweiten aus Italien, bezogen wir eine Niederlage, aber egal. Dafür ging das Tor des Turniers auf unser Konto. Käpt’n Felix erzielte aus der Anspielposition am Mittelkreis einen Treffer zum 1:2. Dieser Treffer veranlasste die Gegner zum Cattenacio in Vollendung überzugehen. Die hatten die Hosen ziemlich gut gefüllt.
Leider musste die B zwei Niederlagen gegen körperlich deutlich überlegene Gegner einstecken und somit war das Turnier für uns ein Training unter verschärften Wettkampfbedingungen.
Am Samstag Abend konnten wir in Ruhe noch etwas Freizeit genießen und die örtliche Versorgung mit Kalorien und allerlei Leckereien ausprobieren. Nicht immer mit Erfolg, aber mit Lerneffekt. Den warum in die Ferne schweifen, wenn die Pizzeria gegenüber so nahe ist.
Am Ostersonntag kam dann der Osterhase. Und zwar in Form eines dritten Platzes für die Mannschaft A. Wir haben das letzte Rundenspiel eindeutig gewonnen und uns für das Halbfinale qualifiziert. Dort kam es zu einem Erlebnis der besonderen Art. Die serbische Mannschaft des FK Kinder war wohl regelkonform mit 2 Spielern aus der U16 angetreten. Die waren aber größer wie unser Trainer Stefan und waren auch noch Top-Spieler. Die haben uns dann kurzerhand 2 Tore eingeschenkt und gut war es. Somit kamen wir in das Spiel um Platz 3. Das war ein echter Krimi. Gegen die erste Mannschaft aus Metz mussten wir bis ins Elfmeterschießen. Gemäß dem Motto „He Trainer, du musch mi auswechsla - aber he halt, da vorne isch dr Ball, a bissle goht scho no, mir wechslad spädr“ wurde mit letztem Einsatz und letzter Kraft bis zum Ende gespielt.
Wohl gelaunt haben wir den Heimweg bei strömende Regen angetreten und kamen nach einer Zwischenstation beim „M….“ wohlbehalten in der Heimat an. Für alle war dieser Ausflug ein besonderes Erlebnis. Für die Spieler, da wir echt gute Gegner hatten. Für die Trainer, weil alles reibungslos geklappt hat. Vielen Dank an alle Sponsoren und alle Vereine für die Unterstützung.
Vielen Dank für die Bereitstellung von Fahrzeugen an die Fa. Autohaus Bläse und an Günther. Vielen Dank auch an die Fa. Obradovic für die kurzfristige und problemlose Leihstellung der Kleinbusse. Denn ohne Sponsoren und Unterstützung aus den Vereinen kann so ein Ausflug nicht gestemmt werden.
Eure C-Jugend des Juniorteam Rems

 

17. April 2017/joh - Normannen ohne Chance - Auch eine mit Spielern aus dem Verbandsligakader verstärkte Normannia-Reserve konnte unterm Scheuelberg nicht bestehen. Der FCB zeigte auch im zweiten Spiel über die Osterfeiertage eine konzentrierte Leistung und hielt die Schwerzer-Kicker, die am Karsamstag überraschend den FV Sontheim bezwungen hatten, ohne Probleme nieder. Christian Frey war wieder einmal per Blitztor erfolgreich. In der 7. Minute brachte der flinke Bargauer Stürmer sein Team mit 1:0 in Front. Jannik Schneider legte in der 29. Minute per Strafstoß das 2:0 nach und sorgte bereits vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse. Nach dem Kabinengang schraubten Stefan Bundschuh (65.) und Kevin Hegele (70.) den Vorsprung der Schwarz-Weißen auf 4:0 und Tino Reichelt sorgte in der 73. Minute mit seinem Treffer schon für den 5:0-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, Jan. Schneider (80. Pa. Zoidl), T. Reichelt (79. A. Klotzbücher), S. Bundschuh, H. Balle (20. B. Vogel), C. Frey (77. M. Wald), L. Hauss

 

17. April 2017/joh - Jetzt wird's langsam brenzlig - Seit fünf Spielen wartet der FCB II nun schon auf einen Sieg. Auch im Derby gegen den Lokalrivalen aus Bettringen blieben die Schwarz-Weißen ohne Punktgewinn und mussten eine weitere 0:2-Niederlage einstecken. Zwar hielt man sich bis zur 65. Minute wacker, doch dann brach das Unglück in Form eines Gegentores über die Truppe von Christoph Betz und Stefan Kübler herein. Stütz traf für die Strümpfelbacher zum 0:1. Als der Ex-Germane Andy Hermann in der 75. Minute das 0:2 nachlegte, war die dritte FCB-Pleite in Folge besiegelt. Nur noch fünf Zähler Vorsprung hat man nun auf den Relegationsplatz 14. FC Germania Bargau II: R. del Papa, C. Betz (79. S. Camara), P. Schmid, R. Hübl (67. P. Arnold), D. Rieg, S. Kübler, M. Geller, L. Schneider (70. M. Wanner), Pa. Zoidl (88. C. Wengert), J. Nickel, K. Kurz

 

15. April 2017/joh - Türkspor wehrt sich lange - Wer beim Auswärtsauftritt des FCB beim Tabellenschlusslicht Türkspor ein Schützenfest erwartet hatte, wurde enttäuscht. Die Gastgeber wehrten sich tapfer und ärgerten die Schwarz-Weißen bis zur 69. Minute. Dann endlich brach Tobi Klotzbücher (70.) den Bann und markierte das 1:0 für die Germania. Kurz vor Spielende legte Kevin Hegele (87.) das 2:0 nach. Am Ende freute man sich über den Dreier und die Ergebnisse der Konkurrenz: Heubach siegte beim Spitzenreiter Waldhausen (50) und der mit einigen Verbandsligaspielern aufgerüstete FC Normannia II ließ den FV Sontheim (47) straucheln. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (89. L. Schneider), S. Weiner, K. Hegele, Jan. Schneider, T. Reichelt, S. Bundschuh, S. Voitk (54. M. Wald), H. Balle (81. B. Vogel), C. Frey (46. A. Klotzbücher)

 

15. April 2017/joh - Heuchlingen eine Nummer zu groß - Der Überraschungscoup des personell stark gebeutelten FCB II beim Kreisliga A-Zweiten blieb aus. Bellendorf (34./35.) brachte die Leintäler mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Als Köhnlein weitere sechs Zeigerumdrehungen bereits das 3:0 für den TVH nachlegte, zerstoben die letzten Bargauer Hoffnungen. Zwar brachte Daniel Rieg seine Farben unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff auf 1:3 heran, doch Waibel stellte in der 54. Minute den alten Abstand wieder her. Kurz vor Spielende war dann Daniel Rieg noch einmal erfolgreich, aber mehr als Ergebniskosmetik war sein zweiter Treffer an diesem Nachmittag zum 4:2-Endstand leider nicht. Mit 29 Punkte ist der FCB nun dem Relegationsrang wieder bedrohlich nahe gekommen und sollte den Negativtrend der letzten vier Spiele schnellstens beenden. Gleich am Ostermontag hat man im Derby gegen Basti Sorgs' Bettringer Zweite dazu die Möglichkeit! FC Germania Bargau II: R. del Papa, C. Betz (74. S. Camara), P. Schmid, D. Rieg, S. Kübler (81. D. Matuschek), M. Geller, Pa. Zoidl, Pa. Frey (81. M. Daul), J. Nickel, P. Arnold (74. C. Wengert), K. Kurz

 

13. April 2017/joh - Jetzt geht's um die Wurst - Das jüngste Bauprojekt auf dem vereinseigenen Gelände nimmt langsam Konturen an. Nachdem der Wurstverkauf bei Heimspielen derzeit noch aus der provisorischen Grillhütte zwischen Clubheim und Geschäftsstelle heraus erfolgt, haben unsere fleißigen Bauigel nach Erstellung des Fundaments nun auch die Metallrahmen für den neuen offenen Grillstand am Biergarten aufgestellt und verankert. Die Feinarbeiten und die Verglasung soll in den nächsten Wochen erfolgen, um in der heißen Phasen der Meisterschaft auch weiterhin heiße Rote und Thüringer anbieten zu können.

 

09. April 2017/joh - Auswärtssieg in Ebnat - Mit einem 2:0-Sieg kehrten die Schwarz-Weißen endlich wieder einmal erfolgreich von einer Auswärtsreise zurück. Bereits im ersten Durchgang hatte man mit einer 2:0-Führung den Grundstein für den Erfolg gelegt. Christian Freys Blitztor in der 2. Minute ebnete den Weg und Kevin Hegele legte kurz vor dem Gang in die Kabinen das 2:0 für die Germania nach. Einziger Wermutstropfen an diesem Nachmittag war eine weitere rote Karte gegen einen FCB-Akteur. In der 65. Minute musste Abwehrrecke Marcus Unfried nach einem vermeintlich absichtlichen Handspiel vorzeitig in die Kabine. Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit konnten die Gastgeber keine Akzente mehr setzen und so packte man den wichtigen Dreier in trockene Tücher. Weil Waldhausen (50 Punkte) und Sontheim (45) ebenfalls siegten, blieb der FCB im Klassement mit 45 Zählern in Lauerstellung auf Rang drei. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (70. A. Klotzbücher), S. Weiner, K. Hegele, Jan. Schneider (86. M. Wald), S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle, C. Frey (76. T. Reichelt), M. Unfried

 

09. April 2017/joh - Pfahlbronn siegt 2:0 - Der FCB II ermöglichte bei seinem Gastspiel in Pfahlbronn den ersten Heimsieg in dieser Saison. Nach torloser ersten Halbzeit übernahmen die Platzherren die Initiative und Haydt traf in der 61. Minute nach einem Eckball zum 1:0 für den SVP. Die Betz-Schützlinge versuchten in der letzten halben Stunde dem Spiel eine Wend zu geben, doch als man in der Schlussphase alles nach vorne warf, legten die Gastgeber durch Grözinger (88.) das 2:0 nach und sicherten sich den Heimerfolg. FC Germania Bargau II: R. del Papa, P. Schmid, R. Hübl (43. P. Frey), D. Rieg, B. Vogel, S. Kübler, M. Geller (86. S. Camara), Pa. Zoidl, L. Schneider (84. P. Arnold), J. Nickel, K. Kurz

 

07. April 2017/gb - Hauptversammlung mit sehr gutem und harmonischen Verlauf - Am Freitag hatte der FC Germania Bargau zu seiner Hauptversammlung geladen. In einem voll besetzten Vereinsheim wurden dabei die Jahresberichte der Abteilungen und Ressorts (in schriftlicher Auslage) sowie in den fünf Vorstandsbereichen vorgetragen. Den Beginn machte dabei der Vorstand Finanzen Hubert Barth, der die finanzielle Situation und Lage des Vereins vortrug und dabei auf eine durchaus positive Entwicklung in dem vergangenen Vereinsjahr verweisen konnte. Er konnte in seinem Bericht in Zahlen aufzeigen, dass der FC Bargau den im vergangenen Jahr durchgeführten kompletten Umbau der Umkleide- und Schiedsrichterkabinen sowie den Neubau einer weiteren Schiedsrichterkabine und einer Sprecherkabine, finanziell geschultert hat und finanziell solide dasteht.

Im Anschluss daran berichtete der Vorstand Wirtschaft Gerold Klein über die eingeführten Anpassungen und Änderungen im Bereich der Bewirtung des Clubheims. Diese Änderungen waren darauf ausgelegt, mehr ehrenamtliches Personal für die Bewirtung von Festen im Clubheim zu gewinnen. Dieses Vorhaben wurde im vergangenen Vereinsjahr sehr gut umgesetzt: in Summe haben sich 33 Personen bereit erklärt, den Verein bei Festen im Clubheim durch die Übernahme von Diensten tatkräftig zu unterstützen. Auf der Grundlage dieser Bereitschaft hatte der Verein die Möglichkeit die Ausrichtung von Festen im Clubheim deutlich zu steigern, was sich wiederum in einer Verbesserung der Einnahmen deutlich positiv niederschlug. Darauf hatte zuvor auch schon Hubert Barth in seinem Bericht zu den Finanzen hingewiesen.

Als dritter in der Reihe berichtete Herman Staiber (Vorstand Organisation) von vielen Neuerungen und Veränderungen im Bereich der Geschäftsstelle und den organisatorischen Abläufen im Verein: von der Einführung einer digitalen Vereinssoftware, die Anpassung der Versicherungsverträge, dem Erweiterungsanbau des Biergartens, der Einführung eines neuen Buchhaltungssystems und noch anders mehr. Auch er hob in seinem Bericht hervor, dass auch im neuen Jahr noch einige Aufgaben anstehen, um die Abläufe in organisatorischer Hinsicht effizienter und effektiver zu gestalten. Den Reigen der Vorstandsberichte schloss dann Gerold Bläse, der zum einen über die Ereignisse und Ergebnisse in den Sportabteilungen berichtete und der zum anderen in seiner Rolle als Sprecher des Vorstandes die Situation des Vereins aus Sicht der gesamten Vorstandschaft erläuterte.

Im Bereich des Sports konnte er festhalten, dass der FC Bargau im Bereich Fußball in Summe sehr gut aufgestellt ist und dass dort sehr gute und professionelle Arbeit geleistet wird. Die Jugend-Fußball-Abteilung die im vergangenen Jahr mit einer neuen Führungsmannschaft (Stefan Struzyna, Thorsten Hinderberger) angetreten ist, hat eine sehr gute Entwicklung genommen sowohl sportlich als auch in Bezug auf die Etablierung eines stabilen und professionellen Trainierteams. Im Bereich der Aktiven Fußballer spielt die erste Mannschaft in der Bezirksliga weiterhin mit um den erneuten Aufstieg in die Landesliga (was auch das erklärte Ziel darstellt) und die zweite Mannschaft spielt erneut eine gute Rolle im vorderen Mittelfeld in der Kreisliga A. Mit einem Trainerteam aus lauter Eigengewächsen (Stefan Klotzbücher, Uwe Huttenlauch, Rolf Huttenlauch, Christoph Betz und Stefan Kübler) stehen die Aktiven des FC Bargau derzeit sicher sehr gut da – was man auch in der überaus harmonischen und zielgerichteten Stimmung in der Abteilung der Aktiven feststellen kann. Überaus erfreulich ist auch, dass sich mit Roman Hübl ein (aktuell) aktiver Spieler bereit erklärt hat, als stellvertretender Abteilungsleiter zusammen mit dem erneut für zwei weitere Jahre gewählten Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher die Geschicke der Abteilung zu gestalten. Besondere Erwähnung fand auch in diesem Jahr die überaus gute Qualität der Sportplätze und Sportanlagen des FCB, die wie schon seit vielen Jahren in vielen Stunden von vielen Mitgliedern des Vereins gehegt und gepflegt werden.

In dem Bereich Breitensport wurden viele Ereignisse aus den einzelnen Abteilungen ‚Freizeitsport‘, ‚Schneesport‘, ‚Volleyball‘, und ‚Tennis‘ berichtet. So haben sich die Cheerleader des FCB im vergangenen Jahr in einigen Wettbewerben sehr gut geschlagen und gute Erfolg erringen. Die Tennismannschaft der Senioren über 40 Jahre konnte erneut die Spielklasse halten, während die Tennismannschaft Senioren über 60 Jahre den Aufstieg in die Württembergliga (dritthöchste Spielklasse) feiern konnten. Leider ist die Tennisabteilung fortan ohne Abteilungsleiter und stellvertretendem Abteilungsleiter, nachdem Michael Heilig und Markus Wanner sich nicht erneut zur Wahl zur Verfügung gestellt haben. Diese beiden wurden aus ihren Ämtern mit einem Präsent verabschiedet. In der Volleyballabteilung geht es auf stabilen Niveau weiter, was sich unter anderem auch daran zeigt, dass sich Thomas Daul erneut für das Amt als stellvertretendem Abteilungsleiter hat wählen lassen. Die Abteilung Schneesport hatte eine sehr gute und erfolgreiche Saison zu verzeichnen: ein sehr erfolgreicher Kinder-Skikurs mit bis zu 100 Kindern und insgesamt bis zu 180 Personen, zwei neue ÜL-Anwärter, eine sehr erfolgreiche Erwachsenen-Skiausfahrt und insgesamt 12 Trainingstage mit den Skilehrer-Anwärtern, den aktuellen Skilehrern und einem Nachwuchsteam an jugendlichen Skifahrern, die sukzessive für eine Tätigkeit als Ski-Übungsleiter vorbereitet und trainiert werden. In der Abteilung Schneesport wurde darüber hinaus ein Wechsel in der Leitung der Abteilung vollzogen. Als Nachfolger von Josef Mangold der insgesamt durchgehend 37 Jahre Abteilungsleiter war, wurden nun als neue Abteilungsleiter Otto Schmid und Daniela Bläse gewählt. Im zweiten Teil seines Berichts ging Gerold Bläse dann noch auf die Gesamtsituation des FC Bargau aus der Sichtweise des Gesamtvorstandes ein. Dabei bedankte er sich nochmals im Namen der Vorstandschaft bei allen sehenden, mitwirkenden und helfenden Händen die den Verein im vergangenen Jahr unterstützt und getragen haben.

In Summe konnte er resümierend feststellen, dass die im vergangenen Jahr neu formierte Vorstandschaft sehr loyal, solidarisch und freundschaftlich zusammengearbeitet hat und dass die Abteilugen und Ressorts sehr viel Bereitschaft zeigten, die mit der neuen Struktur FCB verbundenen neuen Wege mitzugehen. Dafür bedankte er sich explizit bei allen Verantwortlichen. Einen besonderen Wert legte er in seinem Bericht noch einmal darauf hinzuweisen, dass der FC Bargau mit der Strukturänderung im vergangenen Vereinsjahr eine überaus große Veränderung (einen Change) angegangen und umgesetzt hat, die nicht ganz ohne Reibung und auch Widerstand sowie auch nachträglich notwendige Anpassungen und Feinjustierungen von statten ging. Im Namen der Vorstandschaft warb er dafür gemeinsam die nächsten Schritte anzugehen, bei Problemen und Wünschen konstruktiv miteinander umzugehen und voller Zuversicht gemeinsam Lösungen für die Zukunft zum Wohle des Vereins und der Mitglieder zu suchen und zu erarbeiten.

Im Anschluss an die Berichte des Vorstandes folgte die Entlastung, die von Ortsvorsteher Franz Rieg durchgeführt wurde. Danach wurden die ausscheidenden Funktionsträger gewürdigt: Michael Heilig und Markus Wanner für ihr Engagement im Bereich Tennis und Christoph Betz für seine Tätigkeit als stellvertretender Abteilungsleiter Fußball. Der FCB bedankt sich für das Engagement und die vielen positiven Initiativen dieser Funktionsträger. In ausführlicherer Form wurden die beiden Urgesteine Josef Mangold und Paul Klotzbücher verabschiedet. Josef Mangold für seine Verdienste um die Schneesportabteilung des Vereins, die er zusammen mit dem damaligen Vorstand Winfried Klotzbücher im Jahre 1980 gegründet hat. In seiner unnachahmlichen Art und Weise hat Josef (Sepp) Mangold dabei ein Resümee über diese 37 Jahre, die vielen Impressionen und Erlebnisse dargestellt und der Versammlung erläutert. Der Verein bedankt sich bei ihm für dieses Lebenswerk und die daraus entstandenen nachhaltigen Strukturen. Paul Klotzbücher wurde für seine Verdienste für das Ressort Clubheim gewürdigt (leider in Abwesenheit von Paul, der aus privaten Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen konnte). In unzähligen Stunden hat Paul Klotzbücher den FCB (neben vielen anderen Tätigkeiten und Bereichen, in denen er im Verlauf seines Lebens für den FCB aktiv war) im Bereich Clubheim unterstützt, getragen und nach vorne gebracht. Leider kann er aktuell aus privaten Gründen das Amt des Ressortleiters nicht weiterführen, wird aber weiterhin soweit als möglich das Ressort unterstützen.

Der anschließende Tagesordnungspunkt Neuwahlen wurde von Hermann Staiber geleitet. Alle zur Wahl stehenden Personen wurden dabei einstimmig von der Sammlung gewählt (Thomas Daul, Ralf Klotzbücher, Roman Hübl, Daniel Abele, Otto Schmid und Daniela Bläse, Armin Rieg, Klaus Betz, Sven Munser, Eugen Pfeiffer, Harald Grünauer, Philipp Hackl, Werner Falkenberg, Martin Rieg). In Summe kann man dabei festhalten, dass der FCB sehr gut aufgestellt ist. Ein Highlight war unter dem Tagesordnungspunkt Neuwahlen, die Ernennung von zwei neuen Ehrenräten: Robert Rieg und Jochen Haag wurden einstimmig zu Ehrenräten gewählt. Beim Tagesordnungspunkt ‚Sonstiges‘ wurden noch diverse Frage aus der Versammlung diskutiert und beantwortet. Den Abschluss der Versammlung bildete das gemeinsame Singen des Vereinslieds ‚Die Schwarz- und Weißenziehen aus‘. Danach wurde die Versammlung geschlossen und viele Vereinsmitglieder saßen noch bis spät in der Nacht in fröhlicher Atmosphäre und Stimmung beieinander.


 

05. April 2017/joh - Pokalaus im Viertelfinale - Beim VfL Gerstetten war für den FCB Endstation im diesjährigen Bezirkspokalwettbewerb. Mit 1:2 unterlagen die Germanen dem Spitzenreiter der Kreisliga A III. Jonas Eckardt (41.) hatte die Platzherren kurz vor dem Seitenwechsel mit einem verwandelten Strafstoß in Führung gebracht. Christian Frey (55.) glich dann gleich nach Wideranpfiff für die Germania aus. Neun Zeigerumdrehungen vor dem Ende entschied Kässmeyer (81.) die Partie mit dem 2:1 zu Gunsten der Älbler. FCB-Keeper Lukas Huttenlauch sah in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse noch die rote Karte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher, S. Weiner (84. T. Reichelt), K. Hegele, Jan. Schneider, S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle (82. O. Istel), C. Frey (82. C. Munz), M. Unfried (90. L. Hauss)

 

02. April 2017/joh - Unterkochen überrollt - Die Partie gegen den FV 08 Unterkochen begann gleich mit einem Paukenschlag. Einem Gästespieler sprang der Ball unglücklich an die Hand und dem Unparteiischen blieb nichts anderes übrig als auf den Strafstoßpunkt zu zeigen. Stefan Bundschuh versenkte den fälligen Elfer zum 1:0 in der 5. Minute. Als sich die Gäste durch eine gelb-rote Karte weiter schwächten, legten die Schwarz-Weißen nach. Janik Schneider traf für die Platzherren in der 40. Minute auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel nutzte der FCB seine numerische Überlegenheit weiter aus. Innerhalb achte Zeigerumdrehungen zwischen der 65. und der 73. Minute schraubten die Klotzbücher-Schützlinge das Ergebnis auf 5:0. Erst netzte Capitano Kevin Hegele (65.), dann erhöhte Janik Schneider (70.) und schließlich war auch noch Christian Frey (73.) erfolgreich. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie war dann dem Mann des Tages vorbehalten. Janik Schneider (89.) krönte seine ausgezeichnete Leistung mit dem abschließenden Treffer zum 6:0-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl (75. R. del Papa), T. Klotzbücher (66. C. Munz), S. Weiner, K. Hegele (71. M. Wald), J. Schneider, S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle, C. Frey (80. A. Klotzbücher), M. Unfried

 

02. April 2017/joh - Remis gegen Herlikofen - Nach torloser erster Hälfte ging die Bargauer Zweite direkt nach Wiederanpfiff durch einen Treffer von Daniel Rieg mit 1:0 in Führung. Nachdem man versäumte das zweite Tor nachzulegen, ging den Gastgebern dann am Ende etwas die Kraft aus und die Gäste aus Herlikofen kamen zum Ausgleich. Mendy traf für den TVH. Am Ende waren beide Teams mit dem Unentschieden zufrieden und mit dem einen Zähler gut bedient. FC Germania Bargau II: R. del Papa, P. Schmid, R. Hübl, D. Rieg, A. Klotzbücher (74. D. Schmid), B. Vogel, S. Kübler, Pa. Zoidl (84. P. Arnold), L. Schneider (87. M. Daul), M. Wanner (12. M. Geller), K. Kurz

 

26. März 2017/joh - Kein Grund zum Feiern - Einen Tag vor dem 90-jährigen Geburtstag des FCB setzte es für die Schwarz-Weißen unter der Kapfenburg eine bittere 1:2-Pleite. Nachdem man die erste halbe Stunde der Partie zwar dominierte aber keinen Torerfolg feiern durfte, kam es urplötzlich zu einem Bruch. Der ersatzgeschwächt angetretene FCB gab die Zügel völlig aus der Hand und verlor komplett die eigene Linie. Die Gastgeber nutzten dies dann aus und setzte die Germania unter Druck. Da sich auch nach dem Gang in die Kabinen keine Besserung auf Bargauer Seite einstellte, kam es wie es kommen musste. Hanke brachte die Platzherren in der 64. Minute in Führung und Schmidt legte neun Zeigerumdrehungen vor dem Ende das 2:0 nach. Christian Frey konnte mit seinem Treffer zum 2:1 in der Schlussminute zwar noch Ergebniskosmetik betreiben, doch am Ende blieb es bei der Niederlage, die einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Bezirksligameisterschaft bdeutete. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, S. Weiner (83. M. Wald), K. Hegele, Jan. Schneider, T. Reichelt (74. T. Klotzbücher), S. Voitk, C. Munz (62. O. Istel), C. Frey, M. Unfried (85. B. Vogel), L. Hauss

 

26. März 2017/joh - Das Remstal ist keine Reise wert - Auch beim Auswärtsauftritt der Zweiten strahlte am Ende nur die Sonne und die Anhänger des TSV Waldhausen. Mit 0:2 unterlagen die Betz-Schützlinge den Gastgebern. Entenmann (30.) und Stützlein (87.) trafen für die gastgebenden Waldhäuser. FC Germania Bargau II: R. del Papa, P. Schmid, R. Hübl (72. M. Daul), D. Rieg, A. Klotzbücher, S. Kübler, M. Geller, Pa. Zoidl, M. Wanner, P. Arnold (72. D. Bundschuh), K. Kurz

 

19. März 2017/joh - Rückstand umgebogen  - Die Mannen von FCB-Coach Stefan Klotzbücher fuhren gegen den Dritten aus Neresheim einen deutlichen 4:1-Sieg ein und bleiben dem Tabellenführer Waldhausen dicht auf den Fersen. Allerdings geriet man, wie in der Vorwoche gegen den FV Sontheim, zunächst in Rückstand. Klein schoss die Härtsfelder in der 23. Minute in Front. Ein direkt verwandelter Freistoß von Kanonier Philipp Zoidl brachte dann in der 33. Minute den Ausgleich und die Wende. Als Stefan Bundschuh den FCB dann nach 58 Minuten mit einem an Tobi Klotzbücher verschuldeten Foulelfmeter in Führung brachte, waren die Zeichen längst auf Sieg gestellt. Janik Schneider legte weitere fünf Zeigerumdrehungen das 3:1 nach und selbst ein Platzverweis von Hannes Balle (83.) konnte die konditionsstarken Schwarz-Weißen an diesem Nachmittag nicht mehr aus dem Konzept bringen. Im Gegenteil, denn Stefan Bundschuh setzte mit einem weiteren Strafstoßtor in der 87. Minute der Partie die Krone auf und vollendete zum 4:1-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, Ph. Zoidl, T. Klotzbücher (71. T. Reichelt), S. Weiner (81. C. Munz), K. Hegele, Jan. Schneider (85. O. Istel), S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle, C. Frey (88. M. Wald), M. Unfried

 

19. März 2017/joh - Knapper 1:0-Erfolg - Mit einem knappen 1:0-Heimerfolg über den SV Frickenhofen sicherte sich der FCB II auch im ersten Heimspiel der Rückrunde alle drei Zähler. Torschütze in der 11. Minute war Johannes Nickel. FC Germania Bargau II: R. del Papa, Pa. Zoidl, P. Arnold (81. M. Geller), B. Vogel, K. Kurz, L. Schneider, A. Klotzbücher (27. D. Schmid), P. Schmid, S. Kübler, D. Rieg (81. P. Hudelmaier), J. Nickel (M. Farah Kulmiye)

 

12. März 2017/joh - Unentschieden zum Rückrundenauftakt  - Mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FV Sontheim/Brenz startete der FCB in die Rückrunde der Bezirksliga. Die Gäste kamen besser ins Spiel und nutzten in der 19. Minute einen Foulelfmeter zur 1:0-Führung. Gentner war für den FVS erfolgreich. Der Tabellenvierte aus dem Brenztal hatte danach noch weitere gute Einschussmöglichkeiten, doch der gut aufgelegte Lukas Huttenlauch im Bargauer Tor verhinderte weiteres Ungemach für die Schwarz-Weißen. Nach dem Seitenwechsel und einer Gardinenpredigt von Coach Klotzbücher zeigte der FCB dann endlich sein wahres Gesicht. Über eine verbesserte kämpferische Einstellung eroberten sich die Germanen ein deutliches Übergewicht. Plötzlich stimmte dann auch die spielerische Linie und es war nur eine Frage der Zeit, wann man die Sontheimer Führung egalisieren würde. In der 64. Minute war es dann endlich soweit. Der eingewechselte Christian Frey markierte in der 64. Minute nach schöner Vorarbeit von Hannes Balle den längst überfälligen Ausgleichstreffer. Weil Sontheim kräftemäßig im zweiten Durchgang von Minute zu Minute abbaute, durften die Schwarz-Weißen sogar noch am Sieg schnuppern. Leider nutzte Stefan Bundschuh die große Möglichkeit per Kopf in der Schlussphase nicht aus und so blieb es, wie im Hinspiel, bei einer Punkteteilung. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, T. Klotzbücher (69. T. Reichelt), S. Weiner (46. Ph. Zoidl), K. Hegele, Jan. Schneider, D. Neumann, S. Bundschuh, S. Voitk, H. Balle, C. Munz (46. C. Frey/90. L. Hauss), M. Unfried

 

12. März 2017/joh - FCB II siegt im Laichle  - Zum Rückrundenauftakt feierte die Bargauer Zweite im Gmünder Laichle einen hochverdienten 2:0-Erfolg über den TSB Gmünd. Obwohl man die Partie von Beginn an dominierte, dauerte es bis zur 50. Minute ehe man seine Überlegenheit in eine Führung umwandeln konnte. Roman Hübl brach den Bann und stellte mit seinem treffer die Weichen für den Auswärtssieg. Als der eingewechselte Routinier Stefan Kübler in der 78. Minute das 2:0 für den FCB nachlegte, war der Dreier in trockenen Tüchern und der erfolgreiche Start ins Fußballjahr 2017 perfekt! FC Germania Bargau: R. del Papa, P. Schmid, R. Hübl, D. Rieg (77. D. Schmid), O. Istel, A. Klotzbücher (36. S. Kübler), B. Vogel, Pa. Zoidl, M. Wald (67. L. Schneider), J. Nickel, K. Kurz (89. P. Arnold)

 

05. März 2017/joh - FCB II siegt gegen Hussenhofen  - Auch die Bargauer Zweite testete eine Woche vor dem Rückrundenstart ihre Form. Gegner war der ambitionierte B-Ligist SV Hussenhofen. Patriz Zoidl sorgte mit zwei Toren in der 16. und 27. Minute für eine frühe und beruhigende Führung für die Bargauer Reserve. Nach einer Stunde gelang Hussenhofen in Person von Oliver Spieser zwar der Anschlusstreffer zum 2:1, doch Johannes Nickel stellte in der 81. Minute den alten Abstand wieder her und sicherte seiner Truppe einen verdienten 3:1-Erfolg. FC Germania Bargau II: R. del Papa, K. Kurz, C. Betz (46. L. Schneider), P. Schmid, M. Geller, R. Hübl, A. Klotzbücher (43. M. Wald), Pa. Zoidl, D. Rieg (78. H. Barth), S. Kübler, J. Nickel

 

04. März 2017/joh - Zum Abschluss einen Sieg - Zur Abschluss der Testspielserie in der Vorbereitung auf die Bezirksligarückrunde gelang den Klotzbücher-Schützlingen am Samstag ein deutlicher 5:1-Erfolg über den A-Ligisten TSB Schwäbisch Gmünd. Allerdings täuscht das deutliche Ergebnisse über den wirklichen Spielverlauf hinweg. Die Gäste aus dem Laichle gingen in der 28. Minute durch einen von Yazan verwandelten Strafstoß in Führung. Kevin Hegele (37.) konnte für den FCB zwar noch vor dem Gang in die Kabinen ausgleichen, doch danach dauerte es bis zur 79. Minute ehe die Schwarz-Weißen den Siegtreffer erzielen konnten. Sven Weiner stellte mit dem 2:1 die Weichen auf den Sieg. Tobias Klotzbücher (82.) und Kevin Hegele (83.) brachten den Erfolg dann mit einem Doppelschlag innerhalb einer Zeigerumdrehung in trockene Tücher und Tino Reichelt markierte vier Minuten vor dem Ende den Siegtreffer zum 5:1-Endstand. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, T. Klotzbücher, S. Weiner, K. Hegele, O. Istel (42. L. Schneider), D. Neumann, T. Reichelt, H. Balle, C. Munz, M. Unfried, L. Hauss (42. M. Wald)

 

28. Februar 2017/joh - DFB-Mobil zu Gast beim FCB - Ein gutes Training erfordert gute Trainer. Auf Initiative der Jugendleitung des FC Bargau gastierte das DFB-Mobil des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag zum zweiten Mal in der Bargauer FEIN-Halle. Die E- und F-Jugendlichen absolvierten moderne und altersgerechte Trainingseinheiten und waren mit vollem Eifer dabei. Der eine oder andere hatte sogar etwas Ehrfurcht vor den „DFB-Fußball-Lehrern“. Den Trainern wurden während dieser Zeit Tipps und Tricks für die tägliche Arbeit auf und neben dem Platz und so manche kreative Idee für das nächste Training mitgegeben. Des Weiteren gab es wichtige Anregungen und aktuelle Informationen zur Trainerqualifizierung. Der Abend endete mit einer Nachbesprechung und einem weiteren Theorieteil im Vereinsheim, bei dem nochmals konkrete Fragen gestellt und Anregungen diskutiert wurden.

 

25. Februar 2017/joh - Iggingen überrascht den FCB  - Am Samstagvormittag setzte es für den FCB gegen den starken VfL Iggingen eine überraschende 3:4-Niederlage. Christian Munz brachte die Schwarz-Weißen in der 20. Minute zwar in Front, doch der A-Ligist konnte durch Schmid (35.) noch vor dem Seitenwechsel ausgleichen. Nach dem Gang in die Kabinen und zahlreichen Auswechslungen auf Bargauer Seite brachte Sachsenmaier (55.) den VfL seinerseits mit 1:2 in Front. Christian Munz erzielte in der 65. Minute mit seinem zweiten Torerfolg an diesem Tag den Ausgleichstreffer für den FCB zum 2:2. Iggingen blieb bissig und markierte nur drei Zeigerumdrehungen später durch Ex die 2:3-Führung, die Christian Munz in der 80. Minute erneut egalisieren konnte. Doch das 3:3-Unentschieden hatte nur bis kurz vor dem Spielende Bestand. Herr (86.) traf noch einmal für den Kreisligisten und sicherte seinen Farben zum Leidwesen der Germanen schließlich den Sieg. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch (46. R. del Papa), S. Weiner (46. L. Schneider), K. Hegele ((46. M. Geller), Jan. Schneider (46. D. Rieg), D. Neumann, S. BUndschuh, S. Voitk (46. Pa. Zoidl), M. Wald (46. S. Kübler), H. Balle (46. M. Wanner), C. Munz, M. Unfried (46. Pa. Arnold)

 

22. Februar 2017/joh - Remis in Hofherrnweiler - Auf dem Kunstrasenplatz in Hofherrnweiler kamen die Germanen am Mittwochabend zu einem 1:1 gegen den Landesligisten. Christian Munz hatte den FCB bereits nach einer knappen Viertelstunde in Führung geschossen. Diesen knappen Vorsprung verteidigten die Schwarz-Weißen dann bis in die zweite Halbzeit hinein, ehe die Gastgeber durch den Ex-Normannen Timo Zimmer zum Ausgleichstreffer kamen. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch (60. R. del Papa), L. Hauss, H. Balle, S. Voitk (60. L. Schneider), S. Bundschuh, S. Weiner, D. Neumann, T. Reichelt, C. Munz (46. M. Unfried), K. Hegele (60. M. Wald), Jan. Schneider (60. B. Vogel)

 

18. Februar 2017/joh - 0:3-Niederlage beim Verbandsligisten Essingen - Auch wenn der ambitionierte Verbandsligist TSV Essingen nicht auf alle seine besten Spieler zurückgreifen konnte, gab es für die Schwarz-Weißen bei den Stippel-Schützlingen nichts zu erben. Der Ex-Bargauer Christian Kreutter brachte die Kicker vom Schönbrunnen bereits in der achten Minute mit 1:0 in Führung, ehe Wende in der 35. Minute das 2:0 nachlegte. Bis zur 69. Minute konnten die Germanen diesen Rückstand halten, dann war es erneut Wende, der den Gastgebern den 3:0-Endstand besorgte. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch (68. R. del Papa), Pa. Zoidl, H. Balle (68. Pa. Frey), S. Voitk (68. S. Kübler), Ph. Zoidl, S. Weiner (68. B. Vogel), D. Neumann, M. Wald (68. L. Hauss), T. Reichelt (68. D. Schmid), K. Hegele (68. K. Kurz), Jan. Schneider

 

11. Februar 2017/joh - Zweiter Testspielsieg gegen Nellmersbach - Auf dem Kunstrasenplatz in Böbingen setzten sich die Schützlinge von FCB-Coach Stefan Klotzbücher gegen den TSV Nellmersbach durch. Jannik Schneider traf in der 36. Minute für seine Farben und nur vier Zeigerumdrehungen später erhöhte Patriz Zoidl auf 2:0 für die Germania. Nach vielen Wechseln in der Halbzeit kam der Spielfluss im zweiten Durchgang etwas zum Erliegen und die Gäste aus Nellmersbach konnten durch Schreiner auf 1:2 verkürzen. FC Germania Bargau: R. del Papa, S. Weiner (46. R. Hübl), K. Hegele, Jan. Schneider (46. B. Vogel), D. Neumann (46. S, Kübler), A. Klotzbücher (75. K. Kurz), S. Bundschuh, S. Voitk (65. P. Arnold), Pa. Zoidl (46. L. Schneider), C. Frey (58. J. Nickel), M. Unfried (46. C. Munz)

 

04. Februar 2017/rak - Erfolgreicher Testspielauftakt gegen Winterbach - In einem ersten Freundschaftsspiel zur Vorbereitung auf die Rückrunde besiegte der FCB den VfL Winterbach mit 3:2. Der Gegner, der bereits eine drei Wochen längere Vorbereitungszeit absolviert hat, präsentierte sich körperlich zwar überlegen, konnte aber spielerisch mit den Schwarzweißen nicht mithalten. Kevin Hegele brachte die Germania mit zwei Treffern in der ersten halben Stunde des Spiels in Führung. Weitere gute Einschussmöglichkeiten ließen die Klotzbücher-Schützlinge aber liegen. Durch zwei individuelle Bargauer Fehler in der Abwehrarbeit kamen die Gastgeber aber noch vor dem Gang in die Kabinen zum Anschluss- und schließlich sogar zum Ausgleichstreffer. Hin und her ging es dann im zweiten Durchgang. Die klareren Chancen hatte wieder der FCB. Geburtstagskind Daniel Schmid war dann der Siegtreffer vorbehalten. Nach schöner Vorarbeit von Stefan Kübler traf der eingewechselte Youngster zum 3:2. FC Germania Bargau: R. del Papa, M. Unfried, B. Vogel, O. Istel, S. Voitk, S. Weiner, T. Klotzbücher, S. Bundschuh, J. Schneider, K. Hegele, C. Frey, L. Schneider, Pa. Zoidl, P. Frey, D. Schmid, S. Kübler


 

01. Februar 2017/joh - Walter Schlund wird 70 - Im Namen aller Mitglieder unseres Vereins gratulieren wir am Mittwoch Walter Schlund recht herzlich zu seinem 70. Geburtstag. Seit Ende der Siebziger Jahre ist er Mitglied beim FC Germania Bargau. Als Torwart und späterer Abteilungsleiter der 'Alten Herren' ist er untrennbar mit einem der größten sportlichen Erfolge unseres Vereins verbunden, dem Württembergischen Meistertitel bei den Seniorenfußballern 1989. Lange Jahre vertrat Walter Schlund die Belange der AH'ler auch im FCB-Hauptausschuss, bevor er sich dann als 1. Vorsitzender der Bargauer Sportfördergemeinschaft zum Wohl unsers Vereins verdient machte. Als erfahrener Handwerker und als ehemaliger Inhaber einer Metallbaufirma brachte und bringt er sich und sein Knowhow außerdem bei den Baumaßnahmen ein. So unterstützte, initiierte und führte er unter anderem die verschiedenen Erweiterungs- und Renovierungsarbeiten am FC-Clubheim durch. Auch die aktiven Fußballer des FCB sind dem Unternehmer zu großem Dank verpflichtet. Seit vielen Jahre ist er als Sponsor und Gönner unserer Kicker der ersten und zweiten Mannschaft als Haupt- und Trikotsponsor,  Bandenwerber und auch als großzügiger Förderer der Jugendabteilung aktiv.

 

24. Januar 2017/sts - Grandioser Erfolg für die C-Junioren in der Hallenrunde! - Die C-Junioren des Juniorteam Rems haben einen einmaligen Erfolg erreicht. Der Abschluss der Bezirkshallenrunde mit zwei Mannschaften unter den besten 12 des Bezirks Kocher-Rems. Dies ist ein großer Erfolg und den haben nicht einmal Vereine geschafft, die in den höheren Ligen spielen. Kaum zu glauben, aber wahr. Es wird noch besser: Die 1. Mannschaft hat im Finale einen unglaublichen 2. Platz erreicht. In der vierten Runde konnten sich beide Mannschaften als jeweiliger Gruppenzweiter und Gruppendritter für die Endrunde qualifizieren. Leider mussten wir dann aufgrund der Regeln, dass nur eine Mannschaft am Finale teilnehmen darf, eine Mannschaft aus dem Rennen nehmen. Dazu ein kurzer Abriss über den Verlauf der Hallenrunde. In der ersten Runde hatten wir mit der Mannschaft 3 eine sehr starke Gruppe erwischt und konnten uns nicht für eine weitere Runde qualifizieren. Einige Gegner waren dann mindestens in der 3. oder 4. Runde, deshalb muss man diese Runde abhaken und in die Zukunft schauen. Dazu später mehr. Die Mannschaften I und II konnten sich in Ihren Gruppen und Runden immer sehr souverän durchsetzen. Wobei die 1er sich aus dem Jahrgang 2002, die 2er sich hauptsächlich aus dem Jahrgang 2003 zusammensetzt, dabei aber von Spielern aus dem 2002er verstärkt wurde. In der vierten Runde in Steinheim durften wir mit beiden Mannschaften parallel antreten und konnten uns endlich mal gegenseitig unterstützen und so die tolle Leistungen abrufen. Schon beim Aufwärmprogramm war zu erkennen, dass wir vom Juniorteam Rems eine „große“ Mannschaft haben. Es war ein beeindruckendes Bild, das zusätzlich mit einem nahezu kompletten Zuschauerblock in unserer Hand eindrucksvoll unterstützt wurde. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung! Die Spannung war extrem hoch an diesem Spieltag, was sich aber sehr positiv auf die Leistung der Spieler ausgewirkt hat. Wir haben uns gegenseitig zu Höchstleistung getrieben, denn keine Mannschaft wollte die Finalrunde verpassen. Auch für die Trainer war dieser Tag ein einzigartiger. So was bekommt man nicht alle Tage, vor allem wenn man gegen den VfR Aalen im ersten Spiel gewinnt. Alles in allem, diese Hallenrunde ging mit der Finalrunde in Nattheim zu Ende. Für uns war klar, schon der Einzug in die Runde mit den letzten sechs wäre ein Erfolg. Aber die Jungs wollten mehr. Wir wollten den großen Vereinen zeigen, wer wir sind und dass auch bei uns ein super Fussball gespielt wird. Gesagt, getan. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden als Gruppenerster in die 2. Finalrunde eingezogen, auch hier als Gruppenerster durchgesetzt und für das Endspiel qualifiziert. Dort erwartete uns, nein, nicht der VfR, auch nicht der FC Heidenheim, sondern ein Verein aus der Nachbarschaft, die Normannia aus Gmünd. In einem packenden Spiel mussten wir uns erst nach Verlängerung mit 0:2 geschlagen geben. Als Belohnung darf die 1. Mannschaft jetzt am 05. Februar auf Verbandsebende teilnehmen. Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler des Juniorteam Rems für diese einzigartigen Leistungen. Aber eines müssen wir an dieser Stelle unbedingt tun: Nämlich uns bei den Spielern bedanken, die trotz frühem Ausscheidens immer sehr zahlreich im Training waren (im Schnitt 25 und mehr Spieler!). Ihr habt uns immer wieder gefordert und diese Leistung erst möglich gemacht. Denn ohne sehr gute Trainingsspiele oder Einheiten kann so ein Erfolg nicht erzielt werden. Dieser Erfolg gehört auch euch! Solche Erfolge sind auch ein Ergebnis einer tollen Kameradschaft und viel Spaß am Fussball beim Juniorteam Rems. Vielen Dank für eure Unterstützung!


 

07. Januar 2017/joh, rz - Frühes Aus im Viertelfinale - Bei den Gmünder Stadtmeisterschaften im Hallenfußball mussten die Bargauer Kicker in diesem Jahr frühzeitig die Segel streichen. Nachdem man in der Vorrundengruppe B eine 1:3-Auftaktniederlage gegen Türkgücü Gmünd einstecken musste und auch gegen den B-Ligisten TV Weiler nicht über ein 2:2-Unentschieden hinauskam, kreuzte man als Vorrundenzweiter bereits im Viertelfinale den Weg des als Titelverteidiger angetretenen FC Normannia Gmünd. Gegen den TSV Großdeinbach und den TV Straßdorf hatten die Schwarz-Weißen wie erwartet mit 7:1 bzw 5:0 die Oberhand behalten. Wie im Finale des Jahres 2016 stand der FCB gegen den Verbandsligisten auf verlorenem Posten. Colletti hatte die Roten in Front geschossen und trotz einiger guter Möglichkeiten durch Janik Schneider und Tobias Klotzbücher konnte man diese Führung nicht mehr ausgleichen. Erst als der spätere Torschützenkönig Colletti kurz vor dem Ende der Partie das 2:0 nachgelegt hatte und die Schlusssirene ertönte, traf Tobi Klotzbücher zum 1:2-Endstand aus Bargauer Sicht. Auch im Halbfinale und im Finale ließen sich die Kicker aus dem Schwerzer nicht aufhalten und holten sich zum dritten Mal in Folge des Titel des Gmünder Stadtmeisters. FC Germania Bargau: L. Huttenlauch, B. Vogel, H. Balle, P. Schmid, J. Schneider, L. Schneider, J. Nickel, T. Klotzbücher, M. Wald, S. Bundschuh.

Direkt im Anschluss an das Aktiventurnier folgte am Samstagabend eine offene Ü35-Stadtmeisterschaft der Senioren statt. Acht Teams waren vertreten und und ermittelten in zwei Vorrundegruppen die vier Teilnehmer der Halbfinalspiele. Mit drei Vorrundensiegen gegen Lindach, Plüderhausen und Beutelsbach dominierte die FCB-Vertretung ihre Gruppe und setzte sich im Neunmeterschießen schließlich auch im Halbfinale knapp gegen den TSB Gmünd durch. Im Endspiel fand die Bargauer Siegesserie aber ein jähes Ende. Die gastgebende SG Bettringen holte sich mit einem deutlichen 3:0 den Titel bei den Senioren. FC Germania Bargau: M. Adabas, P. Hackl, C. Betz, J. Wamlser, S. Struzyna, M. Abele, M. Dorsch, B. Öhre, A. Lingnau und 'Miki'.


 

05. Januar 2017/joh - Schwarz-Weiß holt den Turniersieg - Auch beim Turnier des SV Lautern kam der FCB nur schwer aus den Startlöchern. Zum Auftakt reichte es gegen den TSV Böbingen nur zu einem 1:1-Untentschieden. Danach war der Germania-Express aber nicht mehr zu stoppen: Gegen Bettringen siegte man 1:0, danach gab es ein 2:0 gegen Unterkochen und einen 3:1-Erfolg gegen Mögglingen. Im abschließenden Duell mit dem SV Lautern revanchierte man sich knapp mit 3:2 für die Niederlage beim Heubacher Turnier und sicherte sich unter der sportlichen Leitung von Coach Stives Klotzbücher und Betreuer Eugen Pfeifer ungeschlagen den Turniersieg. Stehend von links: Betreuer Eugen Pfeifer, Jannik Schneider, Martin Wald, Philipp Schmid, Johannes Nickel, Coach Stefan Klotzbücher. Vordere Reihe von links: Patrick Arnold, Aaron Klotzbücher, Mete Adabas, Benjamin Vogel und Neuzugang Lennart Schneider.


 

  

05. Januar 2017/rz - Neuntes Musikfeuerwerk des FCB - Auf Musikklassiker bis hin zur „Rocky Horror Picture Show“ abgestimmt, gab’s beim Neujahrsfeuerwerk des FC in Bargau ein feuriges Spektakel mit vielen Farben und Effekten: Steffen Weiße, Hermann Wengert und Dieter Franz von „Knalleffekt“ geben für diesen Anlass alle Jahre wieder alles. Der professionelle Rahmen des Ganzen war Moderator Alfred Neumann von bigFM zu verdanken. Das Bargauer Feuerwerk zur Begrüßung des neuen Jahres ist für viele mittlerweile untrennbar mit dem Jahreswechsel verbunden. Hunderte kommen jedes Jahr und sie waren wieder restlos begeistert: „So gut war’s noch nie.“ Genau das drückte zum Schluss der Riesen-Applaus fürs Feuerwerk des FC aus: Klasse gemacht, Jungs! Eine Veranstaltung dieser Größenordnung zu organisieren ist auch für eine fünfköpfige Vereinsspitze eine Riesen-​Herausforderung. Hubert Barth, Gerold Bläse, Gerold Klein, Arno Lingnau und Hermann Staiber werden in diesem Unterfangen praktisch vom gesamten FC unterstützt, angefangen bei Robert Rieg, der überall mit anpackt, wo’s brenzlig wird, bis hin zu Jungs wie Philipp Hackl und Marius Lingnau, die gestern Würste verkauften. So wie der ganze Verein mitarbeitet, sollen auch alle vom Erlös profitieren – die Aktiven ebenso wie der Nachwuchs oder der Breitensport. Nicht nur Feuerwerk war geboten: Die freiwillige Guggenmusik Überdruck aus Wetzgau spielte auf, und Tobse Beck aus Bettringen zeigte seine Feuershow. Unter anderem wurde mit Punsch und Glühwein bewirtet, und natürlich nutzen viele dieses FC–Fest, um sich zu treffen, fürs neue Jahr Glück zu wünschen und gemeinsam schöne Stunden zu verbringen.


 

 
Liebe Fußballfreunde, Gönner, Sponsoren und Mitglieder des 1. FC Germania Bargau,

ein interessantes und arbeitsreiches Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Bei der Hauptversammlung in diesem Jahr haben wir unseren Verein in der Struktur etwas verändert aufgestellt. Diese Änderung ist der Tatsache geschuldet, dass aufgrund der gravierenden Veränderung in der Arbeitswelt neue Anforderungen bestehen, die ein Umdenken an die Führung und Steuerung eines ehrenamtlichen Vereins notwendig machen.
Aufgrund der Tatsache, dass es in einer global agierenden und in höchstem Maß auf Effizienz getrimmten Arbeitswelt mittlerweile zum Standard gehört, dass Mitarbeiter Ihre Arbeit irgendwo in Deutschland, irgendwo in Europa oder gar irgendwo in der Welt erbringen, wird eine regelmäßige Präsenz vor Ort bei unserem Verein immer schwieriger. Um diesem Umstand zu begegnen haben wir die Führung des FC Bargau in fünf Vorstandsbereiche aufgeteilt und für diese klare Verantwortlichkeiten definiert: in den ‚Vorstandsbereich Fußball‘ (Gerold Bläse), den Vorstandsbereich ‚Breitensport‘ (Arno Lingnau), den ‚Vorstandsbereich Finanzen‘ (Hubert Barth), den ‚Vorstandsbereich Organisation‘ (Hermann Staiber) und den neu definierten ‚Vorstandsbereich Wirtschaft‘ (Gerold Klein). In dieser Aufstellung wollen wir als Vorstandsteam agieren. Wir sind überzeugt davon, dass dies der Weg in die Zukunft sein wird und bitten alle Gönner, Sponsoren, Mitglieder und Freunde des FC Bargau uns bei dieser Neuordnung zu unterstützen.
Uns als Vorstandsteam ist dabei noch sehr wichtig anzumerken, dass wir auch weiterhin alle bisherigen Unterstützer und Helfer zwingend benötigen und alle auf diesem etwas neuen Weg mitnehmen wollen: bitte unterstützt uns, packt mit an, wo ihr mit anpacken könnt und helft mit unseren Verein zukunftsfähig aufzustellen.
Wir bedanken uns bei allen Gönnern, Helfern, Unterstützern, Mitgliedern sowie Sponsoren und Freunden des FC Bargau für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit recht herzlich.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien gesegnete und besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017. Bleibt alle gesund und munter.

Im Namen der Vorstandschaft

Gerold Bläse


 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


19.08.2018 - Duell um Punkte geht an Ebersbach (Fotos: RZ, GT)


15.08.2018 - FCB II schießt sich in Runde drei (Foto: RZ)


11.08.2018 - Pokalaus in Geislingen (Fotos: swp)


04.08.2018 - FCB siegt und schafft Sprung in Runde zwei (Fotos: RZ, GT)


28.07.2018 - Blitzturnier beim FC Normannia (Fotos: GT)


25.07.2018 - FCB schlägt Verbandsligisten Essingen (Foto: RZ)


20.-22.07.2018 - 21. Auflage des Bargauer Sportwochenendes (Fotos: GT, RZ)


14.07.2018 - FCB sammelt Alttextilien


11.07.2018 - Trauer um Albert 'Bobes' Haag


01.07.2018 - Neuzugang Moritz Behringer


01.07.2018 - Neuzugang Vedran Cutura


01.07.2018 - Neuzugang David Heindl


01.07.2018 - Neuzugang Marius Herkommer


01.07.2018 - Neuzugang Alessandro Lieb


01.07.2018 - Neuzugang Oliver Opel


01.07.2018 - Neuzugang Dominik Tabori


01.07.2018 - Neuzugang Fabian Zisckka


01.07.2018 - Abschluss der Jugendtrainer und -betreuer


16.06.2018 - Ex-Spieler Arben Kaludra als Coach vor dem Landesligaaufstieg (Foto: SVW)


09.06.2018 - Remis zum Saisonfinale in Köngen


02.06.2018 - Klassenerhalt in der Landesliga unter Dach und Fach (Foto: GT)


 


 letzte Aktualisierung: 

 Donnerstag, 30. August 2018 15:24:24