bei


Germania Aktuell

Spielerporträts


Ergebnisse/Tabellen

Herren I     

Herren II     

Herren - Verbandspokal

Herren - Bezirkspokal

Senioren Ü32

A1-Junioren (JTR)

A2-Junioren (JTR)

B1-Junioren (JTR)

B2-Junioren (JTR)

C1-Junioren (JTR)

C2-Junioren (JTR)

D-Junioren

E1-Junioren

E2-Junioren

F-Junioren

Bambini

Wer spielt wann wo?


Abteilungen

Fußball-Junioren

Fußball-Aktive

Fußball-Senioren

Schiedsrichtergruppe

Freizeit- u. Breitensport

Leichtathletik/Lauftreff

Radsport

Schneesport

Tennis

Volleyball


Vorstandschaft

Vereinssatzung

Vereinslied

Foerderverein

Sponsoren


Statistik

Ewige Bezirksligatabelle

Spielerstatistik  

Torschützenstatistik  

Gesamtstatistik

2000-dato

1990-1999

1980-1989

1970-1979

1960-1969

1950-1959

1946-1949

Ehrungen  


Vereinschronik

Vorstandsgalerie

1927-1959

1960-1989

1990-2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018


Wegbeschreibung

Vergnuegliches

Kontakt

Impressum

Disclaimer


-Download 

Vereinssatzung

Mitgliedsantrag

Beitragsordnung

Datenschutz

Spendenbescheinigungen  

Jahresberichtsheft 2018

Jahresberichtsheft 2017

Jahresberichtsheft 2016

Jahresberichtsheft 2015

Jahresberichtsheft 2014

Jahresberichtsheft 2013

Jahresberichtsheft 2012

Jahresberichtsheft 2011

Jahresberichtsheft 2010  

Jahresberichtsheft 2009

Jahresberichtsheft 2008ah

Jahresberichtsheft 2007

Jahresberichtsheft 2006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


VEREINSTAGEBUCH 

2009


Liebe Vereinsmitglieder, Sponsoren und Gönner des 1. FC Germania Bargau! Liebe Bargauer Bürgerinnen und Bürger!

Vielleicht geht es Ihnen auch so wie mir, dass Sie das Gefühl haben, das Jahr ist wieder mal viel zu schnell vorbeigegangen und man fragt sich, wo die Zeit geblieben ist. Erst wenn man innehält und die Monate und Tage nochmals bewusst in Erinnerung ruft, bekommt die vergangene Zeit wieder eine Struktur. Momente der Freude, des erlebten Glücks im Kreise unserer Familien und Freunde, aber auch der Trauer und des Schmerzes über verlorene Menschen oder Beziehungen werden wieder gegenwärtig. Erlebten Schmerz können wir nicht rückgängig machen, wir müssen uns damit abfinden. Wenn wir in unserer Vereinsfamilie auf dieses Jahr zurückblicken, dann haben wir gleich am 1. Tag des Jahres mit einer Aktion begonnen, die es uns ermöglicht hat, vielen Freunden, Nachbarn und Bekannten die Neujahrswünsche persönlich auszusprechen.  Alle, die da waren, waren von der Stimmung begeistert. Unsere Volleyballabteilung eröffnete dann im Januar mit einem sehr gut besuchten Turnier den Reigen der Sportveranstaltungen im neuen Jahr. Im März wurden wir sehr schmerzlich mit dem plötzlichen Unfalltod unseres Spielers Jürgen Nußbaum konfrontiert, der für alle so unfassbar war, weil Freude und Trauer so unmittelbar aufeinander folgten.  Für unsere Spieler war es dann auch sehr schwer, die Klasseleistung aus der Vorrunde fortzusetzen. Mit viel Einsatz gelang es unserer 1. Mannschaft jedoch, wie im Vorjahr wieder in der Relegationsrunde zu spielen.  Die Freude über sehr gute fußballerische Leistungen wurde  jäh durch den plötzlichen Tod unseres Platzkassiers Horst Munser unterbrochen, der Tage zuvor noch seinen Dienst bei dem Relegationsspiel in Gerstetten versehen hatte. Sehr viel Freude haben uns auch unsere Kinder- und Jugendmannschaften bereitet, die in allen Klassen vorne mitgespielt haben. Die A-Jugendlichen konnten sogar Meister werden. Im Juli konnten wir beim Sportwochenende und beim erstmals durchgeführten Fußballcamp erleben, wie viele Kinder und Jugendliche mit Begeisterung den Fußballsport ausüben. Ebenfalls in Erinnerung bleibt mir hier unsere Tennisabteilung, deren Jungsenioren nach gewonnenen Spielen und langer Fahrt  noch das eine oder andere Vereinsfest in Bargau besuchen konnten. Voller Stolz konnten auch unsere Cheerleader beim 50. Geburtstag unseres Vereinsmitgliedes Pfarrer Johannes Waldenmaier ihr Können zeigen.  Auch bei der Nikolausfeier haben sie für ein fröhliches Rahmenprogramm rund um die Vorführungen unserer Fußballjugend sowie unseres vereinsübergreifenden Angebots, dem Eltern-Kind-Turnen, erhalten. Eine so prächtige Begleitung erhält St. Nikolaus nur selten. Ebenfalls vereinsübergreifend sind jetzt unsere Skifahrer wieder unterwegs. Auch hier erfahren die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sehr viel Freude und Spaß. Wie motiviert unsere Seniorensportler schon auf die neuen Aufgaben warten, die wir in Kürze, zuerst mit dem Anbau von Umkleidekabinen am FC-Clubheim angehen wollen, habe ich bei deren Weihnachtsfeier vor kurzem gehört.  Beim 9. Bargauer Weihnachtsmarkt haben die Frauen unserer Mitglieder durch den Verkauf von gespendetem Weihnachtsgebäck, Kaffee und Kuchen einen ersten Grundstein dafür gelegt. Freudige Momente erleben wir, wenn wir in der Gemeinschaft mitmachen, wenn wir zu Vereinsveranstaltungen gehen, miteinander reden, uns engagieren, jeder nach seinen Möglichkeiten.  

So freue ich mich auf viele Begegnungen im neuen Jahr. Ich wünsche Ihnen und Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr! Bei meinen Vorstandskollegen,  Spielern, Trainern, Jugend- und Übungsleitern, Betreuern, Sponsoren  und allen, die sich für unseren Verein eingesetzt haben, möchte ich mich sehr herzlich bedanken! Vielen Dank auch an unsere Senioren, die unser FC-Clubheim und die Sportanlagen vorbildlich unterhalten! Das Gute, das Sie tun, kommt in irgendeiner Form wieder an Sie zurück.

Treffen wir uns wieder am 1. Januar 2010 ab 17 Uhr auf dem FC-Gelände und starten wir gemeinsam mit dem 2. Feuerwerk der Begegnungen in das neue Jahr. Vielleicht lässt sich dann der Vorsatz, mehr für die Gesundheit im neuen Jahr zu tun, leichter in die Tat umsetzen. Unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter freuen sich auf Ihren Besuch.

Ihr Otto Wanner, 1. Vorsitzender


 

30. Dezember 2009/joh - Wenigstens Gruppenphase überstanden - Als Titelverteidiger traten die FCB-Aktiven am Mittwochabend beim Turnier des TSV Heubach an. Die 0:3-Auftaktniederlage gegen den SV Lautern ließ zunächst nichts Gutes erwarten. Im zweiten Spiel fertigte man jedoch den TSGV Waldstetten mit 5:0 ab, blieb aber beim anschließenden 0:3 gegen Böbingen wieder chancenlos. Erst durch einen 2:0-Erfolg über den TSV Leinzell im abschließenden Gruppenspiel sicherte man sich den Einzug in die Zwischenrunde. Dort wartete der FC Mögglingen als Sieger der Vorrundengruppe 2 und erneut der TSGV Waldstetten als Gruppendritter auf die Schwarzweißen. Während man Mögglingen klar dominierte aber eine Vielzahl an Chancen nicht im Tor unterbringen konnte, folgte dem 0:0 eine 0:5-Klatsche gegen den TSGV Waldstetten, den man in der Gruppenphase noch so sicher beherrscht hatte. Als Gruppendritter der Zwischenrunde musste man also wieder vor den Finalspielen die Heimreise antreten. Turniersieger wurde der gastgebende TSV Heubach. FC Germania Bargau: M. Herdeg, Soos, T. Abele, M. Hübl, R. Hübl, S. Kübler, S. Bundschuh, Hofele, M. Krieg.


 

27. Dezember 2009/joh - Erfolgloser Auftakt der Hallensaison - Beim Hallenturnier in Bettringen musste die Vertretung der FCB-Aktiven bereits nach der Vorrunde die Segel streichen und als Gruppenletzter vorzeitig die Heimreise antreten. Bereits im Auftaktmatch gegen den Ligarivalen aus Heuchlingen setzte es für die Schwarzweißen eine 1:3-Niederlage und auch im anschließenden Spiel gegen Qualifikanten SGB U23 reichte es nur zu einem 2:2-Unentschieden. Im abschließenden Gruppenspiel gegen den A-Ligisten VfL Iggingen ging man dann förmlich unter. Beim 1:4 hatte man nicht den Hauch einer Chance. FC Germania Bargau: Friedrich, Schübel, Soos, S. Bundschuh, Kübler, M. Hübl, Hofele, T. Abele. Turniersieger wurde die SG Bettringen I.


 

 

18. Dezember 2009/joh - Weihnachtsfeier der FCB-Aktiven - Tolles Essen, glänzende Unterhaltung und jede Menge Geschenke gab es bei der Weihnachtsfeier der Bargauer Fußballer am Freitag im FC-Clubheim. Die aktiven Kicker ließen sich auch in diesem Jahr nicht lumpen und bedankten sich mit dieser Feier bei all ihren Helfern und Unterstützern mit sinnigen Sprüchen und Geschenken und der neu kreierten Auszeichnung der "Goldenen Ratte" in verschiedenen Kategorien. Einen Abstecher direkt vom Christopher Street Day machte der muskelbepackte und Strapse tragende Weihnachtsmann unter den Scheuelberg. Gemeinsam mit seinem devoten Knecht Rupi las er den weniger braven Bargauer Kickern ordentlich die Leviten. Außerdem gab es eine Neuauflage des unterhaltsamen TV-Formats "Schlag den Kugi", bei dem es über mehrere Spielrunden hinweg hart zur Sache ging und bevor Andreas 'Bolla' Krieg letztlich den Titelverteidiger in die Schranken verwies. Den Höhepunkt des Abends bildete die Fortsetzung des oscarprämierten Welterfolgs "Die Bargau WG". Die Filmemacher um Regisseur Sebastian Konrad Graf Henckel von Donnersmarck-Hetzenbühl und Kameramann Pachi Steffmann präsentierten in einer Weltpremiere "Fehlpass - der Wasseralfinger Fußball-Stammtisch". Dabei nahmen sie einige treue FCB-Anhänger, ihre Mannschaftskameraden und die Verantwortlichen der Fußballabteilung auf die Schippe und sorgten dafür, dass beim begeisterten Publikum kein Auge (und anschließend keine Kehle) trocken blieb.


 

 

06. Dezember 2009/joh - Stimmungsvolle Nikolausfeier in der Scheuelberghalle - Mit der traditionellen Nikolausfeier in der Scheuelberghalle ging für die Kinder und Jugendlichen der Abteilungen das Jahr 2009 zu Ende. Die jungen FCB-Sportlern präsentierten ihren Sport, ihre Mannschaft oder Gruppe in kurzen Sequenzen und wurden vom anwesenden Publikum wieder mit viel Applaus bedacht. Auch der Ehrengast St. Nikolaus war von den Aufführungen der jungen Kicker, Turner/innen und Tänzerinnen begeistert und brachte seine Zufriedenheit mit tollen Geschenken zum Ausdruck. Fortan müssen die FC-Sportler keine Angst mehr haben vom Gegner nass gemacht zu werden. Mit den FC-Schirmen in den Vereinsfarben schwarz und weiß können sich die Jungen und Mädels wirksam schützen.


06. Dezember 2009/joh - FCB II rutscht auf Abstiegsplatz - "Gerecht wäre ein Bargauer Sieg gewesen, jubeln durfte aber die Waldstetter Reserve", mit diesen Worten fasste die Gmünder Tagespost das Spiel zusammen und verwies auf "eine Mischung von Pech und Unvermögen" im Bargauer Offensivspiel. Nachdem der TSGV in der 21. Minute durch Bolsinger mit 1:0 in Führung gegangen war, hatte der FCB II in der verbleibenden Zeit gein gutes Dutzend hundertprozentige Tormöglichkeiten, die man allesamt leichtfertig versemmelte. So feierte der direkte Rivale im Kampf um den Abstieg einen glücklich Sieg und der FCB II muss auf einem der beiden Abstiegsplätze überwintern. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, P. Herdeg, M. Frank, Ulmer, F. Frank, Singer, Soos (63. Min. T. Abele), Hegele, R. Hübl, M. Krieg (79. Min. P. Bundschu)


05. Dezember 2009/joh - Erste Auswärtsniederlage - Trotz einer überlegen geführten ersten Halbzeit musste der FCB im letzten Punktspiel des Jahres 2009 beim Lokalrivalen in Waldstetten eine überraschend hohe 1:4-Niederlage hinnehmen. Während man im ersten Durchgang aus der optischen Überlegenheit kein Kapital schlagen konnte, zeigten die Platzherren in den zweiten 45 Minuten ein Musterbeispiel an Effektivität. Mit zwei Toren zwischen der 53. und der 64. Minute schossen die Gastgeber sich einen 2:0-Vorsprung heraus, nutzten dabei ein Elfmetergeschenk des unglücklich agierenden Unparteiischen, der von diesem Moment ab völlig den Faden verlor und in dieser umstrittenen Szene außerdem FC-Keeper Andreas Krieg wegen einer Tätlichkeit vom Platz stellte. So reklamierte der TSGV beim 2:1-Anschlusstreffer von Markus Abele in der 66. Minute eine vermeintliche Abseitsposition, wie der FCB zehn Zeigerumdrehungen später beim 3:1 von Bellendorf. Unstrittig war dann letztlich der Treffer zum  4:1-Endstand für die Platzherren, den Bellendorf in der 89. Minute besorgte. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Schliefkowitz (78. Min. Kugler), Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Kübler, Zoidl, R. Hübl (61. Min. D. Barth), S. BUndschuh, M. Abele


29. November 2009/joh - Ehrung des Turngaus für Edelbert Krieg - Im Rahmen einer Ehrungsmatinee des Turngaus Ostwürttemberg in Hofherrnweiler wurde unserem Ehrenvorsitzenden Edelbert Krieg ein außergewöhnliche Auszeichnung zuteil. Als Anerkennung seiner Verdienste für den Turnsport in Schwäbisch Gmünd und darüber hinaus erhielt der leidenschaftliche Fußballer den "Gläsernen Turner". Bei der Preisverleihung dankte ihm der Turngau-Vorsitzende Karlheinz Rössler für sein mehr als 40-jähriges ehrenamtliches Engagement und seine Bemühungen für den Sport. Der Preisträger hat seinen Vereinskameraden vom FCB fest versprochen, dass er anlässlich des traditionellen Silvesterkicks der Aktiven in der Halbzeitpause an der Sportplatzumrandung den Beweis seiner (reck-)turnerischen Fähigkeiten antritt. Wir freuen uns schon auf Schwebekippe, Mühl- und Felgumschwung und vielleicht auch eine Riesenfelge?! ;-)


29. November 2009/joh - Zu Hause endlich wieder eine Macht - Acht Tage nach dem Pokalerfolg über die zweite Mannschaft des TSV Böbingen bezwangen die Schwarzweißen auch die erste Garnitur der Remstäler verdient mit 3:1 Toren. Nach torloser erster Halbzeit, dominierten die Gastgeber den Tabellenfünften immer deutlicher und kamen in der 58. Minute durch einen Kopfballtreffer von Markus Abele zum überfälligen Führungstreffer. Als Stefan Kübler dann zwanzig Minuten später das 2:0 nachlegte, war die Partie eigentlich entschieden. Böbingens Bester, Jonas Bohner, ließ den Bargauer Anhang mit seinem Anschlusstreffer zum 2:1 vier Zeigerumdrehungen vor dem Ende noch einmal unruhig werden. Ein weiterer Treffer der Gäste hätte den Spielverlauf aber auf den Kopf gestellt. Das letzte Wort in diesem Derby hatte dann schließlich doch die Heimelf in Person von Stefan Bundschuh, der in der Nachspielzeit mit einem akrobatischen Kunstschuss den 3:1-Endstand besorgte. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, D. Bundschuh, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Kübler (89. Min. Ulmer), Zoidl, R. Hübl (68. Min. Betz), S. Bundschuh, M. Abele (80. Min. Kugler).


29. November 2009/joh - Nur eine Stunde war die Welt in Ordnung - Bis zur 60. Minuten lieferte die zweite Mannschaft gegen den FC Spraitbach im Scheuelbergstadion eine gute Leistung ab und führte verdient mit 1:0 (Torschütze: Christian Singer). Nachdem man dann zwei ausgezeichnete Möglichkeiten zum Erhöhen ausgelassen hatte, riss bei den Schwarzweißen plötzlich der Faden. Die Gäste aus Spraitbach nahmen die Geschenke dankend an und drehten innerhalb von fünf Minuten das Spiel. Erst nutzten sie einen Schnitzer in der Bargauer Hintermannschaft zum Ausgleich und wenige Augenblicke später zappelte ein präzise geschossener Freistoß zum 1:2 im Netz von FCB-Keeper Rainer Friedrich. FC Germania Bargau II: Friedrich, P. Herdeg, Ulmer (75. Min. Kölz), Hackl, M. Frank (80. Min. P. Bundschu), F. Frank (70. Min. Geller), Singer, T. Abele, Soos, B. Klotzbücher, M. Krieg


 

27. November 2009/joh - Erst die Arbeit, dann das Vergnügen - Die einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung stimmte den Änderungsvorschlägen für die Vereinssatzung in allen Punkten zu 100 Prozent zu. Fast 40 Mitglieder waren der Einladung des Vereins zu dieser außerplanmäßigen Mitgliederversammlung gefolgt, die aufgrund von Änderungen des Steuerrechts notwendig geworden war. Der 1. Vorsitzende Otto Wanner informierte die Versammlung bei dieser Gelegenheit über die aktuellen Projekte des Vereins und stellte zwei Bauprojekte vor, die in den nächsten Tagen der Stadt zur Genehmigung vorgelegt werden. Zum einen soll durch das Aufstellen von zwei Containern zwischen Vereinsheim und Bach der prekäre Mangel an Umkleidemöglichkeiten gelöst werden. Zum anderen will man in Zusammenarbeit mit dem TV Bargau im Scheuelbergstadion ebenfalls mit der Realisierung einer Containerlösung Abhilfe in der leidigen Toilettenfrage schaffen.  Im Rahmen der vom Gesetzgeber vorgegebenen Satzungsänderungen im Bezug auf Aufwandsentschädigungen wurde die Vereinssatzung in einigen weiteren Punkte modernisiert und damit an die Bedürfnisse der aktuellen Vereinsorganisation angepasst. Dabei ging es vorwiegend um die Bezeichnung von Ämtern und Abteilungen. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung wurde vom FCB-Kochteam ein leckeres Chili-Maultaschen-Lasagne mit Salat aufgetischt. 

bisheriger Satzungstext            neuer Satzungstext


25. November 2009/joh - Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen! - Jetzt darf sich FCB-Kicker Mario Hübl nun also offiziell 'Papa' nennen lassen. Seine Freundin Michaela brachte am Mittwoch ein gesundes Mädchen zu Welt. Wir gratulieren den beiden und der ganzen fußballbegeisterten Familie Hübl zum Nachwuchs und sind gespannt, ob der Mitgliedsantrag und ein Bildchen der kleinen Emily Marie (zur Veröffentlichung an dieser Stelle) bei uns eingeht.


21. November 2009/joh - FCB erreicht das Bezirkspokal-Achtelfinale - Durch einen ungefährdeten und auch in dieser Höhe verdienten 8:1-Erfolg beim TSV Böbingen II schaffte der FC Bargau mit seiner ersten Mannschaft endlich wieder einmal den Einzug ins Achtelfinale des Bezirkspokals. Die Kreisliga B-Kicker der Gastgeber hatten dem FCB auf dem Kunstrasenplatz zu keiner Zeit etwas entgegenzusetzen und lagen nach wenigen Zeigerumdrehungen in Rückstand. Stefan Kübler eröffnete den Torreigen bereits nach neun Minuten. In der 21. und 31. Minute erhöhte Roman Hübl dann auf 0:3 und in der Schlussminute des ersten Durchgangs schraubten Christoph Betz und Stefan Bundschuh das Ergebnis mit einem Doppelschlag auf 0:5. In der zweiten Halbzeit musste der Bargauer Anhang dann eine Weile warten, ehe Manuel Krieg auf 0:6 (61.) erhöhte. Danach trafen die Gastgeber zweimal, durften aber nur einmal jubeln. Erst gelang Böbingen nach einem Missverständnis in der Bargauer Hintermannschaft der Ehrentreffer (68.), bevor die Grün-Weißen in der 77. Minute mit einem Eigentor zum 1:7 selber den alten Abstand wiederherstellten. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Pokalpartie setzte Stefan Bundschuh fünf Minuten vor dem Ende mit seinem zweiten Treffer. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, D. Bundschuh, Hellmann (46. Min. Ulmer), S. Klotzbücher, Kugler, Betz, Zoidl (60. Min. P. Bundschu), Hübl (46. Min. M. Krieg), S. Bundschuh, Kübler.


15. November 2009/joh - Eine Partie mit zwei Gesichtern - Markus Lakner ist weiterhin nicht zu beneiden. Wieder musste der FCB-Coach kurzfristig auf drei Stammkräfte verzichten. Neben dem Langzeitverletzten Markus Weber und den angeschlagenen Jürgen Schübel und Tobias Schliefkowitz verletzte sich beim Warmmachen auch noch Thomas Morbitzer. Nachdem also die komplette Defensive umgebaut werden musste, war es nicht verwunderlich, dass die Schwarzweißen zunächst gar nicht ins Spiel fanden. Hofherrnweiler legte dagegen los wie die Feuerwehr und erspielte sich in der ersten halben Stunde eine Vielzahl an ausgezeichneten Möglichkeiten. Hätte der FCB in Person von Andreas Krieg nicht einen überragenden Mann zwischen den Pfosten gehabt oder hätte TSG-Torjäger Merz sein Visier besser eingestellt gehabt, dann wäre ein 0:2 oder gar ein 0:3 durchaus möglich gewesen. Zum Glück löste sich die Verkrampfung bei den Germanen nach einer knappen halben Stunde und Roman Hübl hätte kurz vor dem Seitenwechsel den Spielverlauf fast auf den Kopf gestellt, als er einen Kopfstoß um wenige Zentimeter vorbeisetzte. Nach dem Gang in die Kabinen mussten die Gäste dann dem hohen Anfangstempo mehr und mehr Tribut zollen. Der FCB diktierte jetzt das Geschehen und tauchte jetzt auch desöfteren gefährlich vor dem Tor von TSG-Keeper Paluch auf. Vor allem über die beiden Flügel machten die Schwarzweißen permanent Druck und Philipp Zoidl krönte seine gute Leistung in der 57. Minute nach einem schönen Alleingang mit dem Führungstreffer zum 1:0. Nur eine knappe Viertelstunde später musste Paluch dann zum zweiten Mal hinter sich greifen, als Markus Abele das 2:0 nachlegte und damit den letztlich nicht unverdienten Sieg in trockene Tücher packte. FC Germania Bargau I: Krieg, Sorg, D. Bundschuh, Hellmann, S. Klotzbücher, Kugler (83. Min. Ulmer), Betz (46. Min. Kübler), Zoidl, R. Hübl (90. Min. Singer), S. Bundschuh, M. Abele


15. November 2009/joh - Heimsieg im Kellerderby - Einen wichtigen Heimsieg feierte der FCB II gegen einen direkten Rivalen im Abstiegskampf. Dank einer couragierten und spielerisch guten Leistung in der ersten Spielhälfte schoss die Bargauer Reserve gegen die zweite Garnitur der TSG Hofherrnweiler einen verdienten 2:0-Vorsprung heraus. Spielertrainer Thomas Abele gelang bereits in der Anfangsphase das 1:0 und Manuel Krieg erhöhte noch vor dem Gang in die Kabinen auf 2:0. Der zweite Durchgang gehörte dann den Gästen, die direkt nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer markierten. Der FCB konnte sich nur noch selten offensiv in Szene setzen, blieb aber hinten einigermaßen stabil, so dass man den knappen Sieg über die Zeit retten konnte. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Kreuzer, Ulmer, P. Herdeg, M. Frank (46. Min. Hackl), T. Abele, P. Bundschu (65. Min. Kölz), Singer, Soos, M. Krieg


08. November 2009/joh - Joker Hübl sticht drei Mal - Dort wo man im letzten Frühjahr noch drei wertvolle Punkte im Kampf um die Meisterschaft liegen ließ, setzte man sich in diesem Jahr fast mühelos durch. Die verletzungsbedingt arg gebeutelten Gastgeber von der DJK Schwabsberg/Buch präsentierten sich erschreckend schwach und konnten dem FCB nur im ersten Durchgang einigermaßen das Wasser reichen. Zwar fehlten mit Stefan Klotzbücher und Markus Weber weiterhin zwei wichtige Stützen, doch allmählich lichtet sich das FCB-Lazarett wieder. Nach gutem und druckvollem Beginn schoss Stefan Bundschuh die Germania bereits nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Front. Die Schwarzweißen spielten aber trotz dieses Vorsprungs im Verlauf des ersten Durchgangs sehr verhalten. Nach dem Seitenwechsel drückten die Jungs von Coach Markus Lakner dann allerdings aufs Tempo und der eingewechselte Offensivjoker Roman Hübl hatte seinen großen Auftritt. Nachdem er zunächst zwei gute Möglichkeiten noch leichtfertig vertändelt hatte, schraubte er das Ergebnis mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von fünfundzwanzig Zeigerumdrehungen auf 4:0. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte Philipp Zoidl in der 85. Minute mit dem 5:0. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Schliefkowitz, Kugler, Schübel (39. Min. R. Hübl), Hellmann, Zoidl, Kübler (81. D. Bundschuh), S. Bundschuh, M. Abele (72. Min. Betz)


08. November 2009/joh - Da war mehr drin - Eigentlich hatte man die drei Punkte beim VfL Iggingen schon im Mannschaftskoffer verstaut und wollte zufrieden die Heimreise unter den Scheuelberg antreten. Mit 2:1 führten die Schwarzweißen bis in die Schlussminute hinein. Philipp Bundschu und Matthias Frank hatten dem FCB II gleich in der ersten halben Stunde einen vermeintlich komfortablen 2:0-Vorsprung herausgeschossen. In der Nachspielzeit gelang den Platzherren dann letztlich doch noch der Ausgleichstreffer, der zwar nicht unverdient, aber aus Bargauer Sicht natürlich ziemlich ärgerlich war. FC Germania Bargau II: Friedrich, Hackl, M. Frank, Ulmer, P. Herdeg, P. Bundschu, F. Frank, Soos, T. Abele (Hofele), Geller, Singer


01. November 2009/joh - Wonnemonat November? - Die mit viel Vorschusslorbeeren angereisten und ambitionierten Gäste aus Mögglingen ließen zwar in der Anfangsphase ihr zweifellos vorhandenes Potential kurz aufblitzen, doch im Abschluss offenbarten die sonst so treffsicheren Angreifer von der Rems eklatante Schwächen. Die Offensivabteilung der Schwarzweißen stellte sich da weitaus weniger ungeschickt an. Bereits in der 18. Minute schoss Roman Hübl seine Mannschaft mit 1:0 in Front und nach einer halben Stunde erhöhte Christian Soos auf 2:0. Auch im zweiten Durchgang spielte die Germania gefällig und Matthias Frank schraubte das Endergebnis dieser Partie in der 74. Minute auf 3:0. FC Germania Bargau II: Friedrich, Hackl, P. Herdeg, Ulmer, M. Frank, T. Abele, Soos (80. Min. Hofele), P. Bundschu (62. Min. Daul), M. Krieg (67. Min. M. Hübl), R. Hübl, Singer.


31. Oktober 2009/joh - Punkteteilung gegen Waldhausen - Mit dem SV Waldhausen hatten die Schwarzweißen am Samstag bereits das dritte Topteam in Folge als Gegner. Die Mannen vom Härtsfeld sind im laufenden Spieljahr die einzige ungeschlagene  Mannschaft der Bezirksliga und beeindruckte gleich in der Anfangsphase mit einer guten Möglichkeit. Der FCB brauchte dagegen eine Weile um in die Gänge zu kommen, nahm dann das Heft jedoch in die Hand und erspielte sich ein optisches Übergewicht. In der 16. Minute setzte sich Markus Abele auf der rechten Seite durch, Stefan Kübler setzte geschickt nach und Philipp Zoidl markierte die 1:0-Führung für die Elf von FCB-Coach Markus Lakner. Zwei weitere gute Möglichkeiten brachten die schwarzweißen Angreifer nicht im Tor der Gäste unter, so dass man sich zur Halbzeit mit der knappen Führung begnügen musste. Und das hatte Folgen, denn die Gäste kamen aggressiv aus der Kabine und wenige Zeigerumdrehungen nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleichstreffer (47.) durch Dietterle. Nachdem die Partie in der Folgzeit deutlich verflachte, nutzte Hägele SVW in der 80. Minute einen Stellungsfehler der Germanenabwehr und köpfte aus abseitsverdächtiger Position heraus das 2:1. Ebenso umstritten war dann sieben Minuten vor dem Ende der Ausgleichstreffer von Markus Abele, der einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter sicher zum 2:2-Endstand in die Maschen setzte. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Schliefkowitz, Kugler (75. R. Hübl), Schübel, Hellmann, Zoidl, Kübler, S. Bundschuh.


25. Oktober 2009/joh - Schlussspurt rettet Punkt in Bopfingen - Spiele unterm Ipf sind immer etwas ganz besonderes für den FCB. Auch dieses Mal wieder sahen die Zuschauer eine spannende und emotionsgeladene Partie. Nachdem die Platzherren bereits in der 7. Minute durch einen unhaltbaren, abgefälschten Freistoß von Spichal mit 1:0 in Führung gegangen waren, rannten die Schwarzweißen lange Zeit erfolglos dem Ausgleichstreffer hinterher. Erst eine Zeigerumdrehung vor dem Ende gelang Markus Abele auf Vorarbeit von Mannschaftskapitän Jürgen Schübel der hochverdiente Ausgleichstreffer und rettete dem FCB in dieser schwierigen Phase der Saison einen wichtigen Auswärtszähler. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer (79. Min. R. Hübl), Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel, Hellmann (65. Min. Kugler), Zoidl, Kübler, S. Bundschuh (87. Min. Singer), M. Abele.


25. Oktober 2009/joh - Niederlagenserie setzt sich fort - Beim Duell der beiden Kellerkinder zwischen dem FCB II und dem TSB Schwäbisch Gmünd wussten beide Teams um was es geht und begannen couragiert und kämpferisch. Die frühe Bargauer Führung durch Manuel Krieg aus der 3. Minute hatte jedoch nur äußerst kurz Bestand, denn die Gastgeber schlugen umgehend zurück und sicherten sich dank der besseren Chancenwertung und drei Toren im ersten Durchgang nicht unverdient alle drei Zähler: FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Pfeiffer (50. Min. Hofele), Hackl, Ulmer (75. Min. Kölz), M. Frank, P. Bundschu, P. Herdeg, M. Krieg , Soos, T. Abele.


24. Oktober 2009/joh - FCB zu Gast beim FCN - Beim Heimspiel des FC Normannia Gmünd gegen den SV Bonlanden wurde der FC Germania Bargau am Samstag als 'Partnerverein der Woche' vorgestellt. Mit den beiden Oberligateams des FCN und des SVB liefen 22 Bargauer Bambini- und F-Junioren-Spieler zum Beginn der Partie gemeinsam ein und repräsentierten die Vereinsfarben des FCB. Neben den Bambini unterstützten an diesem Nachmittag auch Vorstand Otto Wanner und viele weitere Bargauer die Normannia bei diesem wichtigen Heimspiel. Und man schien den Kickern vom Schwerzer auch ein wenig Glück zu bringen - denn trotz eines 0:1-Rückstandes gelang der Mattner-Truppe noch ein deutlicher 4:1-Erfolg über die Mannschaft von Ex-FCN-Coach Norbert Stippel. Der FCB bedankt sich beim FC Normannia Gmünd für die Einladung und wünscht für den weiteren Saisonverlauf alles Gute!


18. Oktober 2009/joh - Dritte Heimpleite für die Schwarzweißen - Eine ganz enge Geschichte war das Aufeinandertreffen des FCB mit dem Tabellenzweiten aus Unterkochen. Die Zuschauer bekamen Bezirksligafußball der gehobenen Klasse. Lediglich in Sachen Torchancen musste das Publikum Abstriche in Kauf nehmen, denn beide Mannschaften lebten erwartungsgemäß von ihren souveränen Defensivreihen. Bereits im ersten Durchgang wurden die Schwarzweißen bereits wieder vom Verletzungspech verfolgt. Erst erwischte es Christoph Betz, der mit einem Nasenbeinbruch früh vom Feld musste und dann handelte sich auch Stefan Bundschuh wieder eine Blessur ein, hielt aber wenigstens bis zur Halbzeitpause durch. In der 71. Minute entschied der Ex-Normanne Ferhat Sis die Partie zu Gunsten des FVU, als ihm im Strafraum plötzlich der Ball vor die Füße fiel und er das Leder zum 0:1 unter die Latte hämmerte.  FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (9. Min. R. Hübl), Zoidl, Kübler, S. Bundschuh (46. Min. Kugler), M. Abele (71. Min. Hellmann)


18. Oktober 2009/joh - Favorit setzt sich deutlich durch -  Nur knappe 25 Minuten konnten die Kicker der zweiten Mannschaft den ambitionierten TSV Mutlangen auf Distanz halten. Nach einer Standardsituation ging der Tabellendritte in Führung. Auch dem zweiten Mutlanger Treffer in der 52. Minute ging wieder ein ruhender Ball voraus und nach dem 0:3 durch Langer in der 71. Minuten brachen beim FCB II die Dämme und dem Mutlanger Torjäger gelang mit zwei weiteren Treffern in der Schlussphase gar noch ein Hattrick zum 0:5-Endstand. FC Germania Bargau II: D. Barth, B. Klotzbücher, Dorsch (63. Min. Hörner), Hackl, Ulmer, T. Abele, Singer, Daul (83. Min. Hofele), M. Hübl (75. Min. P. Bundschu), M. Frank, M. Krieg


12. Oktober 2009/joh - 'Porto' Duschek wird 40 -  Am Montag feiert unser langjähriger aktiver Spieler Raimund Duschek seinen 40. Geburtstag. Zu diesem Anlass gratulieren wir ihm im Namen aller Vereinsmitglieder recht herzlich! Fast zehn Jahre lang lenkte 'der gebürtige Bartholomäer als Spielmacher die Geschicke der Schwarzweißen auf dem grünen Rasen. Er war als fairer und überdurchschnittlicher Fußballer über die Ortsgrenzen hinaus anerkannt und schaffte mit dem FCB im Spieljahr 1993/94 unter der Ägide von Coach Wolfgang Wiedmann den Aufstieg in die Landesliga. Für seine 300 Einsätze und 42 Tore in dieser Zeit wurde er mit den FCB-Spielerehrennadeln in Bronze (1998) und Silber (2000) ausgezeichnet. Außerdem wurde ihm 1994 für die Erringung der Bezirksligameisterschaft die "Vereinsmedaille für besondere Verdienste" verliehen. 


11. Oktober 2009/joh - Auswärtserfolg beim Neuling -  Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer im Bezirksligaduell zwischen dem Liganeuling FC Röhlingen und dem FC Germania Bargau. Der letztjährige Vizemeister hatte im ersten Durchgang alles unter Kontrolle, obwohl Coach Lakner nach den neuerlichen Hiobsbotschaften personell wieder kräftig improvisieren musste. Während die Gastgeber von der starken FCB-Defensive komplett abgemeldet waren, schossen Jürgen Schübel (22. Min.) und Philipp Zoidl (43. Min) die Schwarzweißen verdient mit 2:0 in Führung. Ab der 46. Minute bäumten sich die Platzherren dann doch gegen die drohende Niederlage auf und schnürten den FCB phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Die Abwehr um Stefan Klotzbücher und Keeper Andreas Krieg standen an diesem Nachmittag jedoch felsenfest und wenn der Unparteiische nicht zwei zweifelhafte Abseitsentscheidungen zu Gunsten der Gastgeber getroffen hätte, wäre dem FC Bargau unter Umständen per Konter noch das eine oder andere Tor gelungen. Auch in den völlig übertriebenen sieben Minuten Nachspielzeit blieben die Bemühungen des Aufsteigers vergeblich und so konnten Jürgen Schübel und Co. drei weitere Zähler auf der Habenseite verbuchen. FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Schliefkowitz, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (87. Min. F. Frank), Zoidl, Kübler, S. Bundschuh (57. Min. Kugler), M. Abele (77. Min. R. Hübl).


11. Oktober 2009/joh - Tabellenführer eine Nummer zu groß -  Bis zur 75. Spielminute sah es beim Auswärtsauftritt der zweiten Mannschaft beim Spitzenreiter in Herlikofen nach einer kleinen Sensation aus. Mario Hübl hatte die Germania bereits vor der Pause in Führung geschossen. Der Druck der Platzherren wurden gegen Ende der Partie immer größer und in der Schlussphase fingen sich die Schwarzweißen doch noch drei Gegentreffer ein. Trotz der 1:3-Niederlage konnten die Jungs des Trainerduos Abele/Müller erhobenen Hauptes die Heimreise antreten und selbstbewusst den nächsten Partien entgegenblicken. FC Germania Bargau II: D. Barth, B. Klotzbücher, Hackl, Ulmer, Dorsch (Soos), Singer, Daul (Hofele), M. Frank, T. Abele, M. Hübl, M. Krieg.


04. Oktober 2009/joh - Sonntagsschüsse schocken die Schwarzweißen -  Die Vorzeichen vor dem Spitzenspiel waren aus Bargauer Sicht nicht eben optimal. Mit Mark Hellmann, Daniel Bundschuh und Tobi Schliefkowitz musste FCB-Coach Markus Lakner drei defensive Stammkräfte verletzungsbedingt ersetzen. Zu diesem Handicap gesellte sich die Tatsache, dass den Gästen aus Schnaitheim in der Anfangsphase der Partie einfach alles gelang. Zweimal schoss die TSG aufs Tor und zweimal zappelte der Ball im Netz. Hörger (2.) und Wagner (16.) sorgten mit zwei Sonntagsschüssen frühzeitig für eine Vorentscheidung. Und das Pech blieb den Schwarzweißen an diesem Nachmittag treu, denn mit Markus Weber und Markus Abele verletzten sich bereits in der Anfangsphase zwei weitere wichtige Leistungsträger, mussten sich angesichts der allzu dünnen Personaldecke aber weiter durch die Partie quälen. Wer weiß was passiert wäre, wenn der angeschlagene Markus Weber in der 19. Minute bei seiner Riesenchance den Anschlusstreffer markiert hätte? So blieb Schnaitheim im ersten Durchgang tonangebend und legte kurz vor dem Gang in die Kabinen nach einer schönen Kombination auf der rechten Seite das 3:0 durch Didovic nach. Im zweiten Abschnitt agierten beide Teams auf Augenhöhe, neutralisierten sich über weite Strecken und kamen nur noch zu wenigen guten Tormöglichkeiten. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Zoidl, S. Klotzbücher, Schübel (72. Min. Kugler), Betz, Kübler, Weber (46. Min. R. Hübl), S. Bundschuh, M. Abele.


04. Oktober 2009/joh - Heimniederlage gegen Straßdorf - Die beiden Kellerkinder zeigten wahrlich keine berauschende Partie und ließen zahlreiche gute Tormöglichkeiten ungenutzt . Die frühe Gästeführung durch Yilmaz (8.) konnte Philipp Bundschu nach einer knappen halben Stunde per Foulelfmeter egalisieren, doch noch vor dem Seitenwechsel gelang Uzunovic das 1:2 für die Gäste. Nachdem Neumann für den TVS in der 57. Minute auf 3:1 erhöht hatte, kamen die Schwarzweißen fünfzehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende durch Gerd Hofele noch einmal auf 2:3 heran. Yilmaz stellte dann jedoch mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her und markierte in der 86. Minute den 4:2-Endstand. FC Germania Bargau II: D. Barth, Dorsch, P. Herdeg, Kreuzer, Ulmer (70. Min. Hofele), P. Hackl, P. Bundschu (58. Min. M. Hübl), Daul, Singer, Lackner (58. Min. T. Abele), M. Krieg.


27. September 2009/joh - Mit Rot-Schwarz zum Erfolg - In einer eigenwilligen, aber offensichtlich dem Wahltag angepassten Farbkombination erwischte der FCB gegen die SGM Heldenfingen/Heuchlingen ein Blitzstart. Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen zappelte das Leder zum ersten Mal im Gästenetz. Markus Abele war für die Germania erfolgreich. Und es ging munter weiter, denn in der 11. Minute durfte dann auch sein wiedergenesener Sturmkollege Markus Weber jubeln, als er auf 2:0 erhöhte. Die Gäste von der Alb spielten in dieser Anfangsphase zwar nach vorne ganz gefällig, in der Defensive offenbarten sie jedoch enorme Schwächen. Mit einem wunderschönen Treffer schraubte Philipp Zoidl nach einer halben Stunde das Zwischenergebnis auf 3:0. Bedingt durch einige verletzungsbedingte Umstellungen und Auswechslungen wirkte der FCB zu Beginn der zweiten Hälfte etwas desorganisiert und prompt kam die SGM in der 63. Minute durch Frischling zum 3:1-Anschlusstreffer. In der letzten halben Stunde entwickelten die Schwarzweißen dann aber wieder die Spielfreude des ersten Durchgangs und Markus Weber (71.) und Christoph Betz (74.) sorgten mit weiteren blitzsauberen Toren für den auch in dieser Höhe verdienten 5:1-Endstand. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Hellmann (53. Min. S. Bundschuh), Schübel, Schliefkowitz (46. Min. Kübler), Zoidl, Weber, D. Bundschuh (43. Min. Betz), M. Abele.


 

27. September 2009/joh - Wieder ein Tor zu wenig - Auch im Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Lorch spielte der FCB II gut mit und präsentierte sich trotz des Tabellenplatzes als gleichwertiger Gegner. Am Ende stand man aber wieder ohne Punkte da. Mit 3:4 unterlag man den hochkarätig besetzten und ambitionierten Klosterstädtern. Roman Hübl hatte den FCB II bereits früh in Front geschossen, doch die Gäste drehten den Spieß mit drei Treffern innerhalb einer knappen Viertelstunde. Philipp Bundschu brachte die Germania dann wieder auf 2:3 heran, aber noch vor dem Gang in die Kabinen stellte Lorch den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Im zweiten Durchgang investierte man dann eindeutig zu wenig um den Favoriten noch einmal zu gefährden. Der erneute Anschlusstreffer von Peter Herdeg zum 3:4 in der 90. Minute kam leider viel zu spät und war letztlich nicht mehr als Ergebniskosmetik. FC Germania Bargau II: Friedrich (60. Min. M. Herdeg), A. Neumann (46. Min. Ulmer), P. Herdeg, F. Frank, Hackl, P. Bundschu, Daul (55. Min. Hegele), Soos, R. Hübl, Kugler, Singer.


 

20. September 2009/joh - Auf dem letzten Loch... - In personeller Hinsicht pfeifen die FCB-Aktiven derzeit auf dem letzten Loch. Ohne Stefan Bundschuh, Christoph Betz und Stefan Kübler und einem angeschlagenen Markus Weber reiste man zum letzten Vorrundenderby zum TSV Heubach unter den Rosenstein. Trotz des Engpasses kamen die Schwarzweißen gut ins Spiel und hatten nach einer starken Viertelstunde bereits vier gute Möglichkeiten herausgespielt. Die beste Chance vergab Tobias Schliefkowitz, als er freistehend vor dem Tor das Leder an den Pfosten setzte. Danach verflachte die Partie zusehends und die Gastgeber tauchten im ersten Durchgang nur ein einziges Mal gefährlich im Bargauer Strafraum auf. Diese gute Möglichkeiten von Alim konnte FCB-Keeper Andreas Krieg jedoch mit einem tollen Reflex entschärfen. Nach dem Gang in die Kabinen trauten sich die Platzherren mehr zu und der FCB gab die Zügel über weite Strecken aus der Hand. Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Erst in der Schlussphase kam noch einmal ein wenig Tempo ins Spiel. Leider versagte der Unparteiische zwei Bargauer Toren die Anerkennung und so blieb es letztlich beim enttäuschenden 0:0. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer (74. Min. P. Bundschu), Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Schliefkowitz, Zoidl, R. Hübl (83. Min. Weber), D. Bundschuh (80. Min. Hegele), M. Abele.


 

 

20. September 2009/joh - Zweite siegt in Schechingen - Jetzt hat es endlich auch bei der zweiten Mannschaft mit dem ersten Punktspielsieg geklappt. Gleich nach zehn Zeigerumdrehungen markierte Martin Daul in Schechingen die Führung für die Schwarzweißen. Diese Führung hatte dann auch bis zum Schluss bestand und dieser Sieg beim hoch gehandelten FCS war nicht einmal unverdient, denn vor allem im ersten Durchgang hatte man noch weitere gute Möglichkeiten um den knappe Vorsprung auszubauen. FC Germania Bargau II: Friedrich, P. Herdeg, Dorsch (46. Min. Geller), Hackl, A. Neumann, Daul (75. Min. Hofele), F. Frank, Kugler, Singer, Soos, M. Hübl (85. Min. Pachmann).


 

19. September 2009/joh - Edelbert Krieg wird 65 - Am Samstag feiert Edelbert Krieg seinen 65. Geburtstag. Im Namen der Vorstandschaft und aller Vereinsmitglieder gratulieren wir ihm recht herzlich zu diesem Festtag und wünschen ihm vor allem Gesundheit und Wohlergehen. Die vielfältigen Verdienste des FCB-Ehrenvorsitzenden um den FC Germania Bargau, den Sport in der Stadt Schwäbisch Gmünd und den Fußball im Bezirk Kocher/Rems aufzuzählen, würde den Rahmen dieser Seiten sprengen. Für sein ehrenamtliches und kommunalpolitisches Engagement wurde er in vielfacher Weise von den verschiedensten Institutionen geehrt. Wir hoffen, er steht unserem Verein noch sehr lange mit fundiertem Rat, aktiver Tat, konstruktiver Kritik, ermutigendem Lob und seinen vielen guten Ideen zur Seite. Herzlichen Glückwunsch, Ede!


 

18. September 2009/joh - Bargauer Sportfördergemeinschaft mit neuem Vorstand - Michael Staiber tritt die Nachfolge des ausgeschiedenen 1. Vorsitzenden Robert Rieg an. Einstimmig bestätigten die Vereinsmitglieder am Freitag bei der Jahreshauptversammlung den Wahlvorschlag und bedankten sich beim bisherigen Amtsinhaber für die geleistete Arbeit. Robert Rieg wird trotz seines Ausscheidens aus der Vorstandschaft auch weiterhin für die Sponsorenbetreuung und -gewinnung verantwortlich sein. Als Ergänzung des Vorstandsteams um Michael Staiber und den 2. Vorsitzenden Sebastian Sorg wurde Kassier Klaus März in seinem Amt bestätigt. Neu hinzu kam mit Martin Rieg als Schriftführer ein alter Bekannter in der Führungsriege des Fördervereins.


 

16. September 2009/joh - 1:3-Derbyniederlage gegen Bettringen - Man muss weit zurückblättern, wenn man in den Annalen des FCB nach der letzten Heimniederlage gegen Bettringen sucht. Im Bezirksligaspieljahr 1986/87 siegten die Nachbarn letztmals unterm Scheuelberg. 23 Jahre später wiederholte sich dieses Ereignis und der FCB musste die ersten dunklen Flecken auf seiner bislang blütenweißen Bilanzweste des Jahres 09/10 hinnehmen. Die Gäste profitierten gleich in der ersten Spielminute von einer der vielen seltsamen Entscheidungen der jungen Unparteiischen und Hellwig zirkelte einen Freistoß gefühlvoll zum 0:1 in die Bargauer Maschen. Die Schwarzweißen erholten sich recht schnell von dem frühen Rückstand und übernahmen das Kommando. Morbitzer und Bundschuh verpassten zwar noch den Ausgleichstreffer, aber dann egalisierte Roman Hübl nach einer Viertelstunde verdientermaßen die Gästeführung. Danach agierten die beiden Kontrahenten auf Augenhöhe, allerdings ohne den Zuschauern besonders schönen Bezirksligafußball zu bieten. Bettringen blieb über die linke Seite mit Schartschinski gefährlich und auch Hellwig blieb ein ständiger Unruheherd, auf der anderen Seite hatten Thomas Morbitzer und Daniel Bundschuh gute Möglichkeiten zur Führung. In der 30. Minute war es dann erneut eine Standardsituation, die der SGB die Führung bescherte. Einen Eckball von der rechten Seite konnte Bechthold unbedrängt zum 2:1 für Bettringen einköpfen. Dieser Führung rannte der FCB im zweiten Durchgang vergeblich hinterher. Während die Gäste früh begannen auf Zeit zu spielen und auf Konter zu lauern, blieben die Angriffsbemühungen der Germanen leider umständlich und erfolglos. Philipp Zoidl scheiterte gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs an der Querlatte und am Pfosten, Daniel Bundschuhs feiner Heber ging knapp drüber und als in der Schlussphase der Ball endlich die Bettringer Torlinie überquert hatte und von einem gegnerischen Feldspieler in Volleyballmanier wieder ins Feld "gebaggert" wurde, drückte Schiri Hofer beide Augen zu und brachte die Hausherren damit um den verdienten Ausgleich. Während die halbe Bargauer Mannschaft noch mit Reklamieren beschäftigt war, nutzte der eingewechselte Hummel einen schnellen Konter zum 3:1-Endstand für die Gäste vom Strümpfelbach. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, D. Bundschuh, Zoidl, M. Abele (65. Min. Betz), Kübler, R. Hübl (75. Min. Schliefkowitz).


 

15. September 2009/joh - Wiedergutmachung trotz Niederlage - Nach der deprimierenden Niederlage am vergangenen Sonntag betrieben die FCB-Kicker von der zweiten Mannschaft gegen den Tabellenzweiten aus Essingen Wiedergutmachung. Die Jungs um Kapitän Christian Soos zeigten gegen den Favoriten eine disziplinierte und couragierte Leistung. Leider blieben die Bemühungen wieder einmal ohne den verdienten Lohn, denn obwohl man weite Teiles des Spiels offen gestalten konnten, blieb man im Angriff viel zu harmlos. Nachdem Essingen im ersten Durchgang eine knappe 1:0-Führung (30./Liebhäußer) vorgelegt hatte, dominierten die Truppe des Trainergespanns Abele/Müller die zweiten 45 Minuten. Nennenswerte Torchancen konnte man jedoch nicht herausspielen, obwohl man optische gefällig agierte. Die Landesliga-Reserve aus Essingen machte es besser: In der 66. Minute gelang Mohsen das 2:0 und fünf Zeigerumdrehungen vor dem Ende schraubte Rössler das Ergebnis für den TSV auf 3:0. Dann weckten die Gäste im Gefühl des sicheren Sieges und allerhand überheblichen Mätzchen den Kampfgeist der Germanen. Der eingewechselte Manuel Geller setzte sich in der 87. Minute mit einem tollen Solo auf der linken Seite durch und in der Mitte musste Martin Daul nur noch den Fuß zum 1:3-Anschlusstreffer hinhalten. Zwei weitere Zeigerumdrehungen später setzte Alfred Neumann einen Fernschuss aus 25 Metern zum 2:3 in die Essinger Maschen. Der verdiente Lohn für eine ordentliche Leistung war der Bargauer Zweiten an diesem Abend jedoch leider nicht mehr vergönnt. FC Germania Bargau II: D. Barth, A. Neumann, P. Herdeg, Dorsch ((83. Min. Kölz), Hackl, P. Bundschu (76. Min. Geller), Singer, Daul, Hegele, Soos, M. Hübl.


 

13. September 2009/joh - 'Last-Minute-Man' Sebastian Sorg - Die Platzherren von Türkspor Heidenheim präsentierten sich im Vergleich zu den Vorjahren als disziplinierter und abwehrstarker Gegner, der dem favorisierten FCB das Leben ganz schön schwer machte. Auf dem unebenen Geläuf entwickelte sich ein Bezirksligaspiel auf eher bescheidenem Niveau. Der FCB brauchte lange bis er ins Spiel fand und wieder musste der Bargauer Anhang sehr lange auf die ersten richtigen Torchancen warten. Weil auch die Gastgeber im ersten Durchgang kein Mittel gegen die gewohnt sichere FCB-Abwehr fand, stand es dem Spielverlauf entsprechend zur Halbzeit 0:0. Mit etwas mehr Risiko und Dynamik warteten die Lakner-Schützlinge nach dem Seitenwechsel auf, doch hochkarätige Möglichkeiten waren wieder nicht dabei. Erst als der Unparteiische die Platzherren mit einer gelb-roten Karte dezimierte, wurden die Angriffsbemühungen der Schwarzweißen druckvoller. Allerdings hätte es zu diesem Zeitpunkt bereits 2:0 für Türkspor heißen können, denn ein Heidenheimer Angreifer ließ zwei ausgezeichnete Kontermöglichkeiten ungenutzt verstreichen. Eine schöne Einzelleitung von Christoph Betz in der 87. Minute leitete dann das goldene Tor des Tages ein. Der eingewechselte Flügelflitzer umkurvte seinen Gegenspieler, flankte wunderschön in die Mitte und Sebastian Sorg erzielte mit dem Kopf den erlösenden Siegtreffer. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Hellmann, Morbitzer, S. Klotzbücher, Schübel, D. Bundschuh (67. Min. Schliefkowitz), Zoidl, M. Abele (88. Min. Kugler), Kübler, R. Hübl (76. Min. Betz).


 

13. September 2009/joh - 1:7-Debakel im Schwerzer - Einen rabenschwarzen Tag erwischte die zweite Mannschaft im Duell mit dem FCN II. Verstärkt mit einigen Oberligakickern zog der Bezirksligaabsteiger der chancenlosen jungen Bargauer Truppe förmlich das Fell über die Ohren. Der Ehrentreffer gelang Philipp Bundschu. FC Germania Bargau II: D. Barth, P. Herdeg, Hackl, Ulmer (65. Min. Dorsch), Pfeiffer-Simion, Singer (75. Min. Kölz), Bundschu (60. Min. Hofele), Soos, Daul, A. Neumann, Hegele.


 

10. September 2009/joh - Fußballnachwuchs im Hause Rieg - Der langjährige Geschäftsführer der Bargauer Sportfördergemeinschaft Martin Rieg und seine Frau Andrea durften am Donnerstag die Geburt ihres Söhnchens Felix Johannes bekannt geben. Die Vorstandschaft und alle Mitglieder des FC Germania Bargau gratulieren den glücklichen Eltern und den stolzen Großeltern Gertrud und Georg recht herzlich zu diesem freudigen Ereignis!


 

09. September 2009/joh - Elisabeth Weber wird 40 - Am Mittwoch feiert unser langjähriges Ausschussmitglied Elisabeth Weber (geb. Barnickel) ihren 40. Geburtstag. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in der Freizeitsport- und Volleyballabteilung und übernimmt im Hauptausschuss Verantwortung. Bei den zahlreichen Arbeitseinsätzen der Abteilungen ist sie ebenfalls immer mit am Ball. Im Namen der Vorstandschaft und aller Mitglieder gratulieren wir recht herzlich zum Erreichen des Schwabenalters!


 

 

06. September 2009/joh - Mit Geduld und Spucke ... - Mit dem FCB und dem Aufsteiger TV Steinheim trafen zwei taktisch blendend eingestellte Mannschaften aufeinander. Weil sich zunächst kein Team eine Blöße gab, entwickelte sich - für die Zuschauer - im ersten Durchgang ein langweiliges Spiel ohne größere Höhepunkte vor den Toren. Lediglich zwei aufregende Situationen gab es zu vermelden. Nach 20 Minuten forderten die Gäste vehement einen Foulelfmeter, als Rehorsch im Bargauer Strafraum zu Fall gebracht wurde und in der 37. Minute musste FCB-Keeper Andreas Krieg bei einer Rettungsaktion Kopf und Kragen riskieren um eine Steinheimer Führung zu verhindern. Ansonsten egalisierten sich die beiden Mannschaften im Mittelfeld. Nach dem Gang in die Kabinen lockerten sich die taktischen Zügel ein wenig, es gab mehr Strafraumszenen und auch der FCB tauchte gefährlich vor dem Gästetor auf. Ein kapitaler Fehler von TVS-Schlussmann Sirsnisch entschied dann die Partie zu Gunsten der Schwarzweißen, als er eine harmlose Flanke fallen ließ und der aufmerksame Roman Hübl das Leder zum umjubelten 1:0 in die Maschen setzte. Steinheim gab sich jedoch nicht geschlagen und wehrte sich nach Kräften. Das eröffnete den Schwarzweißen einige Kontermöglichkeiten, die aber von Zoidl (75.) und Schliefkowitz (85.) vergeben wurden. FC Germania Bargau I: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, D. Bundschuh (82. Min. Schliefkowitz), Zoidl, Weber, M. Abele (82. Min. Kugler), R. Hübl (85. Min. Hegele).


 

06. September 2009/joh - Knapp verloren ist auch verloren - Auch im Heimspiel gegen den TSV Großdeinbach reichte es für die Zweite nicht zum ersten Saisonsieg. Die Gäste profitierten von einem frühen 1:0 (6./Leide) und verschafften ihrem Spiel damit die notwendige Sicherheit. Der FCB II konnte das flüssige Spiel der Gäste nur selten unterbinden und blieb im Offensivspiel weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Nach dem Seitenwechsel verschaffte man sich mehr Respekt. Die Gäste ließen immer mehr nach und wollten den Sieg nach Hause schaukeln, was fast in die Hose gegangen wäre. Bargau erspielte sich eine leichte Feldüberlegenheit blieb jedoch in Strafraumnähe allzu harmlos. Eine krasse Fehlentscheidung des Unparteiischen sorgte dann in der 84. Minute für die Entscheidung zu Gunsten des TSV. Nach einem Foul gegen einen Bargauer Spieler an der Mittellinie schnappte sich ein Gästeakteur das Leder, führte schnell aus und schickte seinen Stürmer auf die Reise. Während die Schwarzweißen noch mit Reklamationen beim Schiedsrichter beschäftigt waren, traf Kneissler zum 2:0 für Großdeinbach. Kurz vor dem Schlusspfiff gelang Florian Frank mit einem feinen Solo zwar noch der 1:2-Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es an diesem Nachmittag leider nicht mehr. FC Germania Bargau II: D. Barth, Mayer (85. Min. Hofele), P. Herdeg (65. Min. Dorsch), F. Frank, Ulmer, P. Bundschu, Singer, Daul (75. Min. Pfeiffer-Simion), M. Hübl, Soos, A. Neumann.


 

 

05. September 2009/joh - Alttextiliensammlung des FCB - Zum Ende der Sommerferien, am Samstag, 05. September 2009 führt der FC Germania Bargau wieder eine Alttextiliensammlung durch. In diesem kooperieren wir mit dem Deutschen Roten Kreuz in Schwäbisch Gmünd. Gesammelt werden saubere Textilien: Bekleidung, Decken, Wäsche, Woll- und Strickwaren, Anzüge, Kleider und auch Schuhe (paarweise, gebündelt). Bitte keine Lumpen, Textil- oder Teppichbodenreste, Schneiderabfälle und Papier in die Säcke geben! Die Ware sollte am Tag der Sammlung ab ca. 8:00 Uhr in Plastiksäcken (egal welcher Art) wetterfest verpackt am Straßenrand oder bei Regenwetter sichtbar in einem trockenen Bereich bereitgelegt werden. Eingepackter Müll, verschmutzte Ware und nicht verwertbare Textilien mindern den Erlös des FC Germania Bargau. Der Erlös ist für die Jugendabteilung des Vereins bestimmt. Die Sache ist einfach: Sie schaffen Platz in Ihren Schränken und Kellern und unterstützen damit aktiv die Jugendarbeit in unserem Stadtteil!


 

16. August 2009/sb - Erste Pokalhürde gemeistert - Ohne große Probleme überstand der FCB I die Aufgabe beim FC Alfdorf. Christoph Betz (2.) und Stefan Kübler (5.) brachten die Germania mit zwei schnellen Toren auf die Siegerstraße. Der B-Ligist konnte sich gegen die diszipliniert spielenden Lakner-Schützlinge nie richtig entfalten und Markus Abele (31.), Markus Weber (59.), Stefan Bundschuh (64.) und Roman Hübl (83.) schraubten das Ergebnis auf 6:1. Den Alfdorfer Ehrentreffer markierte Yardakul (52.) zum zwischenzeitlichen 1:3. FC Germania Bargau I: A. Krieg (70. Min. Herdeg), Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, (46. Min. D. Bundschuh), S. Bundschuh, Betz, Kübler, Weber (80. Min. T. Abele), M. Abele (63. Min. S. Kugler), R. Hübl.


 

16. August 2009/joh - Im Elfmeterschießen erfolgreich - Nach torlosen 90 Minuten und ausgeglichenem Spiel mit einem Chancenplus für die Germania musste für den FCB II das Elfmeterschießen auf dem Rechberg die Entscheidung bringen. Dort hatten die Schwarzweißen das bessere Ende für sich und zogen mit einem 4:3-Erfolg in die zweite Pokalrunde ein. Einen tollen Eindruck hinterließen die zahlreichen eingesetzten Juniorenspieler, die sich ausgezeichnet in die Mannschaft und den Aktivenfußball hineinfanden. Beim Strafstoßschießen waren für den FCB II erfolgreich: Matthias Frank, Michael Kölz, Manuel Krieg, Alfred Neumann. FC Germania Bargau II: Barth (46. Min. Friedrich), Pachmann, Ulmer, Frank, Mayer (Oppelt), Hegele, Hackl (Kölz), Soos, Daul (Geller), Hofele (A. Neumann), M. Krieg.


 

13. August 2009/joh - Winfried Abele wird 60 - Am Donnerstag feiert Winfried Abele seinen 60. Geburtstag und dazu gratulieren wir ihm auch an dieser Stelle recht herzlich! Als Jugendlicher und Aktiver durchlief Winfried alle Mannschaften des FCB. Nach seiner aktiven Karriere brachte er seinen Fußballsachverstand als Jugendtrainer des FC Bargau ein, bevor er im Gmünder Raum äußerst erfolgreich als Fußballlehrer im Aktivenbereich arbeitete. 


 

09. August 2009/joh - Trainingslager der Aktiven in Glatten - Mit einem 21-Kader machte sich das Bargauer Trainergespann Lakner, Abele und Müller am Freitag auf nach Glatten in den Schwarzwald um die Grundlage für eine erfolgreiche Saison zu legen. In sechs Trainingseinheiten wurde die Truppe auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. FCB-Coach Markus Lakner und seine Truppe konnte bei idealen äußeren Bedingungen ein abwechslungsreiches und intensives Trainingsprogramm absolvieren.


 

07. August 2009/joh - Fairness lohnt sich - Im Rahmen der Pokalauslosung wurden auch die Preise für den letztjährigen Fair-Play-Wettbewerb der Rems-Zeitung und der KSK Ostalb überreicht. Als Stellvertreter für den im Urlaub weilenden Abteilungsleiter Rolf Huttenlauch durfte Öffentlichkeitsreferent Siggi Betz die Siegerurkunde und den 750-Euro-Einkaufsgutschein entgegennehmen. Wie schon in den zwölf Jahren schnitten die beiden Bargauer Aktiventeams wieder glänzend ab. Die Bezirksligamannschaft entpuppte sich als fairste Mannschaft im Altkreis Gmünd, während die zweite Mannschaft auf dem sechsten Platz landete. Bezirksspielleiter Alfons Krauß und Herbert Mayer vom Sportgericht interpretierten den Sieg der Bargauer Bezirksligafußballer in dieser Wertung als Zeichen dafür, dass sich sportlicher Erfolg und Fairness auf dem Platz nicht ausschließen müssen.


 

07. August 2009/joh - Interessante Partien im Pokal - Bei der Auslosung zu den ersten beiden Runden im Bezirkspokal 2009/2010 wurden den beiden FCB-Teams interessante Gegner zugelost. Am Sonntag, 16. August müssen der FCB I und der FCB jeweils bei unterklassigeren Gegnern ran. Auf die erste Mannschaft wartet um 15:00 Uhr der B-Ligist FC Alfdorf, während die zweite Mannschaft zur selben Zeit beim TSGV Rechberg antreten muss. Bereits am Mittwoch, 19. August steht dann eventuell die zweite Runde auf dem Programm. Falls sich die Mannschaften von Markus Lakner bzw Thomas Abele im Erstrundenduell durchsetzen sollten, würden die Sieger der Spiele TV Straßdorf/TSV Großdeinbach und TSV Ruppertshofen/TSG Hofherrnweiler II warten.


 

05. August 2009/joh - 5:2-Sieg gegen Bartholomä - Mit einem deutlichen 5:2-Erfolg setzte sich der FCB II in seinem zweiten Testspiel gegen den B-Ligisten TSV Bartholomä durch. Christian Singer (2), Stefan Kübler, Stefan Bundschuh und Sebastian Kugler schossen die Tore für die Schwarzweißen. FC Germania Bargau II: A. Krieg (46. Min. Friedrich), Pachmann, M. Frank, Hackl, Hellmann, P. Bundschu, Ulmer, Singer (46. Min. Oppelt), Kugler, A. Neumann (46. Min. S. Bundschuh/80. Min. Lakner), Kübler


 

04. August 2009/joh - 60. Geburtstag von Klaus Betz - Einen weiteren runden Geburtstag feiert am Dienstag ein anderes FCB-Mitglied. Wir gratulieren Klaus Betz zu seinem 60. Geburtstag und bedanken uns an dieser Stelle für seinen Einsatz für unseren Verein. In den verschiedensten Bereichen stellt er sich seit einigen Jahren dem FC Germania Bargau zuverlässig und mit großem Engagement zur Verfügung. Als Clubheimwirt, Platzkassier und fleißiger Helfer bei den verschiedensten Anlässen bringt er sich ein und steht dem FCB als langjähriger Finanzchef der DJK Schwäbisch Gmünd immer wieder auch als kompetenter Ratgeber zur Seite. Herzlichen Glückwunsch, Klaus!


 

03. August 2009/joh - Alfons Krieg wird 70 - Der FC Germania Bargau gratuliert am Montag seinem treuen Mitglied und Gönner Alfons Krieg jun. recht herzlich zu seinem 70. Geburtstag. Seit mehr als 50 Jahren ist der selbständige Unternehmer Mitglied in unserem Verein und wurde im Jahr 2005 für seine Vereinstreue und sein langjähriges Sponsoring mit der Vereinsehrennadel in Gold ausgezeichnet.


 

02. August 2009/joh - Unentschieden beim FV Hohenstadt - Im zweiten Test am Wochenende musste Trainer Markus Lakner personell mächtig improvisieren und folglich sollte man das 1:1-Unentschieden gegen den Kreisliga A-Aufsteiger FV Hohenstadt nicht überbewerten. Markus Abele erzielte den Führungstreffer für die Germania. FC Germania Bargau I: Friedrich, Mayer, Morbitzer, Frank (46. Min. Hackl), Schliefkowitz, Schübel, Betz, Geller, Singer (46. Min. Daul), Soos (63. Min. Oppelt), M. Abele.


 

01. August 2009/joh - SG Bettringen bezwungen - In einem ersten Testspiel zur Vorbereitung auf das Spieljahr 09/10 besiegte der FC Germania Bargau II die SG Bettringen mit 1:0. Torschütze war Alfred Neumann. FC Germania Bargau II: Herdeg (46. Min. A. Krieg), Hellmann, Hackl, Frank, P. Bundschu (46. Min. Pachmann), Daul (60. Min. Oppelt), Ulmer, S. Bundschuh, Singer (75. Min. Lakner), Hofele, A. Neumann.


31. Juli 2009/joh - Saisonfahrplan der Aktiven 2009/2010 - Nachdem die Spielpläne der Bezirksliga und der Kreisliga A letzte Woche veröffentlicht wurden, haben wir allen Interessierten die relevanten Termine der beiden Bargauer Teams in einem Saisonfahrplan zum Herunterladen zusammengestellt. Für beide Mannschaften startet die Punkterunde mit Auswärtsspielen am vorletzten Augustwochenende. Die erste Mannschaft bestreitet am Samstag, 22. August ihr Auftaktmatch um 15:30 Uhr beim TSV Böbingen, während für die Zweite der Startschuss am Sonntag, 23. August um 15:00 Uhr in Spraitbach fällt. Am Sonntag, 30. August dürfen dann beide Mannschaften zum ersten Mal vor eigenem Publikum antreten. Zu Gast sind die beiden Vertretungen des TSGV Waldstetten. Der FCB will diesen scharfen Heimspielauftakt mit einem zünftigen Frühschoppen und warmem Mittagessen im und ums Clubheim gebührend feiern.


 

31. Juli 2009/joh - Scheuelbergbazis jetzt online - Der Bargauer Bayern-Fanclub 'Scheuelberg Bazis' ist seit einigen Tagen mit einer eigenen Homepage im Internet vertreten. Als Entwicklungshilfemaßnahme haben wir den bemitleidenswerten Exoten unsere Unterstützung zugesagt. Mit einem Klick auf dieses aussagekräftige Bild landen Sie schnurstraks im fußballerischen Nirvana. Aber Achtung, wir vom wahren und beinahe einzigen FCB übernehmen keinerlei Haftung für eventuelle gesundheitliche Schäden!


 

30. Juli 2009/joh - Jugendcamp des FCB und des TVW - Gleich zum Auftakt der Sommerferien kommen 70 fußballbegeisterte Jungen und Mädchen aus Bargau und Weiler in den Genuss eines Fußballcamps. Von Donnerstag bis Samstag dreht sich auf dem FC-Gelände und auf den anderen Bargauer Sportanlagen alles um das runde Leder. Nachdem der TV Weiler und der FC Germania Bargau schon seit Jahren eine reibungslos funktionierende Kooperation im Trainings- und Spielbetrieb der Juniorenteams pflegen, entschlossen sich die Jugendleiter Jürgen Heindl und Mario Matuschek in diesem Jahr zu diesem Großprojekt, das bereits nach wenigen Tagen ausgebucht war und dank der großzügigen Unterstützung der Metzgerei Baumhauer, Sport Klingenmaier, Getränkehandlung Munser und der Bäckerein Mühlhäuser realisiert werden konnte. Alle angemeldeten Teilnehmer erhalten ein T-Shirt, Trinkflaschen, ein tägliches Mittagessen und natürlich abwechslungsreiches und fundiertes Trainings- und Freizeitprogramm geboten. Für eine optimale und auf die verschiedenen Altersgruppen abgestimmte Trainingsplanung und -gestaltung haben die zahlreichen lizenzierten Fußballlehrer und Übungsleiter beider Vereine gesorgt. Auch auf einen prominenten Ehrengast müssen die Fußballkids aus Weiler und Bargau nicht verzichten. Der Oberligakicker Mark Mangold vom FC Normannia Gmünd wird zu Besuch kommen und eine Trainingseinheit mit den Kindern und Jugendlichen leiten. Darüber hinaus stehen neben zwei täglichen Trainingseinheiten in Kleingruppen natürlich auch noch viele mehr oder weniger sportliche Aktivitäten auf dem Programm. Für Tischtennisplatten, Tischkicker und sogar eine Wasserrutsche ist gesorgt. Während am frühen Donnerstagabend ein PS3 FIFA 2009-Turnier an der Playstation geplant ist, dürfen die Teilnehmer am Freitagabend nach der Disco im Clubheim dann im Zeltlager auf dem FC-Gelände übernachten. Zum Abschluss der Veranstaltung gibt es am Samstag ein gemeinsames Abschlussmittagessen aller Teilnehmer zusammen mit deren Familien und Trainern. Danach dürfen alle Gäste ihr fußballerisches Talent auf einem Fußball-Minigolf-Parcours beweisen.


 

26. Juli 2009/joh - Testspielsieg über den SV Hussenhofen - Im zweiten Testspiel der Vorbereitungsphase besiegte der FCB den B-Ligisten SV Hussenhofen mit 6:1. Bereits zur Halbzeit hatten die Lakner-Schützlinge mit 5:1 deutlich in Front gelegen, während man im zweiten Durchgang die Zügel etwas schleifen ließ. Die Tore für den FCB schossen: Stefan Kübler (3), Markus Weber, Markus Abele und Christoph Betz. FC Germania Bargau I: A. Krieg (46. Min. Friedrich), Sorg, Schliefkowitz (46. Min. Morbitzer), Hellmann, (62. Min. M. Frank), D. Bundschuh, Schübel (62. Min. P. Bundschu), Betz, Kübler, Weber (73. Min. M. Krieg), S. Bundschuh (46. Min. Kugler), M. Abele.


 

24. Juli 2009/joh - FCB betreut 500 Gäste in der ASR - An die 500 jungen Turnerinnen und Turner beherbergt und verköstigt der FCB im Rahmen des Landeskinderturnfests in Schwäbisch Gmünd. 22 Vereine übernachten dabei in der Adalbert-Stifter-Realschule in Unterbettringen und werden von Freitagmittag bis zum Sonntag rund um die Uhr von ca. 50 freiwilligen Helfern des Vereins betreut. Insgesamt sind im gesamten Stadtgebiet über 6000 junge Sportler aus ganz Baden-Württemberg zu Gast und betätigen sich aktiv in verschiedenen sportlichen Wettbewerben und an diversen Schauaufführungen.


 

22. Juli 2009/joh - FCB-Coach Lakner wird 40 - Am Mittwoch feiert der langjährige Trainer der Bargauer Bezirksligafußballer, Markus Lakner, seinen 40. Geburtstag. Seit nunmehr acht Jahren trainiert der gebürtige Durlanger und ehemalige Spieler des FC Normannia Gmünd, VfR Aalen und Heidenheimer SB die Germania. Mit großem Fußballsachverstand und seiner ruhigen Art sorgt er seit Jahren dafür, dass die Schwarzweißen in der Bezirksliga ganz vorne mit dabei sind und die Bargauer Zuschauer mit sehenswertem und durchdachtem Kombinationsfußball erfreuen. Für seine ausgezeichnete Arbeit bedanken wir uns an dieser Stelle recht herzlich, wünschen ihm alles Gute zum Eintritt ins Schwabenalter und noch viele Erfolge mit seiner tollen Truppe!


 

 

19. Juli 2009/joh - E-Junioren, Bambini und das Gaudi-Duell - Am Sonntag hatte der Wettergott meist ein Einsehen mit den Fußballern auf dem Bargauer FC-Gelände, die Volleyballer mussten ihr Freizeitturnier jedoch am frühen Morgen leider absagen. Bei den E-Junioren setzte sich der FC Normannia durch und ließ dem TSV Mutlangen, dem TV Weiler und dem TSV Böbingen das Nachsehen. Die beiden Bargauer Teams konnten dagegen nicht in den Kampf um die Plätze auf dem Treppchen eingreifen. Danach hatten am Sonntagnachmittag die Kleinsten ihren großen Auftritt. Beim Bambiniturnier ließen die Fußballzwerge vom TSGV Waldstetten nichts anbrennen und siegten vor dem SV Hussenhofen, dem TSV Böbingen und dem SV Lautern. Besonderer Aufmerksamkeit erfreuten sich die Einlagespiele der 'Super-Bambini', mit denen der FC Spraitbach, der TV Weiler und der FC Bargau das zahlreiche Publikum begeisterten. Zum Abschluss probierten sich wieder einmal die Aktiventeams von TV und FC im 'Bargauer Gaudi-Duell'. Einer Halbzeit Fußball folgte eine Halbzeit Großfeldhandball und Gewinner waren traditionell die Zuschauer, die sich zum Abschluss eines gelungenen Sportwochenendes am fairen Mit- und Gegeneinander der beiden Bargauer Sportvereine erfreuen durften!


 

18. Juli 2009/joh - D- und F-Junioren und der Dorfpokal - Auch der Samstag war wettermäßig äußerst durchwachsen. Trotzdem zeigten die jungen Kicker der D- und F-Junioren Jugendfußball vom feinsten. Bei der D-Junioren dominierten wieder einmal die Kicker vom VfR Süßen und so blieb dem TSV Mutlangen nur Platz zwei gefolgt vom FC Normannia und dem FC Stern Mögglingen. Die Kicker der SGM Bargau/Weiler landeten auf Platz 6. Bei den F-Junioren setzen sich die Jungs der SG Bettringen durch und verwiesen den FC Stern Mögglingen, die Spfr Lorch und die beiden Teams des Gastgebers auf die Plätze. Im Dorfpokal für Kleinfeldfußball hieß der Turniersieger wieder einmal 'Star Naturwollprodukte'. Im Finale setzte sich die Truppe um Paul Neumann mit 2:0 gegen die alten Rivalen von 'Krakis Bar' durch.  Auf den Plätzen 3 und 4 landeten 'Habe Tute' und die Handballer 'TV Voll Bombe' und auf den weiteren Rängen gingen die 'TV Damen' (5.), 'Dripper Ballerinas' (6.), die 'Hühner' (7.) und die 'FC-Spielfrauen' (8.) durchs Ziel. Den Tag beschlossen alle Teams traditionell in geselliger Runde und bei fetziger Musik von 'attenti al cane' im Festzelt.


 

17. Juli 2009/joh - Sieger und Verlierer wie begossene Pudel - Beim Eröffnungsspiel des diesjährigen Sportwochenendes stand die Bezirksligatruppe des FC Germania Bargau ganz schön im Regen und wurde von den Oberligakickern des FC Normannia Gmünd richtiggehend nass gemacht. Bereits zur Pause hatten die Gmünder vor einer stattlichen Freundschaftsspielkulisse und strömendem Regen einen 5:0-Vorsprung herausgeschossen. Dabei gelang dem spielfreudigen FCN-Goalgetter Benjamino Molinari bereits in der Anfangsphase ein lupenreiner Hattrick. Nach dem Seitenwechsel kam der FCB kurzzeitig besser ins Spiel und konnte durch Markus Weber und Philipp Zoidl zwei Anschlusstreffer erzielen, doch dann riss der FCN das Geschehen wieder an sich und schraubte das Ergebnis mit einigen blitzsauberen Toren bis zum 9:2-Endstand in die Höhe. FC Germania Bargau: A. Krieg (68. Min. D. Barth), Sorg, Schliefkowitz (79. Min. Frank), Hellmann, Morbitzer, Schübel (66. Min. Kugler), Betz, Zoidl, Weber, S. Bundschuh (66. Min. R. Hübl), Kübler (46. Min. M. Abele) FC Normannia Gmünd: Tesovic, Kinkel (46. Min. Pelerin), Kasunic (46. Min. Göhl), Mangold, Broos (46. Min. Can), Greco (46. Min. Krätschmer), Molinari (46. Min. Fröhlich), Glück (46. Min. Özgür), Wahnsiedler (46. Min. Grampes), Stöppler (46. Min. Tolbert), Catizone (46. Min. Römer) Torschützen: 1:6 Weber (50.), 2:8 Zoidl (65.) - 0:1, 0:2, 0:3, 0:5 Molinari (14., 19., 22., 45.), 0:4 Wahnsiedler (36.), 0:6, 1:7 Grampes (47., 57.), 1:8 Krätschmer (58.), 2:9 Özgür (78.)


 

15. Juli 2009/joh - 100000ster Besucher der FCB-Homepage - Am Mittwoch durfte der FC Germania Bargau den einhunderttausendsten Besucher seines Internetauftritts feiern. Seit der Rundumerneuerung der FCB-Homepage im Juli 2005 durften wir jährlich ca. 25000 Gäste hier willkommen heißen, das waren fast 2100 Besucher im Monat oder 480 pro Woche. Herabgebrochen auf den Tag besuchen uns hier knapp 70 Neugierige und versorgen sich mit den neuesten Informationen rund um den Verein. Wir hoffen, dass schöne diese Quote weiterhin Bestand hat und werden versuchen Sie hier auch in Zukunft mit aktuellen Vereinsnachrichten, Informationen, Statistiken und Klatsch, Tratsch und manchmal auch Quatsch auf dem Laufenden zu halten.


 

13. Juli 2009/joh - Trainingsauftakt der Aktiven - Zum Auftakt der Vorbereitungsphase zum Spieljahr 2009/2010 durften das Trainerteam Markus Lakner, Thomas Abele und Thomas Müller 36 Spieler im Training begrüßen. Darunter tummelten sich auch einige neue Gesichter. Obwohl mit Tim Hanselmann (SV Hintersteinenberg), Andreas Hermann (TSV Mutlangen), Chris Rothmer (FC Nordwest Treff) und Daniel Rieg (TSV Böbingen, TV Heuchlingen) vier Akteure den FCB verlassen haben, blieb man auf dem Transfermarkt zurückhaltend. Mit Christian Oppelt, Manuel Krieg und Benjamin Ulmer stoßen drei junge hoffnungsvolle Spieler aus dem Juniorenbereich zu den Aktiven und mit Mario Hübl (TV Weiler) fand ein Bargauer Eigengewächs den Weg zurück unter den Scheuelberg. Darüber hinaus setzen Markus Lakner und Co. große Hoffnungen auf ein knappes Dutzend junge und äußerst talentierte A-Junioren-Kicker, die ihre Bezirksligaambitionen unter Beweis stellen dürfen.


 

05. Juli 2009/joh - Aktivenausflug an die längste Theke der Welt - Mit einer denkwürdigen 'Blaufahrt' beendeten die FCB-Aktiven das Spieljahr 2008/2009. Vom Gmünder Bahnhof aus ging es am Freitag im Zug Richtung Düsseldorf, wo sich der eine oder andere auf den Spuren der 'Toten Hosen' bewegte, das Altbier und die Altstadt intensivst erkundete und auch der LTU-Arena einen Besuch abstattete. Aber auch für die sonstigen Sehenswürdigkeiten der Landeshauptstadt von Nordhein-Westfalen nahm man sich Zeit, wie das nebenstehende Gruppenfoto eindrucksvoll beweist.


 

30. Juni 2009/joh - Turnierpläne für das Sportwochenende - Vom 17. bis 19. Juli 2009 findet auf dem FC-Gelände wieder das traditionelle Bargauer Sportwochenende statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen die Juniorenturniere der Bambini, der F-Junioren, der E-Junioren und der D-Junioren. Die Turnierpläne im pdf-Format können ab sofort hier heruntergeladen werden. Kurzfristige Änderungen sind jedoch nicht ausgeschlossen! Im weiteren Verlauf des Festwochenendes spielen die Bezirksligakicker gegen den Oberligisten FC Normannia Gmünd, der Dorfpokal, das Freizeit-Volleyballturnier und das Duell der FC-Fußballer mit den TV-Handballern statt. Natürlich gibt es an allen drei Tagen ein reichhaltiges Getränke- und Speisenangebot und als musikalischen Leckerbissen präsentiert am Samstagabend wieder einmal "attenti al cane" fraktionsübergreifende, handgemachte Musik.


 

 

27. Juni 2009/joh - Christian Soos traut sich - Am Samstag gaben sich Christian 'Chiggi' Soos und seine langjährige Freundin Asrai im Bargauer Standesamt das Ja-Wort. Als Trauzeugen fungierten die beiden aktiven FCB-Kicker Daniel Bundschuh und Roman Hübl. Vor dem Bezirksamt wurde das Brautpaar von einem schwarz-weißen Spalier erwartet und der Bräutigam, der intern auch als 'Herr des ruhenden Balles' bezeichnet wird, musste seine Treffsicherheit mit der Lederkugel unter Beweis stellen. Im Namen aller Vereinsmitglieder wünschen wir dem jungen Paar für die gemeinsame Zukunft alles Gute!


18. Juni 2009/joh - Ehrenmitglied Ewald Seitz wird 80 - Mit Ewald Seitz wird am Donnerstag ein treuer Sportplatzbesucher und langjähriger Gönner 80 Jahre alt. Für seine Verdienste um den FC Germania Bargau und seine Vereinstreue wurde der "Schneider" in diesem Jahr anlässlich des Ehrungsnachmittags mit der Ernennung zum Ehrenmitglied ausgezeichnet. Die Verantwortlichen und Mitglieder des Vereins gratulieren ihm auch auf diesem Weg recht herzlich zu seinem Jubiläum!


16. Juni 2009/joh - FCB trauert um Horst Munser - Wie ein Blitz aus heiterem Himmel traf am Dienstag die Nachricht vom Tod Horst Munsers die Vereinsfamilie. Bis zuletzt setzte sich der lebensfrohe, gesellige und auch im Ruhestand immer zupackende Rentner für seinen FC Germania Bargau ein. In den Neunziger Jahren war Horst Munser als Leiter des Wirtschaftsdiensts für das FC-Clubheim verantwortlich, danach übernahm er zusammen mit seinen Freunden vom Montagsstammtisch regelmäßig und zuverlässig Dienste im Vereinsheim, bei zahllosen Außenveranstaltungen und als Platzkassier der Aktiven. In dieser Aufgabe war er am vergangenen Mittwoch noch beim Relegationsspiel in Gerstetten im Einsatz und fieberte dort mit der ersten Mannschaft um den Aufstieg. Wir werden ihn, seine Tatkraft und sein humorvolles Wesen alle sehr vermissen. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Lissy, seinen Söhnen und deren Familien!


 

 

14. Juni 2009/joh - Traum von der Landesliga platzt erneut - Auch heuer war die zweite Relegationsrunde zur Landesliga die Endstation für die schwarzweißen Kicker des FC Germania Bargau. Vor fast 900 Zuschauern entwickelt sich in Steinheim eine Partie die zunächst von der Taktik geprägt war. Beide Teams riskierten in der Anfangsphase nicht viel und neutralisierten sich über weite Strecken des ersten Durchgangs. Der Bezirksligazweite aus dem Bezirk Neckar-Fils hatte mehr Spielanteile und ein optisches Übergewicht, doch die besseren Torchancen hatte im ersten Durchgang der FCB. Zweimal hatte Markus Weber die Führung auf dem Fuß, doch die Filstäler kamen beide Male mit dem Schrecken davon. Mit einem Bargauer Eigentor in der 54. Minute begann der zweite Durchgang dann wenig glücklich für die Elf von Markus Lakner. Auf der anderen Seite passierte dem SVE dann jedoch wenige Zeigerumdrehungen später das selbe Missgeschick und mit dem 1:1 war wieder alles offen. Allerdings merkte man den Germanen an, dass man beim verlängerten Erstrundenduell mit dem TSV Regglisweiler am Mittwoch doch ernorm Kraft gelassen hatte, denn trotz des Ausgleichs und der aufkeimenden Hoffnung blieb man an diesem Nachmittag merkwürdig zurückhaltend. Da rächte es sich, dass FCB-Coach Lakner bereits in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt zweimal hatte wechseln müssen und so fehlten ihm in der Schlussphase die personellen Alternativen. In der 75. Minute fiel dann die Entscheidung als der Ex-Normanne Andreas Rusche eine schöne Einzelaktion mit dem 2:1-Führunstreffer für Ebersbach abschloss. Nach einer gelb-roten Karte gegen Kümmerle versuchte der FCB dann noch einmal mit letzter Kraft das Ruder herum zu reißen, doch die Bargauer Bemühungen in der Schlussviertelstunde brachten die Rot-Schwarzen nicht mehr in allzu große Bedrängnis. Mit 2:1 sicherte sich die Truppe von Michael Hoskins im Endeffekt nicht ganz unverdient den Einzug in die 3. Relegationsrunde. FC Germania Bargau: Krieg, Sorg, Morbitzer (32. Min. D. Bundschuh), Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (78. Min. Hübl), Zoidl, Weber, S. Bundschuh (46. Min. M. Abele), Hermann. SV Ebersbach/Fils: Schöffel, Gulin, Eren, Kümmerle, Pflumm, Tabe, Rusche, Oesterle (88. Min. Renn), Römpfer (82. Min. D. Garcia Villa), Voitk, Korani (72. Min. A. Garcia Villa).


 

10. Juni 2009/joh - Nervenschlacht mit Happy End - Eine ganz enge Kiste war das Erstrundenduell mit dem TSV Regglisweiler um den Aufstieg in die Landesliga vor 400 Zuschauern in Gerstetten. Die dynamisch und körperbetont auftretenden Kicker aus dem Fußballbezirk Donau/Iller verschafften sich gleich in den Anfangsminuten gehörig Respekt, ließen den FCB überhaupt nicht ins Spiel kommen und hätten in der Anfangsphase durchaus einen Strafstoß zugesprochen bekommen können. Nur mühsam klappte der Spielaufbau bei den Schwarzweißen und nur sporadisch fanden sie ihren Rhythmus. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware und so ging man mit einem leistungsgerechten, torlosen Unentschieden in die Kabinen. Direkt nach dem Wiederanpfiff nahm die Partie dann jedoch Fahrt auf, als FCB-Keeper Krieg eine Flanke nicht festhalten konnte und Jainz die 1:0-Führung für den TSV markierte. Mit diesem Paukenschlag erwachte der Bargauer Kampfgeist und man drängte energisch auf den Ausgleich. Der gelang dann dem agilen Andreas Hermann mit einem geschickten Heber über den Regglisweiler Keeper hinweg in der 56. Minute. Einige Zeigerumdrehungen später leistete sich die Bargauer Defensivabteilung erneut einen bösen Schnitzer und Regglisweiler nutzte diesen eiskalt zum erneuten Führungstreffer. In der verblieben Zeit setzte die Germania, angefeuert durch ein "ultra-geiles" Publikum, alles auf eine Karte. Dass der TSV sich in dieser Phase nur mehr aufs Zerstören verlegte, war schließlich sein Untergang. Zunächst musste der Regglisweilerner Sturmführer und Mannschaftskapitän mit einer gelb-roten Karte vom Feld und dann schaffte Sebastian Sorg in der Schlussminute den fast nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleichstreffer zum 2:2. Somit musste die Verlängerung eine Entscheidung bringen. Viel brachten da beide Teams nicht mehr zu Stande, zu groß war die Angst vor dem ersten und entscheidenden Fehler. Den machte dann der TSV Regglisweiler, als er fünf Minuten vor dem drohenden Elfmeterschießen Markus Abele bei einer Flanke auf den langen Posten alleine ließ und der sich ganz frech per Kopf mit dem 3:2-Siegtreffer für den FCB bedankte! FC Germania Bargau: A. Krieg, Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel (81. Min. D. Rieg), Betz (84. Min. Hübl), Zoidl (70. Min. M. Abele), Weber, S. Bundschuh, Hermann. Weitere Spieler im Bargauer Aufgebot: Friedrich, D. Bundschuh, Kugler. TSV Regglisweiler: Albrecht, Hess, Lipp, Kristen, Krez, Wührl, (110. Min. Moscatello), Rueß, Göslar, Jainz, Steck (85. Min. Fant), Bahi (76. Min. Troiano)


 

07. Juni 2009/joh - Sieg in Unterkochen sichert Relegation - Dank eines 3:1-Auswärtserfolgs im Saisonfinale beim FV 08 Unterkochen behaupteten die Schwarzweißen den zweiten Rang im Klassement der Bezirksliga 2008/2009. Durch einen Treffer von Andreas Hermann und ein Eigentor der Platzherren stellte man bereits früh die Zeichen auf Sieg. Als Unterkochen nach dem Seitenwechsel zwischenzeitlich verkürzte, brachte Daniel Rieg mit dem 3:1 in der Schlussphase den Sieg in trockene Tücher. Leider konnte die TSG Schnaitheim gegen den FV Sontheim/Brenz nicht den erhofften Überraschungscoup landen, so dass der Meisterwimpel mit zwei Pünktchen Vorsprung in den Kreis Heidenheim geht und sich der FCB auch in diesem Jahr wieder in der "Knochenmühle" Relegation zur Landesliga behaupten darf. Auch in den hinteren Tabelleregionen fielen die letzten Entscheidungen: Der Tabellenletzte FC Normannia II wird vom TV Neuler in die Kreisliga A begleitet, der TV Herlikofen rettet sich in die Relegation um den Klassenerhalt. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel (73. Min. D. Bundschuh), Betz (67. Min. M. Abele), Zoidl (80. Min. D. Rieg), Weber, S. Bundschuh, Hermann.

Durch einen 1:0-Erfolg beim FC Schechingen schob sich die zweite Mannschaft doch noch auf den rettenden und den direkten Klassenerhalt bedeutenden 13. Tabellenplatz, weil Göggingen gegen Großdeinbach verlor. Dewangen sicherte sich mit dem Sieg gegen Untergröningen den Relegationsplatz. Das goldene Tor für die Schwarzweißen erzielte Roman Hübl. FC Germania Bargau II: A. Krieg, B. Klotzbücher (25. Min. Hackl), Hörner, Ulmer, Kreuzer, P. Bundschu (70. Min. M. Krieg). Singer (85. Min. Daul), Soos, Hübl, Kugler, Staiber.


 

01. Juni 2009/ses - Chabo Yeng gewinnt erste Hau-Zu-Peng-Meisterschaften - Am Pfingstmontag fand in Dur Lan Gen das erste Hau-Zu-Peng-Tischtennis-Turnier um den begehrten „Goldenen Schläger“ statt. In zwei Gruppen aufgeteilt versuchten sich Bargaus Tischtennis-Nachwuchshoffnungen sehr motiviert an der Platte, wobei manche eher am Grill überzeugten. In der ersten Gruppe setzten sich Andreas Krieg („Fat Lee“) und Christian Singer („Sung Sang Sing“) souverän durch und ließen dem selbsternannten Favorit Phillip Zoidl („Wie Zoi“), dem Gastgeber Markus Lakner und dessen Sohn Niklas keine Chance und zogen ins Halbfinale ein. In Gruppe 2 zeigte Mark Hellmann („Chabo Yeng“) seine Klasse und gab keinen Satz ab. Als Gruppenzweiter schaffte Sebastian Sorg („China-Konter“) den Sprung unter die letzten Vier. Stefan Bundschuh („Glä-Bu-Lee“), Stefan Kübler („Kü Lee“) und Christoph Betz („Woi Zen Betz“) enttäuschten mit ihrem Spiel und schieden aus. Vor allem das schwerfällige seniorenähnliche Spiel von „Woi Zen Betz“ sorgte bei den anderen Teilnehmern für große Verwunderung. Die beiden Halbfinals verliefen deutlich: Sowohl Chabo Yeng (11:8, 11:9 gegen Fat Lee) als auch der China-Konter (11:6, 11:7 gegen Sung Sang Sing) konnten sich in zwei Sätzen durchsetzen. Das Spiel um Platz 3 gewann Fat Lee ebenfalls in zwei Sätzen (11:5, 13:11) und im Finale ließ Chabo Yeng dem China-Konter keine Chance und holte sich verdient den Sieg. Das Doppel-Turnier ging an die beiden Finalisten Hellmann/Sorg. Schon in diesem Jahr werden die zweiten Hau-Zu-Peng-Meisterschaften ausgetragen. Die Platzierungen: 1. Mark Hellmann, 2. Sebastian Sorg, 3. Andreas Krieg, 4. Christian Singer, 5. Stefan Bundschuh, 6. Phillip Zoidl, 7. Markus Lakner, 8. Stefan Kübler, 9. Christoph Betz, 10. Niklas Lakner.


 

 

29. Mai 2009/joh - Ein Sieg des Willens - Eigentlich war nach 20 Zeigerumdrehungen bereits alles verloren. Die Gäste aus Bopfingen führten durch Tore von Letica (8.) und Klein (20.) nicht unverdient mit 2:0 und als dann in der 33. Minute Stefan Kübler mit einer roten Karte vom Feld flog, gab keiner der 400 Zuschauer mehr einen Pfifferling auf die Germania. Was sich in der Folgezeit jedoch entwickelte, war eine Willensdemonstration aller erster Güte. Angetrieben von einem frenetischen Publikum rissen die Lakner-Schützlinge das Geschehen auf dem Platz an sich und erspielten sich eine Reihe guter Möglichkeiten, die jedoch von der vielbeinigen Bopfinger Abwehr oder vom glänzend aufgelegten TVB-Keeper Krusche vereitelt wurden. Erst in der 44. Minute durften die Bargauer Fans den 1:2-Anschlusstreffer bejubeln, als Markus Weber einen direkten Freistoß unhaltbar in die Bopfinger Maschen hämmerte. Auch die Pausenunterbrechung und die numerische Unterlegenheit konnten den eisernen Willen der Schwarzweißen nicht zügeln und die Gäste verloren im zweiten Durchgang jegliche Kontrolle über das Spiel. Angriffswelle auf Angriffswelle wogte in den TVB-Strafraum. Eine Viertelstunde vor Schluss wurden die unbändigen Bemühungen der bravourös kämpfenden Platzherren endlich mit dem 2:2-Ausgleichstreffer des eingewechselten Andreas Hermann belohnt. Und weil die Schwarzweißen weiterhin an das große Ziel "Meisterschaft" glaubten, steckten sie auch nach dem Ausgleich nicht auf und drängten in "Alles-oder-nichts-Manier" auf die endgültige Entscheidung. In der Schlussminute sicherte Markus Weber dem FCB mit einem verwandelten, äußerst umstrittenen Handelfmeter einen nicht mehr für möglich gehaltenen 3:2-Sieg. FC Germania Bargau: Hanselmann, Sorg, Morbitzer (75. Min. Hermann), Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (69. Min. M. Abele), Kübler, Weber, S. Bundschuh, D. Rieg (41. Min. Zoidl).


 

29. Mai 2009/joh - Tim Hanselmann verabschiedet - Im Rahmen des letzten Bezirksliga-Heimspiels gegen den TV Bopfingen verabschiedete der FC Germania Bargau seinen langjährigen Torhüter Tim Hanselmann, der seit dem Jahr 2000 für die Germanen zwischen den Pfosten stand und in dieser Zeit über 350 Spiele bestritt. Für seine Verdienste im Trikot der Schwarzweißen wurde der 28-jährige in den Jahren 2005 und 2007 bereits mit der bronzenen und silbernen FCB-Spielerehrennadel ausgezeichnet. Vor seinem letzten Heimspiel vor Bargauer Publikum dankten ihm die FCB-Verantwortlichen im Namen des Vereins und der Mannschaft und überreichten ihm ein kleines Präsent. Tim Hanselmann wird seine sportliche Karriere ab Juli 2009 in seinem Heimatort Hintersteinenberg fortsetzen. Der FC Germania Bargau wünscht ihm für seine sportliche und private Zukunft alles Gute!


 

29. Mai 2009/joh - Stefan Klotzbücher ist Spieler des Jahres - Von den 160 abgegebenen Stimmen bei der diesjährigen Wahl zum "Spieler des Jahres" entfielen 17% auf Mannschaftskapitän Stefan Klotzbücher. Auf dem zweiten Platz landete mit 13% der Stimmen Torjäger Markus Weber. Stefan Klotzbücher sorgt als Abwehrchef bereits seit Jahren dafür, dass die FCB-Defensive mit zu den besten Abwehrverbänden im Bezirk Kocher/Rems zählt. Mit Übersicht, Ruhe und einer Zweikampfstärke die ihresgleichen sucht, sorgte der Lehreranwärter auch in dieser Saison mit dafür, dass man wieder einmal die wenigsten Gegentore aller Bezirksligisten hinnehmen musste. Außerdem bemerkenswert: In drei von vier verlorenen Partien des Spieljahres 08/09 (Sontheim, Schwabsberg, Heldenfingen) war Stefan Klotzbücher verletzungsbedingt nicht dabei.


 

 

27. Mai 2009/joh - Freud und Leid ganz nah beieinander - Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen am Mittwochabend nicht sein können. Für zweite Mannschaft des FCB ging es um den Klassenerhalt, für die Gäste TSV Heubach um den Meistertitel. Die Gäste vom Rosenstein hatten den besseren Start und gingen früh mit 1:0 in Führung. Danach nahmen jedoch die Platzherren das Heft in die Hand und hatten gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Mit einem Doppelschlag zum 3:0-Zwischenstand direkt vor der Halbzeitpause und einem weiteren Treffer unmittelbar nach Wiederanpfiff schien der TSV der Germania endgültig das Genick gebrochen zu haben. Doch weit gefehlt! Der FCB setzte den Tabellenführer mächtig unter Druck und kam durch Treffer von Roman Hübl und Michael Staiber noch einmal auf 2:4 heran. Als die Truppe des Trainergespanns Abele/Müller dann alles auf eine Karte setzte, gelang Heubach mit einem Konter der 2:5-Endstand und während die Gäste ihre Meisterfeier zelebrierten, rutschte der FCB II wieder auf den Relegationsplatz 14 ab. FC Germania Bargau II: Krieg, B. Klotzbücher, T. Abele (64. Min. Staiber), Hackl, Frank, P. Bundschu, Singer (52. Min. Rothmer), Daul (52. Min. Soos), Hübl, Kugler, M. Abele.


 

24. Mai 2009/joh - FCB-Teams wahren Chancen im Auf- bzw. Abstiegskampf - Durch einen ungefährdeten 3:0-Sieg bei Türkspor Heidenheim schoben sich die Bezirksligakicker des FCB im Klassement wieder auf den zweiten Rang nach vorne. Markus Weber (2) und Daniel Rieg sorgten mit ihren drei Treffern dafür, dass man den TV Bopfingen dank des besseren Torverhältnisses vorläufig hinter sich lassen konnte. Bei einer besseren Chancenauswertung hätte man den diesbezüglichen Abstand gegenüber dem TVB noch weiter ausbauen können. Jetzt heißt es am Freitag im letzten Heimspiel den TV Bopfingen in die Schranken zu weisen und vielleicht auf einen Sontheimer Ausrutscher zu hoffen. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Morbitzer (46. Min. Zoidl), Hellmann, D. Bundschuh, Schübel, Betz (46. Min. M. Abele), Kübler, Weber, Hermann (58. Min. S. Bundschuh), D. Rieg.

Auch die zweite Mannschaft landete einen ganzen wichtigen 2:1-Sieg. Im Kampf gegen den Abstieg könnten die drei gegen den TSB Schwäbisch Gmünd errungenen Zähler Gold wert sein. Roman Hübl und Romano Hörner drehten das Spiel im Laichle nachdem man mit 0:1 in Rückstand gelegen war. Während der TSV Untergröningen bereits als sicherer Absteiger in die Kreisliga B feststeht, kämpfen mit dem FCB II (27 Punkte, -19), der TSV Dewangen (26/-22) und der SV Göggingen (26/-29) um den sicheren Klassenerhalt (Rang 13) und den Relegationsplatz (14). FC Germania Bargau II: Krieg, Frank, Hinderberger (40. Min. Hackl), B. Klotzbücher, Hörner (73. Min. Staiber), P. Bundschu, Kugler, Daul, Soos (78. Min. A. Neumann), Singer, Hübl

TSG Hofherrnweiler II  FC Bargau II TSV Dewangen SV Göggingen
Heuchlingen (H) Heubach (H) Großdeinbach (A) Mutlangen (A)
Mögglingen (A) Schechingen (A) Untergröningen (H) Großdeinbach (H)

 

22. Mai 2009/joh - Spieler des Jahres 2008/2009 gesucht - Seit drei Jahren suchen wir hier auf den Internetseiten des FCB am Ende jeder Saison den "Spieler des Jahres". Wer löst den letztjährigen Titelträger Philipp Zoidl (2007/2008) ab und wer tritt in die Fußstapfen von Arben Kaludra (2006/2007) und Mark Hellmann (2005/2006)? Auf unserer Umfrage-Seite haben Sie ab heute eine Woche lang Zeit  (bis zum letzten Heimspiel am Freitag, 29. Mai 2009, 12:00 Uhr) um ihre Stimme abzugeben.


 

20. Mai 2009/joh - Sontheim und Bopfingen ziehen vorbei - Zwei Nachholspiele standen am Mittwochabend auf dem Programm. In Sontheim besiegte der FVS den TSV Böbingen mit 3:1 und in Neuler kam der TV Bopfingen zu einem 2:0-Erfolg. Beide Teams haben jetzt 27 Spiele bestritten und zogen dank ihrer Siege im Bezirksliga-Klassement am FC Germania Bargau vorbei. Sontheim rangiert nun mit 63 Punkten an der Tabellenspitze, gefolgt vom TV Bopfingen mit 61 Punkten  und einer Tordifferenz von +39 und dem FCB mit 61 Punkten und +38 Toren. Auch die TSG Hofherrnweiler als Vierter (60/+30) hat noch Chancen auf den Meistertitel bzw. den Relegationsplatz. Das Restprogramm der Meisterschaftsanwärter:

FV Sontheim

TV Bopfingen

FC Bargau

TSG Hofherrnweiler

Schwabsberg (A)

Heldenfingen (H)

Türkspor (A)

Neuler (H)

Waldstetten (H)

Bargau (A)

Bopfingen (H)

Schnaitheim (H)

Schnaitheim (A)

Bettringen (H)

Unterkochen (A)

Herlikofen (A)


 

17. Mai 2009/joh - Tabellenführung (vorläufig) zurückerobert - Wie schon in der Vorrunde tat sich der FCB mit dem Lokalrivalen aus Herlikofen lange Zeit sehr schwer. Erst kurz vor dem Seitenwechsel gelang es den Schwarzweißen die leichte Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen. Christoph Betz und Daniel Rieg brachen in der 41. und 43. Minute den Bann und schossen den FCB mit 2:0 in Führung. Mit der sicheren Führung im Rücken kam im zweiten Durchgang auch die spielerische Sicherheit zurück und man setzte die abstiegsbedrohten Gäste weiter unter Druck. Christoph Betz (67.) und Daniel Bundschuh (87.) schraubten das Ergebnis auf 4:0. Dank des Bettringer Sieges gegen Hofherrnweiler und der Tatsache, dass Bopfingen und Sontheim noch bis Mittwoch mit einem Nachholspiel in Rückstand sind, eroberte sich die Germania die Tabellenführung zurück. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (71. Min. D. Bundschuh), Zoidl (58. Min. S. Bundschuh), Weber, Hermann (58. Min. Kübler), D. Rieg.

Für die zweite Mannschaft gab es gegen den FC Mögglingen trotz einer 1:0-Führung durch Roman Hübl (31. Minute) nichts zu erben. Die Gäste von der Rems glichen noch vor der Pause aus und dominierten die zweite Spielhälfte deutlich. Zwei weitere Gegentreffer besiegelten eine bittere 1:3-Heimniederlage und das Abrutschen auf einen direkten Abstiegsplatz. Weil der eingeteilte Schiedsrichter nicht rechtzeitig erschien, übernahm dankenswerterweise Stefan Eichinger die Leitung der Partie und lieferte eine tadellose Leistung ab. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Frank, Hinderberger, Kreuzer (58. Min. Rothmer), T. Abele, Singer, Kugler (68. Min. Daul), Hübl, Soos (68. Min. P. Bundschu), M. Abele.


 

17. Mai 2009/joh - Vizemeisterschaft für B-Junioren - Ein Unentschieden zuviel kostete die B-Junioren den Aufstieg in die Bezirksstaffel. Zum Abschluss der Runde konnte man am Sonntag den TSB Schwäbisch Gmünd zwar mit 6:4 niederhalten, doch der Tabellenführer aus Abtsgmünd leistete sich in seinem Saisonfinale keinen Ausrutscher und sicherte sich mit zwei Punkten Vorsprung den Meistertitel in der Leistungsstaffel.


 

16. Mai 2009/joh - A-Junioren steigen auf - Durch einen 2:1-Erfolg über die SGM Wasseralfingen sicherten sich die A-Junioren der SGM Bargau/Weiler in einem packenden Saisonfinale den Meistertitel in der Leistungsstaffel und steigen in die Bezirksstaffel auf. Während die Jungs von Trainer Schröder im ersten Durchgang nur selten in der Offensive glänzen konnten und nicht unverdient mit 0:1 zurücklagen, änderte sich das Bild des Spiels nach dem Seitenwechsel. Plötzlich erspielten sich die Schwarzweißen Chancen und schnürten den Gegner in dessen Hälfte ein und schafften Mitte der zweiten Hälfte durch Hieber den überfälligen Ausgleichstreffer. Verunsichert durch den Druck der Platzherren verloren die Gäste jetzt völlig den Faden und Tobias Klotzbücher gelang zehn Zeigerumdrehungen vor dem Ende gar noch der 2:1-Siegtreffer für die Germania. Aus den Händen von Staffelleiter Lampariello durfte man nach dem Spiel den Meisterwimpel in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch!


 

 

16. Mai 2009/joh - C-Junioren halten Bezirksstaffel - Trotz einer 0:5-Niederlage beim TSGV Waldstetten konnten die C-Junioren des scheidenden Erfolgstrainers Marco Krause die Bezirksstaffel halten. Mit 25 Punkten landeten die jungen Kicker der SGM Weiler/Bargau auf einem zufriedenstellenden 7. Tabellenplatz in der höchsten Spielklasse des Fußballbezirks.


 

13. Mai 2009/joh - Unter Wert geschlagen - Beim Kreisliga A-Tabellenführer TSV Heubach musste sich die zweite Mannschaft am Mittwochabend im Nachholspiel mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem man bis zum Gang in die Kabinen gut mithalten konnte, brachte man sich durch ein Eigentor direkt nach Wiederanpfiff selbst auf die Verliererstraße. Die Platzherren nutzten danach den Raum zum Kontern und bauten mit zwei weiteren Treffern ihre Führung eiskalt  aus. Auf der anderen Seite hatte der FCB II gute Möglichkeiten den Anschlusstreffer zu erzielen, blieb jedoch erfolglos und folglich ohne den erhofften Punktgewinn unterm Rosenstein. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Morbitzer, Hinderberger, Frank (85. Min. Rothmer), Kugler (78. Min. P. Bundschu), Singer (68. Min. T. Abele), S. Bundschuh, Hübl, Soos, Kübler.


 

11. Mai 2009/joh - Wir trauern um Manfred Baier - Am Montag verstarb Manfred Baier nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren. Als aktiver Fußballer, ehemaliger Spielleiter und fleißiger Helfer bei Festen, Baumaßnahmen und der Sportplatzpflege war er ein treues und verdientes Vereinsmitglied und wurde für seine Verdienste um den FC Germania Bargau im Jahr 2007 zum Ehrenmitglied ernannt. Wir werden ihn in ehrendem Gedenken behalten!


 

10. Mai 2009/joh - Zweite Hälfte gerät zum Albtraum - Bis zur Halbzeit herrschte beim Bezirksliga-Spitzenspiel in Hofherrnweiler für die Spieler, Fans und Verantwortlichen des FC Germania Bargau eitel Sonnenschein. Dank einer ausgezeichneten Einstellung und schönem Kombinationsspiel hatte man den Tabellenzweiten gänzlich im Griff und führte durch einen Treffer von Tobias Schliefkowitz aus der 30. Minute hochverdient mit 1:0. Lediglich die klägliche Chancenauswertung musste man wieder einmal bemängeln, denn mehrmals hatte man gute Möglichkeiten um den Vorsprung auszubauen. Zwei verletzungs- bzw. krankheitsbedingte Auswechslungen auf der linken Seite brachten die Schwarzweißen dann nach dem Gang in die Kabinen offensichtlich völlig aus dem Konzept. Nichts von der Herrlichkeit der ersten Hälfte war im zweiten Durchgang mehr zu sehen. Dagegen gingen die Platzherren jetzt plötzlich los wie die Feuerwehr. Durch einen Kopfballtreffer von Merz kamen sie in der 58. Minute zum Ausgleich und als viele bereits mit einer Punkteteilung rechneten, hämmerte der Hofherrnweilerner Goalgetter in der 89. Minute einen Freistoß aus mehr als 30 Metern zum 2:1-Siegtreffer in die Bargauer Maschen. Durch diese vierte Niederlage musste man den 'Platz an der Sonne' des Bezirksligaklassements erstmals seit 28. September 2008 wieder einem anderen Team überlassen. FC Germania Bargau I : Hanselmann, Sorg, Schliefkowitz (41. Min. Morbitzer). Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz, Zoidl (46. Min. Kübler), Weber, Hermann, D. Rieg (71. Min. S. Bundschuh).

Während die Aufstiegträume der Ersten einen schweren Dämpfer erlitten, dürfen die Jungs von Thomas Abele in der Kreisliga A durch einen 4:1-Erfolg in Hofherrnweiler wieder auf den Klassenverbleib hoffen. Durch Tore von Markus Abele, Christian Singer, Thomas Abele und Roman Hübl konnte man sogar den Relegationsplatz 14 verlassen und rangiert jetzt dank der besseren Tordifferenz vor dem TSV Dewangen. FC Germania Bargau II: Friedrich, B. Klotzbücher, Frank (70. Min. Hörner), Hinderberger, Bundschuh, T. Abele, Singer (83. Min. Pachmann), Kugler (77. Min. Daul), Hübl, Soos, M. Abele


 

04. Mai 2009/joh - Bürgermeisterkandidat im FC-Clubheim - Auf Einladung des Bürgermeisterkandidaten Richard Arnold fanden sich am Montagabend eine große Anzahl von Gmünder Bürgerinnen und Bürger im FC-Clubheim ein.


 

04. Mai 2009/joh - Der pfeifende Pfarrer wird 50! - Vor einigen Jahren musste der gebürtige Bargauer und treue FC'ler Johannes Waldenmaier die Schiedsrichterpfeife zwar berufsbedingt an den Nagel hängen, doch seine Liebe zum Fußball und den Kameraden von FC Germania Bargau ist trotzdem nicht erloschen. Am kommenden Montag feiert der Pfarrer von Hussenhofen, Herlikofen und Iggingen nun seinen 50. Geburtstag und aus diesem Anlass wollen wir ihm auch an dieser Stelle im Namen aller Vereinsmitglieder recht herzlich gratulieren!


 

03. Mai 2009/joh - Neuler mit 0:3 noch gut bedient - Endlich bot der Tabellenführer der Bezirksliga vor heimischem Publikum wieder einmal eine gute Leistung. Die Gäste aus Neuler hatten dem FC Bargau über die komplette Spielzeit hinweg nichts entgegenzusetzen und durften sich bei ihrem reaktionsschnellen Keeper bedanken, dass man unterm Scheuelberg nicht komplett unter die Räder kam. Chancen um Chancen spielten sich die blendend aufgelegten Germanen heraus, mussten aber bis zur 27. Minute warten, ehe Markus Weber endlich das erlösende 1:0 gelang. Fast fahrlässig vergaben die Schwarzweißen in der Folgezeit weitere gute Möglichkeiten. Immer wieder verhinderte der Gästeschlussmann, das Aluminiumgebälk oder ein Neulerner Abwehrbein weitere Treffer. Als Markus Weber dann zu Beginn der zweiten Halbzeit auch noch einen an Andreas Hermann verschuldeten Foulelfmeter verschoss, fühlten sich nicht wenige Zuschauer an die völlig unnötige Heimniederlage gegen Heldenfingen erinnert. Daniel Rieg erlöste die Bargauer Fans dann in der 58. Minute mit dem 2:0 und Neuler verlor nach zwei Platzverweisen völlig den Faden. Der "Dauerbelagerungszustand" vor dem Tor der Gäste war aus Bargauer Sicht jedoch nur noch einmal von Erfolg gekrönt. Markus Weber setzte mit dem 3:0 in der 89. Minute den Schlusspunkt dieser einseitigen Bezirksligapartie. FC Germania Bargau: Hanselmann, Sorg, Schliefkowitz (60. Min. Morbitzer), Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz, Zoidl (75. Min. D. Bundschuh), Weber, Hermann (60. Min. 60. Min. Kübler), D. Rieg.

Im Kreisliga A-Duell zwischen dem FCB II und dem FC Spraitbach wurde leider der Unparteiische zur tragischen und letztlich spielentscheidenden Figur. Beide Teams boten beim 4:3-Erfolg der Gäste zwar jede Menge Tore, mit sehenswertem Fußball hatte das Geschehen auf dem Platz jedoch nur wenig zu tun. Roman Hübl (2) und Markus Abele trafen für den FCB II, konnten mit ihren Toren jedoch nicht verhindern, dass der Unparteiische in der Endphase mit mehreren unerklärlichen und einseitigen Entscheidungen (unter anderem zwei völlig indiskutablen Foulelfmetern) den Ausgang der Partie beeinflusste und nach Spielende gar noch Bargauer Spieler beleidigte. FC Germania Bargau II: A. Krieg (46. Min. Friedrich), Pachmann (75. Min. Kirschey), Hörner, Kreuzer, Hinderberger, Hackl, (60. Min. Kugler), Singer, T. Abele, Hübl, Soos, M. Abele.


 

26. April 2009/joh - Derbysieg am Strümpfelbach! - Einen routinierten und ungefährdeten 3:1-Derbysieg feierten die Schwarzweißen beim Lokalrivalen SG Bettringen. Thomas Morbitzer brachte den FCB nach etwas mehr als einer halben Stunde mit 1:0 in Front. Zu diesem Zeitpunkt hätte man jedoch schon deutlicher führen können. Der Ausgleichstreffer durch Schupp in der 39. Minute kam aus heiterem Himmel und war äußerst schmeichelhaft für die Platzherren. Im zweiten Durchgang konnte Markus Weber seine Farben mit einem verwandelten Foulelfmeter (56. Min.) wieder in Front schießen. Leider ließ man die Zügel in der Folgezeit wieder schleifen, so dass die SGB dem erneuten Ausgleich zwischenzeitlich sehr nahe war. Erst in der Schlussphase kontrollierte man die Partie wieder und nach einer Notbremse des Bettringer Keepers in der 90. Minute und dem fälligen Platzverweis versenkte Markus Abele einen direkten Freistoß zum 3:1-Endstand im Netz des Erzrivalen. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Schliefkowitz, Morbitzer, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz (76. Min. D. Bundschuh), Zoidl (66. Min. M. Abele), Weber, Hermann, Rieg (66. Min. Kübler).

Eine weitere knappe und unglückliche 0:1-Niederlage musste die zweite Mannschaft bei den Sportfreunden Lorch verdauen. FC Germania Bargau II: Krieg, Hackl, Hinderberger, Kreuzer, B. Klotzbücher (80. Min. Dorsch), Soos, T. Abele (80. Min. Pachmann), Frank (46. Min. Daul), Singer, Kirschey, Hübl.


 

19. April 2009/joh - Achterbahnfahrt geht weiter! - Mit einem verdienten 2:0-Auswärtserfolg kehrten die Mannen um den wiedergenesenen Stefan Klotzbücher aus Schnaitheim zurück. Der Rückkehrer und Mannschaftskapitän brachte endlich wieder Ruhe in die zuletzt nicht immer sattelfeste Bargauer Hintermannschaft und so blieben die Angriffsbemühungen der Platzherren auf dem Moldenberg ohne jegliche Wirkung vor dem Bargauer Tor. Im Spiel nach vorne war auf Bargauer Seite jedoch ebenfalls viel Sand im Getriebe und so war auch der Gegenüber von FCB-Keeper Hanselmann an diesem Nachmittag wenig beschäftigt. Zweimal musste er jedoch trotzdem hinter sich greifen: In der 30. Minute und 60. Minute verwandelte Markus Weber zwei an Andreas Hermann verursachte Foulelfmeter, die dem FCB drei wichtige Zähler und die Tabellenführung in der Bezirksliga sicherten. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg (37. Min. Morbitzer), Schliefkowitz, Hellmann, S. Klotzbücher, Schübel, Betz, Zoidl (M. Abele), Weber, S. Bundschuh, Hermann (85. Min. D. Rieg).

Nur eine Halbzeit konnte die zweite Mannschaft beim Tabellendritten in Heuchlingen mithalten. Roman Hübl egalisierte im ersten Durchgang die zwischenzeitliche Führung der Gastgeber. Nach dem Wechsel setzte sich der Favorit mehr und mehr durch und schoss einen 4:1-Vorsprung heraus, den die zahlenmäßig dezimierten Schwarzweißen nicht mehr aufholen konnten. FC Germania Bargau II: Krieg, Hinderberger (40. Min. Hackl), D. Bundschuh, Kreuzer, Hörner, Singer, T. Abele (85. Min Daul), Soos, P. Bundschu (70. Min. Dorsch), Hübl, Kübler.


 

14. April 2009/joh - Werbebande des Förderverein Ballspielhalle - Seit dem letzten Heimspiel ist der Förderverein Ballspielhalle Bargau mit einer Werbebande in der Paul-Klotzbücher-Kampfbahn vertreten. Der Verein wurde im vergangenen Jahr gegründet und verfolgt das Ziel einer ballspielgerechten Sporthalle im Gmünder Ortsteil Bargau. Hier geht es zu den Seiten des FBB...


13. April 2009/joh - Rückschlag aber kein Beinbruch! - Eine Halbzeit lang durften sich die Zuschauer um Schwäbisch Gmünds Oberbürgermeister Leidig endlich wieder über eine gute Leistung der Bargauer Bezirksligakicker freuen. Der Ball lief gut, die Zweikämpfe wurden gewonnen und die schnellen Spitzen der Gäste aus Heldenfingen waren bei den FCB-Abwehrspielern in guten Händen. Als Daniel Rieg die Schwarzweißen nach 33. Minuten hochverdient mit 1:0 in Führung geschossen hatte, fehlte jedoch die notwendige Entschlossenheit um die spielerische Überlegenheit in weitere Tore umzusetzen. Im zweiten Durchgang nahm die Fehlerquote wieder deutlich zu und auch im Zweikampfverhalten ließ der FCB merklich nach. Obwohl das Spiel jetzt ausgeglichener wirkte, hatte man weitere hochkarätige Chancen. Daniel Rieg und Markus Abele versagten freistehend vor dem Tor die Nerven. Dafür witterte der Aufsteiger von der Alb seine Chance. in der 71. Minute setzte sich Lotter gegen drei Bargauer Gegenspieler durch und schaffte den Ausgleich und drei Zeigerumdrehungen vor dem Schlusspfiff nutzte C. Renner einen Konter zum Heldenfinger 2:1-Siegtreffer. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Morbitzer, Hellmann, Schliefkowitz, Schübel, Betz, Kübler (71. Min. Zoidl), Weber (68. Min. M. Abele), S. Bundschuh, D. Rieg.

Einen weiteren wichtigen Sieg im Abstiegskampf der Kreisliga A holte die Truppe um Spielertrainer Thomas Abele gegen den VfL Iggingen. Nach torloser ersten Halbzeit ging man durch einen Treffer von Stefan Ertl mit 1:0 in Führung. Iggingen konnte die FCB-Führung zwar wenige Minuten später egalisieren, doch Thomas Abele drückte das Leder in der 82. Minute über die Igginger Torlinie und sicherte seiner Mannschaft die drei wichtigen Punkte. FC Germania Bargau II: Krieg, B. Klotzbücher (70. Min. Staiber), Hörner, Kreuzer, D. Bundschuh (59. Min. Ertl), T. Abele, Singer, P. Bundschu, Hermann, Hübl, Kirschey (75. Min. A. Neumann).


 

 

11. April 2009/joh - Vorzeitige Wiederauferstehung am Karsamstag - Im Derby gegen den TSV Böbingen sah es lange Zeit nicht gut aus für den Tabellenführer der Bezirksliga. Nach einer torlosen und von beiden Teams enttäuschenden ersten Halbzeit, konnten die Hausherren von der Rems durch Sebastian Schmid direkt nach Wiederanpfiff die 1:0-Führung markieren. Der FCB zeigte sich von dem Rückstand sichtlich beeindruckt und agierte weiter unsicher, einfallslos, ohne nennenswertes Tempo und mit wenig Durchschlagskraft im Angriff. Erst als niemand mehr einen Pfifferling auf die Schwarzweißen geben wollte, drehten die Lakner-Schützlinge die Partie. Die eingewechselten Stefan Kübler, Daniel Rieg und Andreas Hermann brachten in den letzten Minuten noch einmal Dampf ins Spiel und die Platzherren waren plötzlich stehend k.o. Zunächst konnte Markus Weber einen umstrittenen Foulelfmeter zum Ausgleich in die Maschen setzen und Sekunden vor dem Abpfiff sorgte Joker Daniel Rieg mit dem 2:1-Siegtreffer für die Auferstehung der Germania im Kampf um die Meisterschaft. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Morbitzer, Hellmann, Schliefkowitz, Schübel (66. Min. Kübler), Betz (66. Min. Hermann), Zoidl, Weber, S. Bundschuh, M. Abele (56. Min. D. Rieg)

Auch die zweite Mannschaft war nach einem frühen 0:2-Rückstand beim Schlusslicht TSV Untergröningen so gut wie für tot erklärt. Unterstützt durch junge dynamische Kräfte aus der Vorstandschaft und Tore von Daniel Bundschuh und Roman Hübl konnte man die Partie noch drehen und mit 3:2 gewinnen. FC Germania Bargau II: Krieg, B. Klotzbücher, Ulmer, D. Bundschuh, Pachmann, Singer, T. Abele, Hübl, P. Bundschu (46. Min. Ertl), A. Neumann, Kirschey (70. Min. Staiber).


 

 

05. April 2009/joh - Pflichtsieg ohne großen Glanz - Gegen den vermeintlichen Underdog aus dem Schwerzer konnten die Lakner-Schützlinge zwar endlich wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, doch von den glänzenden Vorstellungen der Vorrunde war man auch gegen die Oberliga-Reserve des FC Normannia noch sehr weit entfernt. Wie zuletzt ging man bereits in der 9. Minute durch Markus Weber in Führung. Stefan Bundschuh legte dann nach einer knappen Viertelstunde das 2:0 nach. In der Folgezeit schlichen sich wieder viele Fehler ein, so dass die Gäste ein ums andere Mal ebenfalls gefährlich vor dem Tor von Tim Hanselmannn auftauchen konnten. Mit dem 3:0 durch Markus Weber in der 52. Minute war die Partie dann endgültig entschieden und als Stefan Kübler in der 71. das 4:0 nachlegte, rechneten nicht wenige mit einem Schützenfest. Weil die Gäste außerdem noch durch zwei Platzverweise vom Unparteiischen auf neun Mann dezimiert wurden, erspielte sich der FCB zwar ein enormes Übergewicht, weitere Tore wollten jedoch trotz einer Vielzahl guter Einschussmöglichkeiten nicht mehr gelingen. FC Germania Bargau: Hanselmann, Sorg, Morbitzer, Hellmann, Schliefkowitz, Schübel (78. Min. D. Bundschuh), Betz, Zoidl (59. Min. Kübler), Weber (59. Min. D. Rieg), S. Bundschuh, M. Abele.

Das alte Lied bei der "Zweiten". Man war gegen den TSV Großdeinbach mit Sicherheit nicht die schlechtere Mannschaft, die Punkte sicherte sich aufgrund eklatanter individueller Fehler jedoch der Gegner. Christian Soos konnte die frühe Führung der Gäste zwar per Elfmeter zwischenzeitlich egalisieren, dem zweiten Rückstand liefen die Schützlinge um Spielertrainer Thomas Abele dann aber erfolglos hinterher. FC Germania Bargau II: Krieg, Dorsch, Hackl, Pachmann (B. Klotzbücher), Hörner (Hinderberger), P. Bundschu (A. Neumann), T. Abele, Singer, Soos, Hübl, Hermann.


 

03. April 2009/joh - Jahreshauptversammlung beim FC Bargau - Sein erstes Jahr als Vereinsvorstand des 1. FC Germania Bargau durfte Otto Wanner als äußerst erfolgreich verbuchen. Sowohl in sportlicher wie in wirtschaftlicher Hinsicht verlief das Vereinsjahr 2008/2009 sehr zufriedenstellend, so dass man es sich sogar leisten konnte, auf eigene Kosten und mit viel Eigenleistungen das städtische Scheuelbergstadion mit einer Flutlichtanlage auszustatten. Über 80 Vereinsmitglieder und zahlreiche Ehrengäste durfte der Vorsitzende der Bargauer Fußballer am vergangenen Freitag im FC-Clubheim zur Jahreshauptversammlung begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Ortsvorsteher Franz Rieg, zahlreichen Ortschaftsräten, den beiden Ehrenvorsitzenden Josef Grupp und Edelbert Krieg und den Vorständen der Bargauer Vereine. In der Totenehrung gedachte man den verstorbenen Vereinsmitgliedern Herbert Strobel, Josef Bauer, Rita Schlund und Jürgen Nußbaum. Wie seit Jahren üblich, lagen die Berichte der Abteilungen der Versammlung in schriftlicher Form vor. Die Abteilungsberichte lagen den Versammlungsmitgliedern wie gewohnt in schriftlicher Form vor. Jugendleiter Mario Matuschek berichtete von einem arbeitsreichen und erfolgreichen Jahr bei den Fußballjunioren und stellte heraus, dass man in allen Altersgruppen mit einer oder gar zwei Mannschaften aktiv am Spielbetrieb beteiligt sei. Ers stellte heraus, dass die enge und vertrauensvolle Kooperation mit dem TV Weiler eine der Grundvoraussetzungen für die Erfolge der letzten Jahre sei und er sich über das große Engagement der aktiven Fußballer als Trainer und Betreuer der elf Juniorenmannschaften sehr freue. Auch Fußball-Abteilungsleiter Rolf Huttenlauch hatte wie gewohnt wenig Grund zur Klage, spielen seine Jungs doch seit Jahren in den vorderen Regionen der Bezirksliga. Während die zweite Mannschaft im abgelaufenen Spieljahr 2007/2008 mit einem furiosen Schlussspurt doch noch den Klassenerhalt in der Kreisliga A sicherstellte, verspielten die Bezirksligakicker von Trainer Markus Lakner in den Relegationsspielen die Chance zum Aufstieg in die Landesliga. Dennoch werden die beiden denkwürdigen Partien gegen Deizisau in Wäschenbeuren und in Oberelchingen gegen Silheim in die Annalen des Vereins eingehen. Im laufenden Spieljahr will man nun den verpassten Aufstieg realisieren. Nachdem die Lakner-Schützlinge die Liga in der Vorrunde nach Belieben beherrschten, kam man nach der Winterpause nur sehr schwer wieder in die Gänge und muss jetzt schnellstmöglich das alte Selbstvertrauen wiederfinden, um den Traum von der Landesliga wahr werden zu lassen. Bei den Bargauer Seniorenkickern ging es weiterhin nicht um Punkte. Abteilungsleiter Michael Brenner konnte trotz des Verzichts auf die Beteiligung an der Punkterunde im Bezirk von einigen Turnierteilnahmen und geselligen Aktivitäten berichten. Beate Klein stellte in ihrem Rechenschaftsbericht die neun Übungs- und Trainingsgruppen der Freizeit- und Breitensportabteilung des FC Bargau vor, die im Laufe des Jahres auch außerhalb der Turnhalle wieder viel Arbeit für den Gesamtverein geleistet haben. Aus dem Kreis der Jedermann-Turngruppe, größtenteils ehemalige Fußballer jenseits der 60, rekrutieren sich zumeist die vielen fleißigen Helfer, die sich bei den vielfältigen Baumaßnahmen des Vereins vorbildlich einbringen und die zuletzt für eine schnelle Umsetzung des Projekts „Flutlichtanlage im Scheuelbergstadion“ gesorgt haben. 15-jährigen Geburtstag feiert im Jahr 2009 die Volleyballabteilung, die von Steffen Weiße, Thomas Daul und Elisabeth Weber geleitet wird. Inzwischen wurde das sportliche Angebot sogar um eine eigene kleine Jugendabteilung erweitert, die von der ausgebildeten Übungsleiterin Helena Haas betreut wird. Mit einem selbstgedrehten Videoclip stellten sich die „Geburtstagskinder“ den Besuchern der Jahreshauptversammlung vor. Während so mancher über den harten diesjährigen Winter klagte, strahlte Josef Mangold von der Skiabteilung „SZ Hau Heggle“ und berichtete von mehreren traumhaften Ausfahrten, einer Vielzahl von internen Fortbildungen, jeder Menge neu rekrutierten Nachwuchskräften und natürlich von rundherum gelungenen Skikurstagen. Licht und Schatten vermeldete Michael Heilig, der im letzten Jahr das Ruder bei der Tennisabteilung übernommen hatte. Die erste und zweite Herrenmannschaft platzierten sich im Vorderfeld der Bezirks-Oberliga bzw. Staffelliga. Die erfolgreiche Zeit der Herren 50 in der Oberliga (!) ist dagegen abgelaufen und man musste leider in die Verbandsliga absteigen. Finanzvorstand Hubert Barth und sein Finanzausschuss waren mit dem Ergebnis trotz gering rückläufiger Einnahmen im Wirtschaftsbetrieb zufrieden und auch die Kassenprüfer Rudi Abele und Martin Rieg bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Ein Teil der gebildeten Rücklagen der letzten Jahre konnten sinnvoll in den Bau des Flutlichts im Scheuelbergstadion investiert werden und ermöglichen eine spürbare Verbesserung der Trainingsbedingungen vor allem in der kalten Jahreszeit. Auch Otto Wanner und sein Stellvertreter Dr. Gerold Bläse gingen in ihrem abschließenden Vorstandsbericht intensiv auf die vorbildliche Gemeinschaftsleistung bei der Erstellung der Flutlichtanlage an. Innerhalb kürzester Zeit wurde das Projekt geplant, auf den Weg gebracht und realisiert. Er dankte noch einmal den fleißigen Helfern, der Stadt Schwäbisch Gmünd für die zügige Erteilung der Baugenehmigung, den großzügigen örtlichen Unternehmern und Spendern und nicht zuletzt den Anwohnern des Sportgeländes. Zuschüsse für dieses Bauprojekt gab es von der Stadt Schwäbisch Gmünd und dem Württembergische Landessportbund. In einem Ausblick auf die nahe Zukunft umriss Otto Wanner seine Zielvorstellungen. Weitere Verbesserungen für den Trainings- und Spielbetrieb seien dringend erforderlich um das ausgezeichnete sportliche Niveau im Junioren - und Aktivenbereich langfristig zu erhalten. In diesem Zusammenhang müsse man auch die Bemühungen des neugegründeten „Fördervereins Ballspielhalle Bargau“ sehen und unterstützen. Außerdem soll die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Partnervereinen TV Bargau und TV Weiler weiter gepflegt und intensiviert werden. Nachdem die Entlastung des Vorstandes einstimmig erfolgt war, gingen auch die Neuwahlen ohne Überraschungen über die Bühne. Lediglich für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Gerold Bläse konnte (noch) kein Ersatz gefunden werden. Dagegen blieben Finanzvorstand Hubert Barth und die seitherigen Abteilungs- bzw. Ressortleiter Rolf Huttenlauch (Fußball), Beate Klein (Freizeit- und Breitensport), Josef Mangold (Ski) und Roland Staiber (Baumaßnahmen) im Amt und wurden einstimmig wiedergewählt.


 

01. April 2009/sb - Schock im Nachholspiel in Schwabsberg - Trotz des frühen Führungstreffers durch Markus Weber aus der 6. Minute begann der Bezirksligatabellenführer fahrig und ohne Selbstbewusstsein auszustrahlen. Als den Platzherren nach einer knappen Viertelstunde aus abseitsverdächtiger Position der Ausgleich gelang, verloren die Schwarzweißen völlig den Faden. Nachedem FCB-Keeper Tim Hanselmann in der 34. Minute einen Foulelfmeter parieren konnte, war er drei Zeigerumdrehungen später machtlos als die DJK einen Angriff erfolgreich zum 2:1-Führungstreffer abschloss. Auch im zweiten Durchgang präsentierten sich die Lakner-Schützlinge indisponiert und die Gastgeber waren dem 3:1 näher als der FCB dem Ausgleichstreffer. FCB: Hansemann, Sorg, Zoidl, D. Bundschuh, Schliefkowitz, Schübel (85. Min. Morbitzer), Betz (73. Min. D. Rieg), Kübler (63. Min. M. Abele), Weber, S. Bundschuh, Hermann.

Nach den beiden letzten starken Auftritten und sechs Punkten aus zwei Spielen musste sich die zweite Mannschaft im Nachholspiel beim TSV Dewangen mit 0:2 geschlagen geben. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher (85. Min. Krieg), Dorsch, Hackl, Hörner (75. Min. Pachmann), Singer, T. Abele, Soos, Daul (70. Min. P. Bundschu), A. Neumann, Hübl.


 

29. März 2009/joh - Sontheim kämpft Bargau nieder - Leider musste das Spitzenspiel der Bezirksliga bei extrem schlechten Platzverhältnissen angepfiffen werden. Teile des Platzes waren kaum bespielbar und so manche Aktion beider Mannschaften glich eher einem Lotterie- als einem Fußballspiel. Zunächst hatte der FCB jedoch das Glück auf seiner Seite, als Markus Weber Mitte des ersten Durchgangs ein Missverständnis in der Sontheimer Hintermannschaft zum Führungstreffer nutzen konnte. Als die Schwarzweißen mit dem Kopf schon in der Kabine waren, gelang Sontheim Sekunden vor dem Seitenwechsel der überraschende Ausgleich. Nach dem Gang in die Kabinen war der FCB nicht wiederzuerkennen. Nervös, unsicher und fehlerbehaftet lud man die kampfstarken Platzherren förmlich zum Toreschießen ein. Zunächst nutzte Sontheim Torjäger Daniel Mack einen schweren Schnitzer von Daniel Bundschuh eiskalt zum 2:1-Führungstreffer um einige Zeigerumdrehungen später, aus einer klaren Abseitsstellung heraus, das Ergebnis auf 3:1 zu schrauben und die erste Bargauer Saisonniederlage perfekt zu machen. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Hellmann (79. Min. Morbitzer), D. Bundschuh, Schliefkowitz, Schübel, Kübler (63. Min. Betz), Zoidl, Weber, S. Bundschuh (63. Min. Hermann), M. Abele.

Die Truppe von Thomas Abele schaffte beim Spitzenteam in Mutlangen eine kleine Sensation und entführte dank eines 3:2-Sieges alle drei Zähler unter den Scheuelberg. Zwei Treffer steuerte Daniel Rieg bei, ein Tor gelang Martin Daul. FC Germania Bargau II: D. Barth, Dorsch (P. Bundschu), Hackl, Kreuzer, Rothmer, Singer, T. Abele, Kugler (Daul), Soos, D. Rieg (A. Neumann), Hübl


 

25. März 2009/sb - Gerechtes Remis unterm Ipf - Bedingt durch die Ausfälle von Stefan Klotzbücher und Markus Weber musste FCB-Trainer Markus Lakner sein Team beim Nachholspiel in Bopfingen umstellen. Die Veränderungen schienen zunächst keine Probleme zu bereiten, doch dann kam Bopfingen in der achten Minute durch Klein zur 1:0-Führung. Ein langer Ball hatte die Bargauer Abwehr überrascht. Trotzdem hatte Bargau in der 1. Halbzeit mehr vom Spiel. In der 17. Minute hätte Spichal für das 2:0 sorgen müssen, doch sein Schuss ging übers Tor. Die Bopfinger blieben vor allem durch Standards brandgefährlich. Nach einer halben Stunde konnte Andreas Hermann einen abgewehrten Schuss von Markus Abele zum 1:1-Ausgleich abstauben. In der 2. Hälfte ließ Bargau etwas nach und das Spiel wurde auf Bargauer Seite etwas zerfahren. In der ohnehin chancenarmen Begegnung hätte Pfitzenmaier in der 50. Minute die Führung für Bopfingen erzielen können, doch sein Schuss ging ebenfalls weit übers Tor. Auch Markus Abele hatte in der 65. Minute eine Chance, doch letztendlich können beide Mannschaften mit dem Punkt leben. FCB: Hanselmann, Sorg, Zoidl, D. Bundschuh, Schliefkowitz, Schübel, Betz, Kübler (75. Min. Hellmann), Hermann (75. Min. Hübl), S. Bundschuh, M. Abele (89. Min. D. Rieg).


 

22. März 2009/sb - Erfolgreicher Rückrundenauftakt gegen Waldstetten- Es fing nicht gerade positiv an: Der eingeteilte Schiedsrichter erschien nicht, weshalb der Schiri, der zuvor die zweite Mannschaft gepfiffen hatte, einspringen musste. Bis zur 64. Minute passierte in einem typischern 0:0-Spiel nicht viel, bis auf das Aberkennen eines Waldstetter Treffers durch den Schiedsrichter in der 1. Halbzeit, ehe der erst in der 63. Minute eingewechselte Stefan Kübler im gegnerischen Strafraum zu Fall kam. Den daraus resultierenden Foulelfmeter verwandelte Markus Weber nach 64 Minuten sicher zur 1:0-Führung. Bei schwerem, unebenen Geläuf und einer gut stehenden Hintermannschaft, trotz des frühen verletzungsbedingten Ausfalles von Stefan Klotzbücher, blieb es beim knappen Erfolg des Spitzenreiters. FC Germania Bargau I: Hanselmann, Sorg, Hellmann, D. Bundschuh, S. Klotzbücher (23. Min. Schliefkowitz), Schübel, Betz (63. Min. Kübler), Zoidl, Weber, S. Bundschuh, M. Abele (73. Min. Hübl).

Die Gäste aus Göggingen hatten eine starke Anfangsphase. Danach hatte Bargau II das Spiel im Griff und schoss in regelmäßigen Abständen seine Tore. So konnten sich die bezirksligaerfahrenen Daniel Rieg (6., 29.) und Andreas Hermann (34., 48.) mit je zwei Treffern und Chris Rothmer (13.) mit einem Treffer in die Torschützenliste eintragen. Dem Gögginger Latzko gelang drei Minuten vor Schluss der Ehrentreffer. Trotz des Sieges konnte man sich nicht vom letzten Tabellenplatz lösen. FC Germania Bargau II: ...


 

14. März 2009 - Jürgen Nußbaum verstorben - Es schlug wie eine Bombe beim FC Bargau ein, als am Samstag bekannt wurde, dass der aktive Spieler Jürgen Nußbaum tödlich verunglückte. Vor eineinhalb Jahren wurde Jürgen Nußbaum in Bargau heimisch und schloss sich dem FC Germania Bargau an. Früher spielte er beim TSB Schwäbisch Gmünd sowie dem TV Straßdorf und eigentlich hatte der 36-jährige das Fußballspielen bereits aufgegeben. Die neue Umgebung und die gelebte Kameradschaft in Bargau reizte ihn wieder anzufangen. Bald war er nicht nur gefragter Mitspieler in der zweiten Mannschaft, sondern auch ein guter und verlässlicher Freund. Durch sein aufgeschlossenes Wesen gewann er gleich viele Sympathien. Fassungslosigkeit und tiefe Trauer herrscht nun beim verein und bei allen Mannschaftskameraden und Verantwortlichen. Sie haben plötzlich einen guten und lieben Freund verloren.


 

07. März 2009 - Altpapiersammlung durch die Jugendabteilung - Am Samstag führte die Jugendabteilung des 1. FC Germania Bargau wieder eine Altpapiersammlung durch. Diese Sammlung dient der Finanzierung der Jugendarbeit und stellt eine somit eine unverzichtbare Einnahmequelle der Abteilung dar. Leider ging die Sammelmenge auch in diesem Jahr wieder leicht zurück.


 

06. März 2009/mst - Volksbank Schwäbisch Gmünd spendet für das Flutlicht - Der Vorstand der Gmünder Volksbank Udo Effenberger überbrachte den aktiven Fußballern des 1. FC Germania Bargau und deren Vorsitzenden Otto Wanner einen Scheck zur Refinanzierung der neuerstellten Flutlichtanlage im Bargauer Scheuelbergstadion und lobte das Engagement des FCB und seiner Mitglieder.


 

01. März 2009/mst - Ehrungsnachmittag im FC-Clubheim - Der amtierende Vereinsvorstand Otto Wanner und die beiden Ehrenvorsitzenden Josef Grupp und Edelbert Krieg durften am Sonntag über 70 Gäste zum traditionellen Ehrungsnachmittag des Vereins im FC-Clubheim begrüßen. Dabei wurden Roswitha Krieg und Winfried Klotzbücher für ihr jahrzehntelanges, ehrenamtliches Engagement beim FCB ausgezeichnet. Der Bezirks-Jugendleiter Rudi Bergmann überreichte Winfried Klotzbücher die wfv-Jugendleiterehrennadel in Gold. Roswitha Krieg durfte aus den Händen von Hans Joachim Apel vom Sportkreis Ostalb für ihre langjährige Pionierarbeit in der Freizeit- und Breitensportabteilung die goldene Verbansehrennadel des WLSB in Empfang nehmen. Des weiteren ehrten die Sportverbände: Josef Mangold (Verbandsehrennadel des Schwäbischen Skiverbands in Silber), Hellmuth Auer, Werner Funk (Verdienstmedaille des Sportkreis Ostalb), Siegfried Betz, Dr. Gerold Bläse (wfv-Verbandsehrennadel in Bronze), Josef Stampfer, Ewald Wanner (wfv-Verbandsehrennadel in Silber), Marco Krause (wfv-Jugendleiterehrennadel in Bronze). Außerdem hatte der Ehrenrat um Alois Bolsinger zahlreiche silberne und goldene Vereinsehrennadeln und FCB-Verdienstmedaillen zu vergeben.


 

01. März 2009/sb - Unentschieden gegen FCN-Oberliga-Junioren - Auf dem Kunstrasen des FC Normannia Gmünd spielte der FC Bargau I gegen die A-Jugend der Normannia Gmünd 1:1 (1:0). Das Tor zum Ausgleich in der 70. Minute erzielte Stefan Bundschuh nach einer Ecke von Stefan Kübler. FC Germania Bargau I: Barth, Sorg, Zoidl, D. Bundschuh, Schliefkowitz, Schübel (60. Min. Hackl), Wengert (60. Min. Nußbaum), Kübler, M. Abele, S. Bundschuh (84. Min. T. Abele), Hübl.


 

28. Februar 2009/sb - Bargau II siegt im Test beim TV Weiler - Auf dem Kunstrasen in Heubach konnte der FC Bargau II den TV Weiler mit 2:1 besiegen. Die Tore erzielten Christian Singer (19.) und Christian Wengert (79.). Weiler konnte in der 88. Minute durch Dangelmaier auf 2:1 verkürzen. FC Germania Bargau II: Barth, B. Klotzbücher, Hackl (46. Min. Nussbaum), Hinderberger, Frank, P. Bundschu (46. Min. Rothmer), Singer (62. Min. A. Neumann), Kugler, Wengert, T. Abele (62. Min. Kirschey), Soos.


 

24. Februar 2009/mst - Kehraus im FC-Clubhaus - Während die FCB-Cheerleader den FC Germania Bargau beim großen Fasnetsumzug in Schwäbisch Gmünd vertraten und viele fleißige Helfer auf dem Gmünder Marktplatz im FCB-Verpflegungsstand die Umzugsteilnehmer mit Speis und Trank versorgten, traf man sich auch in diesem Jahr wieder im Clubheim zum traditionellen Kuttelnessen und gemütlichen Beisammensein.


 

10. Februar 2009/mst - Verkauf der Faschingsabzeichen - Beim FC Germania Bargau gibt es auch in diesem Jahr wieder das Abzeichen zu dem Gmünder Faschingsumzug. Dies berechtigt zum Besuch des großen Gmünder Umzuges am Faschingsdienstag, bei dem auch der FC Bargau wieder mit einer Gruppe vertreten sein wird. Natürlich beteiligt man sich auch wieder mit einem Stand in der Gmünder Innenstadt. Der FCB muss in diesem Zusammenhang 300 Abzeichen an den Mann bringen, sollte das nicht gelingen, trägt er die Kosten für die nicht verkauften Anhänger. Abzeichen zum Preis von € 3,- erhalten Sie im FC-Clubheim und bei Geschäftsführer Michael Staiber (Tel. 07173/714904).


 

07. Februar 2009/sb - Testspielsieg gegen SV Hussenhofen - Für das erste Vorbereitungsspiel hielt sich Bargaus Zweite beim 1:0-Sieg gegen den SV Hussenhofen tapfer. Das kompakte Stehen vor allem der Abwehr war der Garant. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten von Hussenhofen. Der letzte Ball kam nicht immer bei den Bargauer an. Hussenhofen mit Spielertrainer Dragan Kavaz spielte gut mit. Das 1:0 resultierte aus einem Eigentor der Hussenhöfer in der 25. Minute nach einer Hereingabe durch Christian Singer. FC Germania Bargau II: Krieg (46. Min. Barth), B. Klotzbücher, Morbitzer, Hinderberger, Hackl, Kugler, Singer, P. Bundschu (46. Min. Nußbaum), Hübl, Daul, Wengert (46. Min. T. Abele).


 

04. Februar 2009/sb - Achtungserfolg gegen Oberligisten - Keine Frage, es war ein verdienter Sieg des Oberligisten. Der FC Normannia gewann gestern Abend das Vorbereitungsspiel gegen den Bezirksliga-Tabellenführer FC Bargau knapp mit 4:3. Der Oberligist hatte erwartungsgemäß weit mehr Ballbesitz als der drei Klassen tiefer spielende FC Bargau. Außerdem war das Tempo, das die Gmünder in Durchgang eins vorlegten, in Ordnung. "Und bei einer besseren Chancenverwertung wäre das Ergebnis deutlicher zugunsten der Gmünder ausgefallen", erkannte Markus Lakner neidlos an. Der FCB-Trainer meinte damit die Pfosten- und Lattentreffer sowie die zahlreichen weiteren Möglichkeiten, die Keeper Tim Hanselmann entschärfte. Insgesamt war Lakner aber rundum zufrieden, "weil wir eine sehr gute Ordnung hielten und der Gegner dadurch spielerisch kaum Akzente setzen konnte." Lob gab's dafür auch vom gegnerischen Trainer. "Das Spiel des FC Bargau hat mir wirklich sehr gut gefallen", sagte Zorniger. Was im Umkehrschluss bedeutete, dass er über das Auftreten seiner Mannschaft maßlos enttäuscht war. "Meine Spieler haben genau das gezeigt, was ich nicht sehen will. Wir waren zu schläfrig und selbstzufrieden. Und wir waren nicht bereit, über die Grenzen hinaus zu gehen. So funktioniert unser Spiel nicht." Das Spiel begann mit einem Paukenschlag: Nach vier Minuten versenkte Jürgen Schübel einen von der Normannenabwehr zu kurz abgewehrten Ball aus 25 Meter zum 1:0 für Bargau. Postwendend der Ausgleich nach neun Minuten durch Ch. Bauer zum 1:1. Noch vor der Halbzeit konnte Bargau abermals in Führung gehen: Andreas Hermann sorgte für das 2:1. Dieses Ergebnis bedeutete auch den Pausenstand. Nach der Halbzeit glich Normannia durch Kasunic (53) aus. Ein von Krätschmer verwandelter Foulelfmeter bedeutete die erste Führung für die Normannia, 2:3. Abermals glich der FCB aus: Markus Weber verwandelte ebenfalls einen Foulelfmeter in der 73. Minute zum 3:3. Den Schlusspunkt setzte D. Kaiser mit dem 3:4. FC Germania Bargau: Hanselmann (81. Min. Krieg) Sorg, Hinderberger (65. Min. T. Abele), D. Bundschuh, Zoidl, Schübel (55. Min. Kugler), Kübler (81. Min. Singer), Betz, S. Bundschuh (84. Min. Hackl) Weber, Hermann (55. Min. Hübl).


 

31. Januar 2009/sb - Gerechtes Unentschieden, trotz 4:2 Führung - Beim ersten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde der Saison 08/09 erkämpfte sich der FCB gegen den Landesligisten GSV Dürnau ein leistungsgerechtes 4:4-Untentschieden. Bei eisigem Ostwind ging Dürnau nach fünf Minuten durch Majowski mit 0:1 in Führung. Nicht lange ließ der Ausgleich auf sich warten: Stefan Kübler erzielte nach sieben Minuten auf Pass von Markus Weber das 1:1. In der 12. Minute erzielte Dürnau durch Schuster die erneute Führung zum 1:2. In den nächsten 22 Minuten gelangen dem FCB drei Tore in Folge: Nach 21 Minuten traf Markus Weber, nach 26 Minuten Christoph Betz und nach 34 Minuten abermals Markus Weber nach Zuspiel Christoph Betz, es stand 4:2. Noch vor der Halbzeit konnte Dürnau durch Djakuvic auf 3:4 verkürzen. Zur Halbzeit wechselte dann Gästetrainer Norbert Stippel acht seiner elf Spieler aus, was aber Dürnau nicht hinderte, trotzdem zum verdienten 4:4-Ausgleich durch Cleber zu kommen. Für den FCB im Einsatz waren: Hanselmann, Sorg, Zoidl, Hinderberger (75. Min. T.  Abele), Schliefkowitz, Kugler, Betz (70. Min. Singer), Kübler (56. Min. Wengert), Weber, Schübel, M. Abele (46. Min. Hübl).


 

25. Januar 2009/td - Freizeitturnier der FCB-Volleyballer - Das Dutzend ist voll. Bereits zum zwölften Mal veranstaltete die Volleyballabteilung des FC am vergangenen Sonntag ihr traditionelles Ratza-Cup Turnier in der Scheuelberghalle. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ wurden die Platzierungen unter den 7 teilnehmenden Mannschaften ausgespielt. Bei einer Spieldauer von zweimal 13 Minuten wurde konditionell einiges von den Teilnehmern abverlangt. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Alterspanne der Teilnehmer. Der Jüngste war 14 Jahre alt und die ältesten knapp über 50. Der Gastgeber war traditionell mit den Mannschaften Apollo und Sputnix vertreten. Die zeitweise auf hohem Niveau ausgetragenen Spiele waren sehr spannend, oftmals entschied ein einzelner Punkt über Sieg oder Niederlage. Für die Sputnix begann das Turnier hervorragend mit vier Siegen in vier Spielen. Die Apollos standen bereits mit drei Satzverlusten in den ersten vier Spielen mit dem Rücken zur Wand. Ein Grund für diese Satzverluste war sicherlich der etwas unglückliche Spielplan. Die Apollos mussten 3 Spiele ohne Zwischenpause absolvieren. Im fünften Spiel kam es zum Aufeinandertreffen der beiden FC Mannschaften, wobei die Sputnix aufgrund ihrer soliden Vorleistung leicht favorisiert ins Spiel gingen. In einem hart umkämpften und ausgeglichenen ersten Satz musste der letzte Punkt, aufgrund einiger Unstimmigkeiten im Schiedsrichtergespann, sogar zweimal ausgespielt werden. So endete der erste Satz nicht mit einem Unentschieden, sondern mit einer knappen 22:20 Niederlage der Sputnix. Dieser Satzverlust war dann der Knackpunkt für die Sputnix. In Folge des unkonzentrierten Spielaufbaues ging der 2. Satz deutlich mit 25:13 an die Apollos. Genervt von diesem Spiel haben sich die Sputnix nicht mehr erholt und das letzte Spiel dann ebenfalls verloren. Nach mehr als 6 Stunden Angriff, Abwehr und auch Glück standen die Platzierungen fest. Mit einem klasse Endspurt haben sich die Apollos auf den ersten Platz vorgekämpft und konnten somit den Turniersieg feiern. Wie knapp es zugehen kann belegt die Platzierung des Zweiten, der Volleyschützen aus Sulzbach/Laufen. Die ersten zwei Mannschaften waren jeweils mit drei Satzverlusten punktgleich, somit entschied lediglich die um drei Zähler bessere Spielpunktedifferenz für die Apollos. Die Sputnix belegten den, zumindest aus ihrer Sicht, etwas enttäuschenden dritten Platz. Den vierten Platz erkämpfte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Rechberg, gefolgt von „My friends and I “ vom TV Bargau. Die folgenden Plätze belegten die „Jedermänner“ von der DJK Schwäbisch Gmünd und die Mannschaft vom TV Weiler. Nach Siegerehrung und Preisverleihung gab es noch ausgiebig Gelegenheit die Highlights zu diskutieren. Alles in allem war es wiederum ein gut organisiertes Turnier mit tollen Begegnungen. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr freut sich die gesamte Volleyballgruppe des FC Bargau. Selbstverständlich möchten wir an dieser Stelle auch nicht versäumen, den zahlreich erschienenen Zuschauern für die lautstarke Unterstützung zu danken. Auch unserem Verpflegungsteam gebührt unser Dank. Alle die jetzt Lust bekommen haben es einmal selbst zu versuchen sind herzlich eingeladen, mit uns, einer bunt gemischten Gruppe, an unseren „Trainingsabenden“, immer dienstags zwischen 20°° und 22°° Uhr, teilzunehmen. Wir freuen uns immer auf neue Gesichter, sowohl männlichen wie auch weiblichen Geschlechtes.


 

24. Januar 2009/sb - Turniersieg beim Albfels-Cup in Heubach - Ein versöhnliches Ende der Hallensaison 2008/2009 verzeichneten die FCB-Aktiven beim traditionellen Hallenturnier in Heubach. Nachdem man sich in der Gruppenphase gegen den TSV Bartholomä (4:0, D. Bundschuh (2), Hermann, Singer), den FC Mögglingen (1:2, S. Kübler), den SV Lautern (2:2, D. Bundschuh, Hübl) und den TSV Waldhausen (4:3, D. Bundschuh, Zoidl, Singer, Kübler) als Gruppenzweiter hinter dem FC Stern Mögglingen durchgesetzt hatte, besiegte man im Halbfinale den TV Lindach mit 3:0 (D. Bundschuh, Hermann, Hübl). Im Finale wartete mit der SG Bettringen ein alter Bezirksligarivale aus dem Punktspielbetrieb. Der FC Bargau war im Endspiel an diesem Tag jedoch eine Nummer zu groß für die SG Bettringen. Mit 3:0 besiegte man die Gmünder Vorstädter (D. Bundschuh, Zoidl, S. Bundschuh). Daniel Bundschuh sicherte sich mit sechs Treffern die Torjägerkanone des Turniers. Außerdem waren im Einsatz: Krieg, Soos, Hübl (2), S. Bundschuh (1), D. Bundschuh (6), Singer (2), Kübler (2), Zoidl (2), Hermann (2).


 

10. Januar 2009/sb - Stadtmeistertitel nicht erfolgreich verteidigt - Beim Stadtmeisterschaftshallenturnier der DJK Gmünd konnte der FC Bargau den Titel vom Vorjahr nicht erfolgreich verteidigen, sondern belegte den 2. Platz nach einer Niederlage im Finale gegen den TSB Gmünd. In der Vorrunde wurden der TSGV Rechberg mit 4:0 (Wengert (2), S. Bundschuh, Singer), der TV Straßdorf mit 4:1 (Singer (2), Betz, Kugler) und der SV Pfahlbronn mit 3:0 (Singer (3)) geschlagen und erreichte die Zwischenrunde mit den Gruppengegnern TSV Großdeinbach, dem TV Herlikofen und dem TV Lindach. Gegen Großdeinbach siegte man 6:0 (Kübler (2), S. Bundschuh, Frank, Sorg, Singer), gegen Herlikofen mit 2:1 (Wengert, Sorg) und gegen Lindach mit 3:1 (Singer, Betz, P. Bundschu). So erreichte man ungeschlagen das Finale gegen den TSB Gmünd. Der FCB führte 2:1, musste dann aber den Ausgleich hinnehmen und kurz vor Schluss markierte der Schlussmann vom TSB mit einem sehenswerten Distanzschuss in den rechten Torwinkel das 2:3 (Singer (2)). Christian Singer belegte in der Torschützenliste mit 8 Treffern den zweiten Platz. Für den FCB waren Tim Hanselmann, Philipp Bundschu (1 Tor), Stefan Bundschuh (2), Sebastian Kugler (1), Stefan Kübler (2), Christoph Betz (1), Matthias Fran k (1), Christian Singer (8), Sebastian Sorg (2) und Christian Wengert (3) von der Partie. Verantwortlich waren Trainer Markus Lakner und Betreuer Rolf Huttenlauch.


 

06. Januar 2009/sep - Skiausfahrten mit dem SZ Hau Heggle - Wie in jedem Jahr haben die Mannen und Frauen um Abteilungsleiter Josef Mangold ein attraktives Winterprogramm zusammengestellt.

Ski und Snowboardkurs: für Kinder und Jugendliche
Samstag 24.01.2009 am Söllereck/Allgäu
Samstag 31.01.2009 am Söllereck/Allgäu
Sonntag 01.02.2009 Schulung Trainingsgruppe
Samstag 07.02.2009 am Söllereck/Allgäu
Samstag 14.02.2009 Ausweichtermin
Samstag 14.02.2009 Erwachsenen Einweisungskurs
in die Carver Technik am Söllereck/Allgäu
Organisation: Sepp Mangold (Tel.07173/6180) ab 19.00.Uhr

Schulung
Samstag 07.03.2009 Trainingsgruppe und Skilehrer
Ort je nach Schneelage
Organisation: Gerold Bläse

Erwachsenen Ausfahrt
Teilnahme möglich von Mittwoch 25.03.2009 bis Sonntag 29.03.2009 in Sölden
Quartier in Längenfeld
Organisation: Otto Schmid (Tel. 07173/8347)


 

05. Januar 2009/sb - Wieder Aus gegen Heuchlingen im Viertelfinale - Wie schon beim Hallenturnier in Bettringen scheiterte der FCB erneut am TV Heuchlingen. Schon im ersten Gruppenspiel setzte es eine 1:4-Niederlage gegen den TV Heuchlingen (Tor: A. Hermann); Die nachfolgenden Spiele in der Gruppe gegen den TSV Leinzell (3:2, C. Singer (2), C. Soos) und gegen den SV Lautern I (7:1, M. Weber (3), C. Soos, C. Wengert, M. Frank, C. Singer) konnte man siegreich gestalten und wurde Gruppensieger der Gruppe A. Das Viertelfinale wollte es so, dass der Gruppensieger der Gruppe A auf den besten Drittplazierten treffen sollte, in diesem Fall der TV Heuchlingen. Wie schon in Bettringen schied man mit einer 1:2-Niederlage (Tor: A. Hermann) aus dem Turnier aus. Man lag in diesem Spiel bis 2 Minuten vor Schluss mit 0:1 zurück, schaffte dann den Ausgleich, musste aber im Gegenzug den erneuten Rückstand hinnehmen. Beteiligt waren: R. Friedrich, S. Sorg, M. Weber (3 Tore), C. Wengert (1), C. Soos (2), P. Zoidl, C. Singer (3), A. Hermann (2), M. Frank (1).


 

01. Januar 2009/mst - Klangfeuerwerk zum Neujahrsfest - Mit einem tollen und klangvollen Feuerwerk begrüßte der FC Germania Bargau in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ballspielhalle und den Feuerwerkern von Knalleffekt die Bargauer Bevölkerung und seine Mitglieder auf dem FC-Gelände. Die spekatuläre Verstaltung litt zwar ein wenig unter dem schlechten Wetter, doch zahlreiche Bargauer hatten sich auf dem Sportplatz eingefunden und nutzten die Chance für Neujahrswünsche. Die Einnahmen der Veranstaltung gingen je zur Hälfte in die Finanzierung des Flutlichts im Scheuelbergstadion und in die Kasse des Fördervereins Ballspielhalle.


 


Für das Zurverfügungstellen der hier veröffentlichten Fotos bedanken wir uns bei der Gmünder Tagespost und der Rems-Zeitung.


23.11.2018 - Komplimente, aber wieder nichts Zählbares


18.11.2018 - Von einer Verlegenheit in die nächste


11.11.2018 - D-Junioren bejubeln erfolgreiche Hinserie


11.11.2018 - Bargauer F-Junioren beim Heimspieltag in der S-Halle


11.11.2018 - Ein halbes Dutzend auf eigenem Platz (Fotos: RZ, GT)


28.10.2018 - Schiri will bei Schnee nicht pfeifen (Foto: GT)


28.10.2018 - Derby zwischen Bargau II und Heubach endet Remis (Foto: GT)


13.10.2018 - Torloses Remis gegen Weilheim (Foto: GT)


13.10.2018 - FCB sammelt Altpapier


01.10.2018 - Jetzt FCB-Puma Kollektion bestellen!


30.09.2018 - Spitzenreiter Geislingen nimmt die Punkte mit


30.09.2018 - Straßdorf setzt sich durch


14.09.2018 - Auch im Derby geht man leer aus (Fotos: GT, RZ)


09.09.2018 - Mit leeren Händen zurück aus der Landeshauptstadt (Fotos: fupa.de)


09.09.2018 - Nichts zu holen in Bettringen (Foto: GT)


02.09.2018 - FCB landet gegen Echterdingen einen Befreiungsschlag (Fotos: GT, RZ)


19.08.2018 - Duell um Punkte geht an Ebersbach (Fotos: RZ, GT)


15.08.2018 - FCB II schießt sich in Runde drei (Foto: RZ)


11.08.2018 - Pokalaus in Geislingen (Fotos: swp)


04.08.2018 - FCB siegt und schafft Sprung in Runde zwei (Fotos: RZ, GT)


28.07.2018 - Blitzturnier beim FC Normannia (Fotos: GT)


25.07.2018 - FCB schlägt Verbandsligisten Essingen (Foto: RZ)


20.-22.07.2018 - 21. Auflage des Bargauer Sportwochenendes (Fotos: GT, RZ)


14.07.2018 - FCB sammelt Alttextilien


11.07.2018 - Trauer um Albert 'Bobes' Haag


01.07.2018 - Neuzugang Moritz Behringer


01.07.2018 - Neuzugang Vedran Cutura


01.07.2018 - Neuzugang David Heindl


01.07.2018 - Neuzugang Marius Herkommer


01.07.2018 - Neuzugang Alessandro Lieb


01.07.2018 - Neuzugang Oliver Opel


01.07.2018 - Neuzugang Dominik Tabori


01.07.2018 - Neuzugang Fabian Zisckka


01.07.2018 - Abschluss der Jugendtrainer und -betreuer


16.06.2018 - Ex-Spieler Arben Kaludra als Coach vor dem Landesligaaufstieg (Foto: SVW)


09.06.2018 - Remis zum Saisonfinale in Köngen


02.06.2018 - Klassenerhalt in der Landesliga unter Dach und Fach (Foto: GT)


 


 letzte Aktualisierung: 

 Samstag, 24. November 2018 15:42:41